Magie ist dein Tod

von Ralph Döppmann 
4,2 Sterne bei12 Bewertungen
Magie ist dein Tod
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (8):
Vampir989s avatar

toller Auftakt einer Fantasy-Triologie

Kritisch (1):
PMelittaMs avatar

Langweilig, schlecht gezeichnete Charaktere, für mich ist die Reihe hiermit beendet!

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Magie ist dein Tod"

In einer Welt, in welcher die Magie verboten ist, ist die Magie allgegenwärtig.

Der Roman spielt im Königreich Halwaangen, in einer fiktiven Welt, die sich vom Techniklevel her am europäischen Mittelalter orientiert.
Katerina, die Tochter eines Kaufmanns in der Stadt Buccaras, will den Mord am ersten Schreiber ihres Handelshauses aufklären. Gemeinsam mit dem Kommandanten der Stadtgarnison beginnt sie, Nachforschungen anzustellen. Doch war es wirklich ein Raubmord, wonach es zu Beginn aussieht? Je weiter die Ermittlungen führen, desto mehr kommt der Verdacht auf, dass die gedungenen Mörder magiekundig gewesen sein könnten.
Magie ist jedoch im Königreich verboten, seitdem das alte Reich vor zwanzig Jahren in den Untergang gestürzt wurde.
Doch wer hat den ersten Schreiber ermordet und warum? Was macht es für einen Sinn, einen harmlosen alten Mann umzubringen? Was steckt dahinter und wer kann einen Nutzen daraus ziehen?

Parallel stolpert Bryan, ein Mitarbeiter Katerinas, in der Provinzhauptstadt Aonu zufällig in ein Geschehen hinein. Dort hat seit langer Zeit erstmals wieder ein Magier unerkannt die Stadt betreten. Graf Abich, der Herrscher Aonus ist gewarnt und will den Magier zur Strecke bringen, hat er die Schrecken des Kriegs doch hautnah miterlebt. Doch was hat der Magier vor?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783740746667
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:508 Seiten
Verlag:TWENTYSIX
Erscheinungsdatum:18.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Mognis avatar
    Mognivor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Eine gute fantasiestory, aber nicht zu abgedreht, mit einen Rauch von Krimi
    Für das Buch muss man kein fantasiefan sein

    Ich hab mich mit dem Buch schwer getan, ich kam sehr gut rein, Story an sich war auch gut, aber es zog sich irgendwie. Ich lese eigentlich nie 2 Gleisig, aber ich bei dem Buch hat ich 4 Bücher nebenbei gelesen. Ich kann nicht sagen, dass das Buch lamgweilig war, denn es war es nicht. Aber für meinen Geschmack hätte es mehr gebündelt sein können. Sie Story isr mega, für mich mehr Fantasie als Krimi, denke das wir noch öfters von den Schriftsteller hören werden, denn ich kann mir gut vorstellen, dass eine Fangemeinde sich bilden wird

    Kommentieren0
    72
    Teilen
    PMelittaMs avatar
    PMelittaMvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Langweilig, schlecht gezeichnete Charaktere, für mich ist die Reihe hiermit beendet!
    1,5 Sterne, da ich zumindest gegen Ende ein bisschen gespürt habe, was der Roman hätte sein können

    Der erste Schreiber eines Handelshauses wird ermordet. Neben dem Kommandanten der Stadtgarnison nimmt auch Katerina Lovans, Tochter des Handelshauses Ermittlungen auf. Weitere Menschen müssen sterben, bevor nachvollziehbare Ergebnisse vorliegen.

    Gleichzeitig macht sich die seit den Magierkriegen verbotene Magie wieder breit und Magier wagen sich aus dem Untergrund, um nach der Macht zu greifen.

    „Magie ist dein Tod“ ist der erste Band einer geplanten Reihe und enthält ein Personenverzeichnis und ein Glossar, beides habe ich zwar nicht in Anspruch genommen, aber sicher werden sie manchem nützlich sein.

    Leider ist das schon fast das einzig Positive, das ich zum Roman zu sagen habe. Mich hatte der Genremix aus Fantasy und Krimi gelockt, jedoch ist weder der Fantasy- noch der Krimipart wirklich gelungen. Da der Roman im Selfpublishing Verlag „Twentysix“ erschienen ist, vermute ich, dass kein, zumindest kein anspruchsvolles, Lektorat stattgefunden hat, auch das Korrektorat scheint eher marginal gewesen zu sein.

    Erzählt wird viel zu ausschweifend und mit vielen Wiederholungen, so kann man nicht nur Szenen mit den Charakteren miterleben, nein, man muss sie auch noch einmal lesen, wenn sie anderen erzählt werden. Eine ordentliche Kürzung hätte dem Roman wahrscheinlich sehr gut getan. Sehr irritiert hat mich auch der Plural von Magier, der hier „Magiere“ genannt wird, und nicht, wie es richtig wäre „Magier“, der Dativ wird dagegen interessanterweise richtig angewandt. Die Sprache ist mir oft zu flapsig, vor allem, wenn Katerina spricht. Oft habe ich das Gefühl, ein Jugendbuch zu lesen, dann wieder als läse ich einen billigen Roman für Männer. Vieles erscheint mir sehr konstruiert, z. B. die zunehmende Zusammenarbeit des Kommandanten mit Katerina. Die behaupteten Emotionen der Charaktere sind für mich meist nicht nachvollziehbar.

    Leider bleibt der Fantasyanteil recht klein, man hat kaum das Gefühl, einen Fantasyroman zu lesen. Angeblich soll es sich hier um High Fantasy handeln, das kann ich aber nicht unterschreiben. Einzig die mittelalterlich anmutende Welt spricht dafür, wobei auch diese in meinen Augen nicht ausreichend ausgearbeitet wurde, eher mit Klischees spielt. Erst gegen Ende kommt etwas mehr Spannung auf, zu spät und auch zu wenig.

    Mich hat der Roman leider über weite Teile, nahezu bis zum Ende gelangweilt, was natürlich auch der Erzählweise geschuldet ist. Einzig die wenigen Szenen, die der Magie gewidmet sind, sind interessanter zu lesen. Ein ganz großes Manko des Romans sind seine Charaktere, die durchgehend sehr oberflächlich sind, zudem oft klischeebehaftet. Gerade Katerina Lovans als eine der Protagonisten finde ich alles andere als gut gelungen. Sie soll eine starke Frau darstellen, ist es aber nicht. Sie zeigt vor allem ein übertrieben sexualisiertes Verhalten und betrinkt sich bis zur Ohnmacht. Als einer der Protagonisten stirbt, lässt mich das vollkommen kalt, ich kann mit keinem mitfühlen, sie sind mir im Grunde egal, auch die Liebesbeziehung zwischen zwei Protagonisten kann ich nicht nachvollziehen, sie kommt bei mir nicht an. Nur zwei Charaktere gewinnen, allerdings erst gegen Ende, an Profil, der Kommandant der Stadtgarnison, und ein Anwalt, der leider nur einen recht kurzen, dafür sehr eindrucksvollen Auftritt hat.

    Langweilig und mit schlecht gezeichneten Charakteren, weder der Kriminal- noch der Fantasyanteil können mich überzeugen – nein, dieser Roman ist so gar nicht mein Fall. Weitere Bände der Reihe werde ich nicht mehr lesen, eine Leseempfehlung kann ich nicht geben. Da ich zumindest gegen Ende ein bisschen gespürt habe, was der Roman hätte sein können, vergebe ich 1,5 Sterne (aufgerundet wo nötig).

    Kommentare: 2
    14
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: toller Auftakt einer Fantasy-Triologie
    toller Auftakt einer Fantasytriologie

    Klapptext:


    In einer Welt, in welcher die Magie verboten ist, ist die Magie allgegenwärtig.

    Der Roman spielt im Königreich Halwaangen, in einer fiktiven Welt, die sich vom Techniklevel her am europäischen Mittelalter orientiert. 
    Katerina, die Tochter eines Kaufmanns in der Stadt Buccaras, will den Mord am ersten Schreiber ihres Handelshauses aufklären. Gemeinsam mit dem Kommandanten der Stadtgarnison beginnt sie, Nachforschungen anzustellen. Doch war es wirklich ein Raubmord, wonach es zu Beginn aussieht? Je weiter die Ermittlungen führen, desto mehr kommt der Verdacht auf, dass die gedungenen Mörder magiekundig gewesen sein könnten. 
    Magie ist jedoch im Königreich verboten, seitdem das alte Reich vor zwanzig Jahren in den Untergang gestürzt wurde. 
    Doch wer hat den ersten Schreiber ermordet und warum? Was macht es für einen Sinn, einen harmlosen alten Mann umzubringen? Was steckt dahinter und wer kann einen Nutzen daraus ziehen? 

    Parallel stolpert Bryan, ein Mitarbeiter Katerinas, in der Provinzhauptstadt Aonu zufällig in ein Geschehen hinein. Dort hat seit langer Zeit erstmals wieder ein Magier unerkannt die Stadt betreten. Graf Abich, der Herrscher Aonus ist gewarnt und will den Magier zur Strecke bringen, hat er die Schrecken des Kriegs doch hautnah miterlebt. Doch was hat der Magier vor?

    Dies ist der 1.Teil einer Fantasyreihe und zugleich der Debütroman von Ralph Döppmann.Und ich finde das dieses Buch ihm hervorragend gelungen ist.Ich wurde sofort in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen,wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
    Der Autor verführte mich in eine mittelalterliche Fantasywelt.Dort lernte ich Katerina ,ihre Begleiter und noch viele andere Personen kennen.
    Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders Katerina fand ich sehr sympatisch und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren sehr interessant.Es gab einige unterschiedliche Erzählstränge welche alle sehr spannend und unterhaltsam waren.Durch die kurzen Kapitel habe ich nie den Überblick verloren.Ich konnte alles sehr gut nachvollziehen.Das hat mir sehr gut gefallen.
    Ich begleitete Katerina  bei ihren eigenmächtigen Ermittlungen.Dabei erlebte ich spannende und dramatische Momente.Zudem wurde mir die Welt der Magie nahe gebracht.Durch die sehr guten Recherchen des Autors habe ich viel Wissenswertes darüber erfahren.Dies hat mich total begeistert.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch den sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ralph Döppmann hat eine magische und fantasievolle Atmosphäre geschaffen.Er hat es geschafft mich zu verzaubern.Gerade die Mischung aus Magie und Fantasie haben für mich dieses Buch so lesenswert gemacht.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zuerleben.Die Spannung blieb von Anfang bis um Ende erhalten.Mir wurde zu keiner Zeit langweilig.Auch gab es immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.
    Den Abschluss fand ich einfach genial und sehr gelungen.

    Auch das  Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das geniale Meisterwerk ab.
    Ich hatte viele magische und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    rikkons avatar
    rikkonvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gute Ideen mit wenig überzeugender Umsetzung
    Gute Ideen mit wenig überzeugender Umsetzung

    Die Bewertung des Buches müsste für mich in diesem Fall eigentlich in zwei Kategorien ausfallen. Inhaltlich hat mir die Geschichte zum Teil sehr gut gefallen. Die Entwicklung des Plots von einem vermeintlich harmlosen, wenn auch schrecklichen Mord zur Wiedererstarkung der so verhassten Magie ist auf jeden Fall spannend. Vor allem die Teile der Geschichte, in denen es um die Magier geht, welche im Untergrund und Geheimen agieren, haben mir sehr gut gefallen. Auch das Finale ist spannend geschrieben und ich habe sehr mit einigen der Protagonisten mitgefiebert.


    Allerdings gibt es auch zwei wesentliche Aspekte, die mir nicht gefallen haben. Zum einen ist der Sprachstil für einen Roman dieser Zeit nicht angemessen. Die Charaktere verwenden Redewendungen, die in einer mittelalterlichen Welt einfach nicht existiert haben. Sprichwörter, Bezeichnungen und Dialoge passen sehr häufig nicht in den Kontext, was der Geschichte leider sehr viel Authentizität nimmt.
    Der zweite Kritikpunkt sind die Charaktere selbst. Bis auf den Stadtkommandanten Arnim sind diese leider sehr generisch und wenig glaubwürdig gestaltet. Besonders die Hauptprotagonistin Katerina hat mich während des Lesens etwas gestört. Sie wird als vermeintlich emanzipierte und starke Frau aufgebaut, welche sich im repressiven Alltag der mittelalterlichen Zeit alleine durchsetzen kann. Dennoch gelingt ihr dies nur die Aneignung männlicher Eigenschaften, wie zum Beispiel absurder Fressattacken oder übermäßigen Alkoholkonsums. Ihre weibliche Seite wird im wesentlichen durch den sexualisierten Teil hervorgehoben, indem sie Männer mit ihrer übermäßigen Schönheit gefügig macht. Das sind für mich leider keine Eigenschaften, die eine starke Frau ausmachen und so konnte ich keine Sympathie für diesen Charakter entwckeln. Ein ähnliches Bild zeichnet sich für die anderen Figuren des Romans ab.

    Zusammenfassend handelt es sich bei "Magie ist dein Tod" meiner Meinung nach um eine gute Geschichte, welche allerdings durch stilistische Mängel und zu geringe Tiefe bei den Charakteren an Qualität verliert. Nichtsdestotrotz hatte ich Spaß beim Lesen des Romans und freue mich auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Grisis avatar
    Grisivor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gute Idee, mit kleineren Schwächen
    Sehr gute Idee mit kleineren Schwächen

    Inhaltsangabe:
    Katerina, die Tochter eines Kaufmanns in der Stadt Buccaras, will den Mord am ersten Schreiber ihres Handelshauses aufklären. Gemeinsam mit dem Kommandanten der Stadtgarnison beginnt sie, Nachforschungen anzustellen. Doch war es wirklich ein Raubmord, wonach es zu Beginn aussieht? Je weiter die Ermittlungen führen, desto mehr kommt der Verdacht auf, dass die gedungenen Mörder magiekundig gewesen sein könnten.
    Magie ist jedoch im Königreich verboten, seitdem das alte Reich vor zwanzig Jahren in den Untergang gestürzt wurde.
    Doch wer hat den ersten Schreiber ermordet und warum? Was macht es für einen Sinn, einen harmlosen alten Mann umzubringen? Was steckt dahinter und wer kann einen Nutzen daraus ziehen?

    Parallel stolpert Bryan, ein Mitarbeiter Katerinas, in der Provinzhauptstadt Aonu zufällig in ein Geschehen hinein. Dort hat seit langer Zeit erstmals wieder ein Magier unerkannt die Stadt betreten. Graf Abich, der Herrscher Aonus ist gewarnt und will den Magier zur Strecke bringen, hat er die Schrecken des Kriegs doch hautnah miterlebt. Doch was hat der Magier vor?

    Meine Meinung:
    Die Idee des Buches gefällt mir sehr gut. Von einem relativ kleinen Geschehen (der Mord an dem ersten Schreiben des Handelshauses) führt das Buch den Leser nach und nach zu einem viel größeren Konflikt. Einem Konflikt rund um die Magie. Dieser Aufbau gelingt auch sehr gut. Nach und nach kommen neue Hinweise, die den Leser mit auf die Reise nehmen.
    Nicht so gut finde ich, dass anfangs die Kapitel sehr kurz sind. Dadurch werden die unterschiedlichen Erzählstränge abgehackt und ich hatte das Gefühl, nicht richtig in die Geschichte reinzukommen. Das ändert sich später aber glücklicherweise. Die Kapitel werden länger bzw. nicht jedes Kapitel führt einen weiteren Erzählstrang weiter, sondern man bleibt in einem Geschehen.
    Mit dem Charakter der Katerina bin ich auch erst später warm geworden. Anfangs erscheint es mir, dass ihr klischeebehaftete männliche Eigenschaften (Alkohol trinken bis zur Besinnungslosigkeit und ständiges Essen in sich reinstopfen) aufgezwängt werden, um sie fortgeschritten wirken zu lassen. Das nimmt im Laufe des Buches auch ab. Mich überzeugt sie mehr, wenn sie allein mit ihrer Intelligenz punktet. Auch fehlt mir teilweise die Authentizität in dem Buch. So soll es im feudalen Mittelalter spielen. Allerdings werden teilweise Redewendunden genutzt, die man früher sicherlich nicht verwendet hat. Hierzu gehört auch, dass manchmal nicht wirklich logische Schlussfolgerungen getroffen werden (von der Beschimpfung als "Schweinehund" zu der Idee Hunde als Spürhunde zu verwenden).
    Insgesamt war das Buch trotzdem nicht schlecht. Insbesondere ab ca. Hälfte des Buches, bin ich damit warm geworden. Auch die Verhandlung rund um Melvin finde ich sehr gut gelungen. Dadurch, dass die Kapiel länger werden, hat es dann auch größeren Spaß gemacht, weiterzulesen. Ebenfalls die Magierszenen, die von Anfang an sehr gut geschrieben sind, animieren dazu, das Buch weiterzulesen, da man wissen möchte, wie es weitergeht.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Jacky2708s avatar
    Jacky2708vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine phantastische Geschichte mit tollen Protagonisten.
    Eine phantastische Geschichte

    Der erste Schreiber des Handelshaus Lovans wird ermordet. Dies setzt eine Reihe von Ereignissen in Gang. Ich möchte hier gar nicht soweit vergreifen.


    Am Anfang hat mich die kleine Schrift des Buches etwas erschreckt. Allerdings stört das irgendwann überhaupt nicht mehr. Die einzelnen Kapitel sind so spannend geschrieben, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.
    Ich habe mich zu keiner Zeit gelangweilt und war überrascht wie schnell das Buch ausgelesen war.

    Der Schreibstil ist sehr bildlich ohne trivial zu sein. Man kann sich die Orte super vorstellen und ist direkt mit drin. Mich hat das Buch von Anfang bis Ende gepackt und ich freue mich schon jetzt unheimlich auf den nächsten Teil.

    Ich kann nur sagen, eine gelungene Krimi - Fantasy Geschichte, die unbedingt gelesen werden sollte!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Rose75s avatar
    Rose75vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend - Fesselnd - Geheimnisvoll
    Gelungener Auftakt zur Graue Ring - Saga

    Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an begeistert und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen.


    Am Anfang wird der Schreiber des einflussreichsten Handelshauses der Stadt ermordet.  Die Ermittlungen ziehen sich durch das ganze Buch und es gibt einige falsche Fährten. Parallel gibt es magische Experimente  eines Meisters und seines unbekannte Schülers, was im Königreich bei Entdeckung mit dem Tode bestraft wird.

    In der Hauptstadt des Königreichs  taucht mindestens ein Magier auf.  Das wird als große Bedrohung gewertet, weil die Magie und ihre Anwendung  seit 20 Jahren strengstens verboten ist. 

    Das Buch hat viele kurze Kapitel, die die Ereignisse  und wechselnde Schauplätze schnell hintereinander passieren lassen.   Mir hat das sehr gut gefallen.

    Ich freu mich sehr auf die Fortsetzung und hoffe, dass wir nicht zu lange warten müssen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    summersouls avatar
    summersoulvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine mitreißende und spannende Geschichte, die dich die Welt um dich herum vergessen lässt.
    Fantasy trifft auf Krimi

    Zum Inhalt:

    Als der erste Schreiber des Handelshaus Lovans ermordet wird, beschließt Katerina Lovans gemeinsam mit dem Kommandanten der Stadtgarnison Arnim zu ermitteln. Dabei stoßen sie auf immer mehr Sachverhalte, die darauf schließen lassen, dass der Mörder magiekundig ist. Doch Magie ist streng verboten.

    Meine Meinung:

    Der Autor schafft es mit seiner detaillierten und liebevollen Beschreibung der Charaktere und der Umgebung, den Leser von der ersten Seite an tief in die Geschichte zu ziehen. Zumindest fühlte ich mich so, als wenn ich Teil der Geschichte wäre und mit Katerina, Conner, Liam, Ryan, Ronen und Hauptmann Arnim ermittele.

    Nach und nach wird man mit mehr Details über die Umstände des Mordes am ersten Schreiber Johannes Friedwald und wer dessen Mörder sein kann gefüttert. Man erfährt aber nur so viel, damit man sich seine eigenen Gedanken machen, mitraten, mitermitteln kann, aber sich dennoch nie sicher ist, ob man mit seinen Vermutungen richtig liegt.

    Die Protagonistin Katerina ist eine starke junge Frau, die es nicht leicht hat. Wurde sie zu einer Zeit geboren, in der viele Männer Frauen nicht als ebenbürtig sehen. Davon lässt sie sich aber nicht unterkriegen und vor allem nicht stoppen, um selbst zu ermitteln und Hauptmann Armin, der eigentlich für die Ermittlungen zuständig ist, oftmals eine Nasenlänge voraus zu sein.

    Zudem lernen wir in einem weiteren Handlungsstrang Meister Shiavo und seinen Lehrling kennen. Beide üben heimlich Magie aus, denn diese ist eigentlich verboten und dessen Ausübung wird deswegen streng bestraft. Ebenso erfahren wir, dass in der Stadt Aonu plötzlich andere Magier auftauchen. Was diese wohl vorhaben?

    Fazit:

    Ein wirklich mehr als gelungener erster Teil, in dem man als Leser abtauschen und die Welt um sich herum vergessen kann. Ich jedenfalls kann es kaum abwarten, bis der nächste Teil der grauen Ring-Saga erscheinen wird.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Tefelzs avatar
    Tefelzvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Fantasy, Krimi, Perfekter Auftakt … Superspannend
    Perfekter Erster Teil einer Fantasy Saga

    Mit großer Erwartung habe ich den Debutroman von Ralph Döppmann erwartet und bin sehr stark beeindruckt von diesem Auftakt zu einer Fantasy Serie. 500 Seiten klein beschrieben, würde so mancher Verlag einen 700 Seiten Wälzer daraus machen.


    Vorneweg muss man sagen, davon ist keine Seite langweilig oder mit irgendwelchen Phrasen voll geschrieben, um Platz zu füllen. Es scheint, als ob das in einem Guß geschrieben wurde und sehr viel Wert, auf gute und spannende Unterhaltung gelegt wurde.

    Geschichte: In einer mittelalterlich angelegten Welt, in der Stadt Buccaras, ist das Handelshaus Lovans einer der größeren Atbeitgeber mit hohem Ansehen. Als der erste Schreiber getötet wird, versucht Katharina die älteste Tochter Lovans, den Mörder ausfindig zu machen. War es Raubmord oder wurde der erste Schreiber gezielt durch einen Auftragsmord beseitigt? Katharina und ihre Helfer finden Stück für Stück heraus, das nicht alles mit normalen Dingen zugegangen sein kann. Umso schlimmer, als es im gesamten Königreich verboten ist, Magie in irgendeiner Form zu benutzen.  Je weiter Sie bohren, umso mehr sind darin verstrickt oder verdächtig. ...

    Wunderbare Charaktere, sei es Katharina, die Tochter , die stark genug ist, sich jeder Situation zu stellen. Sara die 2.Tochter, die auf der Akademie lernt. Conner, Liam, Ryan und Ronen sowie Bryan, allesamt Helfer von Katharina. Der Hauptmann Arnim als Hauptmann der Stadtwache und so viele mehr, die alle wunderbar vorgestellt werden und dafür sorgen, dass die verschiedenen Erzählstränge, allesamt spannend und übersichtlich bleiben.

    Die verbotene Magie, die durch Priester überwacht wird oder auch Gerichtsprozesse mit einem starken Anwalt, sowie einer sehr guten Kriminalgeschichte sorgen wirklich für Vielseitigkeit und einem Haufen neuer Ideen. Der Charme, den diese Geschichte ausstrahlt,
    zieht einen sofort ins Geschehen und die kurzen Kapitel helfen, den Überblick zu behalten und jederzeit an jeder Stelle ,direkt wieder im
    Geschehen reinzulesen. Perfekt gemacht!

    Fazit: Ein dickes Kompliment an den Autor, alles richtig gemacht und mich begeistert. Ich warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung ! Eines der besten Bücher für mich 2018!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    SiWels avatar
    SiWelvor 3 Monaten
    Magisches zum Eintauchen

    "Magie ist dein Tod" ist der Anfang einer Trilogie der grauen Ring Saga. Das Cover sowie der Klappentext hatten mich bereits magisch angezogen.
    Als ich das Buch dann in Händen hielt und die dicht beschriebenen 502 Seiten mit dem relativ kleinen Schriftbild sah, war ich doch erst etwas abgeschreckt.
    Schlägt man es auf, sieht man eine Liste der ganzen Figuren im Roman. Sind auch nicht gerade wenig.
    Am Ende des Romans gibt es ein Lexikon, indem einige altertümliche Redewendungen erklärt werden.
    Als ich dann abends angefangen habe zu lesen, war ich erstaunt, wie gut mich die einzelnen Kapitel doch unterhalten.
    Sie sind eigentlich ziemlich kurz gehalten und man lernt die einzelnen Figuren der Reihe nach kennen. Ich hatte anschließend keine Probleme mehr mit der Vielfalt der Protagonisten.
    Meine Sympathieträger waren schnell gefunden.
    Jede Figur finde ich für sich toll ausgearbeitet. Man kann sie sich sehr gut bild- und leibhaft vorstellen. Die magischen Szenen finde ich sogar besonders gut ausgearbeitet.Ich habe mich immer dabei gefühlt und wollte immer mehr wissen. Leider war ich aber dann schnell zu Ende.
    Der Autor Ralph Döppmann versteht es spannend und fantasievoll zu erzählen sowie seine Leser mit seinen Worten zu fesseln.
    Eine wunderschön magische Geschichte von der ich nun hoffe bald mehr zu erfahren.

    Kommentieren0
    48
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Das Herz des Wolfes" von Lukas Bayer (ebook, Bewerbung bis 14. Oktober)
    - Leserunde zu "Unglaublich Magisch - Süßes oder Saures" von Sandro A. Weiß (Bewerbung bis 21.Oktober)
    - Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung Leserunde bis 15. November, Bewerbung Buchverlosung bis 17. November)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    RalphAutors avatar

    Hallo,
    mein Name ist Ralph Döppmann und ich möchte eine Leserunde starten.

    Warum dieses Buch lesen?

    Klassische High-Fantasy, gut gegen böse, Figuren, die zu Helden werden, aber doch ihre Schwächen haben, eine weibliche Hauptperson und natürlich die böse Seite… Magiere, die im Verborgenen agieren, da Magie per Gesetz verboten ist und mit dem Tod bestraft wird. Falschinformationen werden gestreut, vermeintliche Verbündete werden zu Gegnern und Gegner zu Verbündeten... oder doch nicht?
    Dies ist der Auftakt zu der Trilogie der grauen Ring Saga. Ich freue mich, Euch meinen Debütroman vorstellen zu können.

    Wer gerne Fantasy liest und dabei von einer spannenden Geschichte um einen ungeklärten Mordfall mit ungeahnten Wendungen  unterhalten werden möchte, ist hier genau richtig :-) 

    Worum geht es genau (Klappentext):

    Mein Roman ist dem Genre "High Fantasy" zuzuordnen und spielt im Königreich Halwaangen, in einer fiktiven Welt, die sich vom Techniklevel her am europäischen Mittelalter orientiert.
    Katerina, die Tochter eines Kaufmanns in der Stadt Buccaras, will den Mord am ersten Schreiber ihres Handelshauses aufklären. Gemeinsam mit dem Kommandanten der Stadtgarnison beginnt sie, Nachforschungen anzustellen. Doch war es wirklich ein Raubmord, wonach es zu Beginn aussieht? Je weiter die Ermittlungen führen, desto mehr kommt der Verdacht auf, dass die gedungenen Mörder magiekundig gewesen sein könnten.
    Magie ist jedoch im Königreich verboten, seitdem das alte Reich vor zwanzig Jahren in den Untergang gestürzt wurde.
    Doch wer hat den ersten Schreiber ermordet und warum? Was macht es für einen Sinn, einen harmlosen alten Mann umzubringen? Was steckt dahinter und wer kann einen Nutzen daraus ziehen?

    Parallel stolpert Bryan, ein Mitarbeiter Katerinas, in der Provinzhauptstadt Aonu zufällig in ein Geschehen hinein. Dort hat seit langer Zeit erstmals wieder ein Magier unerkannt die Stadt betreten. Graf Abich, der Herrscher Aonus ist gewarnt und will den Magier zur Strecke bringen, hat er die Schrecken des Kriegs doch hautnah miterlebt. Doch was hat der Magier vor?

    Zusätzliche Informationen:

    Weitere Informationen zu mir und meinem Roman findet Ihr auf meiner Facebookseite unter „fb.me/DoeppmannAutor“ oder meiner Homepage „www.doeppmann.de/roman“. Auf der Homepage gibt es u.a. eine Leseprobe (die ersten 6 Kapitel) und Zusatzinformationen zum Roman als Download, die nicht im Buch zu finden sind.
    Als Selfpublisher stelle ich 15 Bücher zur Verfügung.
    Es würde mich riesig freuen, wenn darüber hinaus noch mehr von Euch an der Leserunde teilnehmen würden.
    Die Bewerbung endet am Freitag, 13. Juli (das ist doch mal ein guter Anfang :-))) ).

    Nun bin ich wirklich gespannt.


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks