Ralf Isau Der Herr der Unruhe

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 100 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(23)
(28)
(9)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Herr der Unruhe“ von Ralf Isau

Nico dei Rossi ist der Sohn eines Uhrmachers, und er besitzt eine erstaunliche Gabe: Er spricht mit Maschinen, kann die störrischen besänftigen oder ihnen befehlen, für immer still zu stehen. Als Nico noch ein Junge war, musste er zusehen, wie sein Vater von dem reichen Kaufmann Manzini ermordet wurde. Nun, als junger Mann, kehrt er zurück an den Ort seiner Kindheit und sinnt auf Rache. Doch dann lernt er die bezaubernde Laura kennen. Bald erfährt er, aus welcher Familie die junge Frau stammt: Ihr Name ist Manzini, und ihr Vater, inzwischen zum Bürgermeister aufgestiegen, gilt als glühender Anhänger Mussolinis.

Mischung aus Fantasy, historischem Roman und Liebesgeschichte. Empfehlenswert

— LillyMunster

schönes Buch,hat mir gut gefallen!

— Goldammer

Schön erzählte Geschichte!

— Mono-chan

Ralf Isaus gelungener Roman für junge Erwachsene macht definitiv Lust auf mehr!

— Wortteufel

Stöbern in Fantasy

Rabenaas

eigentlich solche 'Autorin' sei nur lächerliche Ziege

marie-marien

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Super, spannend und unterhaltsam. Freu mich auf den nächsten Teil

Binchen80

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

Haliax

Götterblut

Ein toll geschriebenes Buch, welches über die ganzen 480 Seiten die Spannung hält.

Morgenstern

Lord of Shadows

Wieder ein super Buch, auch wenn es sich ein wenig in die länge zog. Hoffe das war der große Aufbau für ein fulminanten dritte Teil :-)

Theresa-H-C

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Herr der Unruhe" von Ralf Isau

    Der Herr der Unruhe

    rallus

    20. July 2010 um 16:58

    Weises, spannendes, nachdenkliches Buch, angesiedelt in den "unruhen" ,Wirren des zweiten Weltkrieges. Der Walzenbändiger sucht seine Bestimmung und findet seine Liebe und seinen Frieden. Ralf Isau versteht es hier sehr gut geschichtliches und fantastisches miteinander zu verbinden und mit Weisheit zu füllen. Tolles Buch!

  • Rezension zu "Der Herr der Unruhe" von Ralf Isau

    Der Herr der Unruhe

    andreadressler

    08. June 2010 um 20:52

    Eine wunderbare Erzählung mit viel Phantasie und Poesie ! Witzig, dramatisch ,spannend und phantastisch geschrieben - so das der Leser gut unterhalten wird !

  • Rezension zu "Der Herr der Unruhe" von Ralf Isau

    Der Herr der Unruhe

    Jin-Jin

    13. March 2009 um 17:41

    "Der Herr der Ruhe" handelt um den Uhrmachersohn Nico dei Rossi. Als Junge sieht er, wie sein Vater von einem unzufriedenen Kunden ermordert wirde. Daraufhin flieht er nach Wien und kommt erst Jahre später in seine Heimatstadt zurück, um seinen Vater zu Rächen. Kaum in der Stadt angekommen, lernt er ein junges Mädchen kennen und verliebt sich in sie - kurze Zeit später erfährt er, dass dieses Mädchen die Tochter des Mannes ist, der seinen Vater getötet hat. Der Handlungszeitraum des Buches liegt zwischen 1932 bis 1945 in Italien und Österreich. Wie man sich da schon denken kann, spielt das Thema Nationalsozialismus, der Widerstand und die Judenverfolgung eine große Rolle. Da mich Geschichte eh sehr interessiert, fand ich es sehr interessant wie alles miteinander verwoben wurde. Besonders die Sicht der Juden wird hier beschrieben, da der Protagonist auch jüdischer Abstammung ist. Auch wenn viele reale Tatsachen im Buch aufgegriffen werden, ist die Gabe von Nico eher fantastisch. Er kann die unlebendigen DInge beeinfllussen. Die Mischung zwischen Fantasy und Geschichte ist gut getroffen und mir hat das Buch dementsprechend auch sehr gut gefallen. Abstriche sind zu machen, denn teilweise ist die Geschichte etwas langatmig und auch wenn das Thema Judenverfolgung bedeutend ist, ist es doch teilweise zu viel beschrieben und nicht zum Rest passend.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Herr der Unruhe" von Ralf Isau

    Der Herr der Unruhe

    MrCeline

    05. January 2009 um 21:14

    Erst einmal möchte ich auf einen kleinen Sachverhalt hinweisen, den ich lange falsch betrachtete. Bei der im Titel genannten Unruhe handelt es sich um ein kleines aber wichtiges Bauteil einer Uhr. Eine schneckenförmige Feder, die in der Uhr für den genauen Sekundentakt verantwortlich ist. Mit diesem Wissen, hätte ich schon viel früher erahnen können, dass sich dieses Buch dem Thema Zeit in besonderer Weise widmet, was zu einem meiner Lieblingsthemen in der Literatur gehört. Doch nun der Reihe nach. Die Geschichte spielt zum größten Teil im Ilatien zwischen 1932 und 1944 Ein weitere Teil in Österreich in dem selben Zeitfenster. Die Kapitel sind nicht in chronologischer Reihenfolge, sondern so geteilt, dass der Leser im Ungewissem bleibt, was der Protagonist "all die Jahre" getan hat. Doch wird dies in anderen Kapiteln wieder zum Vorschein gebracht. Zu Beginn der Kapitel steht immer Ort und Zeit der Handlung. Zu Beginn des Buches war ich sehr gefesselt. Isau schreibt mit einer wundervollen Sprache. Detail verliebt und Dialoge, die ihres Gleichen suchen. Doch je weiter die Geschichte und somit auch die Zeit voran schreitet, um so mehr drängen sich Mussolini und Hilter in die Geschichte um den Rachversuch des Uhrmacherjungen. Isau verrennt sich in geschichtlichen Hintergründen, die nur sehr wenig mit dem Buch zu tun haben. Es ist schon interessant, wie er über die wachsende Angst unter den Juden von der deutsch Wehrmacht berichtet, doch auch überflüssig. Ca. 70 Seiten weniger hätten dem Buch keinen Abbruch getan, wären aber für den Leser angenehmer gewesen. Dieser Punkt kann einem Leser, der sich nicht sehr für die Geschehnisse im 2.Weltkrieg interessiert, die Lust an dem Buch vermasseln. Nach dem spannenden und packenden Auftakt plätschert die Geschichte langsam vor sich hin. Mit der Zeit verlor ich das Interesse am Ausgang des Racheversuchs. Ebenso unangenehm empfand ich die vielen Sprünge innerhalb der Geschichte. Mal ein Sprung von ein paar Stunden, mal von ein paar Monaten, ohne dass dies "angekündigt" wurde. Trotzdem erhält das Buch 4 Sterne von mir, wenn auch schwache. Aber das Nachwort des Autoren hat mich zum Lachen und der Epilog fast zum weinen gebracht. Die Idee, Macht über "leblose Dinge" zu erlangen hat mir gut gefallen. Ich denke manchmal auch, dass Maschinen ihren eigenen Sinn haben, den man besänftigen kann. Isau hat in diesem Buch eine Mischung aus Liebe, Krimi, etwas zuviel Zeitgeschichte und interessanten fantastischen Elementen geschaffen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Herr der Unruhe" von Ralf Isau

    Der Herr der Unruhe

    lisak

    04. December 2008 um 20:35

    die verknüpfung von Geschichte und Fantasie ist auch hier wieder toll.

  • Rezension zu "Der Herr der Unruhe" von Ralf Isau

    Der Herr der Unruhe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. November 2008 um 09:34

    Klasse Geschichte und überragende Erzählung!

  • Rezension zu "Der Herr der Unruhe" von Ralf Isau

    Der Herr der Unruhe

    nymphadora

    18. November 2008 um 10:46

    Wieder so eine wunderbar einzigartige Geschichte. Ein wunderbares Leseerlebnis.

  • Rezension zu "Der Herr der Unruhe" von Ralf Isau

    Der Herr der Unruhe

    JuliaO

    28. July 2008 um 21:27

    wirklich sehr guter Roman - hat mir sehr gut gefallen! Aber ich finde die meisten Bücher von Isau toll.... ;)

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks