Ralf Lengen , Ferdinand Georg Luthers Trostkiste

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Luthers Trostkiste“ von Ralf Lengen

Es läuft nicht alles so, wie Sie es gern hätten? Willkommen im Club! Es begrüßt Sie: Martin Luther. Auch er konnte Trost gut gebrauchen. Warum, erfahren Sie in diesem Buch. Doch wichtiger für Sie isi sein Trost: innerer, äußerer und göttlicher.

Sie brauchen Trost? Kein Wunder. Denn jeder kann Trost gut gebrauchen. Das wusste Luther aus eigener Erfahrung. Er hatte eine schwere Kindheit, musste zwei seiner Töchter im Kindesalter zu Grabe tragen, wurde erbittert angefeindet, war oft krank und hatte es nicht immer leicht mit seiner Frau. Leid und Trost waren für Luther keine Theorie, sondern Realität. Daher war sein Trost schon zu Lebzeiten gefragt.

Dieses Buch präsentiert 28 Trosttricks des Reformators. Dabei handelt es sich zum einen um inneren Trost, wie dankbar zu sein, das Gute im Schlechten zu sehen und sich als Beobachter zu fühlen. Zum anderen geht es um äußeren Trost, wie Musik hören, das Tageslicht suchen und Spaß mit anderen zu haben. Schließlich gibt es noch göttlichen Trost, wie auf Gottes Fürsorge zu vertrauen und Vergebung anzunehmen. Das Ganze, wie immer bei Meistertricks, mit Erläuterungen und Quellenangaben.

Ein wirklich guter Helfer in der Not! Luther und Trost passt viel besser zusammen, als ich je gedacht hätte!

— Kitty_Catina

Bin etwas zwiegespalten bei diesem Ratgeber

— Schnuck59

Martin Luther

— Karin07011998

eine wertvolle Schatzkiste !!!!

— knusperfuchs

Luther als Tröster- sehr gut dargestellt!

— mabuerele

Ich habe nicht nur super Ratschläge für Trost bekommen sondern auch viel über Luther gelernt

— X-tine

Ein sehr interessantes Buch, das beim Trösten hilft und zum Nachdenken anregt.

— Limarie

Stöbern in Sachbuch

Manchmal ist es federleicht

Sehr Persönliches einer tollen Frau

buchstabensammlerin

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Scheiß auf die Meinung anderer und zücke zur Not den Selbstliebe-Rebellen! Für jüngere Mädchen gut geeignet.

Buchverrueggt

Die Freiheit, frei zu sein

Zeitlos aktuell und lässt einen einige aktuelle Entwicklungen vielleicht in einem anderen Licht sehen...

Seralina1989

Leben lernen - ein Leben lang

Ich kenne niemanden, der praktische Philosophie so verständlich erklären kann:Ein Gewinn für jeden, der sein Leben glücklich gestalten will

SigiLovesBooks

Das Sizilien-Kochbuch

Bilder-Reise-Kochbuch mit viel Emotion

Kamima

Brot

Eine Liebeserklärung an das Brot - klare 5 Sterne für das etwas andere Brot-Sachbuch.

peedee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wirklicher Helfer, wenn man mal Trost benötigt

    Luthers Trostkiste

    Kitty_Catina

    25. December 2017 um 21:50

    Martin Luther, 2017 war sein Jahr. In seinem Buch beschäftigt sich Ralf Lengen mit dieser beeindruckenden und richtungsweisenden Person in Zusammenhang mit dem Thema Trost und wie Luther selbst Trost erfahren und gegeben hat.Vielen lieben Dank an Ralf Lengen für dieses Leseexemplar. Ich freue mich, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.Der Autor schafft es mit seinem Buch, „Luthers Trostkiste“, alle wichtigen Aspekte zum Thema Trost zusammenzufassen und beruft sich dabei auf Aussprüche und Zitate von Luther. Er hat es einwandfrei hin bekommen, beide Themen schlüssig, gut verständlich und auf sehr sympathische Art zu verbinden. Dabei passt gerade Martin Luther besonders gut in dieses Thema, denn selten gab es einen Menschen, der sowohl sehr gut Trost spenden konnte, aber ihn auch ganz oft selbst brauchte. Sehr gut ist auch der Aufbau des Buches. Ganz am Anfang lernen wir Luther nicht nur als Tröster, sondern auch als Trostsuchenden kennen. Danach beschäftigt sich der Autor in drei Abschnitten, mit A: Innerem Trost, B: Äußerem Trost und C: Göttlichem Trost. Diese Kapitel enthalten auf jeweils zwei Seiten je ein Zitate von Martin Luther, sowie die Auslegung dessen durch den Autor. Und gerade da lag für mich das Problem. Während ich bei den Kapiteln A und C komplett seiner Meinung war, fand ich, dass in B manches ein Wenig zu einfach interpretiert wurde und gerade in religiöser Sicht nicht zu Luther passte. Am Ende des Buches gibt es dann auch noch einen kurzen Abschnitt, wie man selbst als Tröster tätig werden kann und ein sehr übersichtliches Quellenverzeichnis. Beides fand ich sehr schön und vor allem nützlich. Wenn man dieses Buch als reine Trosthilfe nutzen will, dann ist es auf jeden Fall einen Blick wert. Man sollte allerdings in religiöser Hinsicht nicht zu viel erwarten, auch wenn Luther hier im Mittelpunkt steht. Ansonsten kann ich es aber nur weiter empfehlen und es hat Spaß gemacht, es zu lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Luthers Trostkiste" von Ralf Lengen

    Luthers Trostkiste

    Meistertricks

    In diesen Tagen feiern wir 500 Jahre Reformation!  Lernen Sie Luther von einer besonderen Seite kennen: als Tröster!  Mehr zum Buch:  Warum Trost von Luther? Luther wusste, wovon er redete: Er hatte viele Feinde, war oft krank, musste zwei seiner Kinder zu Grabe tragen und neigte überhaupt zum Grübeln und zur Schwermut. In seinen Büchern und Tischgesprächen gibt er zahlreiche Ratschläge, die auch heute noch Trost bieten.  Dieses Buch präsentiert 28 Trosttricks des Reformators. Dabei handelt es sich zum einen um inneren Trost, wie dankbar zu sein, das Gute im Schlechten zu sehen und sich als Beobachter zu fühlen. Zum anderen geht es um äußeren Trost, wie Musik hören, das Tageslicht suchen und Spaß mit anderen zu haben. Schließlich gibt es noch göttlichen Trost, wie auf Gottes Fürsorge zu vertrauen und Vergebung anzunehmen. Das Ganze, wie immer bei Meistertricks, mit Erläuterungen und Quellenangaben.Mehr zum Autor:  Dr. Ralf Lengen liebt die Großen der Geistesgeschichte von Salomo über Cicero, Dostojewski bis Marie Curie. In seinen Büchern und Seminaren zeigt er, wie ihre Erkenntnisse helfen beim Schreiben, Reden, Managen und Leben. Studiert hat er Klassische Philologie, Deutsch und Geschichte, und zwar in Münster, Bologna, Freiburg und Pittsburgh (PA). Heute lebt er in Berlin. Er ist verheiratet und hat vier Kinder. Mehr auf Twitter, Facebook oder www.meistertricks.deSie wollen von Luther in den Arm genommen werden? Von ihm erfahren, wie er sich und andere getröstet hat? Und dabei auch Gott näher kommen? Dann bewerben Sie sich für die Leserunde!Wir verlosen 15 signierte Exemplare von "Luthers Trostkiste".Ergänzen Sie einfach folgenden Satz:"Ich interessiere mich für Trost von Luther, weil ...  *Mit dem Gewinn des Buches verpflichten Sie sich zur Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension.

    Mehr
    • 120
  • Leichte Krisen mit Hilfe von Luthers Trostkiste überwinden

    Luthers Trostkiste

    Schnuck59

    18. December 2017 um 08:43

    In den Schriften von Luther ist Trost ein zentrales Thema. Da waren 550 Jahre Reformation für Ralf Lengen ein freudiger Anlass „Luthers Trostkiste“, ein Buch mit Tipps und Tricks von Luther zu schreiben. Dr. Ralf Lengen ist Unternehmer, Agenturinhaber und Doktor der Philosophie. Er ist seit 2010 Inhaber von Meistertricks - Besser schreiben, reden und managen mit Salomo & Co. In seinen Publikationen schreibt er das Wissen unterschiedlicher Meister in Form von direkt anwendbaren Tricks auf. Die Arbeit an diesem Buch war für ihn ein Schreibprozess, bei dem er viel über Leid und Trost nachdachte und Trost von sich, lieben Freunden, professionellen Tröstern und Luthers Worten erfuhr. Auf dem vorderen Buchdeckel sind Portraits unterschiedlicher Meister, die dann auf dem hinteren Buchdeckel mit den entsprechenden Namen erscheinen, eine interessante Idee. Der Aufbau des Buchs mit Inhaltsangabe, Informationen zu Luther, seiner Trostkiste mit innerem, äußerem und göttlichem Trost, Tipps für Tröster und Quellenangabe ist übersichtlich. Die Gestaltung ist ansprechend und sehr großzügig. Zum Themenfeld „Leben“ in der Edition Meistertricks ist die farbliche Gestaltung überwiegend in Ockergelb gehalten. Der Autor hat 28 Trosttricks von Luther in die Trostkiste gepackt. Luther wusste aus eigener Erfahrung, dass jeder Trost brauchen kann. Zu jedem Trick steht auf der linken Seite ein Zitat von ihm und rechts die Ausführungen des Autors. Der Leser wird zum Nachdenken angeregt, erhält Tipps um sich etwas Gutes zu tun und Gedankenansätze mit eher geistlichen Aspekten. Ich bin bei diesem Buch zwiegespalten. Da Luther und Trost thematisch zusammenpassen ist der Ansatz interessant und die Ausführung gut, aber als Ratgeber zum Thema Trost überzeugt es mich nicht.

    Mehr
  • Martin Luther

    Luthers Trostkiste

    Karin07011998

    12. December 2017 um 11:10

    Jeder kann Trost gebrauchen. Luther wusste was Trost bedeutet. Die Erfahrungen von Luther passen auch Heute noch. Ein schönes Buch, was unter jeden Weihnachtsbaum gehört. Ein Buch zum lesen und nachdenken. Lassen Sie sich überraschen.

  • eine wertvolle Schatzkiste !

    Luthers Trostkiste

    knusperfuchs

    10. December 2017 um 15:04

    Inhalt: Ralf Lengen stellt in dem Buch Luthers Trostkiste Tipps und Tricks zusammen zusammengetragen von Luthers Aussagen und Schriftwerken. Genauso wie jeder selbst Trost braucht, kann er aber auch Tröster sein für andere.  Luther hatte selbst Sorgen und Nöte, war viel krank und hatte viele Feinde. An dem Beispiel Luthers zeigt er Tricks und Hilfestellungen, um mit schweren Zeiten leichter umgehen zu können. Meine Meinung: Der Autor zeigt anhand vieler Tricks von Luther, wie man Kriesen leichter und gelassener überwinden kann. Eingangs berichtet der Autor über seine Motivation, das Buch zu schreiben, was ein gelungener Einstieg in das Thema ist. Der Leser steigt anschließend ein in Luthers Leben als Trostbedürftiger und als Tröster. Über das Leben Luther lernt man vieles, für mich war teils noch neues und interessantes dabei. Hiernach folgt Luthers Trostkiste, die in 3 Abschnitte aufgeteilt ist: Innerer Trost, Äußerer Trost und Göttlicher Trost. In den einzelnen Kapiteln findet man viele gute und hilfreiche Ratschläge. Hier muss jeder für sich schauen, was zu seinem Typ und seiner Art am besten passen ist. Manche der Ratschläge rufen auch einfach vergessenes in Erinnerung und zeigen auch wie einfach manchmal eine Lösung auf der Hand liegt. Ralf Lengen gelingt es dem Leser in interessanter Weise zu beschreiben, wie sich Luthers Tricks in den Alltag umsetzten lassen. Für mich ein rundum gelungenes Werk, was man immer wieder zur Hand nehmen kann. Das Buch ist sehr hochwertig verarbeitet und passend zum Thema illustriert. Die farbliche Gestaltung ist sehr ansprechend und auch die Aufteilung in dem Buch mit den Bildern und hervorgehobenen Texten ist wirklich sehr gelungen. Man merkt beim Lesen, wieviel Recherche dahinter steckt, was sich auch in der Menge der Quellen am Buchende widerspiegelt. Fazit: Im Leben kommen immer wieder Situationen, wo man Trost gebrauchen kann. Ralf Lengen ist mit diesem Buch eine wunderbare Schatzkiste gelungen, auf die man immer wieder gerne zurückgreift. Nicht nur für trostbedürftige eine absolute Leseempfehlung ! Ich bedanke mich, dass ich dieses inspirierende Buch lesen durfte.

    Mehr
  • Luther hilft

    Luthers Trostkiste

    frenx1

    08. December 2017 um 17:30

    „Luthers Trostkiste“ heißt das neue Buch von Ralf Lengen. Darin gesammelt: Tipps und Tricks, wie man mit dem Reformator Martin Luther leichter Krisen überwinden kann. Dass Luther nicht nur ein tröstender Ratgeber war, sondern auch selbst Trost gebraucht hat, macht Ralf Lengen am Anfang seines Buches deutlich. Nicht nur, dass Luthers Gesundheit nicht immer zum Besten stand, auch die Angriffe seiner Gegner (und auch aus den eigenen Reihen) setzten dem Reformator zu. Spannend zu erfahren war dabei, dass Luther selbst Freunde bat, ihm Trostbriefe zu schreiben – wie er selbst auch in seinen Briefen immer wieder Trost spendete. Ralf Lengen machte sich nach Luthers Trost auf die Suche in seinen Werken. Und was er fand ist ganz beachtlich: 28 Tipps und Tricks sind in dem locker gestalteten Buch versammelt. Von der Empfehlung, dankbar zu sein, das Tageslicht zu suchen bis hin zu der Aufforderung, Vergebung anzunehmen reichen Luthers Ratschläge. Auf je eine Doppelseite hat Lengen ein Zitat Luthers und eine kurze inhaltliche Einordnung beschränkt. Herausgekommen sind so kurze, knackige Ratschläge, die gut zu lesen sind - wenn sie mir auch zum Teil etwas zu kurz waren. Lesen sollte man „Luthers Trostkiste“ am besten dann, wenn man gerade keinen Trost nötig hat. Denn Lengen will ja nicht selbst trösten, sondern Ratschläge für schlechtere Zeiten mit auf den Weg geben.

    Mehr
  • Lutherworte zum Thema Trost

    Luthers Trostkiste

    mabuerele

    04. December 2017 um 13:48

    „....Am überzeugendsten wirkt Trost von jemandem, der das Gleiche erlitten hat und getröstet wurde. Luther hatte daher in vielfacher Hinsicht ideale Voraussetzungen, ein guter Tröster zu sein...“In seinem Buch gibt der Autor Ratschläge, wie man Trost findet. Gleichzeitig aber lässt sich dabei auch erkennen, wie man Trost spendet. Dazu hat sich der Autor Luthers vielfältige Veröffentlichungen angesehen und Worte des Trosts darauszusammengetragen. Das Buch beginnt mit einer kurzen Einführung. Hier legt der Autor dar, wie und warum das Buch entstand.Danach folgen Ausführungen dazu, wo Luther selbst Trost brauchte. Auf wenigen Seiten wird das Leben des Reformators und seine Lebenskrisen skizziert, sei es der Tod der Tochter oder die vielfältigen Anfeindungen. Vorangestellt ist ein Lutherzitat. Nach einem weiteren Lutherzitat wird dargestellt, wie Luther zu seiner Zeit selbst Trost gespendet hat. Danach folgt die eigentliche Trostkiste. Sie gliedert sich in drei Teile: innerer Trost, äußerer Trost, göttlicher Trost. Der Aufbau ist jeweils der gleiche. Jedes der drei Kapitel beginnt miteinem Lutherzitat. Daneben findet sich ein Bildnis Luthers. Dann wird auf einer Doppelseite auf wesentliche Punkte des Themas eingegangen. Auch die Unterpunkten bestechen durch ihren identischen Aufbau. Jeder Unterpunkt enthält links ein Lutherzitat, das danauf der rechten Seite interpretiert wird. ZwölfDoppelseiten sind dem inneren Trost gewidmet. Hier geht es unter anderem darum, Trauer zuzulassen, weniger zu grübeln und Geduld zu haben. Der äußere Trost beinhaltet in vier Punkten Themen, die man selbstabsolvieren kann, wie Musik hören und aktiv werden. Für dierestlichen Themen braucht man die Hilfe anderer Menschen.Beim göttlichen Trost steht in den acht Themen Christus und das Beten im Mittelpunkt. Das Buch endet mit drei Ratschlägen, wie man andere trösten kann, bevor ein umfangreiches Quellenverzeichnis der Lutherworte kommt.Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Der Autor kommt in seinen Ausführungen schnell auf den wesentlichen Punkt. Die Darlegungen sind in kurze Abschnitte gegliedert. Gut gefallen hat mir, dass auch auf mögliche Gefahren hingewiesen wird. So sollte man sich bei der Suche nach Hilfe überlegen, wem man was anvertraut. Beim  göttlichen Trost stellt der Autor vielfältige Beziehungen zu Persönlichkeiten der Bibel her, sei es Hiob oder Abraham. Schwerpunktmäßig wird stets auf den Trost Christi hingewiesen. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Schön finde ich die beigelegte Karte, die alle Trostpunkte nochmals auflistet.

    Mehr
    • 4
  • Trost von Dr. Luther persönlich

    Luthers Trostkiste

    theophilia

    01. December 2017 um 10:22

    Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Luthers Trostkiste“ von Ralf Lengen vorstellen. KlappentextEs läuft nicht alles so, wie Sie es gern hätten? Willkommen im Club! Es begrüßt Sie: Martin Luther. Auch er konnte Trost gut gebrauchen. Warum, erfahren Sie in diesem Buch. Doch wichtiger für Sie ist sein Trost: innerer, äußerer und göttlicher.Sie brauchen Trost? Kein Wunder. Denn jeder kann Trost gut gebrauchen. Das wusste Luther aus eigener Erfahrung. Er hatte eine schwere Kindheit, musste zwei seiner Töchter im Kindesalter zu Grabe tragen, wurde erbittert angefeindet, war oft krank und hatte es nicht immer leicht mit seiner Frau. Leid und Trost waren für Luther keine Theorie, sondern Realität. Daher war sein Trost schon zu Lebzeiten gefragt.Dieses Buch präsentiert 28 Trosttricks des Reformators. Dabei handelt es sich zum einen um inneren Trost, wie dankbar zu sein, das Gute im Schlechten zu sehen und sich als Beobachter zu fühlen. Zum anderen geht es um äußeren Trost, wie Musik hören, das Tageslicht suchen und Spaß mit anderen zu haben. Schließlich gibt es noch göttlichen Trost, wie auf Gottes Fürsorge zu vertrauen und Vergebung anzunehmen. Das Ganze, wie immer bei Meistertricks, mit Erläuterungen und Quellenangaben.Meine Meinung:Sachbuch „Luthers Trostkiste“ wurde mit festen Einband vom Verlag Meistertricks aufgelegt. Es wurde von Ralf Lengen geschrieben. Das Buch ist in Standardschrift geschrieben. Nach einer kurzen Einführung wie der Autor zur Trostkiste kam, wird vorgestellt, dass Martin Luther selber Trost im Leben brauchte. Im Anschluss erfolgt die Trostkiste, die sich in innerem Trost, äußeren Trost und göttlichen Trost aufteilt. Neben Tipps für Tröster und vielen Quellenangaben stellt sich der Autor Ralf Lengen selber vor. Am Ende des Buches erfährt der Leser, welche weiteren Bücher vom Verlag Meisterricks erschienen sind. Das Buch erwähnt Möglichkeiten zur Weitervernetzung z. B. www.meistertricks.de oder www.salomo.de. Im vorderen Buchdeckel sind unzählige Menschenportraits abgeduckt, die zu weltweit wichtigen Persönlichkeiten zählen. Schön, dass am Ende des Buches im hinteren Buchdeckel die Namen der Menschen abgedruckt sind. So entfällt das Rätselraten um die vielen Köpfe.jedes Kapitel beginnt mit der Graphik des Covers mit Martin Luther. Es stammt von Ferdinand Georg. und ist eine Bleistiftzeichnung. Vor jedem Trick aus der Trickkiste ist eine Zeichnung eines Koffers mit der Anzahl des Tricks. Die Tricks sind nummeriert. Jeder Trick ist sehr übersichtlich dargestellt. Auf der linken Seite ein Spruch von Martin Luther im Original und auf der rechten Seite die Ausführungen und Ideen zur Umsetzung von Ralf Lengen. Die Teilüberschriften sind hier auch in gelber Farbe. Das Cover in hauptsächlich in weißer Farbe. Auf dem Cover ist ein Bild von Martin Luther. Es ist das berühmte Bild von Lukas Cranach allerdings als Bleistiftzeichnung. In dem Buch sind überwiegende Farben in Weiß und Gelb. Gelb steht beim Meistertricks Verlag fürs Leben. Ich dachte erst für die römisch katholische Kirche. Das Buch finde ich sehr locker strukturiert aufgebaut. Die Überschriften sind in schwarz, alle Unterpunkte in Gelb. Die Überschriften sind je nach Rang unterschiedlich groß ggf. sogar 0,5 mm. nüchtern als Sachbuch gehalten. In roter Farbe als Blinker ist die Überschrift in der Mitte des Buches gesetzt.Was ich gelernt habe:Traurig zu sein ist nicht schlimm. Schlimm ist es traurig zu bleiben bzw. bleiben zu wollen. Es gibt viele Mittel gegen Traurigkeit. Am meisten hat mich der Tipp mit Singen, aktiv werden und an die Luft gehen angesprochen. Zudem habe ich jederzeit die Möglichkeit meine Gedanken umzudenken. Das ist Buße im wahrsten Sinne. Wenn ich das Gute im Schlechten erkennen kann, dann bin ich am besten dran. Selbst das Radiohören hat etwas heilendes, denn es bringt die Gedanken weg vom eigenen Leid und Lebenssituation zu den Geschehnissen anderer Menschen. Die 5 Sterne vergebe ich für dieses Buch gerne. Bei diesen vielen Tipps gegen Traurigkeit sollte für jeden etwas dabeisein. Ebenso ist das Buch so übersichtlich aufgebaut und gut lesbar, das es eine Freude macht es in die Hand zu nehmen. Schon allein von dem Buch verfliegt die Trauer.Danke an Herrn Ralf Lengen, dass Sie sich mit dem Thema Luther so intensiv beschäftigt haben, um es uns Lesern nahezubringen. Dadurch hat sich mein Horizont gewaltig erweitert. So habe ich auch eine persönliche Trostkiste, um hineinzugreifen, wenn ich selber Trost brauche.FazitTrost ist immer gut. Aus dem Grund ist dieses Buch für Menschen im Seelsorgerischen Bereich bzw. zwischenmenschlichen Bereich sehr zu empfehlen.AutorDr. Ralf Lengen ist langjähriger Unternehmer und Agenturinhaber und Doktor der Philosophie. Schon seit Schulzeiten studiert er die Meister der Geistesgeschichte. Seine Doktorarbeit schrieb er über Aristoteles. Lieblingsmeister des Autors ist aber Salomo, der für weises und zugleich ethisches Handeln steht. Die Tricks der Meister präsentiert Dr. Lengen nicht nur in Publikationen, sondern auch in Seminaren.

    Mehr
  • Innerer Trost, äußerer Trost und Göttlicher Trost

    Luthers Trostkiste

    X-tine

    01. December 2017 um 06:36

    Inhalt: Ralf Lengen hat aus Luthers Aussagen eine dreigliedrige Trostkiste erstellt. Mit Zitaten aus verschiedenen Quellen und Archiven beginnt er zunächst mit einer Darstellung von Luthers Leben. Der Leser erfährt einiges darüber, weshalb Luther selbst Trost benötigte und wie er sich als Tröster für andere einsetzte. Man lernt sehr viel über seine, aber auch ein paar Details aus Lengens Biografie. Darauf folgt die Trostkiste. Jeweils mit einem Luther Zitat und einer Seite Erklärung führt Lengen den Inneren Trost, Äußeren Trost und Göttlichen Trost aus. Die Gliederung und Inhalte sind vom Autor gewählt. So zählt bsp Trauer zulassen, Förhlich sein wollen, weniger grübeln, dankbar sein, ... zum inneren Trost. Insgesamt handelt es sich um 28 Ratschläge, die für den einen oder anderen mit Sicherheit eine Hilfe in Trostsituationen darstellen werden.Fazit: Ralf Lengen ist eine wahre Schatzkiste gelungen. Ich habe sehr viel Informationen über Luthers Leben bekommen. Dazu finde ich die Aufteilung in die 3 Bereiche sehr gelungen. Es handelt sich um keine chronologische Auflistung und ist auch so nicht von Luther vorgegeben, aber ich finde es sehr treffend. Toll finde ich, dass die einzelnen Ratschläge immer mit einem Zitat auf der einen Seite und einer Seite Beschreibung auf der anderen aufgeführt werden. Zur Verarbeitung des Buches. Es ist sehr hochwertig gebunden und wunderschön illustriert. Es ist mit warmen herzlichen Farben gestaltet. Auf die Trostkiste folgen noch Tipps für Tröster und die Quellenangaben runden das gelungene Werk ab. Der Leser merkt von der ersten Seite an, wie viel Recherchearbeit hinter diesem Buch steckt. Es ist nicht nur für Trostbedürftige ein Lesemuss ...

    Mehr
  • Trösten mit Luther - eine tolle Herangehensweise an das Thema!

    Luthers Trostkiste

    Limarie

    28. November 2017 um 17:38

    Im Rahmen einer Buchverlosung hier auf lovelybooks durfte ich dieses interessante und ausergewöhnliche Trost-Buch mit Luther lesen.Zum Inhalt:"Es läuft nicht alles so, wie Sie es gern hätten? Willkommen im Club! Es begrüßt Sie: Martin Luther. Auch er konnte Trost gut gebrauchen. Warum, erfahren Sie in diesem Buch. Doch wichtiger für Sie isi sein Trost: innerer, äußerer und göttlicher. Sie brauchen Trost? Kein Wunder. Denn jeder kann Trost gut gebrauchen. Das wusste Luther aus eigener Erfahrung. Er hatte eine schwere Kindheit, musste zwei seiner Töchter im Kindesalter zu Grabe tragen, wurde erbittert angefeindet, war oft krank und hatte es nicht immer leicht mit seiner Frau. Leid und Trost waren für Luther keine Theorie, sondern Realität. Daher war sein Trost schon zu Lebzeiten gefragt. Dieses Buch präsentiert 28 Trosttricks des Reformators. Dabei handelt es sich zum einen um inneren Trost, wie dankbar zu sein, das Gute im Schlechten zu sehen und sich als Beobachter zu fühlen. Zum anderen geht es um äußeren Trost, wie Musik hören, das Tageslicht suchen und Spaß mit anderen zu haben. Schließlich gibt es noch göttlichen Trost, wie auf Gottes Fürsorge zu vertrauen und Vergebung anzunehmen. Das Ganze, wie immer bei Meistertricks, mit Erläuterungen und Quellenangaben."Meine Meinung:Ein tolles Buch. Es unterteilt sich in the Themen Luther als Trostbedürftiger, Innerer Trost, Äußerer Trost und Göttlicher Trost. Zu jedem Oberthema werden Zitate von Luther aufgeführt, die sich mit diesem Trostthema beschäftigen. In den Erläuterungen vom Autor Ralf Lengen wird schön beschrieben, wie sich dieses Trost-Zitat auf den Alltag auswirken kann und wie jeder einzelne sich selbst und auch andere Trösten kann. Es werden Beispiele aufgezeit, die Trost gespendet werden kann und wie Krisen gemeistert werden können - von innen heraus fängt es bei jedem selbst an, von außen, also durch Einfluss von außen. Und auch durch Gott und die Bibel.Fazit:Ein sehr interessantes Buch. Trost kann jeder einmal gebrauchen und Krisen müssen allzu oft gemeistert werden. Da kann dieses Buch gute Dienste leisten. Auch die Thematik mit Martin Luther anzugehen - gerade im Reformationsjahr - finde ich eine tolle Idee. So wird Luther von einer ganz anderen Seite betrachtet. Hat mir geht gut gefallen. Auch das Design des Buches ist sehr ansprechend, in leuchtenden Farben und bunt illustiert.5 von 5 Sterne für das Martin-Luther-Trost-Buch!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks