Ralf König Schleierzwang im Sündenpfuhl

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(10)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schleierzwang im Sündenpfuhl“ von Ralf König

"Höret, ihr geduldigen Lauscher.

. von der Ankunft der Gesandtschaft aus Bagdad am Hofe Karls des Grossen, wo man den mitreisenden Elefanten bestaunte, aber nicht ahnte, dass sich im Gepäck auf Kamel 57, in einer schmucklosen Teekanne, etwas weit Wundersameres befand: Oh ja, ihr wisst, Dschinnen können böse Geister sein, die in alten Mauern und Brunnen wohnen und mit den Menschen üble Spässe treiben. Dieser aber, stolz, schön und von anmutiger Gestalt, spielte vortrefflich das Spiel der Liebe, und jeder, der in seinen starken, schwarz behaarten Armen lag, jubelte und stöhnte vor Wonne und seufzte tausend Seufzer!"

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Die Bilder sind fantastisch, die Idee unglaublich, aber leider konnte ich mich mit dem Hauptcharakter gar nicht anfreunden.

Rikasbookshelf

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

Paper Girls 1

Bisher zu wenig Charakterentwicklung. Coole Bilder, aber der Plot wirkt noch etwas aufgesetzt.

Sakuko

Love Hotel Princess 05

Wen eine bisschen seltsam anmutende Geschichte nicht stört, der wird bei dieser Reihe gut aufgehoben sein

BuechersuechtigesHerz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Haarige Wahrheiten aus Knollennasenhausen

    Schleierzwang im Sündenpfuhl

    thursdaynext

    Wer besäße nicht gerne eine Wunderlampe, zumal wenn ein knackig, williger Flaschengeist („Isch hör un gehorsche!“) sie bewohnt? Eine derartige Lampe mit brisantem Inhalt gelangt auf wundersamen Wegen - König begibt sich am Anfang seines Comicsroamns tief in die Geschichte zurück in die Zeit Karls des Großen - in die vier Wände der Kumpel WG von Dörte und Manfred und somit in deren Hände... Dörte, hetero, weiß die Wunderschlampe nicht zu nutzen, ist angewidert und erschreckt. Zu haarig und dominant ist diese Erscheinung. Manfred hingegen ist entzückt von der flaschengeistlichen, männlichen Optik. Wer König bereits kennt weiß jetzt wird es haarig, nicht sonderlich clever und opulent bestückt. Das Lustzentrum des freundlichen, moppeligen Manfreds ist elektrisiert. Ohne Wohnung aber mit Lampe und Freudenspender Dschinn kommt er bei Freunden unter. Äußerlich weit über seiner sexuellen Liga spielend beginnt der oldschool megapatriarchalische Dschinn ihn zu versklaven. Ein Trauerspiel von Lust und Abhängigkeit nimmt seinen Lauf, das darin gipfelt, dass sich Manfred, mittlerweile völlig unter dem Joch des verzauberten Mufti Abdullahs Abba Schachmatt zu Sätzen hinreißen lässt wie: „Aber die westliche Gesellschaft ist noch nicht reif für Burkas.“ Doch der Mullah Dschinn ist instabil. Rülpsend verwandelt sich der klischeehafte Schwulentraum in einen garstigen, ungepflegten, ältlichen Möchtegernpatrirchen der Mufti anstelle des Muftis werden möchte. Werden Dörte und der nette pinkfloydliebende Verehrer Manfreds „Die frühen Pink Floyd.“ „Die mit der Kuh?“ „Genau die mit der Kuh! (Atom Heart Mother) Verkannt, unterschätzt gescholten, aber das geialste was die Band je gemacht hat, und zeitlos!“ (thanks Herr König, ich versuch mal wieder reinzuhören bei Gelegenheit ;)) es schaffen diesen aus der sexuellen Abhängigkeit zu befreien und der latexburka zu entreißen und kann Dörte glücklich werden mit einem niedlichen Kreationisten - Muttersöhnchen trotz 5 Jahren Altersunterschied und Darwinismusablehnung? „Da war er wieder, der Hass auf alles was anders denkt, anders glaubt und anders liebt.“ König hat diesen Comic vor 10 Jahren veröffentlicht, es ist der zweite Band . Der Vorgänger dieser Erzählung erschien unter dem Namen: Dschinn Dschinn Der Zauber des Schabbar. Doch die Thematik von Schleierzwang im Sündenpfuhl ist aktueller denn je. König verteidigt vehement, hintersinnig und komisch die Errungenschaften der Aufklärung, unsere westliche Liberalität und die Entmachtung der Religion zugunsten des Staates, seiner Gesetze und der Menschlichkeit. „Weisst du, wir sind hier in Europa! und wir finden, die größte Leistung der menschheit war nicht die Erfindung der Dampfmaschine, oder die Mondlandung, sondern die Trennung von Religion und Politik!“ Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit. Daran glaubte König 2006 und daran glauben auch die allermeisten Menschen die hier Schutz suchen. Wir können ihnen helfen, unter anderem auch damit sich von überholten altmodischen Weltbildern die sie unterdrücken zu befreien. Und nicht nur diese, sondern auch jene die sie ablehnen, zumindest die allermeisten. Mit Bildung und Aufklärung und sei es via lustiger Bildgeschichten. Daran glaube ich 2016. Fazit: Kein brandneuer aber dennoch politisch aktueller Comic, dessen hier unerwähnt gebliebene Nebenhandlungen und Beziehungsstories zudem noch einen Heidenspaß machen. Yepp Heidenspaß verwende ich absichtlich. Witzig und geistreich ist der Knollennasenzeichen König auch bei Geschichten aus 1001 Nacht. Falls jemand ‚ne Wunderlampe mit einem Putzgeist à la Meister Propper über hat... ich nehm sie echt gerne!!! ;)

    Mehr
    • 3

    thursdaynext

    10. April 2016 um 19:59
  • Rezension zu "Dschinn Dschinn" von Ralf König

    Schleierzwang im Sündenpfuhl

    rallus

    11. August 2010 um 23:34

    Im 2 Teil der Dschinn Geschichte wird Manfred sehr abhängig von der Form des Dschinnes und des sexuellen Anreizes. Er betont aber "Dies ist nur ein fetisch!" Witziger 2.Teil des Ausfluges Ralf Königs in den Islam

  • Rezension zu "Dschinn Dschinn" von Ralf König

    Schleierzwang im Sündenpfuhl

    rallus

    01. August 2010 um 16:44

    1.Teil einer ganz witzigen Geschichte um eine alte Teekanne mit dem Dschinn der Ayurveda Massage und noch so einige andere Sexpraktiken draufhat. Von Arabien nach Deutschland, dort trifft er - na wen? - genau unter anderem einen Schwulen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks