Ralf Isau Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 124 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 8 Rezensionen
(24)
(38)
(25)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte“ von Ralf Isau

Spannend, voller Rätsel und Geheimnisse - die Geschichte von der Macht der Worte
In Silencia, Stadt der Dichter und Erzähler, greift eine seltsame Krankheit um sich, die man "Verflüchtigung der Worte" nennt. Um der unheimlichen Veränderung auf den Grund zu gehen, steigt das Mädchen Pala zu der verfallenen Zitadelle über der Stadt hinauf und gerät in das verwunsche Reich der Worte.

Ein zauberhaftes Märchen über die Macht der Worte!

— Ginger_owlet

Bezaubernd schön und märchenhat!

— Wortteufel

Konnte mich nicht mitreißen

— Will-ein-Buch

Der Einstieg ins Buch ist sehr schwer, aber wenn man sich endlich eingelesen hat dann ist es ganz gut!

— alinab

Alice im Wunderland vs. Der Sprachabschneider

— PapasTochter

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Es dauert, bis die Geschichte richtig in Fahrt kam, aber dann hatte sie mich sofort eingenommen. Ich liebe das Buch!

sternenbrise

Warhammer Age of Sigmar - Seuchengarten

Schlachtenreiche Fantasy in einem wahrhaft Dantischen Inferno

Serkalow

Coldworth City

Ganz nette Geschichte, konnte mich aber nicht gänzlich überzeugen.

Booksforfantasy

Unsterblich - Tor der Ewigkeit

Tolles Ende einer noch besseren Reihe

ClaraEva

Bird and Sword

Magisch, romantisch, spannend. Ein Highlight

dieDoreen

Die Blutkönigin

Spannender Auftakt mit großartigen Weltentwurf!

Chianti Classico

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte" von Ralf Isau

    Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte

    Smeralda

    13. November 2012 um 21:40

    Inhalt: In Silencia, Stadt der Dichter und Erzähler, greift eine seltsame Krankheit um sich, die man "Verflüchtigung der Worte" nennt. Um der unheimlichen Veränderung auf den Grund zu gehen, steigt das Mädchen Pala zu der verfallenen Zitadelle über der Stadt hinauf und gerät in das verwunsche Reich der Worte. Meine Meinung: Die Geschichte ist im Großen und Ganzen eine süße Idee allerdings hätte man es besser umsetzen können. Für mich war es nicht wirklich fesselnd. Vom Schreibstil her ist es schon ein bisschen anspruchsvoller sodass man hin und wieder einen Satz doppelt lesen muss um richtig mitzukommen. Von mir gibt es nur 2 Sterne. Es ist nicht schlecht, aber meiner Meinung nach auch nicht sehr empfehlenswert...

    Mehr
  • Rezension zu "Pala und die seltsame Verflüchtigung der Worte" von Ralf Isau

    Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte

    pudelmuetze

    25. March 2012 um 15:20

    Wie schon auch im Klapptext beschrieben geht es um eine Stadt in der das Wort sehr viel bedeutet, überall wird geredet, Geschichten Erzählt, Gedichte vorgetragen und all das getan was man mit Worten tun kann. Eines Tages verliert gehen dem ersten Märchenerzähler die Worte aus und weitere Bewohner Silencias folgen, die Worte dort sterben aus. Pala, die den Märchenerzähler sehr mag, macht sich nun auf die Suche nach dem Ursprung dieser “Krankheit” und macht sich auf dem Weg zur Zitadelle welche sie als Ursprung vermutet. Ich will hier jetzt nicht noch mehr vorweg nehmen, aber hier beginnt eine fantastische Reise mit Weggefährten die es so nicht gibt und nur aus der Phantasie eines Autors entspringen können. Die Geschichte hat mich in eine Welt mit genommen in der Worte viel mehr wert sind als in unserer heutigen, in der Worte bewusst gewählt werden und wenn sie nicht mehr da sind auch vermisst werden… zumindest von einem kleinen Mädchen…. Der Stil des Autors hat mich gefesselt, er hat es geschafft mich mit den Worten so zu fesseln das ich echt aufpassen musste nicht mehr aus Silencia raus zu kommen und mich dort einzumieten.

    Mehr
  • Rezension zu "Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte" von Ralf Isau

    Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte

    Sooy

    16. March 2012 um 10:57

    Eine sehr, sehr schöne Geschichte über die Kostbarkeit der Worte. Ich habe leider einen Stern abziehen müssen, da ich am Anfang nicht so richtig in die Geschichte reinkam, was jedoch auch an mir liegen kann. Dennoch ließ die Geschichte sehr flüssig lesen. Die Protagonisten haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ich konnte mich schnell mit Pala identifizieren und konnte auch für die Wesen, welche sie im Laufe der Geschichte kennenlernt recht schnell Sympathie empfinden. Alles in Allem ein wirklich lesenswertes Buch. Erst ganz zum Schluss ist, wer Geduld hat, schlauer.

    Mehr
  • Rezension zu "Pala und die seltsame Verflüchtigung der Worte" von Ralf Isau

    Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte

    rallus

    27. August 2009 um 08:42

    Einer der besten Bücher von Ralf Isau, hier verzaubert er uns mit vielen Wortspielen und zauberhaften Orten und einem Mädchen auf dem Weg zu sich selber, welches verschiedene Prüfungen bestehen muss. Nicht neu aber durch die schöne Aufmachung des Buches und der faszinierenden Märchenerzählung hat es dann doch 5 Sterne bekommen

  • Rezension zu "Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte" von Ralf Isau

    Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. May 2009 um 15:01

    Eine nette kleine Geschichte, die zwar die typische und schöne Fantasie des Autors aufweist, mich aber nicht so recht überzeugen konnte. Schon nach kurzer Zeit begannen mich die Gedichte zu nerven und der Schluss zog sich irgendwie künstlich in die Länge. Schade!

  • Rezension zu "Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte" von Ralf Isau

    Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. March 2009 um 07:40

    Ein wundervolles, fantasiereiches Buch, das zum Träumen aber auch zum Nachdenken anregt.

  • Rezension zu "Pala und die seltsame Verflüchtigung der Worte" von Ralf Isau

    Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte

    CedaCo

    30. November 2008 um 21:21

    Würde gerne 4.5 Sterne verteilen. Nicht so gut wie "Der Kreis der Dämmerung" aber sehr nah dran. Bezaubernde Wortspiele und eine unterhaltsame Handlung. Für jüngere Leser.

  • Rezension zu "Pala und die seltsame Verflüchtigung der Worte" von Ralf Isau

    Pala - Und die seltsame Verflüchtigung der Worte

    nymphadora

    18. November 2008 um 10:54

    Man lernt die Worte neu zu schätzen. Dieses Buch gibt so viel.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks