Ransom Riggs Hollow City

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(18)
(14)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hollow City“ von Ransom Riggs

Miss Peregrine's Home for Peculiar Children was the surprise best seller of 2011-an unprecedented mix of YA fantasy and vintage photography that enthralled readers and critics alike. Publishers Weekly called it "an enjoyable, eccentric read, distinguished by well-developed characters, a believable Welsh setting, and some very creepy monsters." This second novel begins in 1940, immediately after the first book ended. Having escaped Miss Peregrine's island by the skin of their teeth, Jacob and his new friends must journey to London, the peculiar capital of the world. Along the way, they encounter new allies, a menagerie of peculiar animals, and other unexpected surprises. Complete with dozens of newly discovered (and thoroughly mesmerizing) vintage photographs, this new adventure will delight readers of all ages. (Quelle:'Flexibler Einband/03.02.2014')

Thrilling

— Tortumee

Stöbern in Kinderbücher

Die Macht der verlorenen Träume

Phantasievolles, spannendes, liebevoll konstruiertes Kinderbuch....Könnte auch größeren Kindern gefallen! http://irveliest.wordpress.com

Irve

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Tolle Illustrationen, super süße Geschichte. Jetzt will ich auch einen Katzenbären haben.

ilkamiilka

Das Wunder der wilden Insel

Das Buch übermittelt so viel – und ist für Groß und Klein geeignet.

Eliza1991

Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit

Das Buch, eine Tasse Tee oder Kakao und ein frischer Muffin- das perfekte Rezept für ein abenteuerliches und magisches Leseabenteuer

Buchraettin

Ein Dings namens Schröder

Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • I'm still underwhelmed

    Hollow City

    Schlehenfee

    06. September 2017 um 19:20

    Jacob and the peculiar children are on the run from hollows and wights and looking for their ymbryne, Miss Peregrine. In order to destroy the wights' horrible plans, they need to go to London.First, a quote that made me shake my head:“I thought they couldn’t enter loops,” said Enoch. “How the hell did it get in here?”“It would seem they have evolved,” said Millard.“Who gives a chuck how it happened!” Emma snapped. “It’s here and it’s hungry!”Well, it seems that author Ransom Riggs was made aware of the plotholes in the first Peculiar Children-story, sometimes at least. Especially at the beginning, there were quite a few explanations where he tried to set things right. But, as the quote shows, the mystery of how the hollows are able to enter loops is still not explained and I doubt that it ever will be. If that doesn't bother you like it did me, you'll get a nice and fantastic story. What irked me the most aside from the noticeable explaining away of previous plotholes, was the utterly tedious narrative tempo. The whole book contains about a day and a half at the most. Every minute details, thought and action is described. The author also tries himself at character development. While that gives you a great mental picture of the scene, it destroys any suspense there was. You are led from scene to scene: the menagerie, the gypsies, the train...and so on...I don't think you need much of that in a story that is supposed to be suspenseful and has a lot of background to get acquainted with for the reader. It took me ages to finish this book. On top of the meandering writing, Ransom Riggs contiually produced new ideas and aspects of the plot and discards old explanations. To me, it seemed like he didn't know where to go with his story.Still, the author could make me at least a little bit curious about the ending, so I'll continue the series. I don't understand the hype about this series, however.

    Mehr
  • Hollow City - Ransom Riggs

    Hollow City

    Gwen_liest

    22. April 2015 um 10:21

    Hollow City ist der 2. Band von Random Riggs Serie Miss Peregrine's Home for Peculiar Children.  Auch hier kombiniert er wieder seine beiden Vorlieben, nämlich das Schreiben und die Fotografie. Das Buch ist durchzogen von alten Fotografien die er gefunden hat, sie wurden lediglich etwas digital bearbeitet damit sie dem Buch die richtige Stimmung verleihen! Das führt er jedoch ausführlich am Ende seiner Romane an.  In den Büchern geht es um Jacob Portman der die Welt der "Peculiar Children" erkundet und dabei tief in ihre Angelegenheiten mit hinein gezogen wird.  Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten, da ich ansonsten Spoilern könnte.  Die Welt des Peculiardom wird durch Jacobs Augen für den Leser sichtbar. Durch die bildhafte Sprache taucht man sofort in die Geschichte ein wobei die Fotografien absolut nicht störend wirken, sondern diese Bildhaftigkeit nur noch verstärken.  Kurzum diese Reihe sollte man auf jeden Fall in seinem Bücherregal haben, denn die Möglichkeit Zeitreisen zu durchleben sollte man sich nicht entgehen lassen.  Für alle die interessiert sind, habe ich hier einen Buch Trailer zum 1. Band gefunden. Er ist wirklich passend und man sollte ihn gesehen haben.  https://www.youtube.com/watch?v=wVegDhDxLeU&spfreload=10 Nun denn ich freue mich schon darauf, dass andere dieses Werk lesen werden. Ich weis diese Rezension ist etwas kurz gehalten und auf das wichtigste zusammengefasst, allerdings hoffe ich trotzdem einige damit für diese Serie begeistern zu können.  Gwen

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • More of Miss Peregrine's Peculiar Children

    Hollow City

    Cattie

    31. December 2014 um 14:47

    "Hollow City" is the 2nd book in the Miss Peregrine's Peculiar Children Series by Ransom Riggs and it's as original and entertaining as the first one. Story: Scarcely the peculiar children escaped the wights on Cairnholm, but this is only the beginning of a dangerous journey to save their ymbryne, Miss Peregrine, whom they could steal back. Now they need to find another ymbryne who can help Miss Peregrine change back into her human form, however time is running and they need to hurry or else she won't be able to turn human ever again. Jacob, Emma and their friends are trying their best to reach London where they hope to find the last, uncaptured ymbryne, Miss Wren. Nevertheless, outside the time loop in 1940 is war and the children need all the luck in the world to make their way toward the city, wights and hollowgasts still searching for them. Characters: Jacob has accepted his destiny as a peculiar child and he and Emma become some kind of leaders for the children. In the first book I really liked the part about the broken/confused/psychological-help-needing Jacob, but he has grown up a lot since then and is totally in for the group. I was a bit wary of Emma before, considering her feelings for Abe, but not I truly belive she loves Jacob as a person, not as his grandpa's grandchild.  Furthermore, I'm very happy that the other children have a way bigger part in this book and we learn to know them a lot better.  Bronwyn is the mother of the group, caring for little Claire and Olive and not tolerating any kind of injustice. Millard is the clever head of them and his knowledge is helpful in many situations. Horace is kind of grumpy and a pessimist, but also a rational thinker. Enouch had a bigger part in the first book and I feel like he was just a hanger-on here. Hugh and his bees had a big scene and it was nice knowing about his background story. Olive is a naive little girl I just want to cuddle and protect. Nevertheless, her childish views on life are refreshing and include truths in many point. Fiona and Claire are staying behind, because of an illness, so they only appear in the book for a short time. Writing: I only heard the audiobook of the 1st book, so I was really surprised to find all these beautiful and amazing photography in the book. I really love them and the layout in general. The pictures and descriptions of the persons in the beginning, the chapter beginnings and everything :) Furthermore, I like the way the story goes. It's very different than the storyline in the first book and thats wonderful, because many 2nd books turn out to be exactly like their predecessors. Their were funny parts, serious ones, fantastical and mysterious one, new character, old ones, tales, animals, gypsies, friendship, love and plot twist and that worked out great. Nevertheless, I have to admit that there's something missing in the story. I can't name it, but I always was looking for something that never happend, if you know what I mean :) I give 4 of 5 Tales of the Peculiar for Hollow City and am really looking forward for the next book in the series :)

    Mehr
  • Leider etwas enttäuschend

    Hollow City

    sally1383

    30. March 2014 um 17:25

    Kritik: Cover: Wieder ist das Cover schwarz-weiß. Man kann eines der “besonderen” Kinder sehen vor dem Hintergrund einer Ruine passend zum Jahr, in dem der größte Teil der Geschichte spielt … 1940. Ich finde das Cover ganz passend, vor allem zum ersten Teil. Auch fällt einem das Mädchen mit dem Loch im Bauch gleich ins Auge. Handlung: Die kleine Truppe um Jacob und Emma versucht Miss Peregrine und die Welt der “Besonderen” zu retten. Dabei begeben sie sich auf eine Reise durch die Zeit und kämpfen gegen verschiedene Monster. Es hat irgendwie etwas von einem Märchen und einen Touch “Emil und die Detektive”. Irgendwie charmant, aber dieses Mal auch irgendwie auffällig ein Kinderbuch. Das ist nicht wirklich schlecht, aber mich hat die Geschichte dieses Mal nicht ganz so überzeugt wie beim ersten Teil. Charaktere: Wir haben wieder viele alt bekannte Charaktere aus dem ersten Teil. Manchmal hatte ich da etwas Probleme mich zurecht zu finden. Die kleine Truppe um Emma und Jacob hatte für mich etwas von “Emil und die Detektive”. Die Figuren sind liebevoll ausgearbeitet, aber eben irgendwie doch sehr kindlich. Gefallen haben sie mir auf ihre Weise aber alle. Fazit: Leider eine nicht ganz überzeugende Fortsetzung zu einem wundervollen Buch. Eher etwas für jüngere Leser. Als Buch zwischendurch aber durchaus ein schöner Zeitvertreib.

    Mehr
  • Hallo!

    Hollow City

    Rainbow1994

    25. February 2014 um 12:05

    Wir dieses Buch auch in Deutsch erscheinen?

  • Leserunde zu "Hollow City: The Second Novel of Miss Peregrine's Peculiar Children" von Ransom Riggs

    Hollow City

    sally1383

    Letztes Jahr hab ich Miss Peregrine's Home For Peculiar Children gelesen und war am Ende begeistert und habe erwartungsvoll auf die Fortsetzung gewartet. Und nun ist sie endlich da. Nun ist Lesen allein schön, aber noch mehr Spaß macht es doch zusammen. Also wer hat Lust im März die Fortsetzung mitzulesen? Inhalt: This second novel begins in 1940, immediately after the first book ended. Having escaped Miss Peregrine’s island by the skin of their teeth, Jacob and his new friends must journey to London, the peculiar capital of the world. Along the way, they encounter new allies, a menagerie of peculiar animals, and other unexpected surprises. Complete with dozens of newly discovered (and thoroughly mesmerizing) vintage photographs, this new adventure will delight readers of all ages. Also wer hat Lust? Leider kann ich mit einer Buchverlosung nicht dienen, hoffe ihr habt einfach dennoch Interesse mitzulesen. Lesebeginn: 22.03.2014, wenn sich mindestens drei Leute finden

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks