Aphrodite und das rote Bild mit Pferden

von Ralph P. Breuer 
4,6 Sterne bei5 Bewertungen
Aphrodite und das rote Bild mit Pferden
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

A

ein spannender Krimi mit künstlerischem Hintergrund

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Aphrodite und das rote Bild mit Pferden"

Köln, immer wieder Köln. In der Domstadt herrscht das vollkommene Chaos: Erst explodiert eine Autobombe vor der jüdischen Synagoge, dann werden der 'Showroom' und die Galerie Gmarzunsky überfallen und bei einem Brandanschlag völlig zerstört. Und als wäre das noch nicht genug, wird der international angesehene Kunstmäzen und Sammler Dr. Peter Ludwig entführt und das Museum ausgeraubt. Und das Ganze in der Nacht zum Rosenmontag, dem Höhepunkt des Kölner Karnevals, während dessen in der ganzen Stadt der absolute Ausnahmezustand herrscht. Aber wie sind die Täter in das Museum Ludwig gelangt, aus dem sie vier Gemälde rauben, Peter Ludwig verschleppen und einen Wachmann erschießen? In Ermangelung anderer Abteilungsleiter und weil die Zeit drängt, bestimmt Polizeioberrat Dörpinghaus Charlotte Schmitz, Hauptkommissarin bei der Abteilung Vermögensdelikte und Wirtschaftskriminalität der Kripo Köln, als vorläufige Leiterin der „SoKo Ludwig“. Da Charlotte Schmitz nach eigener Aussage soviel Ahnung von Kunst hat, wie ihr Vorgesetzter von Mitarbeiterführung und -motivation, und aufgrund der Dringlichkeit und Bedeutung des Falls, wird ihr Uta Klein, Oberkommissarin des LKA in Düsseldorf und studierte Kunsthistorikerin, zur Seite gestellt. Charlotte Schmitz und Uta Klein zicken sich vom ersten Moment an und pflegen eine latente unterschwellige Stuten-Bissigkeit, in der sich aber dennoch auch ein gewisser Respekt vor der jeweils anderen widerspiegelt, aus der sich schließlich sogar echter Teamgeist und eine Art Freundschaft der beiden entwickelt. Zunächst aber tritt man gehörig auf der Stelle. Statt Antworten gibt es jede Menge Fragen. Warum melden sich die Entführer von Ludwig nicht? Wieso haben die Täter außer den drei Pop Art-Gemälde einen Picasso gestohlen, der sich im 2. Stock in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts befunden hat, in dem die Täter nach Aussage des Museumsdirektor von Basedow, der kurze Zeit später ebenfalls ermordet wird, doch gar nicht waren. Das der Fall 'Ludwig' etwas mit einem etwaigen Versicherungsbetrug oder mit einer Lösegeld-Erpressung zu tun haben könnte, erweist sich sehr schnell als Irrtum, denn kurze Zeit später wird Ludwig Mitten in Köln und kopfüber im Schlamm des Aachener Weihers steckend gefunden, um den Hals die Bronzeplastik der „Aphrodite“ des Malers und Bildhauers Markus Lüpertz. Spätestens jetzt wird Charlotte Schmitz und Uta Klein klar, dass der schöne Schein trügt: Was zunächst nach einem Auftragsdiebstahl aussieht, bei der die Entführung nur als lohnendes „Nebenprodukt“ eine Rolle zu spielen scheint, entpuppt sich immer mehr als Abgrund und Sumpf menschlicher Tragödien und Schicksale. Langsam blättert der makellose Glanz, die übertünchte Fassade der glamourösen Welt des Kunstbetriebes ab und es tritt ein Schreckensszenario zu Tage, dass selbst für eine scheinbar hartgesottene Kriminalistin über das erträgliche Maß hinausgeht. Erst allmählich begreifen Charlotte Schmitz und ihr Team, dass es sich auch nicht um Kunstfälschungen dreht, wie sie zunächst ermitteln, zumindest nicht vordergründig, sondern um ein ausgeklügeltes System von Geldwäsche der organisierten Kriminalität, bei dem das renommierte, bundesweit agierende Kunsthaus Lambertz sowie als weitere Protagonisten der einschlägig vorbestrafte, medial überaus bekannte und erfolgreiche Jahrhundertfälscher Wulf Belladonna sowie der ehedem ebenfalls überaus arrivierte und erfolgsverwöhnte Chef des mehr als 225 Jahre alten, größten europäischen Bankhauses in Familienbesitz, Christoph von Cloppenheym, eine entscheidende Rolle spielen. „Aphrodite und das rote Bild mit Pferden“ erzählt die Geschichte einer düsteren Verstrickung von Menschen, die ihre Leidenschaft für die Kunst zusammengeführt hat. Liebe, Leidenschaft, Habgier und Mord in der geheimnisvollen Welt der Kunstszene beherrschen diesen subtilen und bisweilen bitter-bösen Roman, in dem Täter und Opfer gleichermaßen Masken tragen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781980992103
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:471 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:03.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Krimis und Thriller

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks