Randy Alcorn

 4.7 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Warum lässt Gott das Leid zu?, Die Akte Jillian und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Randy Alcorn

Sortieren:
Buchformat:
Die Akte Jillian

Die Akte Jillian

 (4)
Erschienen am 18.11.2013
Post von Graf Moderthal

Post von Graf Moderthal

 (2)
Erschienen am 16.07.2013
Der Himmel

Der Himmel

 (1)
Erschienen am 18.10.2011
Geld, Besitz und Ewigkeit

Geld, Besitz und Ewigkeit

 (0)
Erschienen am 01.11.2010
...voller Gnade und Wahrheit

...voller Gnade und Wahrheit

 (0)
Erschienen am 13.07.2010
Warum lässt Gott das Leid zu?

Warum lässt Gott das Leid zu?

 (6)
Erschienen am 01.07.2013

Neue Rezensionen zu Randy Alcorn

Neu
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Die Akte Jillian" von Randy Alcorn

Dienstanweisung für einen Unterteufel
Sonnenwindvor 3 Jahren

Die meisten werden den Klassiker "Dienstanweisung für einen Unterteufel" von C.S. Lewis kennen. Ich habe das in meiner Jugend gelesen, und mir sind damals Legionen von Hühneraugen aufgegangen.

Die Familie Alcorn (der Prediger Randy Alcorn und seine beiden erwachsenen Töchter) hat sich nun darangemacht, C.S. Lewis' Figuren in der heutigen Zeit mit den modernen Problemen wieder zum Leben zu erwecken - und das ist ihnen ganz ausgezeichnet gelungen. Sie verbinden den geistlichen Durchblick mit dem guten Draht zur heutigen Jugend und bieten eine ausgezeichnet lesbare moderne Version des Klassikers. Trotzdem sollte man beide Bücher lesen, denn C.S. Lewis bietet viel geistliches Hintergrundverständnis, wo die Akte Jillian die Angriffspunkte des Feindes in der heutigen Zeit näher bespricht.

Hervorragende Hintergrundliteratur, die das geistliche Rüstzeug für jeden Christen bietet!

Kommentieren0
2
Teilen
LEXIs avatar

Rezension zu "Die Akte Jillian" von Randy Alcorn

Eine richtige "Perle" !!!
LEXIvor 4 Jahren

Randy Alcorn, langjähriger Pastor und Lehrender an einer Bibelschule, hat in seiner Tätigkeit als bekannter Autor erstmals mit seinen beiden Töchtern Angela und Karina gemeinsam ein Buch geschrieben. Mit „Die Akte Jillian“ präsentieren sie ein Werk, dessen Zielgruppe zwar hauptsächlich Jugendliche darstellt, dessen Botschaft sich aber meiner Meinung nach an alle Altersgruppen richtet.

Als Einstieg wählt das Autoren-Trio den Jahreswechsel, die Nacht des 31. Dezembers, und macht seine Leser mit einer der Protagonisten dieses Buches bekannt, der siebzehnjährigen Jillian Flechter, die kurz vor ihrem Schulabschluss steht und mit ihrer besten und zugleich einzigen Freundin Brittany eine Party besucht. Im Gegensatz zu ihrer lebenslustigen und wilden Freundin ist Jillian eher zurückhaltend, sie hat zudem den Unfalltod ihres Vaters Jordan vor einigen Monaten immer noch nicht überwunden. Während Brittany auf der Party ihre Beziehung mit ihrer alten Flamme Ian Stewart wieder aufzufrischen versucht, wird Jillians Interesse auf Ians Freund Roberto Gonzales gelenkt. Als Student der Portland State Universität engagiert er sich in der Bibelgruppe und hat, ebenso wie Jillian, für die stattfindenden Alkohol-, Drogen- und Sex-Exzesse sowie für die okkulten Praktiken nichts übrig.

Diese vier Protagonisten stehen aber nicht nur im Mittelpunkt der Geschichte, die Alcorn seinen Lesern erzählen möchte. Jillian, Rob, Brittany und Ian sind auch das zentrale Thema in einer umfassenden Korrespondenz zwischen Prinz Ishbane und Graf Moderthal, deren vorrangiges Ziel es ist, den Auftrag Beelzebubs zu erfüllen, und sich deren Seelen zu bemächtigen. Jedes der fünfzig Kapitel wird mit einem Auszug aus besagter Korrespondenz vervollständigt, die laut Autor in Anlehnung an C. S. Lewis‘ „Dienstanweisung für einen Unterteufel“ entstand. In diesen Briefen wird Gott als „Der Feind“ bezeichnet, in ihnen finden sich große Weisheit, kluge Erkenntnisse und im Grunde die Basis des christlichen Lebens wieder. Der raffinierte und ausgeklügelte Plan Satans, Jillian und ihre Freunde zu Fall zu bringen, wird von Moderthal und Ishbane akribisch vorangetrieben.

„Die Akte Jillian“ präsentiert seine handelnden Personen derart authentisch, dass es unmöglich erscheint, sich nicht auf die eine oder andere Weise mit ihnen zu identifizieren. Ihre Sorgen, Ängste, Zweifel, ihr Glaube und ihre Hoffnungen, vor allem aber die bedeutende Entwicklung dieser Personen im Verlauf der Geschichte sind erstklassig dargestellt. Besonders fasziniert haben mich Vielschichtigkeit und Tiefe der Figuren, sowie die Art und Weise, wie die drei Autoren sich nach und nach in deren Innerstes vorwagen, geduldig und langsam die Bürde, die jeder mit sich herumschleppt, zu Vorschein bringt.

In den Gesprächen, aber auch im Briefwechsel zwischen Moderthal und Ishbane, werden Argumente für und gegen den Glauben behandelt. Das Buch enthält eine umfassende Fülle von biblischer Weisheit, basierend auf dem Buch, das Beelzebub stets als „das Verbotene Buch“ bezeichnet. Der Glaube und dessen Umsetzung im Alltag, die Probleme, mit denen junge Menschen konfrontiert werden, weiters Themen wie Computersucht, Mobbing, Drogen, Alkohol, Okkultismus, Homosexualität, Sex vor der Ehe und der Wert einer wahren Freundschaft – dies alles macht dieses Buch zu einer beeindruckenden Lektüre, die ich jedem Jugendlichen dringend ans Herz legen möchte. Nicht weniger wichtig dürfte es für junge Erwachsene, und vor allem auch Eltern sein, die ihren rebellierenden Kindern im Teenager-Alter angesichts mancher Konflikte oftmals ratlos gegenüber stehen.

„Letztlich haben wir sowieso nie etwas unter Kontrolle. Wir können nur tun, was wir tun können. Wir ziehen nicht die Fäden. Es ist ein bisschen so, als würden wir auf einem großen Dampfer übers Meer fahren. Wir können an Bord bestimmte Dinge tun - spazieren gehen, essen Sportmachen, flirten. Aber den Kurs des Schiffes können wir nicht bestimmen. Auch nicht verhindern, dass ein Sturm aufkommt und die Wellen über uns zusammenschlagen.“

Den Sturm und die Wellen vermögen wir wohl tatsächlich nicht zu verhindern, es ist uns jedoch möglich, den eigenen Umgang mit dessen Folgen zu steuern, immer wieder aufzustehen, für die christlichen Werte einzustehen und Gutes zu tun. DAS liegt sehr wohl in unseren Händen.

Mein herzlichster Dank gilt dem CLV-Verlag für die Zurverfügungstellung dieser wundervollen, über alle Maßen bereichernden und WERTvollen Lektüre, die ich nur allzu gerne weiter empfehlen kann.

Kommentieren0
33
Teilen
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Der Himmel" von Randy Alcorn

Ein Appetizer für den Himmel
Sonnenwindvor 5 Jahren

Wie ist der Himmel? Wie können wir uns die Ewigkeit vorstellen? Werden wir einen Körper haben? Wie werden wir unsere Zeit zubringen? - All diesen Fragen widmet sich Randy Alcorn in diesem Buch. Er beantwortet jede denkbare Frage gewissenhaft anhand der Bibel und kommt zu unglaublichen Antworten.

Dann malt er dem Leser vor Augen, wie der Himmel aussehen könnte, beschreibt die Gemeinschaft, die Fülle, die unglaublichen Abenteuer, die dort auf uns warten - so plastisch und farbig, daß man am liebsten sofort umziehen möchte und es einem schwer wird, in dem dunklen Nebel hier auf der Erde auszuharren.

Ein unglaublich ermutigendes Buch für Kinder Gottes, die hier auf der Erde warten müssen, bis sie an diesen wunderbaren Ort gehen dürfen - und gleichzeitig eine Warnung, sich den Weg nicht eigenmächtig abzukürzen. Unser Gott weiß, was wir noch lernen müssen, um dort in der Ewigkeit ein für ihn brauchbares Werkzeug zu sein und was er noch in uns auswirken muß, damit wir dort wirklich zu Hause sein können.

Unser Leben hier auf der alten Erde ist so unglaublich kurz und das zukünftige Leben auf der neuen Erde ist so unvergleichlich herrlich, daß wir uns mit dem Gedanken daran trösten können, daß wir auch bald dort wohnen dürfen, in Ewigkeit. Dieses Buch macht Lust darauf.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Da immer wieder in Leserunden und auch so die Frage auftaucht: Warum lässt Gott das Leid zu ? Habe ich mir gedacht, dass es vielleicht ein paar Leute gibt, die dazu gerne mal etwas lesen möchten. Das Buch ist natürlich kein Roman. Es ist ein Sachbuch und im christlichen Francke Verlag erschienen. Der Autor ist Pastor und benutzt im Buch deutliche Worte. Natürlich wird dabei auch immer wieder auf die Bibel eingegangen. Dies sollte jedem bewusst sein, der das Buch lesen möchte und sich dafür bewirbt.






Zum Inhalt:


Leid ist ein elementarer Bestandteil unseres Lebens. Jeder wird früher oder später damit konfrontiert. Oft wirft es viele Fragen über Gott auf: Wie konnte ein gütiger und allmächtiger Gott eine Welt erschaffen, in der es Leid gibt? Wie ist Gottes Güte mit der Existenz des Bösen vereinbar? Und wie kann es uns gelingen, mit den leidvollen Erfahrungen in unserem Leben umzugehen?
Diesen großen Lebensfragen widmet sich Randy Alcorn in seinem ermutigenden Buch. Und er findet erstaunliche Antworten, die voller Hoffnung stecken.


Hier ein Blick auf die Webseite des Autors:


http://www.epm.org/



Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt: Was glaubt ihr, warum Gott Leid zulässt ?





Vorraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde , mit Posten in den einzelnen Abschnitten und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung auf diversen Plattformen sind Verlag und Autor sehr dankbar ! Ein großes Dankeschön an den Francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde !

Wie immer sind alle willkommen, die mit eigenem Exemplar mitlesen möchten.



Bitte bewerbt euch bis zum 09.08.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 10.08. im Laufe des Tages.






Zur Leserunde

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks