Ralf L. Höke , André Sedlaczek Shades of hä?

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(11)
(14)
(12)
(11)
(6)

Inhaltsangabe zu „Shades of hä?“ von Ralf L. Höke

Es passiert täglich. Eine Frau legt nach der Lektüre von "Shades of Grey" das Buch zur Seite und formt mit bebenden Lippen einen Satz, der für Männer nicht folgenschwerer sein könnte: "Das will ich auch". Aber was bloß? Dieses Buch hilft dem unbedarften SM-Neuling. Es fasst die wahrhaft fesselnde Handlung des Originals verständlich zusammen, vermittelt spielerisch das nötige Basiswissen im Bereich BDSM und gibt praxisorientierte Heimwerkertipps für den Bau des nötigen Rüstzeugs. Und damit ist es: Die perfekte Bettlektüre für den Mann!

Ein sehr lustiges Buch, welches ich nicht nur Männern empfehle.

— lucky0170

Ein muss für alle!

— Anna1991

Als Hörbuch einfach zum Schießen

— vb90

Schwimmt halt auf der Welle ... nur als Satire

— SchwarzeFee

Eine super Satire...wer Shades of Grey nicht unbedingt mochte, wird hiermit seinen Spaß haben...

— GrOtEsQuE

Eine humorvolle Satire zu „Shades of Grey“ die mir zahlreiche Lachtränen beschert hat. Auch für Leser, die die Erotik-Serie nicht kennen!

— Katis-Buecherwelt

Für mich war es definitiv zu überspitzt und es hat meinen Humor leider nicht getroffen! Hab mir mehr erhofft.

— laila_violet

Für alle Hasser von Shades of Grey eine gelungene Verarbeitung des Themas :-)

— Ralph_Wiggum

Muss man gelesen haben. Einfach nur genial.

— brigitte_kammerer

Kurzweilige, zum Schreien komische Unterhaltung !

— InaVainohullu

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

Schöne Geschichte für Zwischendurch. Eine gelungene Mischung aus Kinderthemen, Romantik und Freundschaft.

KidsandCats

Der Letzte macht den Mund zu

Wer Michael von YouTube kennt wird dieses Buch lieben!

D3T0X

Unnützes Wissen 6

Upps, ich habe schon wieder einiges vergessen und kann das Buch von vorne beginnen.......

OmaInge

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Die Anekdoten sind urkomisch und gleichzeitig irgendwie tragisch!

karrrtigan

Besser als Bus fahren

Ein Dauergrinsen ist vorprogrammiert.

Frau_Kochlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht nur für Männer geeignet..

    Shades of hä?

    lucky0170

    03. October 2015 um 16:13

    Ich habe dieses Buch in einem Rutsch weggelesen und das hat bei mir schon einiges zu heißen, denn ihr wisst ich lese zwar gerne, aber nicht immer so viel. Dieses Buch hat dennoch eine gute Größe, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass es länger ist. Es ist total lustig und ich musste wirklich noch nie so oft bei einem Buch lachen, wie hier bei. Ich kann es also wirklich weiterempfehlen und das natürlich nicht nur für Männer. Die einzelnen Tipps sind urkomisch geschrieben, sodass ich sogar Teile gleich mit meinen Mitmenschen teilen musste und es vorgelesen habe. Ein tolles Buch und auch eine super Geschenkidee.

    Mehr
  • shades of hä?

    Shades of hä?

    maggy17

    15. March 2014 um 16:43

    **Klappentext**  Er passiert täglich.Eine Frau legt nach der Lektüre von "Shades of Gery" Das Buch zur Seite und formt mit bebenden Lippen einen Satz, der für Männer nicht folgenschwerer sein könnte:  "Das will ich auch".  Wenn dann aus dem gemeinsamen Schlafzimmer plötzlich eine Folterkammer wird und ihnen beim Zubettgehen der Duft der spanischen Inquisition entgegenweht, wird es Zeit zu handeln.  "Shades of hä?" - die Fibel für den unbedarften SM-Neuling - fasst die wahrhaft fesselnde Handlung des Originals verständlich zusammen, vermittelt spielerisch das nötige Basiswissen im Bereich BDSM und gibt praxisorientierte Heimwerkertipps für den Bau des nötigen Rüstzeugs.  Diese kleine Buch ist eine Hilfe, von Männern für Männer, deren Frauen an der unheilbaren "Shades-of-Grey-Kranheit" leiden (ich bin leider auch eine von denen  ).  Dieses Buch klärt die Männer über die Verhütung, die Symptome,... der Krankheit auf. Desweiteren gibt es nützliche Tipps und Tricks wie mann sich zum Beispiel die "Kammer der Qualen" kostengünstig 1:1 nachbauen kann (so kann mann z.B. Walnüsse als Orgasmuskugeln oder Sektkorken als Analsöpsel verwenden).  Außerdem beschreibt die Hauptfigur viele Treffen mit der, eigens für Männer erkrankter Frauen organisiere, S.O.G.-Selbsthilfegegruppe.  Alles in allem ist es ein sehr lustiges kleines Buch, einfach geschrieben und gut verständlich. 

    Mehr
  • Eine Parodie auf "Shades of Grey"

    Shades of hä?

    Bibliomania

    01. November 2013 um 22:41

    Ich muss zugeben gelesen habe ich Shades of Grey nicht. Für mich ist es einfach keine Lektüre und hat mit Literatur mal rein gar nichts zu tun. Den Inhalt kennt man ja trotzdem irgendwie und auch ansonsten habe ich selbst nicht gerade Positives über das Buch gehört. Umso gespannter war ich auf dieses kleine Büchlein. Ein etwas dickeres Heft vielleicht, das den ach so großartigen Liebesroman zwischen Anastasia und Christian Grey durch den Kakao zieht. Herrlich! Absolut witzig geschrieben und nebenbei lernt man auch noch etwas über BDSM, wenn man interessiert ist. Ich musste grinsen, lachen und die armen Frauen bemitleiden, die Shades of Grey tatsächlich mögen. Ein schöner Lacher für zwischendurch!

    Mehr
  • Rezension "Shades of hä?" von Ralf Linus Höke

    Shades of hä?

    Katis-Buecherwelt

    08. October 2013 um 13:36

    Klappentext: Dieser satirische Ratgeber ist das perfekte Geschenk für alle Männer der zahlreichen Leserinnen von "Shades of Grey". Shades of hä? fasst die wichtigsten Handlungsstränge der Bestseller für Männer leicht verständlich zusammen. Er bietet fundierte Lebenshilfe, erhellende Tests und praktische Übungen wie zum Beispiel den SM-Vokabeltest - und dabei vor allem jede Menge Spaß und Ironie! Es passiert täglich. Eine Frau legt nach der Lektüre von "Shades of Grey" das Buch zur Seite und formt mit bebenden Lippen einen Satz, der für Männer nicht folgenschwerer sein könnte: "Das will ich auch". Aber was bloß? Dieses Buch hilft dem unbedarften SM-Neuling. Es fasst die wahrhaft fesselnde Handlung des Originals verständlich zusammen, vermittelt spielerisch das nötige Basiswissen im Bereich BDSM und gibt praxisorientierte Heimwerkertipps für den Bau des nötigen Rüstzeugs. Und damit ist es: Die perfekte Bettlektüre für den Mann! (Textquelle: amazon.de) Zum Buch: Das Cover fällt durch die knallige pinke Farbe und dem Kaktus, der einem männlichen Geschlechtsorgan ähnelt, direkt ins Auge. Daneben befindet sich eine Karikatur mit sehr fragendem Ausdruck. Das wirkt auf mich richtig komisch und es verspricht, ein heiteres Buch zu werden. Erster Satz: „Das Schicksal ereilte mich in Form eines unscheinbaren Päckchens.“ Meine Meinung: Der Autor Ralf Linus Höke schafft mit „Shades of hä?“ eine perfekte Satire zu dem Bestseller „Shades of Grey“ durch knallharte und humorvolle Texte, untermalt mit fantastischen Illustrationen. Ich selbst habe die besagte Erotik-Trilogie noch nicht gelesen. Dennoch hatte ich mit diesem Büchlein eine Menge Spaß, und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ich nach dem Lesen der Trilogie dieses Buch nochmals in die Hand nehmen werde. Die Art, wie hier der männliche Part versucht, „Shades of Grey“ zu verstehen und sich in einer Selbsthilfegruppe mit anderen Betroffenen, deren Frauen dieser Serie verfallen sind, zu helfen, macht irrsinnig viel Spaß. So versucht der Mann dieses Exemplar zu vernichten und alle Exemplare aufzukaufen. Doch wohin danach? Zitat: „NOTIZ: Beim Umweltbundesamt anfragen, ob „Shades of Grey“ unter Sondermüll fällt.“ Zudem gibt es in der Rubrik „Basiswissen“ einen interessanten Fragebogen. Da wäre z.B.:  Frage 1: Was versteht man unter „Analstöpsel“? A = Hartnäckige Verdauungsstörung nach Genuss von zu viel Schokolade; B = Fahrrad ohne Sattel oder C = Ein Urologe, der während der Prostata-Untersuchung einschläft. In diesem Abschnitt habe ich Tränen gelacht und habe ihn mehrfach durchgelesen. Auch mein Partner hatte eine Menge Spaß beim Lesen. Ich kann diese Satire nur allen empfehlen, die kein Problem mit einer etwas derben Aussprache haben, und allgemein mit dem Thema „Sex und Erotik“ im humorvollen Blickwinkel etwas anfangen können. Viele erotische Illustrationen durchziehen dieses Buch, welche ebenfalls große Lacher hervorrufen. Fazit: Eine humorvolle Satire zu „Shades of Grey“ die mir zahlreiche Lachtränen beschert hat. Auch für Leser, die die Erotik-Serie nicht kennen, eine absolut humorvolle Unterhaltung.

    Mehr
  • Shades of hä?

    Shades of hä?

    laila_violet

    Christian Grey, der Traum aller Frauen. Der Mann, der andere Männer einschüchtert, obwohl er nicht einmal existiert. So teuer wie es sich in den Büchern Shades of Grey anhört ist die Sache gar nicht - du musst dir nur zu helfen wissen! Wer brauch Liebeskugeln, wenn er Walnüsse im Haus hat? Niemand benötigt eine Nippelklemme, wenn die eigene Frau eine gute Ausstattung besitzt: Wäscheklammern. Herr Höke versteht etwas davon, einen Weltbestseller ins Lächerliche zu ziehen. Meiner Meinung nach ist Shades of Grey kein unantastbares Meisterwerk - im Gegenteil: Es ist definitiv ausbaufähig, aber nicht schlecht. Man sollte nie vergessen, dass dadurch für viele Frauen und eventuell auch Männer eine Erleichterung darstellt. Vor SoG hatten Erotikromane definitiv einen anderen Stellenwert in unserer Gesellschaft, alleine das ist lob genug für die Autorin! Genau aus diesem Grund sollte man dieses Buch nicht so verhöhnen. Für mich ist Shades of hä? total übertrieben. Lustig dennoch ist seine grenzenlose Kreativität, was das Buch auch lesenwert macht. Dieses Buch ist nicht flüssig zu lesen, da man durch die vielen Kapitel und Bilder ständig unterbrochen wird. ich weiß nicht was ich mir erhofft habe, aber das entsprach nicht meiner Vorstellung. Ich weiß ebenfalls nicht, was das Ziel dieses Buches ist und falls jemand meine Rezension lesen sollte - ich lasse mich gerne aufklären! Da kann man nur hoffen, dass kein Mann ernsthaft versucht die Lust einer Frau SO zu stillen. ;)

    Mehr
    • 3
  • "Shades..." vs. "Shades..."

    Shades of hä?

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. August 2013 um 10:38

    Dieses kleine 96 Seiten umfassende Büchlein ist ein nicht ganz ernst gemeinter Ratgeber für alle verzweifelten Männer shades of grey-gechädigter Damen. Hier werden Tipps gegeben wie man den unwiederstehlichen Christian Grey nachahmen kann, sich selbst eine "Kammer der Qualen" bauen oder aber wenn gar nichts mehr hilft alle Ausgaben dieser für Frauen scheinbar so weltverändernden Lektüre loswerden kann. Ich stehe dazu kein Freund von "Shades of Grey" zu sein. Ich habe den ersten Teil gelesen und fand ihn grottenschlecht (Versteht sich von selbst, dass ich mir keinen weiteren Band dieser Reihe zugemutet habe). Aus diesem Grund hatte ich mir von "Shades of Hä?" viel versprochen. Vielleicht hätte ich mich im Vorfeld besser über das Buch informieren sollen, jedenfalls hatte ich eine komplett falsche Vorstellung. Ich dachte mehr an eine schöne Geschichte in der Christian und Anastasia so richtig aufs Korn genommen werden als an einen Ratgeber. Das hätte mir wesentlich besser gefallen. Zwar konnte "Shades of Hä?" mir an der einen oder anderen Stelle einen Lacher abringen, hat aber im Großen und Ganzen meine Erwartungen nicht erfüllt.

    Mehr
  • Shades of Hä?- Ralf Linus Höke

    Shades of hä?

    Cysiay

    12. May 2013 um 12:54

    Es passiert täglich. Eine Frau legt nach der Lektüre von "Shades of Grey" das Buch zur Seite und formt mit bebenden Lippen einen Satz, der für Männer nicht folgenschwerer sein könnte: "Das will ich auch". Aber was bloß? Dieses Buch hilft dem unbedarften SM-Neuling. Es fasst die wahrhaft fesselnde Handlung des Originals verständlich zusammen, vermittelt spielerisch das nötige Basiswissen im Bereich BDSM und gibt praxisorientierte Heimwerkertipps für den Bau des nötigen Rüstzeugs. Und damit ist es: Die perfekte Bettlektüre für den Mann! Das Buch, speziell für Männer konzipiert, was alle wichtigen Handlungsstränge von „Shades of Grey“ für Männer verständlich sarkastisch und humorvoll zusammenfasst. „Die beiden poppen, Anastasia bekommt einen Orgasmus und anschließend Zweifel. Poppen. Orgasmus. Poppen. Orgasmus. Zweifel. Poppen. Orgasmus. Ende. 600 Seiten lang.“ Zwar denke ich als Shades of Grey - Leserin, dass die Geschichte noch mehr enthält ( eine Liebesgeschichte zum Beispiel) aber das ist vermutlich dem Mann der S.o.G. - Leserin egal. Im großen und ganzen konnte ein an einigen Stellen schon schmunzeln und lachen, jedoch fand ich viele der Witze einfach zu derb, unpassend und unter der Gürtelline. „Wie nennt man Orte wo Sex statt findet? A: Kleinhirn, B: Katholisches Landschulheim, C: Kammer der Qualen, D: Internet“ Den Schreibstil kann man eigentlich super lesen, auch die Idee des Buches klingt super, und vermutlich ist es ein wirklich lustiges Buch für den Mann, der Shades of Grey - Lesepartnerin, jedoch hat mich das 96 Seitige Buch nicht überzeugt und bekommt somit 40 Punkte und 2 Sterne. Keine Weiterempfehlung von meiner Seite.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Splitterherz" von Bettina Belitz

    Splitterherz

    IrishKadda

    Anlässlich des Welttag des Buches, der diese Woche stattfand, verlost die Geile Zeile diese Bücher: "Splitterherz" von Bettina Belitz, "Shades of hä?" von André Sedlaczek, "Die Flammende" von Kristin Cashore, "Beiss mich" von Eva Völler, "Der Geschmack der Heimat" von Desbina Kallinikidou und Birgit Stimm-Armingeon, "Die heitere Vernunft des Humors" von Horst Siebert, "Jahrhundertbücher auf dem Höhepunkt der Moderne" von Klaus-Peter Hufer, Kuchenbuffets – Neue Blechkuchenrezepte" von Dr. Oetker Hier gehts zum Gewinnspiel! EInfach einen Kommentar hinterlassen. Mehr ist nicht nötig! Natürlich ist auch jeder eingeladen, sich mal die Facebook-Seite der Geilen Zeile anzuschauen und kräftig zu liken :-) VIEL GLÜCK!!

    Mehr
    • 77
  • Der ultimative Ratgeber, nicht nur für Männer ;)

    Shades of hä?

    InaVainohullu

    03. April 2013 um 17:40

    "Nach dem sechsten Schlag hören Sie auf und betrachten das Ergebnis mit diabolischem Gesichtsausdruck. ( Tipp: Kann man vor dem Spiegel üben. Orientieren Sie sich dabei an Jack Nicholson in "Shining" oder, noch diabolischer, an Florian Silbereisen in "Frühlingsfest der Volksmusik". )" Seite 11 ( E-Book ) Meinung: Wer dieses Buch kauft und liest, der sollte sich darüber im Klaren sein, das es sich hier um einen satirischen Ratgeber handelt, den man nicht allzu ernst nehmen sollte.  Ihr habt Euch schon immer gefragt, was genau es eigentlich mit diesem "Shades of Grey" Phänomen auf sich hat ? Dieser kleine, herrlich sarkastische Ratgeber klärt auf. In "Shades of hä?" gibt Autor Ralf "Linus" Höke nicht nur praktische Heimwerker - Tipps zum Bau einer eigenen Folterkammer, sondern erläutert unter anderem auch, was es mit der inneren Göttin auf sich hat und wie man diese am besten wieder los wird. Es gibt außerdem Tests zum Thema BDSM-Basiswissen und kleine Einblicke in eine, vom Sex a la SoG völlig ausgezehrte Männerrunde, die versucht sich selbst zu helfen ! Nicht zu vergessen: Ein kurzer Ausflug in die Geschichte des BDSM. " 1789 Der französische Arzt und Freund ausgefallener Doktorspiele, Joseph-Ignace Guillotine, experimentiert mit einer Spielart des Fesselbocks und erfindet die Guillotine. Viele BDSM-Anhänger sind völlig aus dem Häuschen und verlieren vor Freude den Kopf."Seite 36 ( E-Book ) Wer seine Lachmuskeln etwas trainieren möchte, für den führt definitiv kein Weg an diesem, wunderbar vor Sarkasmus triefendem, Büchlein vorbei. Ich warne jedoch ausdrücklich davor, dieses Buch in der Öffentlichkeit zu lesen. Man könnte Sie für verrückt halten, wenn sie wie aus dem Nichts anfangen zu lachen und sich erst dann wieder einkriegen, wenn bereits die Tränen kullern ! Herrlich !!! Selten so gelacht.

    Mehr
  • Shades of hä?

    Shades of hä?

    Helli

    19. March 2013 um 03:27

    Ich als Leserin von Shades of Grey, muss sagen, dass man dieses oben genannte Buch nicht wirklich lesen muss, sicher, es gibt da Stellen, wo man sich köstlich amüsiesen kann, aber im grossen und ganzen nicht wirklich lohnenswert

  • Ein "Ratgeber" der besonderen Art!

    Shades of hä?

    pudelmuetze

    18. March 2013 um 14:21

    Es gibt Bücher über, die man immer mal wieder stolpert. „Shades of Hä?“ ist genau ein solches. Einige von euch werden sich sicherlich jetzt fragen „Hä?“. Genau, es geht nicht um „Shades of Grey“, sondern um „Shades of Hä?“. Aber worum geht es in diesem 96 Seiten starkem Buch? Einfach erklärt, es ist ein „Ratgeber“ für alle Männer, deren Frauen das Original gelesen haben und nun der Meinung sind all jene Praktiken mal ausprobieren zu wollen. Es ist aber vor allen Dingen ein „Ratgeber“ wie man seine Frau vom Lesen der Lektüre abhalten kann oder, falls es dafür schon zu spät ist, wie man(n) mit den folgen leben kann. Kurz es ist reine Satire, aber die ist echt gut gemacht und ich habe so einige Male gestern auf dem Rückweg von der Buchmesse in der Bahn grinsen müssen oder auch heftig mit dem Kopfschütteln müssen. Mir persönlich hat die „Selbsthilfegruppe“ für geschädigte Männer sehr gut gefallen und ich hätte gerne mehr über deren Treffen gelesen. Ich denke sogar das man diesen Teil hätte sogar so weit ausbauen hätte können, als dass man das „Wissen“ was in diesem „Ratgeber“ vermittelt wird, darin hätte einbauen können. Aber ein „normales“ Buch liest der Durchschnittsmann nicht (und alle anderen bräuchten dieses Buch wohl nicht da sie dann ja Christian Grey wären). Der Text wird von sehr netten Zeichnungen unterbrochen, genauso wird das neu erlernte „wissen“ immer wieder mit kurzen „Tests“ abgefragt und so kann der Leser selbst erkennen, wie weit sein Wissen gereift ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Shades of hä?" von Ralf L. Höke

    Shades of hä?

    silberfischchen68

    16. March 2013 um 21:00

    Lumpige 91 Seiten mit vielen Bildern *g* - aber ich habe mich ziemlich beömmelt beim Lesen bis hin zu Make-Up ruinierenden Lachtränen ;)

  • Rezension zu "Shades of hä?" von Ralf L. Höke

    Shades of hä?

    Scathach

    26. January 2013 um 14:59

    Der Autor Ralf "Linus" Höker schrieb dieses Buch für alle S.o.G geschädigten Männer, deren Frauen die Bücher nicht nur Lesen, sondern am liebsten auch jede Szene nachspielen wollen. "Shades of hä?" ist ein Ratgeber, mit welchem allen Männern eine kleine Abhilfe geschaffen werden soll. In diesem Buch werden viele der Handlungsstränge, welche im Original vorkommen, verständlich für Männer erklärt und auf satirische Art und Weise dargestellt. Hier finden wir z.B. eine kurze Erläuterung zu Themen wie SM, BDSM oder auch zur "Kammer der Qualen" ;-) Außerdem gibt das Buch auch Tipps und Tricks für den Heimwerker, welcher die eine oder andere Gerätschaft aus den Romanen selber nachbauen mag. Zudem enthält das Buch kleine Tests, Vokabelübungen und ein kleines Lexikon (wo Begriffe wie "Kammer der Qualen", Christian Grey oder "Die innere Göttin" erklärt werden). Das Buch ist unterteilt in 10 Kapiteln. Von der Einleitung, über "Wie kommt man dem Schönheitsideal Christian Grey am nächsten?" bis hin zu "Übung: Wie werde ich ein Dom?" (SOG Leserinnen wissen was ein Dom ist). Auch wenn das Buch in Pink gehalten ist, so ist es doch extra für Männer geschrieben. Zusammen mit ein paar anderen Männern hat der Autor das "Männerfrühstück" gegründet. Dies ist eine Selbsthilfegruppe für alle Männer die unter ihrer "SoG Lesenden Partnerin" leiden müssen. Als ich dieses kleine Buch sah, war mir sofort klar, das es in meinem Regal landen muss. Gesagt, getan. Ich selber kenne ja die Reihe Shades of Grey, meine Freundin kennt es, meine Kollegin kennt es und gaaaaanz viele andere Frauen. Aber mit diesem Buch hat der Autor auch etwas für die Männerwelt geschaffen, deren Frauen diese Reihe lesen. Das Buch hat ganze 96 Seiten und auf diesen wenigen Seiten hat Ralf Höke das wichtigste zusammengefasst und auf satirische und humorvolle Weise dargestellt. Schon nach den ersten 20 Seiten habe ich schmunzeln müssen...dann kamen ab und an Stellen, an denen ich einfach nur Tränen lachte. Es war herrlich. Aber...(ich hasse es ABER sagen zu müssen)...auf den letzten Seiten ist dann der Witz des Buches etwas abhanden gekommen und man hat einfach nur noch gehofft, das es bald zuende ist. (Letzte paar Seiten = 4-10 Seiten) Dennoch kann ich allen Fans oder auch Nicht-Fans der Reihe nur empfehlen, das Büchlein einmal zu lesen und für den Preis von 8,95 € finde ich das noch ganz ok.

    Mehr
  • Rezension zu "Shades of hä?" von Ralf L. Höke

    Shades of hä?

    MartinaBookaholic

    29. December 2012 um 15:48

    Manche Stellen waren ja ganz witzig und haben mich - als nicht Shades of GreyLeserin - auch zum Schmunzeln gebracht. Aber einges daraus war schon zu übertrieben oder ging viel zu tief unter die Gürtellinie, sodass ich es dann nach dreiviertel des Buches abgebrochen habe.

  • Rezension zu "Shades of hä?" von Ralf Linus Höke

    Shades of hä?

    Sophia!

    14. December 2012 um 01:18

    Laute Lachter garantiert _ „Wenn dann aus dem gemeinsamen Schlafzimmer plötzlich eine Folterkammer wird und Ihnen beim Zubettgehen der Duft der spanischen Inquisition entgegenweht, wird es Zeit zu handeln.“ _ Nach dem durchschlagenden Erfolg von „Shades of Grey“ sind in den Köpfen der weiblichen Leserschaft vielfältige, bisher nie dagewesene Träume erotischer Art entstanden, die so manchen Mann verzweifeln lassen. Nicht selten erklingt der Wunsch „Schatz, DAS will ich auch!“. Höchste Zeit also für das Handbuch „Shades of hä“, das alle wichtigen Hintergründe des Bestsellers kurz und knapp veranschaulicht, natürlich mit einer gehörigen Prise Humor. Noch nie hat es so viel Spaß gemacht, das Wesen des SM zu ergründen. _ Bei überinspirierten Partnerinnen, die sich die gleichen erotischen Abenteuer wünschen wie sie Anastasia mit ihrem Christian Grey erleben durfte, treten zumeist erste Anzeichen auf, an denen man(n) ihre neu erweckte Leidenschaft erkennen kann: _ Warnstufe 1: Der Schmuseteddy Ihrer Partnerin liegt plötzlich mit verbundenen Augen im Bett. Warnstufe 2: Der Schmuseteddy liegt mit gefesselten Pfoten im Bett. Warnstufe 3: Der Schmuseteddy liegt überhaupt nicht mehr im Bett, sondern hängt an der Wand – festgeschnallt an ein Andreaskreuz. _ Wichtiges Vokabular der Szene wird ebenso vorgestellt, wie Tipps und Tricks, dem Ideal des männlichen Protagonisten Grey näher zu kommen. Herrlich humorvolle Erläuterungen von Ralf „Linus“ Höke bieten eine Einleitung in Techniken des SM, die durch André Sedlaczeks Illustrationen verbildlicht werden. Ironie, Sarkasmus, schwarzer Humor, Parodie und Karikatur wechseln sich ab, sodass während der Lektüre an keiner Stelle Langeweile entsteht. _ Fazit: Welch ein Glück, dass „Shades of Grey“ in diesem Jahr zu einer enormen Massenbegeisterung geführt hat, denn andernfalls hätte es dieses Buch nie gegeben. Selten hat man(n) so gelacht. Es ist übrigens auch für weibliche Lachmuskeln bestens geeignet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks