Die Vision

von Randy Singer 
4,4 Sterne bei10 Bewertungen
Die Vision
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Vision"

Gibt es eine höhere Macht – als Recht und Gesetz?

Catherine O'Rourke – live aus dem Gerichtssaal. Der jüngste Vergewaltigungs-Fall raubt der Reporterin den Atem. Als sie dann noch Details der jüngsten Kindsentführungen haargenau beschreibt, hat sie die Polizei am Hals. Woher kennt sie den Bibelvers, den "Der Rächer" am Tatort hinterlässt? Gibt es übernatürliche "Visionen"? Schließlich weiß sie selbst nicht mehr, ob sie wirklich unschuldig ist. Kann ihr Anwalt Quinn Newberg sie für unzurechnungsfähig erklären? Ist Selbstjustiz eine Lösung?

Ein rasanter Thriller über Recht, Gerechtigkeit und die Grauzonen unseres Rechtssystems.

"Elegante Perspektiv-Wechsel, zackige Dialoge, überraschender Witz"
Publishers' Weekly

"Im Mittelpunkt der rasanten Handlung liegen ethische Zwickmühlen, die zu Singers Markenzeichen geworden sind. ... aber auch für sich genommen ist es ein aufregender Thriller.
Mary Frances Wilkens, Booklist

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783775149570
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:SCM Hänssler
Erscheinungsdatum:24.03.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    cho-ices avatar
    cho-icevor 4 Jahren
    mein erster Singer - alles in allem ein Hit!

    Kurzzusammenfassung (von der Verlagsseite):

    Gibt es eine höhere Macht – als Recht und Gesetz?

    Catherine O'Rourke – live aus dem Gerichtssaal. Der jüngste Vergewaltigungs-Fall raubt der Reporterin den Atem. Als sie dann noch Details der jüngsten Kindsentführungen haargenau beschreibt, hat sie die Polizei am Hals. Woher kennt sie den Bibelvers, den "Der Rächer" am Tatort hinterlässt? Gibt es übernatürliche "Visionen"? Schließlich weiß sie selbst nicht mehr, ob sie wirklich unschuldig ist. Kann ihr Anwalt Quinn Newberg sie für unzurechnungsfähig erklären? Ist Selbstjustiz eine Lösung?

    Ein rasanter Thriller über Recht, Gerechtigkeit und die Grauzonen unseres Rechtssystems.

    Meine Meinung:

    Dieses Buch war mein erster Roman von Randy Singer und ich war fasziniert davon, wie schnell es dem Autor gelang, mich in das Geschehen emotional hineinzuziehen. Früher habe ich öfter mal Grisham-Romane gelesen und für mich persönlich schneidet Randy Singer im Vergleich definitiv besser ab, allein schon, was die Spannung angeht. Der Thriller hat so gut wie keine Längen, sondern die Ereignisse passieren Schlag auf Schlag, sodass man als Leser (auf gute Weise) kaum zu Atem kommt. Definitiv ein rasanter Thriller mit hohem Unterhaltungswert!

    Was mir hingegen negativ aufgefallen ist: Randy Singer verpasst es, in diesem Buch wirklich Stellung zu den übernatürlichen Erscheinungen zu nehmen. Nach dem Lesen bleibt bei dem Leser der Eindruck zurück, dass diese Visionen alle ein Gottesgeschenk sind – auch diejenigen, die sogenannte „Medien“ haben. Das entspricht jedoch nicht der Wahrheit und deshalb finde ich es wichtig, hier explizit darauf hinzuweisen.

    Der deutsche Titel ist leider auch etwas unglücklich gewählt, denn Chatherine O´Rourke hat nicht nur „die Vision“, sondern mehrere. Im Original heißt das Buch „Wegen Unzurechnungsfähigkeit“. Auch wenn das sperriger ist, trifft es den Inhalt des Buches doch besser.

    Gefallen hat mir wiederum, dass die Charaktere allesamt keine eindimensionalen Figuren, sondern sehr vielschichtig sind. Selbst „die Guten“ haben ihre Schattenseiten, und „die Bösen“ wirken teils äußerst sympathisch. Mir gefällt es, wenn christliche Autoren sich nicht hinter Stereotypen verstecken!

    Lange tappt man als Leser im Dunkeln, wer denn nun tatsächlich „Der Rächer“ ist. Im Rahmen der Handlung geht es teils ziemlich brutal zur Sache, aber Leute, die einen modernen Action-Film vertragen, werden damit sicherlich zurecht kommen. Dieser Thriller verdient auf jeden Fall diese Bezeichnung. Ich werde sicher noch öfter Bücher von Randy Singer lesen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    silbereules avatar
    silbereulevor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Vision" von Randy Singer

    Menschen verschwinden, die alle irgendwie in Vergewaltigungsprozesse verwickelt sind. Jemand, der sich der ‘Bluträcher’ nennt, bekennt sich anonym mit mysteriösen Zitaten dazu.
    Als eine Leiche gefunden wird, gerät die junge Journalistin Cathrine unter Verdacht und zwei Staranwälte versuchen, sie vor der Todesstrafe zu retten.
    Ein anspruchsvoller und spannender Justizthriller, bei dem man bis zum Schluss nicht weiss, wer es denn nun war. Absolut empfehlenswert!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    DieBuchkolumnistins avatar
    DieBuchkolumnistinvor 9 Jahren
    Rezension zu "Die Vision" von Randy Singer

    Die junge Catherine ORourke berichtet als Reporterin über den aufsehenerregenden Fall von Annie Newberg, die nach schweren Misshandlungen ihren Ehemann umgebracht haben soll. Ihr Bruder und Anwalt Quinn plädiert auf Unzurechnungsfähigkeit und versucht so das Leben seiner Schwester zu retten und sich um seine Nichte Sierra zu kümmern. Eine Eigenschaft, die so gar nicht zu dem alkoholliebenden Spieler aus Las Vegas zu passen scheint. Und dennoch möchte auch Catherine ORourke ihn als Anwalt engagieren, als sie in Visier der Polizei gerät. Durch angebliche Visionen hat sie Hinweise zu einem aktuellen Serientäter erhalten und kann sich nicht erklären, warum ausgerechnet sie jetzt dafür ins Gefängnis gehen soll, auch die Beweise in ihrer Umgebung leugnet sie schlichtweg. Doch auch ihre Vergangenheit bietet einen möglichen Grund für die aktuellen Morde und so glaubt selbst Anwalt Newberg bald nicht mehr an die Unschuld seiner Mandantin...
    Ganz im Stil des amerikanischen Bestsellerautors John Grisham baut der Anwalt Randy Singer hier einen spannungsgeladenen Thriller mit vielen Wendungen auf. So war ich zuerst ganz begeistert von der jungen Reporterin und dann umso entsetzter, als ihre Schuld festzustehen schien. Singer beschreibt die Handlung glaubwürdig und so fesselnd, dass ich den 430 Seiten starken Roman kaum aus der Hand legen konnte. Gerade gegen Schluss gewinnt alles noch einmal an Schnelligkeit und lässt den Leser mehrmals an seinen zuvor gefällten Vorurteilen zweifeln. Ein rundum gelungener Justizthriller mit moralischen Aspekten - für mich sehr lesenswert und sicher nicht der letzte Roman, den ich von Randy Singer gelesen bzw. verschlungen habe!

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Buchbloggerins avatar
    Buchbloggerinvor 3 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Dannys avatar
    Dannyvor 4 Jahren
    T
    Tinaleinvor 5 Jahren
    MissFortunes avatar
    MissFortunevor 5 Jahren
    Karen Gerwigs avatar
    Karen Gerwigvor 7 Jahren
    eulita18s avatar
    eulita18vor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks