Ralf König

 4.3 Sterne bei 330 Bewertungen
Autor von Der bewegte Mann /Pretty Baby, Prototyp und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ralf König

Ralf König wurde am 8. August 1960 in Westfalen geboren und ist einer der populärsten deutschen Comich-Zeichner. Nach dem Hauptschulabschluss absolvierte er eine Tischlerlehre, machte aber schon wenige Zeit später eine Mittlere Reife nach, um anschließend an der Kunstakademie Düsseldorf Freie Kunst zu studieren. Seine erste Veröffentlichungen erfolgten kurz nach seinem Coming-out in verschiedenen Schwulenzeitschriften. Rald König zeichnet sich besonders durch seinen pointierten, kritischen und bisweilen bissigen Stil aus. Zu seinen bekanntesten Werken gehören das »Kondom des Grauens« sowie »Der bewegte Mann« - der von Sölne Wortmann mit Til Schweiger, Katja Riemann und Joachim Król verfilmt wurde und in 47 Ländern gezeigt wurde. Seine Bücher erreichten bisher eine Gesamtauflage von fast sieben Millionen Exemplaren und in 15 Sprachen übersetzt. Damit ist Ralf König der erfolgreichste Autor explizit schwuler Geschichten. Im November 2007 erschien erstmals ein Comic mit einer heterosexuellen Frau als Protagonistin. Trotz immer wiederkehrender Kritik an seinen Comics und seiner Person, wurde er international ausgezeichnet, u.a. mit dem »Mejor Obra Extranjera publicada en España« des Salón Internacional del Cómic de Barcelona, auf dem Internationalen Comic-Salon Erlangen mit dem Spezialpreis der Jury für seine künstlerische Stellungnahme im Karikaturenstreit, mit dem »Max-und-Moritz-Preis« und dem Zivilcourage-Preis des Berliner CSD.

Alle Bücher von Ralf König

Sortieren:
Buchformat:
Der bewegte Mann /Pretty Baby

Der bewegte Mann /Pretty Baby

 (38)
Erschienen am 01.05.2001
Lysistrata

Lysistrata

 (17)
Erschienen am 01.03.1993
Schleierzwang im Sündenpfuhl

Schleierzwang im Sündenpfuhl

 (18)
Erschienen am 02.05.2006
Prototyp

Prototyp

 (19)
Erschienen am 01.02.2010
Beach Boys

Beach Boys

 (15)
Erschienen am 01.07.1992
Hempels Sofa

Hempels Sofa

 (14)
Erschienen am 01.11.2007
Wie die Karnickel

Wie die Karnickel

 (13)
Erschienen am 01.11.2003

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ralf König

Neu
nefs avatar

Rezension zu "Santa Claus Junior" von Ralf König

Santa Claus Junior - Ralf König
nefvor einem Jahr

Inhalt:
Schon wieder Weihnachten. Ute ist genervt. In diesem Jahr macht sie einfach mal nichts. Gar nichts. Nachdem beinahe jeder sprachlos ist, versucht ihr bester Freund sie ein wenig aufzumuntern. Ute ist immerhin gerade wieder Single und vielleicht braucht sie einfach nur mal wieder einen anständigen Mann und was zum Kuscheln für die Weihnachtszeit. Da Ute aber keine Anstalten macht sich nach einem Mann umzuschauen, entschließt ihr Freund sich dazu ihr einen (Schnee)Mann zu bauen. Der vorweihnachtliche Schnee auf dem Balkon wird kurzerhand in einen Minischneemann verwandelt und mit allerlei Dekoration versehen.

Während Ute nun an Heiligabend ganz alleine daheim sitzt und sich einen Film anschauen will, wundert sie sich. Den Schneemann hat sie völlig vergessen. Aber da steht er. Auf dem Balkon. Bei 8°C. Bevor ihr zu gruselig wird, macht sie sich eine Flasche Wein auf. Wer weiß wie der Schnee sich so halten kann.
Als es auf ihrem Balkon einen großen Knall gibt traut sie ihren Augen nicht. Da steht ein Kind. Mit blondgelocktem Haar, in einem Nachthemd und Sternenstaub. Überfordert lässt sie es ins Wohnzimmer und sieht sich dem Christkind gegenüber.
Der Wein muss schlecht gewesen sein! Als das Christkind ihr nun von Santa Claus Junior vorschwärmt als wäre er der letzte Mann auf Erden, wird Ute stutzig. Was sollte das alles? Will das Christkind jetzt ernsthaft Ute und Santa Claus Junior verkuppeln? An Weihnachten?
Dabei hat sie sich doch eigentlich keinen Mann gewünscht ... oder?
Kann es noch merkwürdiger werden? Ja, es kann!

Meinung:
Wie schon mehrfach erwähnt, liebe ich die Comics von Ralf König. Beim Stöbern fand ich dieses kleine Büchlein dann beim Rowohlt Verlag und habe es als Rezensionsexemplar bekommen. Wer die Comics von Ralf König mag, braucht definitiv dieses kleine Buch. Wenn man zudem noch ein Weihnachtsfreund ist, passt es noch besser.
Auch wenn Ute ein Weihnachtsmuffel ist - aus gutem Grunde, wie man erfährt - macht es einem das Christkind schwer, sich nicht darauf einzulassen. Spätestens wenn Santa Claus Junior auf der Bildfläche erscheint und so ganz und gar nicht weihnachtlich ist, fiebert man direkt dem Glöckchen Gebimmel entgegen.

Kommentieren0
2
Teilen
thursdaynexts avatar

Rezension zu "Santa Claus Junior" von Ralf König

Liebe & Wunder
thursdaynextvor einem Jahr

Ralf König hat's nicht so mit Religion. Logische Konsequenz der Tatsache, dass die meisten -  eigentlich alle gängigeren, wenn ich recht überlege - Religionen ein Problem mit homoerotischen Beziehungen haben. Logische Konsequenz daraus, dass sie ihre Schäflein deutlich zu mehren wünschen um ihren Machtbereich zu erweitern und die Weltherrschaft...naja, zugegeben die sind sie wohl bereit zu teilen, aber doch die Knete, gerne für sich hätten.
Das passt, so lese ich gerne seine kritischen Ergüsse zum Thema der Bibelausleuchtung und Welterschaffung etc. . Da er ergötzliche Knollennasen malen kann und auch sonst zeichnerisch sehr talentiert ist ein Heidenspaß. Dichten kann er auch. Besser geht's nicht.


Zufällig hab ich's auch nicht so mit Religion, obwohl hetero. Irgendwie kommen die Frauen in den Religionen nie so gut weg wie die Männer. Man kann sagen es herrscht eine große Ungleichheit, da hilft es nüscht, dass die Evangolen dabei sind die ganze Chose gleichberechtigter zu gestalten, frau muss nur gucken wer im Gemeindehaus das Klo putzt und niedere Dienste für Gotteslohn verrrichtet und spätestens hier ist der jahrtausendealte Staus Quo wieder  hergestellt.
Santa Claus Junior, pünktlich zur Weihnachtszeit erschienen ist nun ein völlig ungewöhnlicher König Comic.

Da wird kurz auf die weihnachtliche "Bibelplage" eingegangen, doch nicht krass wie erwartet.

Nein, hier trifft eine Weihnachtsverächterin auf den Traumweihnachtsmann. Samt Christkind und Zauberschnee. Fehlt eigentlich nur noch das unvermeidliche regenbogenbunte Einhorn. Apropos, dicke Dödel gibts auch nicht.

Was es gibt ist ein "Weihnachtswunder" mit viel Love & Peace, schön koloriert und mit einigen netten Reimen. Deutsches Bollywood, nur ohne Tanz. Die Choreo des Machwerks ist recht einfach, macht aber Freude und bringt weihnachtlichen Glanz sogar in atheistische Herzlein und die an die Story angehängten gezeichneten Gimmicks kann man sich wunderbar zu Weihnachten an die Mistel hängen.

Eine Xmas Story die einen den Weihnachtsmann mit ganz anderen Augen sehen lässt. Besonders für Singles eine Freude, lässt die Geschichte doch hoffen, wenn man noch Kapazitäten freihätte.

Wundertinder sozusagen.

Wer also mal gerne eine andersartige König Story mit einer dem Thema geschuldeten großen geistige Schlichte lesen mag. Immer zugreifen. Spaß macht's und bereitet auf Xmas bestens vor.


Kommentieren0
7
Teilen
thursdaynexts avatar

Rezension zu "Antityp" von Ralf König

Eifer schadet
thursdaynextvor 2 Jahren

Ich schätze und verehre Ralf König wegen seiner Storys, seiner Kunst, seinem Engagement; unter anderem auch für die Giordano Bruno Stiftung. Ich liebe die Knollennasen und sein Gespür und Können bei der Vermittlung des Subtextes in zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Vorgänger des hier vorliegenden letzten Teils seiner Bibeltrilogie waren herzerwärmend komisch. Mit dem Antityp hingegen wurde ich nicht warm.

Bereits im Vorwort weist der Zeichen- und Lyrikgott auf seine Paulus - Aversion hin. Die merkt man dem Buch an. König eifert. Auf sprachlich und intellektuell  hohem Niveau und erweist sich als beeindruckend bibelfest für einen derart überzeugten Atheisten. Mich hat das ein wenig gelangweilt. Zu eifrig wurde Aufklärung betrieben zu ernst das Anliegen. Zu verbissen die Aversion. Vielleicht hab ich es allerdings auch einfach nicht verstanden. Zu blöde um den  Witz zu kapieren. Egal wie, ein für mich überflüssiger Band. Soll vorkommen. Schön bunt ist er immerhin. Religionswissenschaftler und Theologen könnten ihre Freude daran haben. 😁

Kommentare: 4
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ralf König im Netz:

Community-Statistik

in 105 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks