Neuer Beitrag

TheissVerlag

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, là, là und vive la France! Mit dem gerade frisch bei uns erschienen Buch „Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich“ von Ralf Nestmeyer starten wir in eine weitere spannende Leserunde voll neuer erquickender Erkenntnisse über das Land unserer geliebten Nachbarn jenseits des Rheins! Très extraordinaire, n’est pas? ;)

Und darum geht es „en détail“:

Der Franzose trägt eine Baskenmütze auf dem Kopf, sein Hemd ist blau-weiß gestreift, in der einen Hand hat er ein Baguette und unterm Arm eine Flasche Rotwein. In seinem Landhaus neigt er – schließlich ist Gott Franzose – zur Gemütlichkeit, in Paris dagegen genügt ein Funke zur Revolution… Zahlreiche Stereotypen über Frankreich geistern in unseren Köpfen herum – doch was von den vielen Klischees, die man schon gar nicht mehr hinterfragt, stimmen eigentlich wirklich? Ralf Nestmeyer, erfahrener Autor zahlreicher Reisebücher, geht den Mythen auf den Grund und deckt dabei so manch überraschenden Irrtum auf – natürlich mit einer feinen Prise Humor…

Lust bekommen, mitzulesen? Zu unserer Leserunde „Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich“ verlosen wir unter allen Bewerbern 10 fabelhafte Leseexemplare.

Wer ein Buch ergattern möchte, der schreibe uns bis zum 18. Mai in Briefform eine kleine feine Liebeserklärung an Frankreich und seine Franzosen - Wir sind schon sehr gespannt auf Eure charmanten und kreativen Einfälle zu dieser Aufgabe! :)

Und von uns als kleines Topping oben drauf: Unser Autor Herr Nestmeyer wird an der Leserunde teilnehmen – es können also kräftig Fragen gestellt werden! ;)

Die glücklichen Gewinner der Leserunde werden von uns nach der Auslosung wie gewohnt natürlich per PN benachrichtigt.

Für Eure Fragen stehen wir Euch wie immer gerne bereit :)

Und nun: Viel Spaß und Bonne Chance!

À bientôt ! Euer Theiss-Team

Autor: Ralf Nestmeyer
Buch: Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich

zauberblume

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden

Hallo mein Lieblingsreiseland,

schon als ich zum ersten Mal vom Eiffelturm auf Paris blickte, habe mich in dieses Land verliebt. Als ich Jahre später die Lavendelfelder der Provence erblickte und den Duft des Lavendels in die Nase bekam, ließ mich die Sehnsucht nicht mehr los. Mich hat die Brücke von Avignon genauso begeistert wie die Kathedrale von Reims. Auch die vielen kleinen Bistros liebe ich. Ich bin ein riesengroßer Fan von dir und werde dich sicher noch oft besuchen.

Ich würde das Buch sehr gerne lesen.

solveig

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Bonjour ma chère France ,

wer hätte das gedacht?
Als ich Dich mit 18 Jahren zum ersten Mal erblickte, hätte ich nie geglaubt, dass ich den größten Teil meines Lebens so intensiv mit Dir zu tun haben würde!
Ich liebe die rauhe Bretagne, die charmante Normandie, die vulkanische Auvergne, das liebliche Burgund, nicht zu vergessen die duftende Provence - und natürlich Paris, diese luxuriös-kapriziöse Stadt. Hier fühle ich mich nun schon fast zu Hause, dank den häufigen Einladungen unserer (mittlerweile) guten Freunde, den Pariser Großeltern unseres Enkelkindes. Zugegeben - am Anfang gab es einige Verständigungsschwierigkeiten und Vorurteile; die sind aber dank beiderseitiger Bemühungen inzwischen überwunden, und wir genießen gemeinsam, was Du uns zu bieten hast. Und das ist viel mehr als Käse und Wein ...
Grosses bises et à très bientôt!

Beiträge danach
102 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Isador

vor 4 Jahren

Eure gesammelten Eindrücke: Wie war's?

So, hier ist dann schon meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Ralf-Nestmeyer/Alles-Mythos-16-popul%C3%A4re-Irrt%C3%BCmer-%C3%BCber-Frankreich-1094388791-w/rezension/1096904905/

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Isador

vor 4 Jahren

Eure gesammelten Eindrücke: Wie war's?

Oh, mein vorheriger Beitrag wurde anscheinend nicht gespeichert...

Naja, jetzt habe ich eigentlich auch alles in die Rezension geschrieben.

Das Verzeichnis der weiterführenden Literatur hat mich besonders gefreut!

Danke, dass ich mitlesen durfte! Das Buch wird einen Platz in meinem Bücherregal bekommen und ich werde sicher noch öfters drin lesen!

Ulenflucht

vor 4 Jahren

Eure Eindrücke zum Inhalt: Kapitel 9-12

Endlich geht es ums Essen! Ich wünschte, ich würde die französische Küche mögen, es sieht alles so lecker und herzhaft aus. Bis man weiß, was drin ist in der Andouillette.
Ich habe mich oft gefragt, wie sich diese berühmte Küche entwickeln konnte, es aber nie recherchiert. Dieses zwölfte Kapitel war entsprechend spannend und anregend, vor allem der überraschende Vergleich mit der deutschen Küche. Während viele andere Mythen in diesem Buch bisher ein bisschen gewollt inszeniert waren, um ein typisch französisches Thema zu behandeln, wurde hier für mich ein echter Mythos entzaubert und das anhand von Fakten aus der Geschichte und Gegenwart.

Ulenflucht

vor 4 Jahren

Eure Eindrücke zum Inhalt: Kapitel 13-16

Auch das Kapitel über Frankreich als Großmarkt war sehr aufschlussreich. Kurz zuvor habe ich von Alfred Grosser Wie anders ist Frankreich gelesen, wo nochmal detaillierter dargestellt wird, wie de Gaulle es hinbekommen hat, Frankreich als Sieger des Zweiten Weltkrieges darzustellen. Dieses Kapitel hier fasst es kürzer zusammen und weitet den Blick auf die Zeit bis in die Gegenwart hinein, was ich wie schon bei dem Part zur Küche gut fand, denn nicht alle Kapitel schaffen den Spagat von der Geschichte in die Gegenwart.

Schade, dass "Frankreich ist ein katholisches Land" mit den beiden vorangegangen Kapiteln nicht mithalten kann. Die zweierlei Maß bei der Trennung von Staat und Kirche dürften bekannt sein und die Geschichte des Christentums in Frankreich empfinde ich nicht als außergewöhnlich. Dieses Kapitel hätte man ruhig durch ein anderes ersetzen können.

Gefreut habe ich mich, über Versailles zu lesen, das mich erst interessiert, seit ich es kostenlos besichtigen durfte. Vielleicht Sarkozys bestes Gesetz, unter 26-jährigen Europäern den Zugang zu solchen Monumenten zu schenken. Insbesondere die Geschichte des Schlosses nach der Französischen Revolution fasziniert mich und ich finde sie gut zusammengefasst.

Irrtum 16 ist ein kurzes aber wichtiges Kapitel, das vielleicht die Franzosen eher lesen sollten als Ausländer, die Frankreich besuchen. Paris mag immer noch der Nabel Frankreichs sein, aber es tut dem Land gut, sich davon zu lösen und Paris nicht als das Maß aller Dinge zu sehen. Während anderswo Städte verfallen, machen sie in Frankreich immer noch Schritte nach vorne und verändern ihr Gesicht. Ich denke an Nantes, Bordeaux oder Lille, wo Entwicklung und Selbstbewusstsein sichtbar sind. Am Ende könnte Paris die rückständigste Stadt des Landes werden, oder?

Ulenflucht

vor 4 Jahren

Eure gesammelten Eindrücke: Wie war's?

Meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Ralf-Nestmeyer/Alles-Mythos-16-popul%C3%A4re-Irrt%C3%BCmer-%C3%BCber-Frankreich-1094388791-w/rezension/1098828385/

Ich habe mich gefreut, mitlesen zu dürfen und werde das Buch noch ein ums andere Mal zur Hand nehmen und darin blättern.

bookgirly

vor 4 Jahren

Hier meine Rezension, die leider etwas spät dran ist. Ich entschuldige mich, dass ich mich nicht mehr beteiligt habe, doch mich haben persönlich Probleme leider davon abgehalten.

http://www.lovelybooks.de/autor/Ralf-Nestmeyer/Alles-Mythos-16-popul%C3%A4re-Irrt%C3%BCmer-%C3%BCber-Frankreich-1094388791-w/rezension/1100374091/

LG

MiraBerlin

vor 4 Jahren

Eure gesammelten Eindrücke: Wie war's?

Und hier ist meine Rezension :-)

http://www.lovelybooks.de/autor/Ralf-Nestmeyer/Alles-Mythos-16-popul%C3%A4re-Irrt%C3%BCmer-%C3%BCber-Frankreich-1094388791-w/rezension/1100651187/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks