Ralph Westerhoff Kalte Fluten

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kalte Fluten“ von Ralph Westerhoff

Wiebke Sollich ist am Ziel ihrer beruflichen Träume: Endlich wird sie als Kommissarin der Rostocker Kripo verantwortlich ermitteln. Aber gleich der erste Fall verlangt ihr alles ab. Ein Serienmörder zieht eine blutige Spur durch die Stadt. Aber er tötet nicht willkürlich, sondern ausschließlich Menschen, die Schuld auf sich geladen haben – und die Rostocker finden das gerecht. Doch dann gerät Wiebke selbst ins Visier des Mörders. Denn Strafe muss sein. Faszinierende Charaktere, eine perfekt inszenierte Krimihandlund und eine Menge norddeutsches Lokalkolorit inklusive reetgedeckter Häuser, steifer Brise und kalte Fluten.

Wobei ich auch das Originalcover nicht wirklich passend finde. Wirkte auf mich, als wenn die unbedingt darauf aufmerksam machen wollen, dass es in Rostock spielt.

— erumee
erumee

Das Cover der Originalausgabe sieht anders aus (Blick über die Warnow auf den Stadthafen von Rostock).

— Birkhenne
Birkhenne

Stöbern in Krimi & Thriller

Küstenfluch

spannender und düster angehauchter Krimi

Kelo24

Kreuzschnitt

Sympathischer Ermittler, tolles Setting, gut geschrieben,aber die Rückblenden sind etwas zu ausführlich geraten.

Barbara62

Ermordung des Glücks

Wie die Ermordung eines Kindes die Familie verändert - emotionaler Roman.

Maria135

Fiona

Fiona ist Fiona oder doch Fiona? – Schräge Undercover-Ermittlerin im Kampf um ihre Identität

Nisnis

Das Porzellanmädchen

Spannung von Anfang bis Ende

gedankenbuecherei

Wildeule

Trügerische Idylle

dowi333

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kalte Fluten" von Ralph Westerhoff

    Kalte Fluten
    barbara_lechner

    barbara_lechner

    31. January 2012 um 08:21

    Scheinbar ist der Mordfall gelöst, da passiert ein weiterer und Wolfgang steht nun plötzlich selbst als Verdächtiger im Scheinwerferlicht, Wiebke versucht ihren Partner zu entlasten, hat er wirklich einen Mann bei lebendigen Leib begraben? Hat er Richter und Henker zugleich gespielt? Zugleich scheint sie im Privaten ihr Glück gefunden zu haben, auch wenn es eine Beziehung der etwas anderen Art ist, doch dann taucht Daniel plötzlich auf, der verschwundene Bruder von Thomas. Wer entscheidet was normal ist, was ist normaler Alltag- was ist Wahnsinn? Was ist die Motivation für den Mörder seine Opfer so zu bestrafen? Viele Fragen die Ralph Westerhoff in seinem Erstlingswerk seinen Lesern stellt, aber die Antworten gibt er nur versteckt, er überlässt es einem sich selbst ein Bild zu machen, was den Mörder zu seinen Taten treibt. Der Mörder will bestrafen, nachdem Wiebke jemanden in den Tod geschickt hat, gerät auch sie in sein Visier. Sie muss bestraft werden denn auch sie hat Schuld auf sich geladen.....

    Mehr