Raphael Urweider Lichter in Menlo Park

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lichter in Menlo Park“ von Raphael Urweider

1999 wurde die wichtigste Auszeichnung für junge Lyrik, der Leonce-und-Lena-Preis, erstmals einem Schweizer zugesprochen. Der 25-jährige Raphael Urweider bringt auch anderswo Leben in das Wachsfigurenkabinett vergangener Größen. Er entdeckt Lichter in Menlo Park, dem Ort, wo Thomas A. Edison seinen legendären Think Tank gründete. Von Gutenberg bis Neil Armstrong reicht die Galerie der Ahnen, denen Raphael Urweider mit charmanter Hinterhältigkeit über die Schulter guckt. Raphael Urweider faszinieren die Übergänge von Alltagswahrnehmung zu wissenschaftlicher Weltsicht. Andere Gedichte des Bandes schwingen sich mit Chopins Präludien durch die Tonarten, blicken auf die Kontinente hinunter und verfolgen Kleinbauern. „indien wenn ich mich nicht irre kichert columbus er steigt an land die amerikaner freuen sich ganz uneuropäisch tanzen sie um die flotte besatzung columbus hält ausschau nach schaustellern für spanische schaubuden wo rauch ist in amerika ist auch eine nachricht des erstaunens die amerikaner versammeln sich columbus macht einen kleinen schritt auf sein indien zu die amerikaner einen grossen richtung manitu wenn sie sich nicht irren sie kichern wie columbus er schätzt die welt neu ein wie er ein indien gefunden er kichert und winkt dutzende tanzende amerikaner an bord flott trinkt die verdutzte besatzung zu indischem tanz wo feuerwasser ist ist auch rauch im irren indien die amerikaner prosten ihrem sehr erhitzten manitu zu"

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen