Nicht noch einmal

von Ralf Kurz 
4,3 Sterne bei26 Bewertungen
Nicht noch einmal
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

clary999s avatar

Spannend!

H

Wer Tatort mag, mag auch dieses Buch. Es ist das fünfte Buch der Bussardreihe, mein erstes und bestimmt nicht mein letztes.

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nicht noch einmal"

Mit gebrochenem Genick endet das Leben des zwielichtigen Teppichhändlers.
An Motiven mangelt es Kommissar Bussard nicht. Was er nicht weiß: Seine Partnerin Anja Hill wurde vom Opfer bedroht. Während der Kommissar im Umfeld des Ermordeten ermittelt, steht Anja im Fokus eines unheilvollen Interesses. Noch ahnt niemand, schon gar nicht Bussard, in welcher Gefahr die Polizistin schwebt. Als sie nicht zum Dienst erscheint spitzt sich die Lage dramatisch zu. Aus Jägern werden Gejagte.

Im fünften Band der Bussard-Reihe gibt sich der Autor wieder einmal als Meister der Spannung zu erkennen. Es gelingt ihm, in seinem neuen Thriller eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Ermittler dem Leser ebenso nah sind wie der Täter, während Wahn und Wirklichkeit miteinander verschmelzen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783954281787
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Wellhöfer, Ulrich
Erscheinungsdatum:30.09.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LiberteToujourss avatar
    LiberteToujoursvor 3 Jahren
    Solider Krimi.

    Als Anja eines Tages zu einem neuen Fall gerufen wird, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg. Es ist ihr Vermieter. Der hatte sie schon mehr als einmal bedroht, am Tag zuvor kam es sogar zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Was sollte sie tun? Ihren Kollegen Bussard über die Umstände aufklären? Nein, sie entscheidet sich dagegen. Erstmal. Doch die Angst, dass ihre Kollegen ihr auf die Schliche kommen, bleibt..


    Bussard ist genau das, was man sich unter einem sympathischen Krimi Protagonisten erwarten. Sympathisch, irgendwie kantig - und eigentlich möchte man gerne mal ein Bierchen mit ihm trinken gehen. 
    Mit Anja dagegen bin ich lange nicht auf einen grünen Zweig gekommen. Ich weiß nicht, ich gehe davon aus, dass man etwas von seinem Job versteht, wenn man ihn schon ein paar Jährchen lang macht. Und dann sollte sie eigentlich wissen (spätestens als die Ermittler Spuren von ihr am Opfer finden) dass sie ihr NATÜRLICH auf die Schliche kommen werden, und dass es schlichtweg klüger wäre, die Karten von selbst auf den Tisch zu legen. Hm. Wirkt für mich einfach nicht wirklich glaubhaft, das ganze Konstrukt.
    Nachdem das dann aber aufgeklärt war, wurde es besser. 

    Danach bekommt der Leser eine Grundsolide Krimihandlung mit einem Spannungsbogen wie aus dem Lehrbuch. Auch eine kleine Liebesgeschichte wird noch mitgeliefert, für die zarteren Gemüter. Und überraschenderweise muss ich sagen : sie hat mich kein Stück gestört. Normalerweise brauche ich keine nebenher laufende Lovestory, wenn es eigentlich um einen Kriminalfall gehen sollte, aber hier ist die Herzensdame so unglaublich sympathisch, dass man unbedingt noch mehr von ihr lesen möchte. Da freut man sich dann auch auf kleine romantische Momente.

    Mich hats nicht vom Hocker gerissen, aber gut war es definitiv. Bussard ist ein sympathischer Kerl, der Fall ist gut durchdacht, die Auflösung Überraschend. Gutes Mittelfeld!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    abetterways avatar
    abetterwayvor 3 Jahren
    Nicht noch einmal

    Inhalt:
    "Mit gebrochenem Genick endet das Leben des zwielichtigen Teppichhändlers. An Motiven mangelt es Kommissar Bussard nicht. Was er nicht weiß: Seine Partnerin Anja Hill wurde vom Opfer bedroht. Während der Kommissar im Umfeld des Ermordeten ermittelt, steht Anja im Fokus eines unheilvollen Interesses. Noch ahnt niemand, schon gar nicht Bussard, in welcher Gefahr die Polizistin schwebt. Als sie nicht zum Dienst erscheint spitzt sich die Lage dramatisch zu. Aus Jägern werden Gejagte. Im fünften Band der Bussard-Reihe gibt sich der Autor wieder einmal als Meister der Spannung zu erkennen. Es gelingt ihm, in seinem neuen Thriller eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Ermittler dem Leser ebenso nah sind wie der Täter, während Wahn und Wirklichkeit miteinander verschmelzen."

    Meinung:
    Der Schreibstil ist flüssig und man kommt schnell in den Krimi hinein, die Charaktere sind sehr gut beschrieben. Man hat nicht wirklich die Zeit zum durchschnaufen da es Schlag auf Schlag geht und es wirklich rasant zugeht.

    Mir hat es großen Spaß gemacht das Buch zu lesen. Das einzige war mir nicht gefällt ist das Cover da ist großes Verbesserungspotenzial. Aber der Inhalt ist klasse !

    Fazit:
    Sehr spannender Krimi!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    H
    hexe959753vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wer Tatort mag, mag auch dieses Buch. Es ist das fünfte Buch der Bussardreihe, mein erstes und bestimmt nicht mein letztes.
    Nicht noch einmal


    das fünfte Buch der Bussardreihe.
    An Motiven mangelt es nicht am Mord am Vermieter von Anja Hill.
    Das Ende kommt allerdings sehr unerwartet und war so nicht vorherzusehen.
    Denn der Vermieter ist in das organisierte Verbrechen verwickelt und die Vermutung geht dahin das hier das Motiv liegt oder im familieren Backround. Denn das Opfer ist kein guter Mensch.
    Man sollte nicht zu viel verraten, da sonst die Spannung verloren geht.
    Selbst lesen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Steph86vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Super Thriller und für alle Fans des Genres ein Muss
    Nicht noch einmal

    Buchinhalt

    Mit gebrochenem Genick endet das Leben des zwielichtigen Teppichhändlers. An Motiven mangelt es Kommissar Bussard nicht. Was er nicht weiß: Seine Partnerin Anja Hill wurde vom Opfer bedroht. Während der Kommissar im Umfeld des Ermordeten ermittelt, steht Anja im Fokus eines unheilvollen Interesses. Noch ahnt niemand, schon gar nicht Bussard, in welcher Gefahr die Polizistin schwebt. Als sie nicht zum Dienst erscheint spitzt sich die Lage dramatisch zu. Aus Jägern werden Gejagte. Im fünften Band der Bussard-Reihe gibt sich der Autor wieder einmal als Meister der Spannung zu erkennen. Es gelingt ihm, in seinem neuen Thriller eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Ermittler dem Leser ebenso nah sind wie der Täter, während Wahn und Wirklichkeit miteinander verschmelzen.

    Leseeindruck

    Ich kannte noch keinen Fall von Bussard bevor ich das Lesen beginnen habe und bin somit völlig unvoreingenommen an die Geschichte herangegangen. Da ich aber Thriller und Krimis liebe hatte ich richtig Lust dieses Buch zu lesen.

    Ich bin auch eigentlich sehr gut in die Geschichte gekommen, was wohl auch am tollen Schreibstil des Autors lag. Vor allem die verschiedenen Erzählweisen, haben das Lesen sehe lebendig gestaltet. Ich, als Leser, konnte zu keinem Zeitpunkt das ganze Ausmaß der Geschichte und vor allem nicht das Ende erahnen. Die Spannung war für mich bis zum Schluss gegeben. Ich habe die Seiten nur so verschlungen.

    Diesen Thriller muss man gelesen haben und er hat damit nichts anderes als 5 Sterne verdient.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Julitraums avatar
    Julitraumvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender und rasanter Krimi, der gut unterhält
    Spannender und rasanter Krimi, der gut unterhält

    Kommissar Bussard und sein Team, die für die Aufklärung von Gewaltverbrechen zuständig sind, haben einen neuen Fall. Der undurchsichtige türkische Teppichhändler Yavuz Özgan wird ermordet in seiner Wohnung aufgefunden. Der Täter muß nachts durch ein Fenster in Özgans Wohnung gelangt sein und ihn ermordet haben. Ob Özgan womöglich einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt hat und deswegen sterben mußte? Allerdings ist diese "Einbrecher-Theorie" nicht wirklich schlüssig. Der Ermordete war äußerst vermögend, doch woher er seine Einnahmen bezog und wie sein Geschäft ablief, ist äußerst dubios. Auch privat war er kein angenehmer Zeigenosse, wie sich bald herausstellt. Äußerst heikel ist in diesem Fall, daß Özgan zugleich Vermieter und Nachbar von Bussards Kollegin Anja Hill war und diese kurz vor seinem gewaltsamen Tod belästigt hat. Anja Hill konnte sich zwar zur Wehr setzten, hatte den Vorfall aber aus falscher Scham und der Angst vor Gerede nicht bei ihren Kollegen angezeigt. Nun ist Özgan tot und Anja schweigt weiter. Zu Beginn der Ermittlungen ahnen weder Anja noch ihre Kollegen welche dramatischen Ausmaße dieser Mordfall noch annehmen wird und wie persönlich dieser für Anja werden wird.

    Dieser Krimi ist sehr flüssig und authentisch geschrieben. Die Arbeit der Ermittler, ihre Recherche und die Verhöre werden sehr gut dargestellt. Auch die Protagonisten kommen lebendig herüber. Geschickt hat der Autor verschiedene mögliche Tatverdächtige und Motive in Szene gesetzt, die den Leser teilweise auf falsche Fährten schicken bis die Auflösung mit einem rasanten Ende daher kommt. Dies war mein erster Fall um Kommissar Bussard, aber bestimmt nicht mein letzter.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    B
    Bounty2vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes, packendes Buch
    Was passiert mit Anja?

    Dies ist der 5. Teil der Bussard Reihe und mein Erster. Super an diesem Buch fand ich, dass die Teile unabhängig voneinander zu lesen sind, es ist nicht verwirrend und wird alles kurz erklärt. Weiters finde ich den Schreibstil flüssig und sehr gut zu lesen, dadurch kam ich sehr schnell voran. Die Aufteilung und Schriftart hat mir auch sehr zugesagt. 

    Nun zum Buch selber. Die Charaktere werden anfangs kurz vorgestellt, da es nicht zu viele sind kommt man schnell hinein und wird nicht verwirrt. Es geht auch recht schnell zur Sache und der erste Tote lässt nicht lange auf sich warten. Anfangs wird ein falscher Hinweis auf den Täter gegeben, und der Aufenthalsort von Anja wird erst spät bekannt, somit bleibt das Buch spannend. Besonders gut hat mir gefallen, dass es keine "normale" Entführung mit Hintergrund Lösegeld bzw Tot war. Nicht so gut gefallen hat mir, dass Bussard ein "Standardpolizist" ist, geschieden, Kinder, auf der Suche nach der neuen Liebe, hier würd ich mir mal etwas Anderes wünschen.

    Im Großen und Ganzen würde ich das Buch sofort weiter empfehlen und gerne nochmals lesen. Ich freue mich auf weitere Teile und hoffe, dass ich diese wieder mit einer Leserunde begleiten darf :-) 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Thaliomees avatar
    Thaliomeevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Verwirrspiel um Stalking, Mord und starke Frauen.
    Fesselnder Krimi um Bussards Kollegin Anja Hill

    Kommissar Bussard ermittelt wieder - doch dieses Mal steht seine Kollegin Anja Hill im Mittelpunkt. Zuerst lernt sie beim Tangokurs den aufdringlichen Carlo kennen, dann wird sie auch noch von ihrem Vermieter belästigt. Für die selbstbewusste Anja ist das nicht mehr als eine nervende Kleinigkeit - bis ihr Vermieter tot aufgefunden wird. Es stellt sich heraus, dass er getötet wurde. Anja ist ratlos und Carlo gerät ins Visier der Ermittler. Aber es gibt scheinbar noch mehr Menschen, die einen guten Grund hatten, ihren Vermieter tot sehen zu wollen. Während Anja trotz ihrer Verwicklung in den Fall die Ermittlungen leitet, muss sie Carlos Annäherungsversuche abwehren. Ist er ein Stalker und hat es auf Anja abgesehen?


    Die Geschichte um Anja und Bussard wird unterbrochen durch einige Perspektivwechsel, in denen der Täter zu Wort kommt. Anfangs tauchen einige Ungereimtheiten auf, die sich erst im Laufe der Geschichte klären. Einige Vermutungen stellen sich als richtig heraus, bei anderen war ich auf dem komplett falschen Pfad.

    Die Figuren in diesem Krimi sind alle sehr speziell, auch Nebenfiguren werden gut beschrieben. Obwohl Anja Hill eine Hauptrolle spielt, erfährt man gerade in diesem Teil der Reihe viel über Bussards Privatleben. Er lebt allein, hat die üblichen Probleme mit seiner Exfrau und einen guten Kontakt zu seinen Töchtern. In der Liebe hat er dieses Mal Glück - und man wünscht es ihm nach den anderen Bänden von Herzen. Trotzdem steht dieser Krimi auch für sich allein und kann gut gelesen werden, ohne die anderen Teile zu kennen.


    Der Autor, der sich in seinen Krimis immer mit einem bestimmten Thema beschäftigt, zeigt hier ein sehr differenziertes Bild. Der Täter hat eine Geschichte, seine Taten geschehen nicht aus bizarren Mordphantasien heraus, sondern machen am Ende sogar betroffen. Auch im Bereich des Opfers werden Schattenseiten aufgedeckt und der Begriff „unschuldig“ passt hier schon bald nicht mehr.


    Ich hätte diesem Buch gern 4,5 Sterne gegeben, da ich es nicht perfekt finde. Ich möchte es aber allen Krimi- und Thrillerfans empfehlen, deshalb wird hier aufgerundet!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    DieNatalies avatar
    DieNatalievor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Krimi in ungewohntem Umfeld und mit hohem Aktualitätsbezug!
    Aktueller Krimi mit sympathischem Ermittler

    Der fünfte Teil der Krimi-Reihe rund um Ermittler Bussard von Ralf Kurz vereint einen spannenden Aufbau mit Themen, die an Aktualitätsbezug nur schwer zu übertreffen sind.

    Ein Teppichhändler wird ermordet, doch die Umstände bleiben lange im Dunkeln und die Suche nach Spuren scheint aussichtslos. Gleichzeitig wird Anja Hill, Kommissarin im Team von Bussard belästigt und dadurch unwissentlich in den Mordfall verwickelt, was sie lange verschweigt. Weitere kriminelle Machenschaften und die immer tiefere Verstrickung von Anja in die Geschehnisse zwingen das Ermittler-Team zum Handeln, doch wie alle Puzzleteile zusammengefügt werden können, ist lange niemandem ersichtlich...

    Auch der Leser tappt lange mit Kommissar Bussard im Dunkeln, was hohe Spannung schafft, welche von kurzen Passagen aus Sicht des Täters noch verstärkt wird. Die Geschehnisse werden immer dramatischer, doch ein Zusammenhang ist bis zum Ende nicht gänzlich ersichtlich.

    Der Autor benutzt eine schlichte, einfach verständliche Sprache ohne unnötige Schnörkel, was ein schnelles Lesen ermöglicht und viel zum Lesevergnügen beiträgt. Die Geschichte ist gut konstruiert, hat mehrere Stränge, die am Schluss zusammenfinden und einen gut ersichtlichen Spannungsbogen mit Akzenten an den richtigen Stellen.

    Die Protagonisten erscheinen menschlich, jeder hat seine Macken und wirkt dadurch realitätsnah und sympathisch. Vor allem Bussard schliesst man als Leser schnell ins Herz und kann so gut bei seinen Ermittlungen mitfiebern.

    Die Themen, die im Buch behandelt werden sind hoch aktuell (Migrationshintergründe, Religion etc.) und werden sehr gut mit der Geschichte verknüpft.

    Alles in allem ein gut geschriebener Krimi mit einer spannenden Geschichte. Einen Stern Abzug gibt es nur für die Liebesgeschichte von Bussard, die parallel zur eigentlichen Handlung verläuft, in diese jedoch nicht eingreift und deshalb nicht wirklich notwending ist und für den Schluss, der doch sehr überraschend ist und den Leser eher unvorbereitet trifft (dies kann natürlich auch als Vorteil gewertet werden).

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Nicky_Gs avatar
    Nicky_Gvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Auch abseits des altbekannten Krimiuniversums gibt es durchaus Autoren, die ihr Handwerk verstehen. Ralf Kurz ist einer von ihnen.
    Nicht noch einmal – Spannender Thriller aus Freiburg

    Bussard und sein Team müssen einen neuen Fall bearbeiten, der in direktem Zusammenhang mit ihrer Kollegin Anja Hill steht, denn ihr Vermieter ist ermordet worden. Dass dieser Anja zuvor sexuell bedrängt hatte, verschweigt die Polizistin lieber. Als aber wenig später Carlo auftaucht, den sie beim Tanzkurs kennen gelernt hat, und sie erpresst, weil er die Szene miterlebt hat, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Bussard einzuweihen. Als Anja plötzlich verschwindet, scheint die Spur, die sie bisher verfolgt hatten, in eine ganz andere Richtung zu verweisen.

    Dies ist der mittlerweile fünfte Fall für Bussard, und sein Team und es wird nicht langweilig. Aktuelle Fälle und ein rasanter Schreibstil bauen eine solide Spannung auf, so dass der Leser das Buch kaum weglegen kann. Die Szenen sind manchmal aus verschiedenen Perspektiven aneinandergereiht, was die Neugier steigert und den Leser gut in die Suche nach dem Täter einbindet.

    Und hier liegt ein wenig die Krux verborgen, denn die Auflösung des Falls (ohne jetzt zu viel verraten zu wollen) erscheint mir zu zufällig, als dass man selber zu einer Lösung hätte kommen können. Das fand ich etwas schade. Allerdings war das „Problem“ des Täters höchstaktuell, was mir besonders gut gefallen hat. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt waren die Liebesszenen zwischen Bussard und Isa, die mir etwas zu groschenromanhaft klangen. Allerdings muss ich das wieder relativieren, weil ich es mochte, wie die Figuren dargestellt waren, denn sie sind durchaus lebhafte Charaktere, die Profil und Tiefe haben.

    Der Thriller ist empfehlenswert für alle, die sich nicht scheuen, regionale Romane zu lesen. Hier finden sie beste Unterhaltung, eigenwillige Protagonisten und spannende, logische Handlungsabläufe.

    Kommentieren0
    107
    Teilen
    H
    hundeliebhabervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr fesselnder Krimi mit Thriller-artiger Entwicklung.
    Nicht noch einmal

    Komissar Bussard ermittelt mit seiner Kollegin Anja Hill im Mordfall eines zwielichtigen Teppichhändlers. Dieser hat Anja kurz vor seinem Tod bedroht. Während Bussards Team mit den Ermittlungen beschäftigt ist, gerät Anja in eine gefährliche Situation. Als sie nicht im Präsidium erscheint, spitzt sich die Lage zu...

    Ich habe zuvor noch keinen Fall aus der Bussard-Reihe gelesen, kann also nichts zu der Entwicklung der einzelnen Charaktere sagen.
    Mir sind sie in diesem Fall sehr symphatisch, vor allem, da auch Bussards Privatleben eine Rolle spielt. Ich konnte so einen guten Draht zu ihm bekommen und völlig in seinen Ermittlungen versinken.
    Sehr gut gefallen hat mir die Erzählung aus den verschiedenen Perspektiven. So hatte ich als Leser verschiedene Blickwinkel auf den zu ermittelnden Fall und konnte einzelne Entwicklungen gut nachvollziehen. Bussards Vorgehen und die gewonnenen Erkenntnisse finde ich schlüssig und den gesamten Krimi somit glaubwürdig.
    Obwohl ich ab der Mitte des Buches ahnte, in welche Richtung die Geschichte sich entwickelt, hat sie mich zunehmend gefesselt. Der Spannungsbogen stieg und blieb für mich bis zum Schluss erhalten. Zusätzlich zur gelungenen Spannung bis zur letzten Seite gefällt mir die authentische Thematik sehr gut.

    Ich werde mir auf jeden Fall weitere Bussard-Fälle ansehen!

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    RalfKurzs avatar
    Liebe Leser,

    pünktlich zur Frankfurter Buchmesse 2015 erschien der neue Band aus der Kommissar-Bussard-Reihe. NICHT NOCH EINMAL ist der fünfte Band der Krimiserie, dessen Protagonist schon einige Freude (in erster Linie Freundinnen) gewonnen hat. Wer Bussard schon kennt, weiß, worauf er (sie) sich einlässt. Wer jedoch noch nicht das Vergnügen mit dem Freiburger Kommissar hatte, findet hier die Gelegenheit dazu. Der Wellhöfer-Verlag stellt 20 Bücher für die Leserunde zur Verfügung. Falls bis zum 15.11.2015 mehr als 20 Bewerbungen eingehen, entscheidet wieder mein großer roter Würfel. Die Leserunde startet am 01.12.2015.

    Beste Grüße
    Ralf Kurz
    LiberteToujourss avatar
    Letzter Beitrag von  LiberteToujoursvor 3 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks