Aus finsterem Himmel

von Ralf Kramp 
3,5 Sterne bei4 Bewertungen
Aus finsterem Himmel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Dandys avatar

Lustig, spannend, skurrile Personen, toller Plot

baerins avatar

Schauermärchen iin der Eifel!

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Aus finsterem Himmel"

Ein Spinner, ein Familiengeheimnis und ein uraltes Schauermärchen …
Ein Fall für Herbie und Julius

Es ist Sommer in der Eifel, die Zeit der Straßenbaustellen und Umleitungen. Hätte Herbie nicht den Versuch unternommen, einen Schleichweg zu benutzen, wäre ihm nicht dieses Tier vors Auto gelaufen. Die Schadenfreude bei seinem allgegenwärtigen Begleiter Julius ist groß.

Das Rind gehört dem Marshal, einem Bauern, der seinen Hof zur waschechten Ranch umfunktioniert hat und Herbie dazu verdonnert, den Schaden abzuarbeiten. Herbie verstrickt sich dabei unmerklich in ein Netz von Verpflichtungen und gerät zudem in eine alte Fehde, die mindestens einer der Beteiligten gerne nach echter Wildwestmanier beenden würde.

Mitten hinein in das bedrohliche Szenario platzt die Nachricht vom Verschwinden eines jungen Rucksacktouristen, der an der Grundstücksgrenze des Marshals campiert hat. Ist er womöglich ebenfalls zwischen die Fronten geraten? Oder hat ihn der Ginstermann geholt, eine finstere Eifeler Sagengestalt, die in Gewitternächten ihr Unwesen treiben soll?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783954414178
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:250 Seiten
Verlag:KBV
Erscheinungsdatum:27.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AlexandraSterns avatar
    AlexandraSternvor 13 Stunden
    Skurriler Eifelkrimi

    Zum Buch:

    Herbie und sein Schatten Julius geraten unfreiwillig in die Fänge von Marshal, einem abgedrehten Eifelcowboy. Dort treffen sie auf Hibbel und seine Mutti, sowie auf eine Squaw, die eigentlich keine Squaw ist. Herbie muss dort seine Schulden abarbeiten, denn er hat angeblich einen Bison angefahren.

    Herbie verstrickt sich immer wieder in komische Situationen und versucht der Rucksacktouristin Mieke zu helfen. Außerdem macht er in seiner Neugierde Spielschulden bei Marshals Bruder und seiner Frau.

    Herbie kommt einen alten Verbrechen auf die Spur und kombiniert...

    Mein Fazit:

    Die Beschreibung der Geschichte hört sich etwas schrill an, oder? Und ich muss sagen, dass ist sie auch. Wie von Regiokrimis oft gewohnt, kommt die Story anders rüber als gemeine Krimis- was ja eigentlich auch das Tolle daran ist.

    Der Schreibstil ist gut, aber alles andere ist mir leider etwas zu skurril und macht für mich oft wenig Sinn. Auch hat mir die Liebe zur Region gefehlt.

    Wegen des guten hochwertigen Schreibstils vergebe ich drei Punkte, inhaltlich würde ich wahrscheinlich 2,5 geben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dandys avatar
    Dandyvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Lustig, spannend, skurrile Personen, toller Plot
    Spannender Eifelkrimi mit skurrilen Personen

    Bei " Aus finsterem Himmel" von Ralf Kramp handelt es sich um das 

    8. Buch aus der Herbie Feldmann Reihe.

    Ein Spinner, ein Familiengeheimnis und ein uraltes Schauermärchen …
    Ein Fall für Herbie und Julius.
    Im Sommer ist in der Eifel  die Zeit der Straßenbaustellen und Umleitungen. Hätte Herbie nicht einen Schleichweg benutzt, wäre im nicht dieses Tier vor sein Auto gelaufen. Julius , sein imaginärer Begleiter, freut sich über dieses Missgeschick.
    Der Besitzer des Rindes, Marshal, hat seinen Hof zu einer echten Ranch umgebaut und verdonnert Herbie dazu, den Schaden abzuarbeiten.
    Dabei verstrickt sich Herbie immer mehr in ein Netz von Verpflichtungen und gerät zwischen eine alte Fehde,
    Als ein junger  Rucksacktouristen, der an der Grundstücksgrenze des Marshals campiert hat, spurlos verschwindet, kommt der Verdacht auf, ob er womöglich ebenfalls zwischen die Fronten geraten ist? 
    Oder hat ihn der Ginstermann geholt, eine finstere Eifeler Sagengestalt, die in Gewitternächten ihr Unwesen treiben soll?


    Auch ohne Kenntnis der Vorgängerbände kann man dieses Buch problemlos lesen, da der Fall, bzw das Abenteuer von Herbie und Julius neu sind und abgeschlossen werden.

    Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da sich Herbie, durch seine tollpatschige Art, immer mehr in Schlamassel manövriert und ich gespannt war, was als nächstes kommt.

    Die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Spannung baut sich langsam auf , bis hin zu einem rasanten Ende mit vielen Wendungen.
    Dadurch, dass Julius der imaginäre Freund von Herbie, immer wieder seinen Senf zu allen möglichen Situationen dazu gibt, musste ich oft schmunzeln.
    Der Krimi wird dadurch sehr gut aufgelockert.

    Durch die guten Beschreibungen der Ortschaften, Straßen und Landschaften kommt das Lokalkolorit nicht zu kurz und man kann sich sehr gut vorstellen wo Herbie und Co. sich gerade befinden.

    Die Personen sind sehr skurril , werden trotz ihrer Spleens nicht ins Lächerliche gezogen. Sie tragen zu einer sehr abwechslungsreichen und spannenden Geschichte bei.

    Die Geschichte ist plausibel, toll erzählt und die Spannung kommt nicht zu kurz.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    baerins avatar
    baerinvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Schauermärchen iin der Eifel!
    Schelmischer Eifel-Krimi mit vielen Verrückten!

    Herbert Feldmann, genannt Herbie, ist mit seinem unsichtbaren Begleiter Julius unterwegs, um für Tante Hetty edle Schnittchen für ihre Feier zu liefern. Leider befinden sich in diesem Sommer mal wieder unendlich viele Baustellen auf der Strecke und als Herbie eine Abkürzung nimmt, passiert das Unheil: ein großes Tier kreuzt unerwartet seinen Weg und sein Auto prallt gegen einen Baum. Der Besitzer des Bison-Bullen, den Herbie erwischt hat, verdonnert ihn zu Zwangsarbeit auf seiner Ranch, um den Schaden abzuarbeiten. Dort passieren seltsame Dinge - ein junger Mann verschwindet spurlos. Hat der Ginstermann hier seine Hand im Spiel? Bereits vor sechs Jahren ist ein Wanderer an gleicher Stelle vermisst worden und wurde nie gefunden. Laut einer alten Legende holt der Ginstermann sich bei Gewitter seine Opfer.

    Dieser humorvoll geschriebene Eifel-Krimi lässt sich leicht und flüssig lesen. Die teils recht skurillen Figuren sind sehr gut beschrieben, so dass man sie sich mühelos vorstellen kann. Es ist unglaublich, wie sich der tolpatschige Herbie immer wieder in scheinbar ausweglose Situationen manövrieren kann. Dazu die passenden, witzigen Kommentare von Julius, seinem unsichtbaren Begleiter. Ein kurzweiliges Buch, bei dem auch die Spannung nicht zu kurz kam.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    twentytwos avatar
    twentytwovor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Eigenwillig und schräg - ein typischer Eifelkrimi.
    Aus finsterem Himmel

    Herbie, dessen Talent sich in die unmöglichsten Situationen zu bringen fast nicht steigerungsfähig ist, läßt ihn auf der Farm eines durchgeknallten Möchtegern-Cowboys stranden. Sein Auto ist Schrot, der Bison erlegt und die Schnittchen die er als Eilauftrag ausliefern sollte, sind mittlerweile ebenfalls hinüber. Doch damit nicht genug, wird er bei einem Junggesellen und dessen Mutter einquartiert, die ihn gefährlich nah an den Rand des Wahnsinns treiben. Seine Fluchtversuche scheitern kläglich und als plötzlich eine blutverschmierte junge Frau vor der Haustür steht, ist er kurz davor restlos durchzudrehen. In seiner Not faßt er sich ein Herz und beschließt der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei kommt natürlich nichts Gescheites heraus und im Nachhinein gesehen, sitzt er tiefer in der Tinte als zuvor. Doch als er durch Zufall darauf stößt, wie sehr er dem Marshal auf den Leim gegangen ist, läuft er zu Hochform auf und es gelingt ihm tatsächlich seinen Teil dazu beizutragen, dass dem unheilvollen Treiben ein Ende gesetzt werden kann.

    Fazit
    Eine ziemlich abgedrehte Story die, wenn man sich unvoreingenommen auf die Figuren einläßt, für kurzweilige Unterhaltung sorgt.

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks