Ralf Kurz Nicht noch einmal

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(10)
(13)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nicht noch einmal“ von Ralf Kurz

Mit gebrochenem Genick endet das Leben des zwielichtigen Teppichhändlers. An Motiven mangelt es Kommissar Bussard nicht. Was er nicht weiß: Seine Partnerin Anja Hill wurde vom Opfer bedroht. Während der Kommissar im Umfeld des Ermordeten ermittelt, steht Anja im Fokus eines unheilvollen Interesses. Noch ahnt niemand, schon gar nicht Bussard, in welcher Gefahr die Polizistin schwebt. Als sie nicht zum Dienst erscheint spitzt sich die Lage dramatisch zu. Aus Jägern werden Gejagte. Im fünften Band der Bussard-Reihe gibt sich der Autor wieder einmal als Meister der Spannung zu erkennen. Es gelingt ihm, in seinem neuen Thriller eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Ermittler dem Leser ebenso nah sind wie der Täter, während Wahn und Wirklichkeit miteinander verschmelzen.

Wer Tatort mag, mag auch dieses Buch. Es ist das fünfte Buch der Bussardreihe, mein erstes und bestimmt nicht mein letztes.

— hexe959753

Super Thriller und für alle Fans des Genres ein Muss

— Steph86

Spannender und rasanter Krimi, der gut unterhält

— Julitraum

Spannendes, packendes Buch

— Bounty2

Verwirrspiel um Stalking, Mord und starke Frauen.

— Thaliomee

Spannender Krimi in ungewohntem Umfeld und mit hohem Aktualitätsbezug!

— DieNatalie

Auch abseits des altbekannten Krimiuniversums gibt es durchaus Autoren, die ihr Handwerk verstehen. Ralf Kurz ist einer von ihnen.

— Nicky_G

Sehr fesselnder Krimi mit Thriller-artiger Entwicklung.

— hundeliebhaber

Brandaktuelle Thematik, spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

— Baerbel82

Spannenden Krimi zu einem sehr aktuellen Thema!

— mabuerele

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Wunderbar atmosphärisch, ein viel zu lange vernachlässigter Klassiker! Von der Erzählweise her ein Wilkie Collins.

rumble-bee

Eine Leiche kommt selten allein

Unterhaltsamer englischer Krimi, der Landhausidylle und Vorweihnachtszeit stimmig vereint.

Bibliomarie

Oxen. Das erste Opfer

Spannender Fall, interessanter geschichtlicher Hintergrund, gut geschrieben - ich freue mich auf Teil 2!

miah

Die Prater-Morde

Sarah Pauli setzt wieder ihre Spürnase ein, jedoch fehlte mir diesmal das Okkulte und der Lokalkolorit. In der MItte etwas spannungsarm

tinstamp

Was wir getan haben

Die Geschichte hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, ist aber nicht wirklich schlecht. Vorhersehbar, aber definitiv gut geschrieben.

eulenmatz

Die Brut - Die Zeit läuft

Sie sind immer noch da... und sie spinnen den Leser ein mit ihren Fäden und zwingen immer weiter zu lesen- spannend- freu mich auf Band 3

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solider Krimi.

    Nicht noch einmal

    LiberteToujours

    10. March 2016 um 13:47

    Als Anja eines Tages zu einem neuen Fall gerufen wird, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg. Es ist ihr Vermieter. Der hatte sie schon mehr als einmal bedroht, am Tag zuvor kam es sogar zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Was sollte sie tun? Ihren Kollegen Bussard über die Umstände aufklären? Nein, sie entscheidet sich dagegen. Erstmal. Doch die Angst, dass ihre Kollegen ihr auf die Schliche kommen, bleibt..Bussard ist genau das, was man sich unter einem sympathischen Krimi Protagonisten erwarten. Sympathisch, irgendwie kantig - und eigentlich möchte man gerne mal ein Bierchen mit ihm trinken gehen. Mit Anja dagegen bin ich lange nicht auf einen grünen Zweig gekommen. Ich weiß nicht, ich gehe davon aus, dass man etwas von seinem Job versteht, wenn man ihn schon ein paar Jährchen lang macht. Und dann sollte sie eigentlich wissen (spätestens als die Ermittler Spuren von ihr am Opfer finden) dass sie ihr NATÜRLICH auf die Schliche kommen werden, und dass es schlichtweg klüger wäre, die Karten von selbst auf den Tisch zu legen. Hm. Wirkt für mich einfach nicht wirklich glaubhaft, das ganze Konstrukt.Nachdem das dann aber aufgeklärt war, wurde es besser. Danach bekommt der Leser eine Grundsolide Krimihandlung mit einem Spannungsbogen wie aus dem Lehrbuch. Auch eine kleine Liebesgeschichte wird noch mitgeliefert, für die zarteren Gemüter. Und überraschenderweise muss ich sagen : sie hat mich kein Stück gestört. Normalerweise brauche ich keine nebenher laufende Lovestory, wenn es eigentlich um einen Kriminalfall gehen sollte, aber hier ist die Herzensdame so unglaublich sympathisch, dass man unbedingt noch mehr von ihr lesen möchte. Da freut man sich dann auch auf kleine romantische Momente.Mich hats nicht vom Hocker gerissen, aber gut war es definitiv. Bussard ist ein sympathischer Kerl, der Fall ist gut durchdacht, die Auflösung Überraschend. Gutes Mittelfeld!

    Mehr
  • Leserunde zu "Nicht noch einmal" von Ralf Kurz

    Nicht noch einmal

    RalfKurz

    Liebe Leser, pünktlich zur Frankfurter Buchmesse 2015 erschien der neue Band aus der Kommissar-Bussard-Reihe. NICHT NOCH EINMAL ist der fünfte Band der Krimiserie, dessen Protagonist schon einige Freude (in erster Linie Freundinnen) gewonnen hat. Wer Bussard schon kennt, weiß, worauf er (sie) sich einlässt. Wer jedoch noch nicht das Vergnügen mit dem Freiburger Kommissar hatte, findet hier die Gelegenheit dazu. Der Wellhöfer-Verlag stellt 20 Bücher für die Leserunde zur Verfügung. Falls bis zum 15.11.2015 mehr als 20 Bewerbungen eingehen, entscheidet wieder mein großer roter Würfel. Die Leserunde startet am 01.12.2015. Beste Grüße Ralf Kurz

    Mehr
    • 310
  • Nicht noch einmal

    Nicht noch einmal

    abetterway

    17. January 2016 um 18:18

    Inhalt: "Mit gebrochenem Genick endet das Leben des zwielichtigen Teppichhändlers. An Motiven mangelt es Kommissar Bussard nicht. Was er nicht weiß: Seine Partnerin Anja Hill wurde vom Opfer bedroht. Während der Kommissar im Umfeld des Ermordeten ermittelt, steht Anja im Fokus eines unheilvollen Interesses. Noch ahnt niemand, schon gar nicht Bussard, in welcher Gefahr die Polizistin schwebt. Als sie nicht zum Dienst erscheint spitzt sich die Lage dramatisch zu. Aus Jägern werden Gejagte. Im fünften Band der Bussard-Reihe gibt sich der Autor wieder einmal als Meister der Spannung zu erkennen. Es gelingt ihm, in seinem neuen Thriller eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Ermittler dem Leser ebenso nah sind wie der Täter, während Wahn und Wirklichkeit miteinander verschmelzen." Meinung: Der Schreibstil ist flüssig und man kommt schnell in den Krimi hinein, die Charaktere sind sehr gut beschrieben. Man hat nicht wirklich die Zeit zum durchschnaufen da es Schlag auf Schlag geht und es wirklich rasant zugeht. Mir hat es großen Spaß gemacht das Buch zu lesen. Das einzige war mir nicht gefällt ist das Cover da ist großes Verbesserungspotenzial. Aber der Inhalt ist klasse ! Fazit: Sehr spannender Krimi!

    Mehr
  • Nicht noch einmal

    Nicht noch einmal

    hexe959753

    17. January 2016 um 14:16

    das fünfte Buch der Bussardreihe. An Motiven mangelt es nicht am Mord am Vermieter von Anja Hill. Das Ende kommt allerdings sehr unerwartet und war so nicht vorherzusehen. Denn der Vermieter ist in das organisierte Verbrechen verwickelt und die Vermutung geht dahin das hier das Motiv liegt oder im familieren Backround. Denn das Opfer ist kein guter Mensch. Man sollte nicht zu viel verraten, da sonst die Spannung verloren geht. Selbst lesen!

    Mehr
  • Nicht noch einmal

    Nicht noch einmal

    Steph86

    14. January 2016 um 10:25

    Buchinhalt Mit gebrochenem Genick endet das Leben des zwielichtigen Teppichhändlers. An Motiven mangelt es Kommissar Bussard nicht. Was er nicht weiß: Seine Partnerin Anja Hill wurde vom Opfer bedroht. Während der Kommissar im Umfeld des Ermordeten ermittelt, steht Anja im Fokus eines unheilvollen Interesses. Noch ahnt niemand, schon gar nicht Bussard, in welcher Gefahr die Polizistin schwebt. Als sie nicht zum Dienst erscheint spitzt sich die Lage dramatisch zu. Aus Jägern werden Gejagte. Im fünften Band der Bussard-Reihe gibt sich der Autor wieder einmal als Meister der Spannung zu erkennen. Es gelingt ihm, in seinem neuen Thriller eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Ermittler dem Leser ebenso nah sind wie der Täter, während Wahn und Wirklichkeit miteinander verschmelzen. Leseeindruck Ich kannte noch keinen Fall von Bussard bevor ich das Lesen beginnen habe und bin somit völlig unvoreingenommen an die Geschichte herangegangen. Da ich aber Thriller und Krimis liebe hatte ich richtig Lust dieses Buch zu lesen. Ich bin auch eigentlich sehr gut in die Geschichte gekommen, was wohl auch am tollen Schreibstil des Autors lag. Vor allem die verschiedenen Erzählweisen, haben das Lesen sehe lebendig gestaltet. Ich, als Leser, konnte zu keinem Zeitpunkt das ganze Ausmaß der Geschichte und vor allem nicht das Ende erahnen. Die Spannung war für mich bis zum Schluss gegeben. Ich habe die Seiten nur so verschlungen. Diesen Thriller muss man gelesen haben und er hat damit nichts anderes als 5 Sterne verdient.

    Mehr
  • Spannender und rasanter Krimi, der gut unterhält

    Nicht noch einmal

    Julitraum

    11. January 2016 um 22:41

    Kommissar Bussard und sein Team, die für die Aufklärung von Gewaltverbrechen zuständig sind, haben einen neuen Fall. Der undurchsichtige türkische Teppichhändler Yavuz Özgan wird ermordet in seiner Wohnung aufgefunden. Der Täter muß nachts durch ein Fenster in Özgans Wohnung gelangt sein und ihn ermordet haben. Ob Özgan womöglich einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt hat und deswegen sterben mußte? Allerdings ist diese "Einbrecher-Theorie" nicht wirklich schlüssig. Der Ermordete war äußerst vermögend, doch woher er seine Einnahmen bezog und wie sein Geschäft ablief, ist äußerst dubios. Auch privat war er kein angenehmer Zeigenosse, wie sich bald herausstellt. Äußerst heikel ist in diesem Fall, daß Özgan zugleich Vermieter und Nachbar von Bussards Kollegin Anja Hill war und diese kurz vor seinem gewaltsamen Tod belästigt hat. Anja Hill konnte sich zwar zur Wehr setzten, hatte den Vorfall aber aus falscher Scham und der Angst vor Gerede nicht bei ihren Kollegen angezeigt. Nun ist Özgan tot und Anja schweigt weiter. Zu Beginn der Ermittlungen ahnen weder Anja noch ihre Kollegen welche dramatischen Ausmaße dieser Mordfall noch annehmen wird und wie persönlich dieser für Anja werden wird. Dieser Krimi ist sehr flüssig und authentisch geschrieben. Die Arbeit der Ermittler, ihre Recherche und die Verhöre werden sehr gut dargestellt. Auch die Protagonisten kommen lebendig herüber. Geschickt hat der Autor verschiedene mögliche Tatverdächtige und Motive in Szene gesetzt, die den Leser teilweise auf falsche Fährten schicken bis die Auflösung mit einem rasanten Ende daher kommt. Dies war mein erster Fall um Kommissar Bussard, aber bestimmt nicht mein letzter.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • Was passiert mit Anja?

    Nicht noch einmal

    Bounty2

    03. January 2016 um 12:30

    Dies ist der 5. Teil der Bussard Reihe und mein Erster. Super an diesem Buch fand ich, dass die Teile unabhängig voneinander zu lesen sind, es ist nicht verwirrend und wird alles kurz erklärt. Weiters finde ich den Schreibstil flüssig und sehr gut zu lesen, dadurch kam ich sehr schnell voran. Die Aufteilung und Schriftart hat mir auch sehr zugesagt.  Nun zum Buch selber. Die Charaktere werden anfangs kurz vorgestellt, da es nicht zu viele sind kommt man schnell hinein und wird nicht verwirrt. Es geht auch recht schnell zur Sache und der erste Tote lässt nicht lange auf sich warten. Anfangs wird ein falscher Hinweis auf den Täter gegeben, und der Aufenthalsort von Anja wird erst spät bekannt, somit bleibt das Buch spannend. Besonders gut hat mir gefallen, dass es keine "normale" Entführung mit Hintergrund Lösegeld bzw Tot war. Nicht so gut gefallen hat mir, dass Bussard ein "Standardpolizist" ist, geschieden, Kinder, auf der Suche nach der neuen Liebe, hier würd ich mir mal etwas Anderes wünschen. Im Großen und Ganzen würde ich das Buch sofort weiter empfehlen und gerne nochmals lesen. Ich freue mich auf weitere Teile und hoffe, dass ich diese wieder mit einer Leserunde begleiten darf :-) 

    Mehr
  • Fesselnder Krimi um Bussards Kollegin Anja Hill

    Nicht noch einmal

    Thaliomee

    25. December 2015 um 19:56

    Kommissar Bussard ermittelt wieder - doch dieses Mal steht seine Kollegin Anja Hill im Mittelpunkt. Zuerst lernt sie beim Tangokurs den aufdringlichen Carlo kennen, dann wird sie auch noch von ihrem Vermieter belästigt. Für die selbstbewusste Anja ist das nicht mehr als eine nervende Kleinigkeit - bis ihr Vermieter tot aufgefunden wird. Es stellt sich heraus, dass er getötet wurde. Anja ist ratlos und Carlo gerät ins Visier der Ermittler. Aber es gibt scheinbar noch mehr Menschen, die einen guten Grund hatten, ihren Vermieter tot sehen zu wollen. Während Anja trotz ihrer Verwicklung in den Fall die Ermittlungen leitet, muss sie Carlos Annäherungsversuche abwehren. Ist er ein Stalker und hat es auf Anja abgesehen? Die Geschichte um Anja und Bussard wird unterbrochen durch einige Perspektivwechsel, in denen der Täter zu Wort kommt. Anfangs tauchen einige Ungereimtheiten auf, die sich erst im Laufe der Geschichte klären. Einige Vermutungen stellen sich als richtig heraus, bei anderen war ich auf dem komplett falschen Pfad. Die Figuren in diesem Krimi sind alle sehr speziell, auch Nebenfiguren werden gut beschrieben. Obwohl Anja Hill eine Hauptrolle spielt, erfährt man gerade in diesem Teil der Reihe viel über Bussards Privatleben. Er lebt allein, hat die üblichen Probleme mit seiner Exfrau und einen guten Kontakt zu seinen Töchtern. In der Liebe hat er dieses Mal Glück - und man wünscht es ihm nach den anderen Bänden von Herzen. Trotzdem steht dieser Krimi auch für sich allein und kann gut gelesen werden, ohne die anderen Teile zu kennen. Der Autor, der sich in seinen Krimis immer mit einem bestimmten Thema beschäftigt, zeigt hier ein sehr differenziertes Bild. Der Täter hat eine Geschichte, seine Taten geschehen nicht aus bizarren Mordphantasien heraus, sondern machen am Ende sogar betroffen. Auch im Bereich des Opfers werden Schattenseiten aufgedeckt und der Begriff „unschuldig“ passt hier schon bald nicht mehr. Ich hätte diesem Buch gern 4,5 Sterne gegeben, da ich es nicht perfekt finde. Ich möchte es aber allen Krimi- und Thrillerfans empfehlen, deshalb wird hier aufgerundet!

    Mehr
  • Nicht noch einmal

    Nicht noch einmal

    clary999

    „Nichts war mehr wie zu vor. Er hatte sie gesehen, leibhaftig, und nun würden die Dinge einen anderen Lauf nehmen. Obwohl sie längst aus seinem Blickfeld entschwunden war, schickte er ihr ein heiseres Flüstern hinterher: „Du gehörst mir!““ Zitat aus dem Buch, Seite 5 Zum Inhalt: Der Teppichhändler Yavuz Özgan wird ermordet in seiner Wohnung gefunden. Die Spurensuche ist erfolglos. Der Mord wurde anscheinend vorher geplant. Diebstahl kann ausgeschlossen werden. Das Opfer war in illegale Geschäfte verwickelt und privat gab es auch Probleme. Außerdem war Özgan der Vermieter von der Kommissarin Anja Hill. Die Ermittlungen werfen immer mehr Fragen auf. Was keiner weiß, ein unbekannter Stalker ist unterwegs… Kurz darauf eine Entführung ohne Lösegeldforderung. Bussard und sein Team suchen… Ein Wettlauf gegen die Zeit. „Es war nur eine Kleinigkeit, ein winziges Puzzleteil, von dem Bussard nicht wusste, wie es in das Gesamtbild passt.“ Zitat aus dem Buch, Seite 86 „Ich sag dir ja: Er hat nicht mehr alle Fransen im Gebetsteppich.“ Zitat aus dem Buch, Seite 86  Meine Meinung: Der Schreibstil des Autors ist wieder flüssig und rasant. Kriminalkommissar Bussard, seine Partnerin Anja Hill und ihre Kollegen Susanne, Julian Stemmer und Sasha Wegner waren mir noch vertraut und sympathisch aus dem letzten Band. Bussard ist ein erfahrener und fairer Vorgesetzter. Seine Kollegen können sich auf ihn verlassen. Er ermittelt in jede Richtung, auch wenn es noch so unbedeutend erscheint. Anja Hill ist selbstbewusst und hartnäckig. Neu im Team ist Ilkay Sahin aus dem Drogendezernat. Er soll bei diesem Fall verdeckt ermitteln. Für Anja wird es in diesem Band besonders schwer. Warum?... Es beginnt spannend mit einem kleinen Einblick in die unheimlichen Gedanken des unbekannten Stalkers und wechselt dann zu Anja und Susanne. Der ständige Wechsel von Perspektiven und Handlungsorten hält die Spannung durchweg hoch. Als Leser weiß man ein bisschen mehr als Bussard, der keine Ahnung von dem Stalker hat. Dennoch sind die Vermutungen zum Motiv zunächst eher verwirrend. Selbst als das Motiv greifbarer wird, ist der Ausgang ungewiss. Ein paar „Dinge“ wurden ein bisschen zu früh erkennbar. Zum Ende steigt die Spannung nochmal in extreme Hochspannung! Eine sehr spannende Kriminalgeschichte mit ausdrucksstarken Charakteren und interessante Hintergrundthemen! Leseempfehlung für Krimi- und Thriller-Fans, auch für Quereinsteiger! 4,5 Sterne

    Mehr
    • 11
  • Aktueller Krimi mit sympathischem Ermittler

    Nicht noch einmal

    DieNatalie

    20. December 2015 um 18:19

    Der fünfte Teil der Krimi-Reihe rund um Ermittler Bussard von Ralf Kurz vereint einen spannenden Aufbau mit Themen, die an Aktualitätsbezug nur schwer zu übertreffen sind. Ein Teppichhändler wird ermordet, doch die Umstände bleiben lange im Dunkeln und die Suche nach Spuren scheint aussichtslos. Gleichzeitig wird Anja Hill, Kommissarin im Team von Bussard belästigt und dadurch unwissentlich in den Mordfall verwickelt, was sie lange verschweigt. Weitere kriminelle Machenschaften und die immer tiefere Verstrickung von Anja in die Geschehnisse zwingen das Ermittler-Team zum Handeln, doch wie alle Puzzleteile zusammengefügt werden können, ist lange niemandem ersichtlich... Auch der Leser tappt lange mit Kommissar Bussard im Dunkeln, was hohe Spannung schafft, welche von kurzen Passagen aus Sicht des Täters noch verstärkt wird. Die Geschehnisse werden immer dramatischer, doch ein Zusammenhang ist bis zum Ende nicht gänzlich ersichtlich. Der Autor benutzt eine schlichte, einfach verständliche Sprache ohne unnötige Schnörkel, was ein schnelles Lesen ermöglicht und viel zum Lesevergnügen beiträgt. Die Geschichte ist gut konstruiert, hat mehrere Stränge, die am Schluss zusammenfinden und einen gut ersichtlichen Spannungsbogen mit Akzenten an den richtigen Stellen. Die Protagonisten erscheinen menschlich, jeder hat seine Macken und wirkt dadurch realitätsnah und sympathisch. Vor allem Bussard schliesst man als Leser schnell ins Herz und kann so gut bei seinen Ermittlungen mitfiebern. Die Themen, die im Buch behandelt werden sind hoch aktuell (Migrationshintergründe, Religion etc.) und werden sehr gut mit der Geschichte verknüpft. Alles in allem ein gut geschriebener Krimi mit einer spannenden Geschichte. Einen Stern Abzug gibt es nur für die Liebesgeschichte von Bussard, die parallel zur eigentlichen Handlung verläuft, in diese jedoch nicht eingreift und deshalb nicht wirklich notwending ist und für den Schluss, der doch sehr überraschend ist und den Leser eher unvorbereitet trifft (dies kann natürlich auch als Vorteil gewertet werden).

    Mehr
  • Nicht noch einmal – Spannender Thriller aus Freiburg

    Nicht noch einmal

    Nicky_G

    17. December 2015 um 10:43

    Bussard und sein Team müssen einen neuen Fall bearbeiten, der in direktem Zusammenhang mit ihrer Kollegin Anja Hill steht, denn ihr Vermieter ist ermordet worden. Dass dieser Anja zuvor sexuell bedrängt hatte, verschweigt die Polizistin lieber. Als aber wenig später Carlo auftaucht, den sie beim Tanzkurs kennen gelernt hat, und sie erpresst, weil er die Szene miterlebt hat, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Bussard einzuweihen. Als Anja plötzlich verschwindet, scheint die Spur, die sie bisher verfolgt hatten, in eine ganz andere Richtung zu verweisen. Dies ist der mittlerweile fünfte Fall für Bussard, und sein Team und es wird nicht langweilig. Aktuelle Fälle und ein rasanter Schreibstil bauen eine solide Spannung auf, so dass der Leser das Buch kaum weglegen kann. Die Szenen sind manchmal aus verschiedenen Perspektiven aneinandergereiht, was die Neugier steigert und den Leser gut in die Suche nach dem Täter einbindet. Und hier liegt ein wenig die Krux verborgen, denn die Auflösung des Falls (ohne jetzt zu viel verraten zu wollen) erscheint mir zu zufällig, als dass man selber zu einer Lösung hätte kommen können. Das fand ich etwas schade. Allerdings war das „Problem“ des Täters höchstaktuell, was mir besonders gut gefallen hat. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt waren die Liebesszenen zwischen Bussard und Isa, die mir etwas zu groschenromanhaft klangen. Allerdings muss ich das wieder relativieren, weil ich es mochte, wie die Figuren dargestellt waren, denn sie sind durchaus lebhafte Charaktere, die Profil und Tiefe haben. Der Thriller ist empfehlenswert für alle, die sich nicht scheuen, regionale Romane zu lesen. Hier finden sie beste Unterhaltung, eigenwillige Protagonisten und spannende, logische Handlungsabläufe.

    Mehr
  • Es kommt immer anders

    Nicht noch einmal

    dieFlo

    "Nicht noch einmal"  erst am Ende des Buches wird klar ,was der Titel wirklich meint. Kriminalroman steht drauf, für mich war Thriller drin. Ralf Kurz hat völlig glaubwürdige und mir während des Lesens sehr nah Protagonisten geschaffen. Da ist zum einen Bussard, Chef der Kripo mit dem auffallend anderen Äußeren und nach einer Scheidung doch skeptisch gegenüber Frauen. Eine seiner Mitarbeiterinnen Anja lebt in dem Haus, in dem plötzlich ein Türke ermordet wird. Dieser Mord bringt alles in Rollen, ein Motiv schient zu fehlen, die Familie trauert, aber weiß weder etwas über die beruflichen Dinge des Mannes noch über die Privaten. Es stinkt zum Himmel, nur wo ist die Ursache.  Es wird gesucht, ermittelt und dann fehlt Anja. Sie kommt nicht zum Dienst und in ihrer Wohnung finden sich Spuren, Spuren, dass jemand da war und Blut. Ich kann und will euch nicht mehr verraten, ich weiß, dass alle meine Thriller Freunde dieses Buch verschlingen werden. Der Schreibstil ist flüssig, man rast durch die Seiten und ist einfach zu schnell am Ende. Gott sei dank habe ich noch einen zweiten Ralf Kurz auf dem Sub und kann den jetzt lesen.  Fazit: echt lesenswert und er zählt für die Challenge@dieflo

    Mehr
    • 4

    dieFlo

    13. December 2015 um 17:48
    Lienz schreibt "Es stinkt zum Himmel, nur wo ist die Ursache." Klasse Satz ist das! Schon allein deswegen muss das Buch auf meine WL!

    lach aber genau so ist es .. du wirst es nicht bereuen

  • Nicht noch einmal

    Nicht noch einmal

    hundeliebhaber

    13. December 2015 um 15:12

    Komissar Bussard ermittelt mit seiner Kollegin Anja Hill im Mordfall eines zwielichtigen Teppichhändlers. Dieser hat Anja kurz vor seinem Tod bedroht. Während Bussards Team mit den Ermittlungen beschäftigt ist, gerät Anja in eine gefährliche Situation. Als sie nicht im Präsidium erscheint, spitzt sich die Lage zu... Ich habe zuvor noch keinen Fall aus der Bussard-Reihe gelesen, kann also nichts zu der Entwicklung der einzelnen Charaktere sagen. Mir sind sie in diesem Fall sehr symphatisch, vor allem, da auch Bussards Privatleben eine Rolle spielt. Ich konnte so einen guten Draht zu ihm bekommen und völlig in seinen Ermittlungen versinken. Sehr gut gefallen hat mir die Erzählung aus den verschiedenen Perspektiven. So hatte ich als Leser verschiedene Blickwinkel auf den zu ermittelnden Fall und konnte einzelne Entwicklungen gut nachvollziehen. Bussards Vorgehen und die gewonnenen Erkenntnisse finde ich schlüssig und den gesamten Krimi somit glaubwürdig. Obwohl ich ab der Mitte des Buches ahnte, in welche Richtung die Geschichte sich entwickelt, hat sie mich zunehmend gefesselt. Der Spannungsbogen stieg und blieb für mich bis zum Schluss erhalten. Zusätzlich zur gelungenen Spannung bis zur letzten Seite gefällt mir die authentische Thematik sehr gut. Ich werde mir auf jeden Fall weitere Bussard-Fälle ansehen!

    Mehr
  • Nicht noch einmal

    Nicht noch einmal

    buecherwurm1310

    13. December 2015 um 10:29

    Anja Hill wird im Hausflur von ihrem Vermieter Yavuz Özgan angegriffen. Carlo, ein Typ aus ihrem Tanzkurs, wird Augenzeuge. Am nächsten Tag ist Özgan tot. Anja verschweigt ihren Kollegen, was geschehen ist. Als aber Carlo zudringlich wird und Anja erpressen will, gesteht sie ihrem Vorgesetzten Kommissar Bussard den Vorgang. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, dass der Teppichhandel des Türken sehr merkwürdig ist. Während die Ermittler noch nach einem Motiv für den Mord suchen, verschwindet Anja. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Auch dieses Buch aus der Reihe um Kommissar Bussard ist wieder sehr angenehm zu lesen. Die Story ist rasant und spannend. Es gibt immer wieder überraschende Wendungen, die einen auf eine falsche Fährte locken. Das Ende ist so nicht vorhersehbar und sehr dramatisch. Die Personen sind sehr gut und authentisch geschildert. Bussard ist ein guter Vorgesetzter, der die Fehler seiner Mitarbeiter deckt, wenn ihm dies möglich ist. Er weiß aber auch ganz genau, welche Knöpfe er drücken muss, um an Informationen zu kommen, die anderen verborgen blieben. Inzwischen hat er aber auch erkannt, dass er auch ein Privatleben haben möchte und einiges tun muss, um das zu schützen. Anja ist eine gutaussehende junge Frau, auf die leider die falschen Männer ansprechen. Mir tat besonders die junge türkische Ehefrau leid, die zwangsverheiratet mit der seltsamen Vorstellung von Ehre zurechtkommen muss. Vielschichtig, unterhaltsam und sehr spannend.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks