Ralf Isau Das Museum der gestohlenen Erinnerungen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Museum der gestohlenen Erinnerungen“ von Ralf Isau

Als Oliver und Jessica aus den Ferien zurückkehren, ist etwas Seltsames geschehen: Die Zwillinge haben ihren Vater vergessen! Geblieben ist nur eine beunruhigende Leere! Von ihm selbst fehlt jede Spur. Eines Tages finden die Geschwister das Tagebuch ihres Vaters auf dem Dachboden. In den Aufzeichnungen lesen sie von Quassinja, dem Reich der verlorenen Erinnerungen, und von Xexano, dem Gott dieser geheimnisvollen Welt. Oliver und Jessica machen sich auf die Suche nach ihrem Vater und stoßen auf eine Verschwörung, die die Erinnerungen der Menschheit auf ewig auslöschen soll.

Erinnert ein bisschen an die unendliche Geschichte und den Zauberer von OZ - eine zauberhafte magische Welt gibt es dort.

— Rebekka_NP
Rebekka_NP

Stöbern in Kinderbücher

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Museum der gestohlenen Erinnerungen" von Ralf Isau

    Das Museum der gestohlenen Erinnerungen
    Dubhe

    Dubhe

    30. December 2011 um 12:35

    Oliver und Jessica sind zwei ganz normale Kinder, als plötzlich die Polizei an ihre Tür klopft und die Wohnung duchsucht. Doch warum? Sie fragen, ob sich ihr Vater dort versteckt hält. Komisch, denn die Zwillinge können sich an keinen Mann erinnern, der ihr Vater sein soll. Es heißt, er habe im Pergamon-Museum als Nachtwächter gearbeitet und vor ein paar Nächten spurlos mit einer Götterstatue des Xexano verschwunden sein. Das komische daran ist, dass ebenfalls der schwere Sockel auf dem die Statue gestanden ist, verschwunden ist. Nach diesem komischen Besuch durchsuchen die Zwillinge die Wohnung und sehen sich überall auf Fotos mit einem Mann, der wohl ihr Vater sein soll. Um mehr herauszufinden, suchen sie auf dem Dachboden weiter, wo sie schließlich das Tagebuch ihres Vatesr finden, mit wichtigen Hinweisen, auf diesen Xexano... . Dieses Hörbuch, dieses Buch würde ich Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren empfehlen. Jessica und Oliver sind die Helden der Geschichten und dem entsprechend sind ihre Charakter. Jessica liebt Zahlen und ihr Hobby ist es zu fotographieren. Oliver hingegen ist der Kunst verschrieben. Wie jeder Held, haben die Geschwister einen ziemlich guten Charakter. Der Stil könnte besser sein, ebenfalls die Sprache, aber so eine Idee zu einer Geschichte muss einem erst einmal in den Sinn kommen...

    Mehr