Ralph Erdenberger , Sven Preger Faust jr. ermittelt: Verschwörung gegen Rom (12)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Faust jr. ermittelt: Verschwörung gegen Rom (12)“ von Ralph Erdenberger

Es war der Albtraum Roms: Im Jahre 9 nach Christus wurden in den Wäldern Germaniens drei römische Legionen vernichtet, Feldherr Varus stürzte sich verzweifelt in sein Schwert. Diese Niederlage war das Ende des römischen Vormarsches im Norden. Über 2000 Jahre später rätseln Wissenschaftler, auf welche Weise und an welchem Ort die beste Armee der Welt besiegt wurde. Ein Fall für Privatdetektiv Frank Faust, der wieder einmal tiefer in die Geschichte gezogen wird als ihm lieb sein kann: Er erlebt die berühmte Varus-Schlacht hautnah!

Die Varus-Schlacht hautnah erlebt - Frank Faust ist immer für eine Überraschung gut und begeistert jedes Mal aufs Neue!

— ChrischiD
ChrischiD

Stöbern in Kinderbücher

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie war das noch gleich?

    Faust jr. ermittelt: Verschwörung gegen Rom (12)
    ChrischiD

    ChrischiD

    30. August 2015 um 23:13

    Die Varus-Schlacht im Jahre 9 nach Christus wird jedem Hörer zumindest ein Begriff sein. Doch was passierte Wirklich in den Wäldern Germaniens als der römische Vormarsch im Norden ein jähes Ende fand? Nicht nur Wissenschaftler nehmen sich dieser Frage an, auch Privatdetektiv Frank Faust erwärmt sich zunehmend für dieses Thema und wird wieder einmal viel tiefer in die Geschichte hineingezogen als eigentlich beabsichtigt. Es beginnt sofort spannend, als Frank Faust sich in einem wahren römischen Albtraum wiederfindet, der sich jedoch schnell als ebensolcher entpuppt. Somit ist dann aber schnell das aktuelle Thema besiegelt und die Nachforschungen können beginnen. Dennoch ist alles ein bisschen anders als sonst, denn die Mittel, derer sich bedient wird, muten doch ein wenig skurril und möglicherweise sogar nicht vollständig glaubwürdig an. Trotz allem ist man gewillt der Geschichte auf den Grund zu gehen, vielleicht lassen sich im Verlauf dann ja doch noch rationale Erklärungen für manch eine Handlung des Privatdetektivs finden. Dieser begibt sich, gewohnt tollpatschig, auf Spurensuche in die Vergangenheit. Natürlich nicht, ohne wahre Experten zu befragen, die bereitwillig Rede und Antwort stehen, um ihr Wissen mit Faust und den Hörern zu teilen. Ob beispielsweise im Römermuseum oder im Park Kalkriese, überall trifft Faust auf Fachleute, die ihre Forschungen auf ebenjene Zeit konzentrieren und somit Informationen bereit halten, von denen man möglicherweise noch nie gehört hat. Sicherlich mag einem, vor allem wenn man sich mit der Thematik ein wenig auskennt, das ein oder andere bekannt vorkommen, das Hörvergnügen wird dadurch jedoch keineswegs gemindert. Im Gegenteil hat man viel mehr Lust darauf sich noch weiter mit der Verschwörung gegen Rom auseinanderzusetzen und vielleicht sogar den ein oder anderen Schauplatz zu besuchen. Damit dies ohne große Nachforschungen möglich ist, sind die Adressen der realen Orte im Hörspiel im Booklet aufgeführt. Nicht nur für junge Hörer ist der zwölfte Fall für Frank Faust ein Genuss, die Zeitreise wird jeden in ihren Bann ziehen.

    Mehr