Raphael Macek Equine Beauty

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Equine Beauty“ von Raphael Macek

Text in Deutsch,Spanisch,Englisch,Französisch,Portugiesisch. Die sagenumwobene und vielschichtige Beziehung zwischen Menschen und Pferden kennt kein Ende. Die charakteristische Mischung aus Anmut und Stärke und die geschmeidige Schönheit des Pferdes werden vom Menschen seit langer Zeit analysiert, bewundert und künstlerisch festgehalten ob als Gemälde, Skulptur oder Fotografie. Zu Raphael Maceks inspirierenden Studien der Erhabenheit von Pferden zählen sowohl Nahaufnahmen als auch Ganzkörperporträts vor kunstvollen Landschaften. Seine ausgewogenen Kompositionen und die exquisite Beleuchtung heben die Form, die Körperstruktur und die Muskelkraft dieser einzigartigen Kreaturen besonders hervor. Die Lebendigkeit und Direktheit dieser Fotokollektion gehen mitunter so weit, dass es scheint, als würden die faszinierenden Pferdeporträts jeden Moment zum Leben erwachen.

Stöbern in Sachbuch

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Brillant

    Equine Beauty
    R_Manthey

    R_Manthey

    27. July 2015 um 11:42

    Wer solche grandiosen Fotografien von Pferden zustande bringt, muss diese Tiere verstehen und lieben. Er muss sie lesen und in ihre Seele schauen können. Für manche Menschen mag das seltsam klingen. Doch vielleicht verstehen sie es sofort, wenn sie Raphael Maceks Bilder erst einmal gesehen haben. Seine "fotografische Studie" wird Pferdeliebhaber ohnehin begeistern, aber sie ist natürlich auch ein künstlerisches Meisterwerk. Dabei geht es nicht nur um meisterhafte Tierfotografie. Macek zeigt in diesem Band die Schönheit von Pferden in allen Facetten und einzelne Pferdeporträts, die oft dem Betrachter die Persönlichkeit des jeweiligen Tieres soweit öffnen können, wie das Fotografien eben zu leisten vermögen. Und das geht weit über jede noch so perfekte Tierfotografie hinaus. Zwischen Menschen und ihren Reitpferden gibt es seit Jahrtausenden eine enge Beziehung, und zu keinem anderen Tier entwickelt der Mensch ein stärkeres gegenseitiges Abhängigkeits- und Vertrauensverhältnis als zu einem Reitpferd. Macek wuchs in einer Tierarztfamilie auf, in der auch Pferde gezüchtet wurden. Nur jemand, der mit Pferden so vertraut ist, kann solche emotionalen Bilder fotografieren. Aber Maceks Bilder sind auch technisch und gestalterisch perfekt. Sie entstanden in Brasilien, in der arabischen Wüste und in den USA. Neben den Fotografien findet man kaum Text: eine kurze Einleitung, eine Vorstellung des Autors und einen Bildindex mit dem Entstehungsort der einzelnen Fotos und der Pferderasse.

    Mehr