Ralf König Elftausend Jungfrauen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elftausend Jungfrauen“ von Ralf König

Ralf König jetzt mit Frauen! Und davon gleich elftausend! Denn mit sage und schreibe elftausend Jungfrauen geht die britannische Prinzessin Ursula um 300 n. Chr. auf große Fahrt gen Rom, weil sie standhaft keusch bleiben und nicht heiraten will. Und das soll bitte schön der Papst absegnen! Die Rückreise führt die Mädels den Rhein entlang nach Colonia, und wie der liebe Gott es so will: Die Stadt wird gerade von den gefürchteten Hunnen belagert, die bekanntermaßen nicht als Frauenversteher in die Geschichte eingingen. Die katholische Legende um die Schutzheilige von Köln, mit sozialethisch desorientierten Heiden, sadomasochistischen Klosterbrüdern, wohlgeformten Barbaren und einer Menge hormongeplagter Jungfrauen. Heilige Ursula, bitte für uns!

Sprotta ist die Geilste!!

— claudi_katzenaugen
claudi_katzenaugen

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

eine leichte, unterhaltsame Geschichte um alleinerziehende Mütter mitten aus dem Leben

snowbell

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Elftausend Jungfrauen" von Ralf König

    Elftausend Jungfrauen
    thursdaynext

    thursdaynext

    G.R. Taylor wird zitiert inGabriele Sorgo und Karlheinz Deschners "Das Kreuz mit der Kirche - Eine Sexualgeschichte des Christentums" mit den Worten :"Es ist kaum übertrieben , wenn man behauptet, dass das mittelalterliche Europa einem großen Irrenhaus glich." Ralf König nutzte diese Werk und den "immerwährenden Heiligenkalender" laut Vorwort bei seinen Vorbereitungen zu den 11000 Jungfrauen, inspiriert von Kölns wichtigster Heiliger der hlg. Ursula. Er sitzt im Beirat der Giordano Bruno Stiftung und die Warnung im Klappentext sollte man nicht überlesen : Klingt katholisch - Ist aber Schweinkram! Wer die Knollennasencomics mag und trotz Warnug zugegriffen hat wird mit etwas anderer Sicht auf Mittelalter, Sexualmoral und die Jungfrauenlegende um Ursula belohnt. Besonders die Nebenfiguren machen sich um die Story verdient. Spassig ist es und sogar Paul taucht gegen Ende im "Bonustrack"wieder auf . An Lysistrata und Jago reicht es nicht ganz heran aber 4 1/2 Sterne war´s mir wert.

    Mehr
    • 2