Ralf Junkerjürgen

 4.7 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Ralf Junkerjürgen

Jules Verne

Jules Verne

 (10)
Erschienen am 01.08.2018
Amok und Schulmassaker

Amok und Schulmassaker

 (0)
Erschienen am 01.03.2015

Neue Rezensionen zu Ralf Junkerjürgen

Neu
Sikals avatar

Rezension zu "Jules Verne" von Ralf Junkerjürgen

Interessante Biographie
Sikalvor 2 Monaten


 

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht bereits mit den Romanen Jules Vernes (1828 – 1905) in Berührung kam. Zumindest Filme, wie „In 80 Tagen um die Welt“ oder „20.000 Meilen unter den Meeren“ dürften wohl jedem geläufig sein.

 

Der Autor Ralf Junkerjürgen, Professor für romanische Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg hat diese Biographie in drei grobe Bereiche gegliedert:

 

Ausbruch aus bürgerlicher Sicherheit
Erfolgsjahre eines Berufsschriftstellers
Schreiben als Lebensinhalt

 

Jules Verne wurde als Sohn eines Anwalts geboren und sollte als Erstgeborener in die Fußstapfen seines Vaters treten. Bereits während seiner Kindheit kam er mit Kunst und Kultur, Literatur und Musik in Berührung, träumte von einer literarischen Karriere. Seine anfänglichen Schreibversuche wurden vom Vater kritisch beäugt und teilweise auch geändert. Erst als er Nantes den Rücken kehrte und nach Paris ging, konnte er sich „freischwimmen“.

 

Die besondere Beziehung zwischen Jules Verne und Piere-Jules Hetzel, seinem Verleger und Lektor, wird ebenso erwähnt. Nicht nur eine intensive Arbeitsgemeinschaft bestand zwischen den beiden, sondern ebenso eine wunderbare Freundschaft.

 

Der Schwerpunkt liegt definitiv im 2. Teil und zeigt die umfangreiche Schaffensperiode Vernes ab 1862 auf. In der Zeit entwickelte er auch den wissenschaftlichen Roman. Besonders hervorgehoben werden in dieser Biographie fünf bekannte Werke „Fünf Wochen im Ballon“, „Freise zum Mittelpunkt der Erde“, „20.000 Meilen unter den Meeren“, „In 80 Tagen um die Welt und „Die geheimnisvolle Insel“, wobei zuerst der Inhalt kurz geschildert wird, bevor der Autor auf die disziplinierte Arbeitsweise eingeht und die Werke auch teilweise interpretiert. Jungerjürgen setzt Vernes Werke in Beziehung zum technischen Fortschritt und das Zeitalter der Industrialisierung.

 

Ein Kapitel beschäftigt sich auch mit dem Deutsch-Französischen Krieg und der nachhaltigen Veränderung von Vernes Schriftstellerei. Seine zum Teil schwierige Beziehung zu seinem Sohn Michel findet ebenso Erwähnung.

 

Teilweise fand ich das Buch schwierig zu lesen, doch nichtsdestotrotz kann ich diese informative und interessante Biographie empfehlen und vergebe gerne 5 Sterne.

 

 

Kommentare: 1
9
Teilen
Silbendrechslers avatar

Rezension zu "Jules Verne" von Ralf Junkerjürgen

"Jules Verne" von Ralf Junkerjürgen
Silbendrechslervor 2 Monaten

Ralf Junkerjürgen schafft mit "Jules Verne" eine wunderbare Biographie eines ganz besonderen Schriftstellers.

Jeder hat schon mindestens einen Roman von Jules Verne gelesen und Anspielungen auf viele seiner Geschichten und Motive anderweitig kennengelernt. Wahrscheinlich können aber nur wenige Menschen von sich behaupten, alle seine Werke gelesen zu haben - es sind schlichtweg zu viele!

Jules Verne wächst als Sohn eines Anwalts in Nantes auf. Er erlebt eine Kindheit voller Abenteuer und seine Neugier wird nicht gezügelt. Später studiert er Jura, da er in Vaters Fußstapfen treten soll, aber er weiß schon früh, dass seine Liebe dem Schreiben gilt. Er begibt sich zum Abschluss seines Studiums nach Paris und arbeitet sich in die wichtigen literarischen Zirkel und Netzwerke ein. Er wird immer berühmter und erfolgreicher. Er begründet die neuartige literarische Form des wissenschaftlichen Romans und die Leute lieben diese. In all die verschiedenen Themen, die er in seinen Romanen behandelt, arbeitet er sich selbst ein und bringt sie uns auf spannende und unterhaltsame Weise näher. Am Ende seines Lebens kann er auf eine wirklich beachtliche Menge an Werken und eine literarische Karriere zurückblicken, die bis in die Gegenwart nachwirkt.

Ralf Junkerjürgen findet in seinen Texten und Beschreibungen einen wunderbaren Mittelweg zwischen einem wissenschaftlichen Text, mit vielen Fakten, Textkritik und Informativität und einem unterhaltsamen und spannenden Text. Er bringt uns Vernes Leben, die damaligen geschichtlichen und kulturellen Umstände, und viele seiner Werke näher, ohne dabei langweilig oder monoton zu sein, aber auch ohne wichtige Fakten oder Details wegzulassen.
Eine unterhaltsame Biographie, die den Lesern den Menschen Jules Verne und seine Werke mit ihren Hintegründen kennenlernen lässt.

Kommentieren0
1
Teilen
Durga108s avatar

Rezension zu "Jules Verne" von Ralf Junkerjürgen

Jules Verne - ein Arbeitstier
Durga108vor 2 Monaten

Die Zusammenfassung: "Jules Vernes Romane sind Schlüsselwerke des 19. Jh. Sie verweben romantisches Fernweh, wissenschaftlichen Rationalismus und technische Entwicklung zu einer spannenden Handlung. Sie schaffen neue Helden und imaginäre Maschinen, die unsere Zukunft vorwegnehmen. Kapitän Nemo und die Nautilus, die »Reise um die Welt in 80 Tagen« oder »Fünf Wochen im Ballon« faszinieren bis heute. Die Biografie von Ralf Junkerjürgen zeigt Jules Verne als universalen Abenteuerschriftsteller. Der geachtete Bürger folgte täglich einem strikten Arbeitsplan, der nur von gelegentlichen Reisen unterbrochen wurde. Allein 65 Romane verfasste er und schuf so die Enzyklopädie einer ganzen Epoche. Jules Vernes Biografie ist die Biografie eines Jahrhunderts."

Ich griff zu diesem Buch, weil mich das Foto auf dem Cover ansprach, ohne dass ich wusste, wer dieser Mann war. Es ist Jules Verne! Wer kennt seine Bücher nicht - "Reise zum Mittelpunkt der Erde", 20.000 Meilen unter dem Meer" oder "In 80 Tagen um die Welt", um nur wenige zu nennen. Über sein Leben wusste ich jedoch überhaupt nichts. Verne wurde 1828 in Nantes geboren, wuchs in einer bürgerlichen Familie auf und starb 1905. Ralf Junkerjürgen legt den Schwerpunkt der Biografie auf die Menschen, die Jules Verne gefördert und bereichert haben, wie z.B. sein Vater, ganz besonders sein Verleger und Freund Pierre-Jules Hetzel sowie seine literarischen Vorbilder E.T.A. Hoffmann und Edgar Allan Poe, aber auch auf die schwierige Beziehung zu seinem Sohn Michel. Diese begründet Junkerjünger v.a. in der Berühmtheit des Vaters. Nicht folgen konnte ich jedoch Junkerjüngers Deutung der div. Sexualsymbole in Vernes Werken.

Alles in allem ist dem Autor eine sehr gelungene und unterhaltsame Biografie gelungen, angereichert mit zahlreichen anschaulichen Illustrationen. Ein interessantes Buch, nicht nur für Jules Verne Fans.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TheissVerlags avatar

Hallo liebe Bücherfreunde,

die Bücher von Jules Verne sind uns allen bekannt. »In 80 Tagen um die Welt«, »Die Reise zum Mittelpunkt der Erde« und »20000 Meilen unter dem Meer« gehören zu den Klassikern der Literatur. Doch wer ist der Mann, der diese Science-Fiction-artigen Bücher geschrieben hat? In welcher Zeit hat er gelebt? Welche technischen Neuerungen haben ihn bewegt? Woher nahm er die Inspiration für seine Wissenschaftsromane, mit denen er so manche spätere Entwicklung, wie etwa das U-Boot, vorhersah? Und wieso bewegen seine Romane Leser seit über 150 Jahren, wenn deren Inhalte doch längst von der Zeit überholt sind? Diese Fragen beantwortet Ralf Junkerjürgen in seiner neuen Biographie »Jules Verne«.

Ihr liebt die Werke von Jules Verne und möchtet gerne mehr über ihn und die Welt in der er gelebt hat wissen? Dann bewerbt euch bis zum 22.08.2018 für unsere Leserunde und verratet uns welches seiner Werke euer Lieblingsbuch ist und warum. Verratet uns doch auch noch auf welchen Plattformen ihr eure Rezensionen veröffentlichen wollt. Zu gewinnen gibt es 10 nagelneue Leseexemplare -  wir freuen uns auf eure Antworten!

Die glücklichen Gewinner werden von uns per PN benachrichtigt. Bei Fragen stehen wir euch natürlich zur Verfügung -  schreibt uns einfach eine Nachricht und wir versuchen so schnell wie möglich zu antworten.

Wir freuen uns auf eine spannende und angeregte Leserunde mit euch! Natürlich sind auch alle Leser und Leserinnen mit einem eigenen Exemplar herzlich willkommen!

 

Liebe Grüße

Euer wbg Theiss-Team

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks