Ralf Nestmeyer Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich“ von Ralf Nestmeyer

Der Franzose: Eine Baskenmütze auf dem Kopf, das Hemd in blau-weiß gestreift, in der Hand trägt er ein Baguette und unterm Arm eine Flasche Rotwein. In seinem Landhaus neigt er – schließlich ist Gott Franzose – zur Gemütlichkeit, in Paris dagegen genügt ein Funke zur Revolution. Die modische Französin hat drei Kinder und geht arbeiten. Ist das wirklich Frankreich? Es ist fast immer ein Schuss Stereotyp mit dabei, geht der Blick von dieser Seite des Rheins aus.

Genau diese Mythen und vermeintlichen Wahrheiten, die längst niemand mehr hinterfragt, werden in diesem Buch betrachtet. Von historischen Aspekten bis zu kulturellen und gesellschaftlichen Irrtümern darf der Leser in viele, teils völlig überraschende Bereiche des französischen Kulturraums hinein schnuppern. Und wenn er hier und da auch einmal lächelt, umso besser! Interkulturellen Themen nähert man sich am besten mit einer Spur Humor – schließlich geht es nicht nur um den Lerneffekt, sondern auch den Lesegenuss.

Viel Wissenswertes, aber leider nicht fesselnd..

— MiraBerlin

Sehr viel Wissenswertes über unsere westlichen Nachbarn in einem einzigen Buch!

— Isador

Sehr lehr- und hilfreiches, fachlich und scahlich brillant recherchiertes Buch über die Mythen Frankreichs

— esposa1969

Stöbern in Sachbuch

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Leben lernen - ein Leben lang

Lebenslanges Lernen, um das Leben zu leben - eine philosophische Betrachtung

Bellis-Perennis

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich" von Ralf Nestmeyer

    Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

    TheissVerlag

    Oh, là, là und vive la France! Mit dem gerade frisch bei uns erschienen Buch „Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich“ von Ralf Nestmeyer starten wir in eine weitere spannende Leserunde voll neuer erquickender Erkenntnisse über das Land unserer geliebten Nachbarn jenseits des Rheins! Très extraordinaire, n’est pas? ;) Und darum geht es „en détail“: Der Franzose trägt eine Baskenmütze auf dem Kopf, sein Hemd ist blau-weiß gestreift, in der einen Hand hat er ein Baguette und unterm Arm eine Flasche Rotwein. In seinem Landhaus neigt er – schließlich ist Gott Franzose – zur Gemütlichkeit, in Paris dagegen genügt ein Funke zur Revolution… Zahlreiche Stereotypen über Frankreich geistern in unseren Köpfen herum – doch was von den vielen Klischees, die man schon gar nicht mehr hinterfragt, stimmen eigentlich wirklich? Ralf Nestmeyer, erfahrener Autor zahlreicher Reisebücher, geht den Mythen auf den Grund und deckt dabei so manch überraschenden Irrtum auf – natürlich mit einer feinen Prise Humor… Lust bekommen, mitzulesen? Zu unserer Leserunde „Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich“ verlosen wir unter allen Bewerbern 10 fabelhafte Leseexemplare. Wer ein Buch ergattern möchte, der schreibe uns bis zum 18. Mai in Briefform eine kleine feine Liebeserklärung an Frankreich und seine Franzosen - Wir sind schon sehr gespannt auf Eure charmanten und kreativen Einfälle zu dieser Aufgabe! :) Und von uns als kleines Topping oben drauf: Unser Autor Herr Nestmeyer wird an der Leserunde teilnehmen – es können also kräftig Fragen gestellt werden! ;) Die glücklichen Gewinner der Leserunde werden von uns nach der Auslosung wie gewohnt natürlich per PN benachrichtigt. Für Eure Fragen stehen wir Euch wie immer gerne bereit :) Und nun: Viel Spaß und Bonne Chance! À bientôt ! Euer Theiss-Team

    Mehr
    • 112
  • Typische Klischeees über die Franzosen

    Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

    MiraBerlin

    06. July 2014 um 11:49

    In diesem Buch werden 16 populäre Irrtümer über Frankreich behandelt. Diese sind sehr gut ausgewählt, da man das ein oder andere Vorurteile entdeckt, dessen Wahrheitsgehalt man selbst noch nie in Frage gestellt hat. Jedes Kapitel hat mir etwas gegeben. So war es manchmal sogar so, dass die Kapitel, die ich vom Titel her am uninteressantes fand (wie z. B. das Kapitel über die Tour de France), mir am meisten gegeben haben. Sehr positiv an diesem Buch fand ich, dass der Schwerpunkt vor allem auf dem geschichtlichen Wesen lag und auch auf der Mentalität der Franzosen. Dies wurde auch immer gut mit itaten aus berühmten Werken oder Zitaten von z. B. Politikern wie de Gaulle untermauert. Gerade das hat mir auch sehr gut gefallen, da es auch bewies, wie authentisch und realitätsgetreu die Fakten sind. Allgemein hatte ich nie das Gefühl, dass der Autor mir gerade irgendwas Erfundenes erzählt. Mein einziges Problem allerdings war, dass der Autor es nie geschafft hat, mich mit seinen Worten zu fesseln. Die Einleitungen der jeweiligen Kapitel haben mir immer gut gefallen, aber sobald es dann ans Eingemachte ging, bin ich gedanklich immer abgeschweift. Manchmal musste ich mich wirklich dazu motivieren, das Buch nicht schon nach ein paar Minuten aus der Hand zu legen, obwohl ich den Inhalt selbst sehr interessant fand. Die Infos waren wirklich goldwert, aber wurden leider in der Regel so trocken verpackt, dass es mir keinen wirklichen Spaß bereitet hat, das Buch zu lesen, da ich gedanklich ständig abschweifte. Schade!

    Mehr
  • Alles Mythos! - Was ist wahr, was nicht?

    Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

    bookgirly

    03. July 2014 um 17:57

    Ich bin Halbfranzösin und verbringe daher die Ferien auch sehr oft (also eigentlich immer) in Frankreich. Dadurch kam ich immer wieder dazu zu erfahren, was die Franzosen über die Deutschen und die Deutschen über die Franzosen denken. Also, was denken die Deutschen so über ihr Nachbarland? Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Bild der Franzosen sich ziemlich oft sehr ähnlich sieht: Ein älterer Mann mit einem blauweiß gestreiften Hemd und einer Baskenmütze sitzt an einem Holztisch, auf dem ganz viel Käse , ein Baguette und eine Flasche Rotwein stehen. Die Wohnung ist klein, am Eingang in einer Nische wird das altmodische Fahrrad aufgeräumt (oder so in etwa wie bei Ratatouille...). An der Wand hängt ein Gemälde von Napoleon und durch das Fenster sieht man die Dächer von Paris und den Eifelturm. Und ich kann sagen, dass das NICHT stimmt! (Außer beim Baguette, dem Käse und dem Rotwein ist vielleicht etwas dran... aber egal) Auf jeden Fall hat dieses Buch das sehr schön verdeutlicht. Im Buch geht man 16 mehr oder weniger bekannte Mythen über Frankreich durch. Alle werden ausführlich erklärt und es geht auch sehr viel um Geschichte, doch auch um die Kultur des Landes. Zwar wusste ich schon bei manchen Kapitelüberschriften (wie z.B Paris ist (nur) eine Stadt, Frankreich ist ein katholische Land, Versailles ist ein Schloss...) , dass das nicht wahr ist, doch wurde ich auch überrascht. Ich habe viele neue Sachen über mein Mutterland erfahren. Das Buch hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Es ist sehr interessant und man lernt immer neues dazu, auch wenn man denkt "so, jetzt weiß ich alles über dieses Thema". Ich liebe Geschichte und daher mochte ich auch diese Seite an dem Buch. Doch leider waren es etwas zu viele historische Fakten mit denen man da überschüttet wurde. Auch hat der angekündigte Humor leider gefehlt. Ich persönlich fand es leicht.... steif. Es gab sehr schöne und wirklich interessante Kapitel, doch bei anderen musste ich manchmal denken: "Was?! Noch ein Kapitel über dieses Thema?!" Beim Lesen dieses Buches merkt man schon sehr schnell, dass der Autor Historiker ist, ich war also nicht im Geringsten überrascht das zu erfahren. Das Buch hat mir sehr gefallen, doch leider war es nicht 100 % mein Stile wie ich feststellen musste. Doch der Fehler lag ja dann wohl an mir :) Ich werde das Buch auf jeden Fall in ein paar Jahren, wenn ich etwas älter bin, wieder herausholen und ich bin sicher, dass ich dann davon begeistert sein werde!

    Mehr
  • Von vorne aufgerollt

    Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

    Ulenflucht

    23. June 2014 um 21:12

    "Den Deutschen muß man verstehen, um ihn zu lieben; den Franzosen muß man lieben, um ihn zu verstehen" ist die interessante Sicht von Kurt Tucholsky auf unsere Nachbarn. Auf den Punkt gebracht. Treffend ist es da auch, die Liebe zu Frankreich mit allen positiven und negativen Seiten durch die Entzauberung von Mythen darzulegen. Sechzehn übersichtliche und strukturierte Kapitel umreißen das Frankreich, das man zu kennen glaubte: Jeanne d'Arc, Napoleon, Paris, Kochkunst und Versailles etwa sind die Stichworte, die einem Brainstorming nicht standhalten können. Es geht viel um Geschichte in diesem Buch, jeder Mythos wird historisch von Anfang an aufgerollt. Die Geschichte ist der Schlüssel zur Gegenwart, heißt das Motto. Anschaulich und leicht zu lesen ist die schöne, klare Darstellung und die Zitate sind gut gewählt. So ausführlich die Betrachtung der Geschichte ist, so fehlt jedoch ein ums andere Mal das Ergebnis dieser: Wie es heute ist. Der strenge Aufbau macht es dem Leser nicht leicht, ins Buch zu kommen: Die ersten drei Kapitel räumen mit Mythen auf, die dem Durchschnittsleser wohl nicht einmal bekannt sind und der Aktualitätsbezug wird hier noch am wenigsten hergestellt. Wie auf dem Buchdeckel angekündigt wartet man ein wenig auf die "Spur Humor", die dann aber auf sich warten lässt. Leider die ganzen 206 Seiten lang. Die Juwelen halten sich hier mit den Durchschnittskapiteln die Waage: Das zur Tour de France, zum Erbfeind Deutschland, Résistance, der Küche und zur Großmacht sind interessant und oft überraschend, wenn auch hier die Tiefe fehlt. Doch bei einem Buch von diesem Umfang kann es nur darum gehen, einen Überblick zu schaffen und das ist mehr als gelungen. Es bietet viele Ansätze, die Themen selber weiter zu recherchieren und sich eine eigene Meinung zu bilden, was bei Sachbüchern denkbar selten ist. Es ist ein lesenswertes und solides Buch, für den fünften Stern fehlt das gewisse Etwas, der Funke.

    Mehr
  • Wahr oder nur ein Mythos?

    Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

    Isador

    09. June 2014 um 21:17

    Diese Frage stellt der Autor Ralf Nestmeyer 16 Mal in seinem Buch "Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich". Es geht um die unterschiedlichsten Themen wie zum Beispiel um den geschichtlichen Hintergrund Frankreichs, die Metropole Paris, die Provinz, die Kirche, die Küche usw. Zu jedem Thema wird zunächst eine allgemein bekannte Behauptung aufgestellt und anschließend in mehreren Unterkapiteln sehr detailliert über die Hintergründe informiert. Der Autor verfügt über ein sehr umfangreiches Wissen, das er seinen Lesern mit diesem Buch weitergibt. Obwohl man mit Fakten bombardiert wird, ist das ganze Buch sehr flüssig zu lesen und man fühlt sich nicht belehrt, sondern sehr gut unterhalten. Natürlich sind nicht alle Themen für jeden Leser gleichermaßen interessant, aber trotzdem habe ich jedes einzelne Kapitel sehr gerne gelesen und freue mich über meinen Zuwachs an Wissen, den ich hier gewinnen konnte. Und wem das immer noch nicht genug ist, für den hat der Autor vorgesorgt, indem er am Schluss eine Liste mit weiterführender Literatur eingefügt hat. Ich empfehle dieses Buch jedem weiter, der sich mit unserem westlichen Nachbarn näher befassen möchte.

    Mehr
  • Tour de France in 16 Etappen

    Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

    berka

    09. June 2014 um 10:11

    Die reale Tour de France hat ein paar Etappen mehr, und sie kommt auch im Buch vor. Aber unterwegs begegnet uns noch viel mehr, hauptsächlich historisches aber Ralf Nestmeyer versteht es auch den Bezug zum Frankreich der Gegenwart herzustellen. So entsteht ein vielfältiges Bild und ich habe eine Menge Neues über unser Nachbarland mit den gemeinsamen Wurzeln erfahren. Der Gesamteindruck: fundiertes Wissen in kompakter Form lesenswert dargebracht. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen und füge meine Eindrücke an die ich unterwegs gesammelt habe, so entsteht ein gutes Gesamtbild. Kapitel 1-4 Das erste Kapitel hat mich noch ein wenig im Unklaren gelassen über die Rolle der Franken, das klärt sich aber im Kapitel über Karl den Großen zumindest teilweise. Das zweite Kapitel gerät streckenweise etwas zu sehr zu einer Aufzählung von Immigranten. Und bisher gab es zu allen Themen auch etwas für mich neues, selbst zur Tour de France über die ich schon recht viel gelesen habe. Sehr gut gefällt mir dass in allen Kapiteln ein weiter Bogen gespannt wird, dadurch werden größere Zusammenhänge erkennbar - zum Beispiel die versuchte Vereinnamung Karls des Großen durch Hitler. 5-8 Im Kapitel über den Rhein fand ich die Erklärung zur Häufung von nationalen Denkmälern entlang des Rheins aufschlussreich und einleuchtend. Das Kapitel über Napoleon war mir etwas zu euphorisch, interessant aber dass er gar nicht so klein war. Schließlich das Verhältnis zu Deutschland. Hier fand ich besonders die Entwicklung nach dem 2. Weltkrieg gut beschrieben. Und interessant war auch die Charakterisierung Schopenhauers als "faul, leichtsinnig und windbeutlig". Hätte ich nicht gedacht... 9-12 Die Einordnung der Resistance und Frankreichs Rolle im 2. Weltkrieg war für mich das bis dahin stärkste Kapitel, mit vielen Einsichten die ich so nicht kannte. Besonders der Wandel in der historischen Einordnung. Danach: welche Vielfalt an Revolutionen! 'Le Temps des Cerises' muss ich mir unbedingt anhören. Die Kapitel über Paris und die Küche geraten mir ein bisschen zu sehr zur Aufzählung. An dieser Stelle mein persönlicher Lieblingsort in Paris: die Ile St. Louis - Nachbarinsel der Ile de la Cite und um so viel weniger touristisch. Aber psst: nicht weitersagen! 13-16 Das 13. Kapitel zur Kolonialgeschichte lieferte erneut interessante Einblicke: die Relativierung der kolonialen Expansion im 19. Jahrhundert zu einer kurzen Episode Frankreichs Rolle in Syrien und die Bedeutung für (und von) Afrika Versailles... ein Tippfehler der korrigiert werden sollte (S. 194 verband/verbannt) dafür wurde mir die Bedeutung von V. für die deutsche Geschichte erstmalig klar. Während eines eigenen Besuchs in den 90ern gelang dies nicht, im Gegenteil: Versailles beeindruckte uns trotz seiner Größe nicht, evtl. war die Erwartungshaltung zu hoch und die Vermittlung vor Ort nicht gelungen.j Das letzte Kapitel über die französische Provinz ist gut gewählt. Erstaunlich z. B. dass die Franzosen zu 80% im Urlaub daheim bleiben.

    Mehr
  • Französiche Irrtümer

    Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

    solveig

    04. June 2014 um 11:48

      Ist Frankreichs Provinz tatsächlich „öde, geistig öde“ , wie Heinrich Heine anmerkte? Waren wirklich alle Franzosen in der Résistance engagiert? Diesen Gedanken und vierzehn weiteren Fragen geht Ralf Nestmeyer auf den Grund und entlarvt sie als Mythen, die sich im Laufe von Jahrzehnten, ja, Jahrhunderten in unseren Köpfen eingenistet haben.   Seine Themen stammen aus gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen; sein Schwerpunkt liegt jedoch vor allem im Bereich der Politik und Geschichte. So rollt er etwa den Mythos um Jeanne d`Arc oder auch Karl den Großen auf, trennt Wahrheit und Dichtung und erklärt die Fakten im großen geschichtlichen Zusammenhang, der mehrere Jahrhunderte überspannt. Frankreichs (gesellschafts-)politische und kulturelle Vergangenheit ist natürlich auch eng mit der seiner Nachbarländer, vor allem der deutschen, verflochten. Jahrhundertelanger Streitpunkt war etwa der Rhein als „natürliche“ Grenze: auch dies ein Mythos?   Trockene Fakten versteht der Autor für jeden gut verständlich, sachlich, dennoch immer unterhaltsam, teilweise amüsant, aufzubereiten, so dass sich das Buch auch für den Geschichtslaien sehr locker und angenehm liest. Für den Interessierten, der die Themen gern noch mehr vertiefen möchte, gibt er im Anhang Anregungen zu weiterführender Literatur.   Informativ, aber ohne belehrend zu wirken, gibt das Buch einen abwechslungsreichen Überblick über französische Mythen  -  nicht nur für den frankophilen Leser.   Und wer nun wissen will, ob die französische Küche immer schon „haute cuisine“ und besser war als die deutsche, der schaue in diesem Buch nach!

    Mehr
  • 'Franzose ist, wer Franzose sein will.'

    Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

    sabatayn76

    02. June 2014 um 21:45

    Inhalt: Ralf Nestmeyer hat 16 (mehr oder weniger) populäre Irrtümer über Frankreich zusammengetragen, setzt sich in seinem Buch mit der Geschichte des Landes, kulturgeschichtlichen Besonderheiten, der Religion, der Küche und vielem mehr auseinander, rückt so einige falsche Annahmen ins richtige Licht und vermittelt ein breites Spektrum an Wissen über das Land. Mein Eindruck: Ich kenne verschiedene Regionen Frankreichs von eigenen Reisen und würde mich ohne Weiteres frankophil nennen. Vielleicht habe ich mich schon zu viel mit Frankreich beschäftigt und habe deshalb ein Hintergrundwissen, das Einsteigern ins Thema vielleicht fehlt, doch ich empfand die meisten Mythen, die Ralf Nestmeyer zusammengetragen hat, als wenig populär bzw. als eher untypisch. Aber dies ist natürlich Ansichtssache. Insgesamt liest sich das Buch schnell und flüssig, beinhaltet jede Menge Wissen und ist leicht verständlich geschrieben. Obwohl ich mich sehr für Geschichte interessiere, haben mir die Geschichtsmythen am wenigsten gefallen, und ich empfand sie als weniger fesselnd und weniger unterhaltsam als beispielsweise die Mythen zu kulturgeschichtlichen Themen wie französische Küche oder die Kapitel über Paris bzw. die Provinz. Schön fand ich es, dass man auf jeder Seite etwas Neues zu lernen kann, auch wenn mich manche Themen, z.B. die Tour de France, überhaupt nicht angesprochen haben. Mein Resümee: Insgesamt haben mir Teile des Buches sehr gut und andere weniger gut gefallen, so dass mein Gesamteindruck alles in allem eher neutral ausfällt. Lust auf Frankreich und auf eine intensivere Beschäftigung mit dem Land macht das Buch aber allemal.

    Mehr
  • Das Frankreich in unseren Köpfen

    Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

    esposa1969

    31. May 2014 um 21:01

    Hallo meine lieben Leser, gerade durfte ich an einer Leserunde zu diesem interessanten Fach- und Sachbuch teilnehmen: == Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich == Autor: Ralf Nestmeyer == Buchbeschreibung: == Das Frankreich in unseren Köpfen Der Franzose: Eine Baskenmütze auf dem Kopf, das Hemd in blau-weiß gestreift, in der Hand trägt er ein Baguette und unterm Arm eine Flasche Rotwein. In seinem Landhaus neigt er – schließlich ist Gott Franzose – zur Gemütlichkeit, in Paris dagegen genügt ein Funke zur Revolution. Die modische Französin hat drei Kinder und geht arbeiten. Ist das wirklich Frankreich? Es ist fast immer ein Schuss Stereotyp mit dabei, geht der Blick von dieser Seite des Rheins aus. Genau diese Mythen und vermeintlichen Wahrheiten, die längst niemand mehr hinterfragt, werden in diesem Buch betrachtet. Von historischen Aspekten bis zu kulturellen und gesellschaftlichen Irrtümern darf der Leser in viele, teils völlig überraschende Bereiche des französischen Kulturraums hinein schnuppern. Und wenn er hier und da auch einmal lächelt, umso besser! Interkulturellen Themen nähert man sich am besten mit einer Spur Humor – schließlich geht es nicht nur um den Lerneffekt, sondern auch den Lesegenuss. == Inhaltsverzeichnis: == Frankreich – die Summe seiner Mythen? IRRTUM 1: Alle Franzosen sind Gallier IRRTUM 2: Alle Franzosen sind Brüder IRRTUM 3: Karl der Große ist Franzose IRRTUM 4: Die Tour de France ist ein Radrennen IRRTUM 5: Jeanne d’ Arc ist die Retterin Frankreichs IRRTUM 6: Der Rhein ist Frankreichs »natürliche« Grenze IRRTUM 7: Napoleon ist sterblich IRRTUM 8: Frankreich ist Deutschlands Erbfeind IRRTUM 9: Alle Franzosen waren in der Résistance IRRTUM 10: Die Franzosen lieben die Revolution IRRTUM 11: Paris ist (nur) eine Stadt IRRTUM 12: Die französische Küche war der deutschen schon immer überlegen IRRTUM 13: Frankreich ist eine Großmacht IRRTUM 14: Frankreich ist ein katholisches Land IRRTUM 15: Versailles ist ein Schloss IRRTUM 16: Frankreichs Provinz ist eine kulturelle Wüste == Das Cover: == Das Cover ist vollgepackt mit französischen Impressionen: "La tour eiffel", denich schon -zig Male bestiegen habe, vine, baguette und fromage. "Vue depuis la fenêtre"... Genauso stellt man sich ein franz. appartment vor mit Blick auf den Eiffelturm.... == Leseeindrücke: == In diesem hochinteressanten Sach- und Fachbuch, vollgepackt mit Informationen, Wissenswertem und Irrtümern erfahren wir viel Neue und Lesenswertes. Einige der o.g. Irrtümer wusste ich nicht einmal, dass es sich hierbei um Irrtümer handelt, bei anderen konnte ich mir nicht vorstellen, dass sie als Irrtümer gelten. Der Autor hat sehr gut recherchieret und dieses brillanten Recherchen reichen zurück bis zur Jungfrau von Orleans und der Französischen Revolution. Die angegebenen Kapitel befinden sich auf 214 Seiten und haben mich staunend und wissender zurück gelassen. Der Autor schreibt leicht verständlich und dennoch auf wissenschaftlicher Ebene. Im Anhang finden wir noch ein sehr hilfreiches Stichwortverzeichnis. Insgesamt habe ich hier sehr viel über dieses wunderbare Land erfahren und habe mich bestens unterhalten gefühlt. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte by esposa1969

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks