Ralph Gawlick Der Menschenspringer

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Menschenspringer“ von Ralph Gawlick

Paul Jumper ist ein durchschnittlicher Mensch. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und arbeitet in Köln als Buchhalter. Doch dann ändert sich alles. Er kommt bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Damit beginnt sein neues Dasein. Er wandelt als Menschenspringer durch die Domstadt und ist dazu verdammt, am Leben anderer, völlig unterschiedlicher Persönlichkeiten teilzunehmen. Erst wenn diese einschlafen, ist er wieder befreit. Paul schleicht durch die Domstadt, um zu seiner Familie zurückzukehren ... Der Menschenspringer ist der zweite Roman von Ralph Gawlick nach "Die Krieger des Seins: Fayndra und Morlas: Wenn Feuer und Wasser sich vereinen ...". Er selber bezeichnet sein neues Buch "Der Menschenspringer" als psycho-philosophische Fantasy mit einem leichten Hang zur Gesellschaftskritik. (Quelle:'E-Buch Text/31.10.2014')

Schöne Idee, spannende Handlung... leider aber zu einfache Sprache

— SarahLa

Sehr schönes Buch mit Tiefgang

— karin66

Tolle Geschichte und Einblick in die Psychologie

— thora01

Verschiedenste Arten von Blickwinkeln nach dem Tod, mit einer Geschichte die man gelesen haben muss.

— Insomnia1106

Blieb leider sehr hinter meinen Erwartungen zurück

— Huschdegutzel

Interessante Blickweise auf ein mögliches Leben nach dem Tod

— jutscha

toll, unterhaltsam, regt zum nachdenken an, sehr philosophisch, hat mir gefallen

— mausi-123

Fantasy die mich total zum Nachdenken angeregt hat.

— Gelinde

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Spannend und gut geschrieben, aber es wirkte an manchen Stellen noch nicht ausgereift und etwas zu kurz

NaddlDaddl

Erschüttert

Ich liebe diese Reihe einfach! Die verschiedenen Perspektiven sind allerdings nach wie vor nicht so meins

Lucretia666

Die Hexe von Maine

Einmal angefangen könnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen! Tolles Buch mit viel Spannung!

Mila1394

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Auch als Erwachsene immernoch mein Liebligsteil

sternchennagel

Das Lied der Krähen

Ähnlich wie die Grischa-Reihe, für mich größtenteils eher durchschnittlich. - 3/5 Sternen

AmiLee

Fabula Lux (Sammelband)

Was für ein Wahnsinn! Sooo genial. Ich liebe dieses Buch

bea76

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Fünf Reiche: Die Schlacht um Hegrem" von Ralph Gawlick

    Fünf Reiche - Die Schlacht um Hegrem

    RalphvonMezz

    Da heute Teil 3 meiner Fantasyreihe "Fünf Reiche" erschienen ist, möchte ich meine zweite Leserunde zum Auftakt der Serie mit dem Untertitel "Die Schlacht um Hegrem" starten. Ich würde mich freuen, wenn es wieder zu einer so tollen Leserunde wie beim ersten Mal kommen wird. Insgesamt verlose ich zunächst 20 Bücher. All die anderen, die leer ausgehen, können alternativ mit der Kindle-Version an der Leserunde teilnehmen, die ich kurz vor Start über Amazon als kostenlosen Download anbieten werde. Weiterhin plane ich, die Leserunde für diejenigen, die das Buch gut fanden, mit Teil 2 und 3 fortzuführen. Wieviele Bücher der Fortsetzung (möglicherweise auch als Sammelband) ich dann verlosen werde, weiß ich noch nicht genau. Was erwarte ich von der Leserunde? Ganz klar Feedback zum Buch! Die Serie ist ja noch nicht abgeschlossen, es werden weitere Teile folgen. Deshalb bietet eine solche Leserunde auch die Chance zur Inspiration für den weiteren Verlauf. Auch wünsche ich mir, dass jeder Teilnehmer hier bei Lovelybooks eine kleine Rezension verfasst. Gerne hätte ich dann auch Rezensionen bei Amazon, bitte jedoch diejenigen, die unter 3 Sterne rezensieren möchten, darauf auf Amazon zu verzichten, da leider das Ranking dort sehr von den Rezensionen beeinflusst wird. Es ist ja nun einmal so, dass Geschmäcker verschieden sind. Und derjenige, dem das Buch überhaupt nicht gefällt, der kann es hier dann gerne schonungslos niederschreiben. Zudem wäre es schön, wenn die Teilnehmer mir kleine Fehler im Buch, falls vorhanden, in PN zumailen. Dann könnte ich diese für Neuauflagen korrigieren. Eine solche Serie ist ein ständiger dynamischer Prozess.  Ich suche definitiv keine Leser, die lediglich oberlehrerhaft nach Fehlern suchen und allein deshalb ein Buch niedermachen, sondern solche, die Spaß am Lesen von Fantasyliteratur haben. Mein Ziel ist es, den Leser zu unterhalten und ich erhebe keinen Anspruch auf sprachliche Perfektion. Den Literaturnobelpreis überlasse ich gerne anderen :-) Aber ich denke, nach dem Feedback der ersten Leserunde kann es sooo schlecht nicht sein. So, nun freue ich mich auf eure Bewerbungen. Alle Teilnehmer der ersten Leserunde sind natürlich auch wieder eingeladen, mitzudiskutieren.   Worum geht es in Fünf Reiche? Fünf Reiche- Die Schlacht um Hegrem Die mittelalterliche Fantasywelt von Cel besteht aus den fünf Reichen Agurkai, Cuzamen, Werstak, Krut und Verkcajk. Jedes dieser Reiche hat die Kontrolle über eines der fünf Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Zeit. Vier dieser Reiche leben in ständigem Krieg und Konflikten. Lediglich das Reich Verkcajk, welches das Element der Zeit beherrscht, ist an den Konflikten in der Welt von Cel (noch) nicht beteiligt. Im ersten Teil "Die Schlacht um Hegrem" steht der junge Rengate Syn aus dem Reich Krut, in welchem verschiedene Menschenrassen und Zwerge in ständigen Konflikten leben, im Mittelpunkt des Geschehens. Er kehrt von seiner Kriegerprüfung, die er in den Zwergenstollen zu bestehen hatte, in sein Dorf Grom zurück. Doch dieses wurde von den verfeindeten Mongiden komplett niedergebrannt. Er macht sich auf den Weg, die anderen Dörfer seines Volkes vor dem Feldzug der Feinde zu warnen. Er und sein väterlicher Freund Karthus aus dem Dorf Herm brechen zusammen mit dem Zauberer Mergok, der die Kräfte der Erde beherrscht, auf, um den Untergang ihrer Hauptstadt Hegrem zu verhindern ... "Fünf-Reiche - Die Schlacht um Hegrem" ist der erste Teil einer mehrteiligen Fantasyreihe.        

    Mehr
    • 719
  • Leserunde zu "Der Menschenspringer" von Ralph Gawlick

    Der Menschenspringer

    RalphvonMezz

    Hallo liebe Lovelybooks-Gemeinde! Der ein oder andere wird mich bereits von meiner Leserunde zu "Die Krieger des Seins: Fayndra und Morlas: Wenn Feuer und Wasser sich vereinen ..." kennen. Endlich ist es soweit und mein zweiter Roman "Der Menschenspringer" ist auf dem Buchmarkt erhältlich. Diesmal handelt es sich um ein Buch aus dem Bereich der "Urbanen Fantasy", also keine mittelalterliche Fantasy, wie mein erster Roman, wobei ich anmerken muss, dass "Der Menschenspringer" sicherlich Genre-übergreifend ist und auch psychologische und philosophische Elemente hat sowie auch teilweise in den Bereich Thriller hineinreicht. Der Handlungsort des Geschehens ist die schöne Domstadt Köln. Wer also Köln kennt und mag, wird sich sicherlich viele der Orte gut vorstellen können. Worum geht es im Menschenspringer? Paul Jumper ist ein durchschnittlicher Mensch. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und arbeitet in Köln als Buchhalter. Doch dann ändert sich alles. Er kommt bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Damit beginnt sein neues Dasein. Er wandelt als Menschenspringer durch die Domstadt und ist dazu verdammt, am Leben anderer, völlig unterschiedlicher Persönlichkeiten teilzunehmen. Erst wenn diese einschlafen, ist er wieder befreit. Paul schleicht durch die Domstadt, um zu seiner Familie zurückzukehren ... In der Verlosung gibt es insgesamt 5 Taschenbücher zu gewinnen. Dennoch möchte ich hier anmerken, dass auch der Rest, der an der Leserunde teilnehmen möchte, nicht leer ausgehen muss. Ich werde einen kostenlosen Download-Tag für die Kindle-Version über KDP ermöglichen. Und all diejenigen, die einen Zugang zu kindle-unlimited haben, können sich das Buch jederzeit kostenlos herunterladen. Im Gegensatz zu meinem ersten Roman habe ich mich dieses Mal nicht für die Veröffentlichung in einem klassischen Verlag entschieden. Das hat nicht den Grund, dass ich keinen fand, sondern ich wollte mir vielmehr die kreative Unabhängigkeit und Freiheit erhalten. Außerdem entstand dieses Buch auch mit mehreren Mitgliedern der Lovelybooks-Gemeinde, die mir mit Rat und Tat zur Seite standen. Ich wollte einfach mal diesen neuen Weg gehen, was dabei heraus kommt, wird sich zeigen. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn eine große Anzahl von Lesern bei der Leserunde mitmacht. Mehr über das Buch erfahrt ihr auch bei www.menschenspringer.de (noch nicht ganz fertig). Nach Ende der Leserunde würde ich mich über Rezensionen hier, bei Amazon und Co. freuen.      

    Mehr
    • 184
  • Leserunde zu "Fünf Reiche: Die Schlacht um Hegrem" von Ralph Gawlick

    Fünf Reiche - Die Schlacht um Hegrem

    RalphvonMezz

    Endlich ist es vollbracht! Teil 2 meines Fantasybuches "Fünf Reiche" ist erschienen. Das ist der Grund, warum ich hier die Leserunde zu Fünf Reiche I - Die Schlacht um Hegrem starten möchte. Ich würde mich freuen, wenn es in dieser Leserunde ähnlich fair und harmonisch wie in meinen bisherigen Leserunden zu "Die Krieger des Seins: Fayndra und Morlas: Wenn Feuer und Wasser sich vereinen.." und zu "Der Menschenspringer" verlaufen würden. Wer kann mitmachen? JEDER, zumindest jeder, der kostenlos bei Amazon die Kindle-Version downloaden kann. Nach Ablaufdatum der Frist werde ich euch den Termin bekannt geben, wann die kostenlose Downloadaktion startet. Da das Schreiben weitestgehend ein Hobby und damit eine brotlose Kunst ist, fehlt momentan das Budget für mehr als zwei Printversionen :-( Ich würde mich dennoch freuen, wenn der ein oder andere trotzdem mitmacht.   Worum geht es in "Fünf Reiche" ? Fünf Reiche- Die Schlacht um Hegrem Die mittelalterliche Fantasywelt von Cel besteht aus den fünf Reichen Agurkai, Cuzamen, Werstak, Krut und Verkcajk. Jedes dieser Reiche hat die Kontrolle über eines der fünf Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Zeit. Vier dieser Reiche leben in ständigem Krieg und Konflikten. Lediglich das Reich Verkcajk, welches das Element der Zeit beherrscht, ist an den Konflikten in der Welt von Cel (noch) nicht beteiligt. Im ersten Teil "Die Schlacht um Hegrem" steht der junge Rengate Syn aus dem Reich Krut, in welchem verschiedene Menschenrassen und Zwerge in ständigen Konflikten leben, im Mittelpunkt des Geschehens. Er kehrt von seiner Kriegerprüfung, die er in den Zwergenstollen zu bestehen hatte, in sein Dorf Grom zurück. Doch dieses wurde von den verfeindeten Mongiden komplett niedergebrannt. Er macht sich auf den Weg, die anderen Dörfer seines Volkes vor dem Feldzug der Feinde zu warnen. Er und sein väterlicher Freund Karthus aus dem Dorf Herm brechen zusammen mit dem Zauberer Mergok, der die Kräfte der Erde beherrscht, auf, um den Untergang ihrer Hauptstadt Hegrem zu verhindern ... "Fünf-Reiche - Die Schlacht um Hegrem" ist der erste Teil einer mehrteiligen Fantasyreihe.    

    Mehr
    • 209
  • kostenlose Downloadaktion für fünf Tage "Der Menschenspringer" und "Fünf Reiche"

    Der Menschenspringer

    RalphvonMezz

    28. September 2015 um 14:37

    Hallo alle,

    meine beiden Bücher Der Menschenspringer und Fünf Reiche sind ab sofort für fünf Tage bei Amazon kostenlos als Download erhältlich. Gerne könnt ihr mir helfen und dem folgenden Youtube-Video mit Hinweis auf die Aktion liken.

     

    https://youtu.be/CqmX_3RiuUg

  • Der Menschenspringer

    Der Menschenspringer

    LadySamira091062

    04. January 2015 um 12:40

    Paul Jumper ist der mit Abstand langweiligste Mensch ,den man sich vorstellen kann.Buchhalter in jeder  Lebenssituation .Und ausgerechnet der wird von einem jungen Rowdy  totgefahren  und muss nun als ruheloser Geist umherwandeln. Und damit nicht genug .Er  springt  in andere menschen rein und muss dort einige Zeit verbringen bevor der Schlaf des jeweiligen Kandidaten ihn wieder frei gibt.. Paul  sieht das gesamte Leben seines jeweiligen Persönlichkeit,so auch das Leben seines Mörders.Es sind alle Arten von Menschen in denen Paul sich wiederfindet und eines Morgens  sogar in seinem Mörder Kevin. Selbigen trifft er  einige Zeit später  an der Domplatte wieder wo  Kevin ,der sich aus Verzweiflung über seine Tat  erhängt hatte ,auch als Menschenspringer   umhergeistert.Die beiden versöhnen sich und  stellen fest ,das sie sich nicht ganz  unsymphatisch sind . Man lernt viele menschliche Typen kennen,gute und weniger gute .Es wird einem aufgezeigt das nicht alles so ist wie es von aussen scheint. Ausser der stelle mit dem Vergewaltiger liest sich das Buch recht  leicht,wenn  sich mir auch der höhere Sinn des ganzen  nicht so ganz erschliest. Die Frage warum Paul  zum Menschenspringer wird  hätte mich schon interessiert .

    Mehr
  • Der Menschenspringer - viele verschiedene Charactere und eine Möglichkeit für ein Leben nach dem Tod

    Der Menschenspringer

    SarahLa

    29. December 2014 um 18:45

    Paul Jumper ist der langweiligste und durchschnittlichste Mensch, den man sich vorstellen kann. Als er von einem jungen Mann überfahren wird, beginnt sein Dasein als Menschenspringer. Er ist dazu verdammt, als Geist zu wandeln und immer wieder in verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten zu springen. Das Buch erzählt die Geschichte etlicher Charaktere, in die Paul springt. Teilweise fand ich diese sehr spannend, abschreckend oder schön. Viele waren aber auch einfach nur Stereotypen, von denen eigentlich nur eine Charaktereigenschaft erläutert wurde. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Anzahl an Charakteren sich in Grenzen gehalten hätte und die einzelnen Charaktere intensiver behandet worden wären. Außerdem hätte es die Geschichte vielleicht spannender gemacht, wenn Paul schon zu lebzeiten eine krassere Einstellung gehabt hätte. Dann wären die Sprünge evtl konfliktreicher geworden. Die Sprache ist sehr einfach. Manchmal passt das, manchmal nicht. An manchen Stellen war die Sprache meiner Meinung nach sogar sehr unangebracht, zum Beispiel als eine Vergewaltigung beschrieben wird. Oft wiederholt sich der Autor. Mit dem Aufbau des Buches hätte man noch mehr Spannung erzeugen können. Die meisten Charaktere kommen erst vor, als Paul sie kennenlernt. Wenn sie von Anfang an Teil der Handlung gewesen wären, hätte es mehr von diesen "AHA-Momenten" gegeben.

    Mehr
  • Mein erster Mehrteiler

    Die Krieger des Seins - Fayndra und Morlas

    RalphvonMezz

    Nach "Die Krieger des Seins: Fayndra und Morlas: Wenn Feuer und Wasser sich vereinen..." und "Der Menschenspringer" arbeite ich momentan an meinem dritten Werk aus dem Bereich Fantasy. Wie bei "Krieger des Seins" werde ich dann wieder in die mittelalterliche Fantasy zurückkehren. Neu an "Fünf Reiche", so wird der Obertitel lauten, ist allerdings, dass es sich definitiv um einen Fantasy-Mehrteiler handeln wird (vermutlich fünf Teile). Thematisch sollte sich Fünf Reiche ein bisschen an Game of Thrones anschließen. Jedes einzelne Buch wird einen der Plots beenden und andere mit einem offenen Ende belassen. Beim ersten Teil, den ich fast komplett fertig habe geht es um "Die Schlacht um Hegrem". Dieser Teil spielt vorwiegend in dem Reich, in welchem Menschen, Zwerge und andere Wesen leben. Verschiedene menschliche Rassen und die Zwerge befinden sich im Krieg, aber ich will noch nicht zu viel verraten... Ich werde immer mal wieder Neuigkeiten an dieser Stelle zum Stand des Mehrteilers posten. Wer mehr erfahren möchte, kann followen.  

    Mehr
    • 2
  • Seelenwanderung

    Der Menschenspringer

    thora01

    09. December 2014 um 15:48

    Inhalt: Paul Jumper ist ein ganz durchschnittlicher Mann. Das ändert sich allerdings als er bei einem Unfall getötet wird und dann als Menschenspringer auf dieser Erde wandelt. Ich fand das Buch einfach nur klasse. Wie die verschiedenen Sichtweisen dargestellt werden. In was für menschliche Abgründe Paul eintaucht. Wie er einen Tag lang am Leben seines Empfangspol teilnimmt und dabei die verschiedensten Ansichten und Spleens erlebt. Mir hat dabei auch der psychologische Aspekt sehr gut gefallen. Die Schreibweise gefällt mir sehr Ich konnte mich sofort in die Handlung einlassen. Die Charaktere sind super beschrieben.  Der Schluss war für mich eigentlich der Höhepunkt. Wie Paul Jumper endlich seine Springertätigkeit aufgeben konnte. Leider war danach das Buch zu Ende. Ich hätte Paul sehr gerne noch weiter in seinem neuen Leben begleitet.

    Mehr
  • Der Menschenspringer

    Der Menschenspringer

    karin66

    05. December 2014 um 15:19

    Mit " der Menschenspringer" ist Ralph Gawlick ein Roman der besonderen Klasse gelungen. Schon das Cover sieht recht viel versprechend aus, mystisch und geheimnisvoll. Die Idee, den durch einen Autounfall gestorbenen Paul, danach als Menschenspringer einzusetzen, ist einfach grandios. Dadurch nimmt Paul kurz an den Leben von verschiedenen Menschen teil und jedesmal kann er danach eine Lehre ziehen. Der Schreibstil ist sehr schön und spannend gehalten. Mich hat das Buch so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch durchlesen musste. Ein sehr schön gestaltetes Buch mit Tiefgang. Wobei schon einige Szenen dabei sind, die vielleicht zart besaiteten Menschen, Probleme bereiten können, aber wer auch Thriller liest, müsste damit schon klar kommen.

    Mehr
  • Verschiedenste Arten von Blickwinkeln nach dem Tod, mit einer Geschichte die man gelesen haben muss.

    Der Menschenspringer

    Insomnia1106

    30. November 2014 um 22:02

    Ein Buch, das aus verschiedenster Standpunkte erzählt. Ein Mann, der durch einen Unfall als Jumper seinen abgestumpften Blickwinkel völlig auf den Kopf stellt und mit seinen Sprüngen die verschiedensten Arten von Erfahrungen macht. Ein auf und ab der Handlungen, mit viel spannenden Geschichten ausgestattet macht es einem die reinste Gefühlachterbahn beim lesen. Gerade die unterschiedlichen Charaktere wurden sehr individuell beschrieben, jeder mit seiner eigenen Klasse und seiner eigenen Geschichte. Das macht einen unglaublichen Spaß und einen gewissen Nervenkitzel beim lesen, da es auch sehr flüssig zu lesen ist. Und eines kann man auch aus dem Buch mitnehmen, nämlich das nicht alles was glitzert auch Gold ist. Und man einfach auch mal hinter die Fassade eines Menschen blicken muss und nicht zu schnell Urteilen soll :-)

    Mehr
  • Blieb leider sehr hinter meinen Erwartungen zurück

    Der Menschenspringer

    Huschdegutzel

    21. November 2014 um 20:50

    Paul Jumper ist ein durchschnittlicher Mensch. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und arbeitet in Köln als Buchhalter. Doch dann ändert sich alles. Er kommt bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Damit beginnt sein neues Dasein. Er wandelt als Menschenspringer durch die Domstadt und ist dazu verdammt, am Leben anderer, völlig unterschiedlicher Persönlichkeiten teilzunehmen. Erst wenn diese einschlafen, ist er wieder befreit. Paul schleicht durch die Domstadt, um zu seiner Familie zurückzukehren ... So lautet der Klappentext und begeistert von dieser Idee freute ich mich auf den Inhalt. Dieser blieb leider jedoch sehr hinter meinen Erwartungen zurück. Zunächst lernte ich den Protagonisten Paul kenne, der biederer und in seiner engen Welt gefangener nicht sein könnte. Tagsüber arbeiten, abends nach Hause, wo pünktlich das Abendessen wartet und Sonntags in die Kirche. In seinem Leben nach dem Leben erhält er einen vielfältigen Blick hinter die Kulissen, der seine kleinbürgerliche Denkweise sprengt und er zweifelt an seinem Gott. Die Menschen, in die er springt, kennt jeder - den Macho mit der schlimmen Kindheit, die Punkerin, die sich nach Liebe sehnt .. einzig der Psychopath dazwischen vermochte es, mich gleichzeitig zu abzuschrecken und zu fesseln, der Rest war für mich bekannter Alltag. Das mag daran liegen, dass ich nicht wie Paul mit geschlossenen Augen und voller Vorurteile durch die Welt laufe und an einen von der Kirche propagierten Gott eh nicht glaube - aber in mir machte sich die Langeweile breit. Auch die sehr einfache Sprache, die ich am Anfang noch als erfrischend anders empfand, begann mich zunehmend zu stören. Das Ende war für mich ebenfalls keine wirkliche Überraschung. Ich hätte mir vom Protagonisten mehr Handlungsspielraum gewünscht ( er kann nicht eingreifen, nichts mitteilen, ganz gleich, was passiert, das passt aber im Grunde ganz gut in diese Geschichte, wie sie erzählt wird ) und auch eine wirkliche Auseinandersetzung mit den Werten, die er hatte und an denen seine Witwe weiterhin festhält, fehlt völlig. Die Tiefe, die ich mir erhofft hatte, fand ich nicht. Es klingt alles nur an - doch die Gesellschaftskritik beißt nicht, die theologischen Fragen stellt sich heutzutage jedes einigermaßen offen erzogene Kind und das Ende kennt man aus jeder Reinkarnationslehre. Schade - zwei Sterne allein für ein Kapitel, das mich gerade wegen seiner einfachen emotionslosen Ausdrucksweise schockierte, der Rest war für mich nichtssagend.

    Mehr
  • Interessante Blickweise auf ein mögliches Leben nach dem Tod

    Der Menschenspringer

    jutscha

    Paul ist tot. Paul, der biedere, 41-jährige Buchhalter, stets überkorrekt und pünktlich, ist von einem BMW überfahren worden und hat keinen Kratzer abbekommen – denkt er. Doch er ist tatsächlich tot. Es dauert einen Moment, bis er das kapiert. Er will zum Fahrer des BMW, um ihm die Meinung zu sagen. Doch der hat eine enorme Anziehungskraft auf ihn, und ehe er sich versieht, ist er mittendrin im Körper des anderen, hat das gleiche Wissen, das auch sein „Wärter“ hat. Er kennt somit dessen gesamtes beschissenes Leben. Erst als dieser einschläft, schafft es Paul aus dem Körper raus. Er ist zu einem „Menschenspringer“ geworden. Ist das das Leben nach dem Tod, an das er so sicher geglaubt hat? Gibt es einen Himmel? Gibt es noch mehr Menschenspringer? Ist es möglich, seine Familie zu „besuchen“? Wozu soll die Menschenspringerei gut sein? Fragen über Fragen, auf die der Protagonist keine Antwort weiß. Aber er weiß auch nicht, wie er aus diesem beschissenen „Leben nach dem Leben“ wieder herauskommt. Auch ich als Leserin habe mir diese Fragen gestellt. Einige sind beantwortet worden, andere werden der Phantasie des Lesers überlassen. Das Ende kam relativ schnell, für mich aber doch überraschend. Der Schreibstil ist leicht lesbar. Es war mir gut möglich, mich in den Protagonisten hinein zu versetzen. Zwischendurch war mir die Geschichte zeitweise zu langatmig, aber der Autor hat die Kurve doch noch bekommen, so dass mir das Lesen dann wieder Spaß gemacht hat. Bis auf den kleinen Hänger etwa in der Mitte des Buches hat mir die Geschichte gut gefallen. Für mich ist sie 4 von 5 Sternen wert.

    Mehr
    • 2

    Gelinde

    21. November 2014 um 18:48
  • kostenlose Werbeaktion für "Der Menschenspringer" bis zum 14.11.14

    Der Menschenspringer

    RalphvonMezz

    12. November 2014 um 11:20

    Hallo,

    für alle, die nicht meiner momentan startenden Leserunde zu "Der Menschenspringer" folgen, möchte ich hier noch einmal bekannt geben, dass ab heute bis zum 14.11 auf Amazon eine kostenlose Werbeaktion für die Kindle-Version besteht. Jeder, der jetzt noch in die Leserunde einsteigen möchte oder einfach nur das Buch lesen möchte, der hat hiermit die Möglichkeit

  • Der Menschenspringer

    Der Menschenspringer

    RalphvonMezz

    Endlich ist es soweit! Mein neues Buch "Der Menschenspringer" ist bei Amazon erhältlich.Ich freue mich sehr darüber, dieses Projekt endlich realisiert zu haben. Danken möchte ich auch denjenigen aus diesem Forum, die bei der Verwirklichung entweder als Ideengeber oder als Testleser geholfen haben.   Worum geht es bei "Der Menschenspringer"?   Paul ist ein stinknormaler Buchhalter, der in Köln lebt. Durch einen tragischen Verkehrsunfall kommt er ums Leben. Ab diesem Moment ist er dazu verdammt, ein Menschenspringer zu sein, d. h. er springt in andere Menschen hinein und muss an deren Leben teilhaben. Erst, wenn diese einschlafen, ist er wieder von ihnen befreit.   Das wäre die Grundhandlung in wenigen Worten. Ich werde bald sicherlich zu diesem Buch eine Leserunde starten. Wer mehr über das Buch erfahren möchte, kann gerne meine Webseite www.menschenspringer.de besuchen oder mir eine PN schicken. Das Kaufen des Buches (302 Seiten, 8,95 Euro bei Amazon) ist natürlich auch nicht verboten.

    Mehr
    • 4
  • Der Menschenspringer

    Der Menschenspringer

    Gelinde

    04. November 2014 um 18:23

    Der Menschenspringer, von Ralph Gawick Cover: Der geheimnisvolle Schatten passt irgendwie gut zum Buch, so geheimnisvoll (vielleicht sollte es nicht ganz so düster sein?). Inhalt: Paul Jumper ist ein total unauffälliger Durchschnittsmensch. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und arbeite als Buchhalter in Köln. Doch als er bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt, ändert sich schlagartig alles. Für ihn beginnt eine neue Art des Daseins. Ohne sein Zutun, wird er von ihm völlig unbekannten Menschen, aus allen nur erdenklichen Gesellschaftsschichten, angezogen, quasi in sie hineingezogen, und „erlebt“ mit ihnen Gefühle, Gedanken und ihrer Erinnerungen. Erst wenn sie einschlafen, kann er sie wieder verlassen. Nun wandelt Paul durch die Domstadt und will zu seiner Familie zurückzukehren. Dabei stellen sich im Fragen über Fragen ………… Wird er Antworten finden? Meine Meinung: Diese Fragen, die sich Paul stellt, wird sich auch unwillkürlich der Leser stellen, diese und noch viel mehr. Wir bekommen einen ganz neuen Blick auf unsere Gesellschaft, in ihrer unglaublichen Vielfalt, eine neue Sichtweise so zu sagen. Wir wissen viele Dinge, lesen sie täglich in der Zeitung oder hören sie aus den Medien, trotzdem war ich teilweise erschüttert zu lesen, was das Leben für manche Menschen bereithält (außerdem hatte ich beim Lesen das Gefühl, dies alles mit Paul mitzufühlen und mitzuerleben). Ich habe sehr viel darüber Nachgedacht. Die Schreibweise ist sehr flüssig und ich bin sofort in die Geschichte hinein gekommen. Die Gefühle und Emotionen werden sehr gut beschrieben. Es gibt so viele unterschiedliche Personen die hier eine Rolle spielen und alle sind sehr gut charakterisiert. Im letzten Teil war es für mich beim Lesen ein bisschen zu ausführlich, hier werden Personen beschrieben bei denen ich dachte, das brauch ich gar nicht so genau zu wissen. Doch als ich das Buch zu Ende gelesen hatte, wusste ich warum die Person so viel Freiraum bekam. Das Ende kommt dann ziemlich schnell und unerwartet. Aber ich denke hier passt auch kein anderes Ende. Zum Autor: Ralph Gawlick ist Jahrgang 1970. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Sein erster Fantasyroman „Die Krieger des Seins: Fayndra und Morlas: Wenn Feuer und Wassse4r sich vereinen……….“ erschien im April 2014. Während sein erster Roman och eindeutig dem Genre „Mittelalterliche Fantasy“ zuzuordnen ist, wollte er bei „Der Menschenspringer“ etwas Neuers erschaffen. Mein Fazit: Ein Buch das mich ziemlich überrascht hat. Und seit ich es gelesen habe, schwirrt mir eine Frage immer im Hinterkopf: Könnte es wirklich so sein ? Von mir eine eindeutige Leseempfehlung und 4,5 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks