Randolph Kroening Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau“ von Randolph Kroening

In Lissabon sterben innerhalb kürzester Zeit mehrere Frauen. Todesursache: ein einziger, mit gnadenloser Präzision ausgeführter Messerstich. Die scheinbar einzige Gemeinsamkeit: alle Frauen wurden direkt vor ihrem Tod von ihrem Mörder nach der Uhrzeit gefragt. Hauptkommissarin Carina Andreia da Cunha und ihr Team stehen vor einem Rätsel – und unter Zeitdruck. Als Carina auf Vemittlung ihres Kollegen Bruno den Deutschen Christian Brandtstetter kennenlernt, scheint Bewegung in den Fall zu kommen. Carina taucht mit Christians Hilfe in ein ihr völlig unbekanntes Millieu ein, allerdings scheint der Deutsche auch das eine oder andere Geheimnis zu haben. Schlecht nur, wenn dann plötzlich auch noch Gefühle ins Spiel kommen ... „Im Schatten des Santa Justa – Auf die Sekunde genau“ ist der Auftakt einer Krimireihe um die Lissabonner Hauptkommissarin Carina Andreia da Cunha. Flotte Sprüche, authentische Ortsbeschreibungen und Fotos und viele versteckte Tipps laden dazu ein, mit dem Krimi in der Hand die wunderbare Stadt am Tejo zu entdecken. Das Genre des portugiesischen Krimis ist quasi nicht existent, genaugenommen gibt es nur fünf bekannte Autoren, deren Krimis in Portugal spielen, von denen vier noch nicht einmal Portugiesen sind. Die Schwierigkeit: anders als zum Beispiel im angelsächsischen oder nordischen Sprachraum gibt es den die Hauptrolle spielenden „Helden-Kommissar“ in Portugal (noch) nicht. In Vorbereitung: „Im Schatten des Santa Justa – Der Hirte ist mein Herr“. „Santa Justa“ ist der gebräuchliche Name eines der markantesten Wahrzeichens Lissabons, des „Elevador do Carmo“, entworfen von Raoul Mesnier de Ponsard, einem Schüler des Alexandre Gustave Eiffel.

schwache Handlung, teilweise nervige Portagonisten und mangelnde Spannung ... hatte hier etwas mehr erwartet

— Engel1974

Wenn man die Örtlichkeiten kennt ist es sicher noch etwas interessanter.

— DaniRoe

Ein toller Krimi, spannend bis zum letzten Ende fesselt Randolph Kroening durch die Morde und die Kommissarin einen ans Buch.

— Nads

Stöbern in Krimi & Thriller

Dominotod

Ein fesselnder Krimi, mit nordischem Flair, der absolutes Suchtpotential hat.

RubyKairo

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

4,5 Sterne für einen unterhaltsamen Krimi der spannend und mit tollen Beschreibungen von Guernsey aufwartet.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

echt super hoffe das bald eine Fortsetzung kommt

dini84x

Die Einsamkeit des Todes

Nur zu Empfehlen, mich hat das Buch gewesselt

Missi1984

Flugangst 7A

Wieder mal ein genialer Fitzek!

libroprincipessa

Blutzeuge

Es fühlt sich, wie nach Hause zu kommen, wenn ich ein Buch über Jane Rizzoli und Maura Isles lese.

ilkamiilka

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau" von Randolph Kroening

    Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau

    RandolphKroening

    "In Lissabon sterben innerhalb kürzester Zeit mehrere Frauen. Todesursache: ein einziger, mit gnadenloser Präzision ausgeführter Messerstich. Die scheinbar einzige Gemeinsamkeit: alle Frauen wurden direkt vor ihrem Tod von ihrem Mörder nach der Uhrzeit gefragt. Hauptkommissarin Carina Andreia da Cunha und ihr Team stehen vor einem Rätsel – und unter Zeitdruck. Als Carina auf Vemittlung ihres Kollegen Bruno den Deutschen Christian Brandtstetter kennenlernt, scheint Bewegung in den Fall zu kommen. Carina taucht mit Christians Hilfe in ein ihr völlig unbekanntes Millieu ein, allerdings scheint der Deutsche auch das eine oder andere Geheimnis zu haben …" Nachdem "Im Schatten des Santa Justa - Auf die Sekunde genau" mein Krimidebüt war, ist dies hier nun meine Debüt bei der Veranstaltung einer Leserunde. Ich lade alle Krimi- und/oder Lissabonliebhaber ein, sich an meiner Leserunde zu beteiligen, mit mir und in der Runde zu diskutieren. Alle Bewerber haben die Chance, eines von 5 Rezensionsexemplaren zu gewinnen - vorausgesetzt natürlich, sie beantworten die folgende Frage richtig:  Wie heißt die Lissabonner "Fressmeile", die den Rossio mit dem berühmten Praça do Comércio verbindet?  Die Gewinner werden von mir benachrichtigt, die Versendung des Buches regelt eine Bekannte von mir in Deutschland; Versand erfolgt direkt über Amazon. Für diejenigen, die diesmal kein Glück hatten (der nächste Krimi kommt ganz sicher), oder vielleicht lieber eBooks lesen: "Im Schatten des Santa Justa - Auf die Sekunde genau" ist auch als Kindle Edition zum Kauf oder als Ausleihexemplar im Rahmen des Amazon Kindle Unlimited (KU) und Kindle Owners Lending Library (KOLL) erhältlich. Wer vorab schon einmal eine Leseprobe sehen möchte, die gibt es kostenlos auf meiner Homepage zum Download als PDF, wo sich auch Hinweise, Beschreibungen und Fotos zu den Handlungsorten des Krimis finden lassen. Die Leserunde sollte (Verlosung und Versandzeit berücksichtigt) um den 23. November herum beendet sein. Ich habe bei den Unterthemen Daten eingefügt, ab wann Beiträge zu welchem Kapitel veröffentlicht werden sollten, um eventuelle Spoiler zu vermeiden. Ich freue mich auf rege Diskussionen und faire Rezensionen. Ich werde versuchen, täglich online zu sein und eure Fragen zu beantworten und Feedback zu geben. Bis hoffentlich bald, herzliche Grüße aus dem derzeit verregneten aber immerhin warmen Setúbal, Randolph Kroening

    Mehr
    • 136
  • Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau

    Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau

    Engel1974

    "Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau" ist ein Krimidebüt von Randolph Kroening. Es ist der Auftakt einer Krimiserie um die Hauptkommissarin Carina Andreia de Cunha und ihr Team. Inhalt: Innerhalb kurzer Zeit werden mehrere Frauen in Lissabon ermordet. Die Hauptkommissarin Carina Andreia und ihr Team stehen vor einem Rätzel. Der einzige Anhaltspunkt ist eine Gemeinsamkeit, alle Opfer scheinen vor der Tat vom Mörder nach der Urzeit gefragt worden zu sein. Mit Hilfe des Deutschen Christian Brandstetter taucht das Team in ein bisher unbekanntes Millieu ein, denn eine plötzliche Spur führt in die Welt der Callzenter. Allerdings scheint auch Christian Brandstetter ein Geheimnis zu umgeben. Meinung: Vom Klapptext her habe ich einen ungewöhnlichen und spannenden Krimi erwartet. Leider wurde dies nicht erfüllt. Die Story wurde sehr schnell langartmig und an Spannungsfaktoren gab es bis auf das unvorhersehbare Ende keine. Die immer wiederkehrenden fluchartigen Ausdrücke der Hauptportagonisten haben mich zudem sehr gestört. Schreibstil: sehr langartmig, meine Gedanken sind beim Lesen immer wieder abgedrieftet. Ein flüssiges und schnelles lesen war hier kaum möglich. Charaktere: sehr oberflächlich, unnnahbar, stellenweise nervig, auch die verbalen Ausdrücke der Personen haben mich gestört Inhalt: vermochte mich einfach nicht zu fesseln. Bis auf das unvorhersehbare Ende gab es keine Spannung und die Handlung plätschert so vor sich hin. Insgesamt betrachte merkt man wieviel Mühe und Arbeit sich der Autor mit der Beschreibung Lissabons gegen hat, beigefügte Fotos ergänzen das Ganze sehr schön. So finde ich es sehr Schade das ihm hier kein überzeugender, spannender und mitreißender Krimi gelungen ist. Fazit: schwache Handlung, teilweise nervige Portagonisten und mangelnde Spannung ... hatte hier etwas mehr erwartet

    Mehr
    • 2
  • Sehr gutes Leseerlebnis mit überraschender Auflösung!

    Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. November 2015 um 16:50

    Dieser Krimi hat meine Neugier aufgrund des Spielorts geweckt: Lissabon. Ich war noch nie dort und trotzdem fasziniert mich diese Stadt, die ich mir mit einem altmodischen, klassischen Charme vorstelle. Ich war nicht enttäuscht: diese Buch war eine richtig schöne Entdeckung! Die Handlung ist an sich sehr klassisch: Ein Serienmörder läuft herum, attackiert nur Frauen, nachdem er sie mit dem einfachsten Spruch der Welt angesprochen hat: Haben Sie mal die genaue Uhrzeit? Es kommt dann zu einer Ermittlung mit Einflüssen außerhalb der Polizei. Nichtsdestotrotz wurde die Erzählung anhand von Zeitangaben sehr spannend aufgebaut. In den Aktionsreichen Momenten werden die zeitlichen Abstände immer kürzer, sodass die Spannung deutlich steigt. Außerdem wurden ein paar gut gewählte Cliffhangers an strategischen Kapitelübergängen eingebaut, um die Nerven des Lesers noch mehr zu strapazieren. Die Auflösung hat mich sehr überrascht. Ich hatte den eigentlichen Mörder gar nicht auf dem Zettel und bin sehr froh darüber. Die Figuren werden durch den Perspektivwechsel nach und nach vorgestellt. Man verfolgt die Ermittlung mal aus der Sicht der Polizisten, mal aus der Sicht eines seltsamen Typen und sogar manchmal aus der Sicht des Opfers. Leider konnte ich mich mit der Hauptkommissarin Carina nicht anfreunden. Eigentlich mag ich diese direkte, freche Art zu kommunizieren aber durch zu viel falschen Stolz und ihren Kontrollzwang achtet sie eher wenig auf ihre Mitmenschen. Außerdem fand ich sie in der Rolle der Chefin unglaubwürdig. Das Potenzial Ihres Partners Bruno, dagegen, wurde meiner Meinung nach nicht ausgeschöpft. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist einfach und flüssig. Die ersten Kapitel waren zwar sehr reich an Beschreibungen, was für Leser, die noch nie in Lissabon waren, zunächst schwer zu verarbeiten ist, aber nach und nach werden die Details über die Stadt immer seltener und das Lesen dadurch deutlich angenehmer. Nach diesem sehr guten Leseerlebnis könnte ich mir durchaus vorstellen, den zweiten Teil der Reihe "Im Schatten des Santa-Justa" zu lesen. Ich würde mir nur wünschen, dass die Figur der Carina ein bisschen verfeinert wird. Vielen Dank an Randolph Kroening und Lovelybooks.

    Mehr
  • Auf die Sekunde genau

    Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau

    esposa1969

    17. November 2015 um 14:42

    Buchrückentext: In Lissabon sterben innerhalb kürzester Zeit mehrere Frauen. Todesursache: ein einziger, mit gnadenloser Präzision ausgeführter Messerstich. Die scheinbar einzige Gemeinsamkeit: alle Frauen wurden direkt vor ihrem Tod von ihrem Mörder nach der Uhrzeit gefragt. Hauptkommissarin Carina Andreia da Cunha und ihr Team stehen vor einem Rätsel – und unter Zeitdruck. Als Carina auf Vemittlung ihres Kollegen Bruno den Deutschen Christian Brandtstetter kennenlernt, scheint Bewegung in den Fall zu kommen. Carina taucht mit Christians Hilfe in ein ihr völlig unbekanntes Millieu ein, allerdings scheint der Deutsche auch das eine oder andere Geheimnis zu haben. Schlecht nur, wenn dann plötzlich auch noch Gefühle ins Spiel kommen ... „Im Schatten des Santa Justa – Auf die Sekunde genau“ ist der Auftakt einer Krimireihe um die Lissabonner Hauptkommissarin Carina Andreia da Cunha. Flotte Sprüche, authentische Ortsbeschreibungen und Fotos und viele versteckte Tipps laden dazu ein, mit dem Krimi in der Hand die wunderbare Stadt am Tejo zu entdecken. Das Genre des portugiesischen Krimis ist quasi nicht existent, genaugenommen gibt es nur fünf bekannte Autoren, deren Krimis in Portugal spielen, von denen vier noch nicht einmal Portugiesen sind. Die Schwierigkeit: anders als zum Beispiel im angelsächsischen oder nordischen Sprachraum gibt es den die Hauptrolle spielenden „Helden-Kommissar“ in Portugal (noch) nicht. In Vorbereitung: „Im Schatten des Santa Justa – Der Hirte ist mein Herr“. „Santa Justa“ ist der gebräuchliche Name eines der markantesten Wahrzeichens Lissabons, des „Elevador do Carmo“, entworfen von Raoul Mesnier de Ponsard, einem Schüler des Alexandre Gustave Eiffel. Leseeindruck: Mit seinem Debütkrimi »Im Schatten des Santa Justa – Auf die Sekunde genau« hat der Autor Randolph Kroening einen Regionalkrimi verfasst, der ganz nach meinem Geschmack geschrieben ist. Zum einen bin ich portugal-affin, da wir zuhause portugiesisch sprechen - mein Mann ist Brasilianer - und Portugal und Lissabon familiär bedingt oft bereist haben, zum anderen ist der Krimi spannend geschriebenen und entführt uns nicht nur nach Lissabon, sondern auch in eine kranke Welt eines kaltblütigen Täters. Der »Elevador de Santa Justa« ist ein Aufzug, genauer genommen ein Personenaufzug, welcher Touristen und Einheimische in Lissabon von der Unterstadt, die Baixa, in die Oberstadt, Bairro Alto, bringt, denn Lissabon besteht quasi aus 2 Ebenen und um diesen Höhenunterschied von knapp 50 Metern zu überwinden bedarf es eben diesen Elevador, oder eben einen anderen der Elevadores in Lissabon. Dieser sehr imposante Aufzug ist auf dem Cover abgelichtet und könnte treffender kaum gewählt sein. Auch einige andere Fotos rund um Lissabon bereichern diesen Krimi, wobei dieses Fotos keine herkömmlichen sind, sondern sogenannte "Solarisationen", ein Verfahren, in dem SW-Fotos durch Lichtumwandlung etwas entfremdet werden, ohne das Ganze zu einem Negativ werden zu lassen. Der Lissabonner Lokalkolorit ist hier extrem vertreten. Für mich als Lissabon-Kennerin war es leicht den Geschehnissen auf Schritt und Tritt auch lokal zu folgen. Für Ortsfremde könnten es stellenweise etwas viele Eigennamen sein, die man erst einmal sortieren muss, allerdings bewerte ich diesen Krimi ja nach meinem Gusto und insofern gefiel mir der Lokalkolorit, da ich mich ganz Vorort versetzt gefühlt habe während des Lesens. Die nicht übermäßig sympathische - muss sie auch nicht sein - Ermittlerin in diesem Fall ist die etwas egozentrische Hauptkommissarin Carina Andreia da Cunha samt Kollege Bruno. Zu ermitteln gilt ein Täter, der Frauen tötet immer dann, wenn er sie kurz zuvor nach der sekundengenauen Uhrzeit gefragt hat. Fast so sekundengenau wie seine Uhrzeitfrage sind die aufgeteilten Leseabschnitte, die immer in Wochentag und Uhrzeit - teilweise sogar "Auf die Sekunde genau" - aufgeteilt sind, so dass wir chronologisch den Geschehnissen folgen können. Insgesamt las sich der Krimi mit 353 Seiten sehr angenehm und löste sich schlüssig und überraschend auf. Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne! @ esposa1969

    Mehr
  • Man möchte ihn nicht aus der Hand legen!

    Im Schatten des Santa Justa: Auf die Sekunde genau

    Nads

    04. June 2015 um 17:38


  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks