Die Funktion der außenpolitischen Repräsentation in der politischen Kultur des Iraks

Die Funktion der außenpolitischen Repräsentation in der politischen Kultur des Iraks
Bestellen bei:

Inhaltsangabe zu "Die Funktion der außenpolitischen Repräsentation in der politischen Kultur des Iraks"

Der Irak hat eine Nationalgeschichte voller Widersprüche; einerseits handelt es sich um ein Land, dessen Grenzen und auch dessen ethnische Definitionsansätze von den ehemaligen Kolonialmächten festgelegt worden sind. Andererseits war der Irak jahrzehntelang Schauplatz eines Regierungshandelns, das eng mit dem arabischen Nationalismus und einem spezifischen irakischen Nationalismus verbunden war. Nicht umsonst sprach Saddam Hussein bei seiner letzten öffentlichen Äußerung vor seinem Untertauchen im Krieg 2003 vom Irak als einem Land „vom Fluss bis zum Meer“ und meinte damit einen imaginären Großstaat vom Euphrat bis ans Mittelmeer.
Gewaltige Gegensätze und Widersprüche zeigen sich im Hinblick auf dieBeantwortung der irakischen nationale Frage besonders seit der Invasion westlicher Truppen und der politischen Übernahme des Irak durch die USA und ihre Verbündeten auf: Der Irak wurde nach 2003 zu einem Schauplatz der Umsetzung eines westlichen „Nation Building“, hatte aber gleichzeitig die „alte“ nationale Aufgabe der Integration verschiedener und teilweise verfeindeter Volks- und Religionsgruppen zu erfüllen. Vor diesem Hintergrund ist eine Lösung der Aufgaben und Konflikte nicht erkennbar und das Land bis zum heutigen Tag weitgehend zerfallen. Der Vormarsch des so genannten Islamischen Staates hat diese Problematik zudem noch dramatisch verschärft.
Die Außenpolitik eines Landes hat nicht nur die Funktion, die Aufgaben und Interessen eines Landes nach außen hin zu repräsentieren und zu erfüllen; sie ist auch ein Element symbolischer Politik nach innen. Außenpolitik stellt ein wesentliches Element der politischen Kultur eines Landes dar; sie definiert jene Prämissen, die ein Land im Inneren für sein Vorgehen nach außen und die Umsetzung seiner Inneren Politik heranzieht. Besonders gilt dies für den Irak, der sich in den letzten Jahrzehnten, wie kaum ein anderes Land über seine Außenbeziehungen zu definieren gezwungen war.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783741859397
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:108 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:21.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks