Raquel Byrnes

 4.6 Sterne bei 14 Bewertungen

Alle Bücher von Raquel Byrnes

Cover des Buches In den Straßen von San Diego (ISBN: 9783868274561)

In den Straßen von San Diego

 (14)
Erschienen am 01.07.2014

Neue Rezensionen zu Raquel Byrnes

Neu

Rezension zu "In den Straßen von San Diego" von Raquel Byrnes

Ein gelungener christlicher Krimi - sehr spannend!
Buchbloggerinvor 4 Monaten

Der Mai war bei mir bisher sehr „krimilastig“ im Vergleich zu den Vormonaten. Meine ersten zwei gelesenen Bücher waren aus diesem Genre, darunter das Buch In den Straßen von San Diego von Raquel Byrnes. Ich hatte keine hohen Erwartungen an den Krimi, umso freue ich mich nun, dass er mir sehr gefallen hat!

Als ihr Exfreund Tom ihr im Getto von San Diego nachts buchstäblich vor die Füße fällt, ahnt die junge Ärztin Ruby McKinney noch nicht, dass der Drogenfahnder wieder ihr Leben durcheinanderwirbeln wird. Nicht nur ihre gemeinsame Vergangenheit holt sie ein – auch die Gegenwart wird lebensgefährlich, als Tom in ein Wespennest aus Verrat, Mord und Betrug sticht.
Als Teenager hat Rubys tiefer Glaube ihr geholfen, ihr Leben in den Griff zu bekommen. Nun steht sie vor dem Nichts: ihre berufliche Existenz, ihre Liebe zu Tom, ihr Glaube an Jesus sind zerbrochen. Kann Tom sie davon überzeugen, dass es zweite Chancen gibt?

Es hat tatsächlich gedauert, bis ich dieses Buch gelesen habe. Ich hatte es mir vor längerer Zeit gebraucht gekauft und seitdem stand es ungelesen in meinem Bücherregal. Und vor drei Wochen habe ich spontan entschieden, dieses Buch endlich zu lesen – worüber ich sehr froh bin!

In dieser Story trifft man auf eine für einen Krimi untypische Protagonistin – namens Ruby – die angehende Ärztin ist und ihrer Arbeit viel Zeit und Kraft opfert. Sie lebt in einem Ort, in dem es viele Menschen gibt, die es sich nicht leisten können, zum Arzt zu gehen, oder einfach große Angst davor haben. Genau diese Menschen liegen ihr besonders am Herzen, weshalb sie auch dafür kämpft, das medizinische Zentrum, das sie führen darf, am Leben zu erhalten – denn es gibt so manche Widerstände.

Man lernt aber noch einen weiteren Protagonisten kennen: Tom. Ruby und Tom haben eine gemeinsame Vergangenheit, doch mittlerweile haben sie schon viele Jahre keinen Kontakt mehr gehabt. Ruby ist nun hin- und hergerissen, weil sie nicht weiß, ob sie ihm (wieder) vertrauen sollte oder nicht.


Erzählt wird auf zwei Zeitebenen: in der Gegenwart und in der Vergangenheit, die Zeit, in der Ruby und Tom sich kennengelernt und die sie gemeinsam durchgestanden haben – denn, so viel sei gesagt, diese Zeit war sehr schwer. Beide hatten keine Eltern mehr, die sich um sorgen könnten, und wurden beinahe wie Kriminelle behandelt.
Jedenfalls ahnt man nicht, was damals passierte. Aus einem unerfindlichen Grund ließ Tom Ruby allein und allein schon, dass man weiß, dass etwas Schreckliches vorgefallen sein muss, bleibt es spannend – nein, wird es immer spannender!
Dazu kommt der Fall in der Gegenwart, sodass man der Auflösung am Ende geradezu entgegenfiebert!

Und das Ende hält nochmal einige Überraschungen bereit, insbesondere, da jemand an der ganzen Sache beteiligt ist, von dem man (ich jedenfalls), nie gedacht hätte, dass er irgendetwas damit zu tun haben könnte. Der Moment, in dem man erfährt, dass diese Person die ganze Zeit dahintersteckte, ist wie ein Schlag ins Gesicht.

Ihr seht, das Buch hat es in sich. Nach und nach erfährt man immer mehr über die Charaktere (es gibt so einige liebenswerte in der Geschichte!), der Fall ist überraschend und spannend und – was ich besonders gut fand, war – der Glaube kommt nicht zu kurz. Wo in ihren ganz jungen Jahren Ruby diejenige war, die Tom Gott näher gebracht hat, ist es in der Gegenwart Tom, der Ruby zurück zu Gott zu kommen hilft.

Ich finde, Raquel Byrnes hat einen gut gelungenen christlichen Krimi geschrieben, den ich jedem Krimileser empfehlen kann. Auch wenn es mir hin und wieder etwas zu viel des Guten war (zu viel Liebe, zu wenig Fall), habe ich die Handlung gerne mitverfolgt und, was meiner Meinung nach mit zu den wichtigsten Punkten gehört, der spannende Aufbau sowie der Schreibstil haben mir sehr gefallen.
Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "In den Straßen von San Diego" von Raquel Byrnes

spannend, interessant und fesselnd
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch, da ich es mir bei meinem Buchhändler bestellt hatte, weil es im Sonderverkauf war, aber ich wurde so positiv überrascht, denn mit so einer tollen Geschichte hatte ich nicht gerechnet. 

Der Schreibstil ist verständlich, schnell, locker, flott, fließend und mit voller Spannung zu lesen. Der Spannungsbogen ist von Anfang bis Ende gegeben und der Lesefluss ist einfach toll. 
Es wird teilweise in zwei Zeitepochen erzählt, jedoch der Hauptteil erzählt in der Gegenwart. Manchmal bekommt man Rückblicke von Ruby`s Leben als Teenager. 

Das Setting finde ich auch sehr gelungen, denn ich fühlte mich absolut wohl in den Straßen von San Diego und konnte mir Handlungen und Schauplätze sehr gut bildlich vorstellen.

Die Protagonisten sind ausdrucksstarke Charaktere, die mit ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft leben müssen. Wir haben Ruby, sie ist Ärztin und kümmert sich um eine Ambulanz, in der Obdachlose und Menschen aus dem Untergrund und Co Hilfe bekommen. Tom, Drogenfahnder, der nach vielen Jahren wieder auf Ruby trifft. Dann wären noch Antonio, Blaine und viele weitere mehr, die bei dieser Geschichte absolut nicht fehlen dürften, denn die Gesamtpackung ist einfach toll gelungen. 

Die Themen im Buch sind unter anderem: Drogenhandel, Medikamentenhandel, Bedrohung, Tod, Trauer, Verlust, Mord, Erpressung, Hoffnung und Glaube, Liebe und Vertrauen, sowie verzeihen. 

Mein Fazit: Ein sehr spannender, fesselnder und interessanter Roman, der mit einem Krimi und Thriller mithalten kann. Wunderbaren leichten, flotten Schreibstil und sehr gut aufgebauten Spannungsbogen, sowie wunderbare und ausdrucksstarke Charaktere. Interessanten Themen und Gott vertrauen. Absolut lesenswert. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "In den Straßen von San Diego" von Raquel Byrnes

Sehr spannend und temporeich!
blessedvor 6 Jahren

Der Klappentext sagt:

Als ihr Exfreund Tom ihr im Getto von San Diego nachts buchstäblich vor die Füße fällt, ahnt die junge Ärztin Ruby McKinney noch nicht, dass der Drogenfahnder wieder ihr Leben durcheinanderwirbeln wird. Nicht nur ihre gemeinsame Vergangenheit holt sie ein – auch die Gegenwart wird lebensgefährlich, als Tom in ein Wespennest aus Verrat, Mord und Betrug sticht.

Als Teenager hat Rubys tiefer Glaube ihr geholfen, ihr Leben in den Griff zu bekommen. Nun steht sie vor dem Nichts: ihre berufliche Existenz, ihre Liebe zu Tom, ihr Glaube an Jesus sind zerbrochen. Kann Tom sie davon überzeugen, dass es zweite Chancen gibt?

 

Raquel Byrnes hat einen sehr einnehmenden Schreibstil. Sie weiß es Spannung aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Fast jedes Kapitel endet mit einem kleinen (oder weniger kleinen) Cliffhanger, so dass man einfach weiterlesen muss. Überhaupt ist die Erzählung sehr temporeich. Ich habe beim Lesen ständig spekuliert, wer wohl hinter der ganzen Sache steckt. Das Buch nahm ein rasantes Ende und letztendlich lag ich mit meinen Vermutungen völlig daneben. Die Auflösung fand ich dennoch schlüssig, wenn auch sehr überraschend. Leider blieben für mich am Ende ein paar Fragen unbeantwortet. Im Nachhinein finde ich das aber nicht weiter schlimm.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass der christliche Glaube nur eine untergeordnete Rolle spielt. Einige Charaktere sind gläubig und beten zwar immer mal wieder. Aber die christliche Botschaft ist meines Erachtens untergegangen, obwohl es ein, zwei Stellen gab, wo sie ganz wunderbar reingepasst hätte ohne aufgezwungen zu wirken. Wenn das so die Intention der Autorin war, ist es selbstverständlich völlig OK. Nur erwarte ich von einem explizit als christlich vermarktetem Buch, dass sich die christliche Botschaft darin wiederfindet und nicht nur vage angedeutet wird.

Wie dem auch sei, In den Straßen von San Diego ist eine sehr spannende, gut geschriebene Geschichte mit starken und sympathischen Charakteren. Happy End inklusive. Mir hat das Buch im Großen und Ganzen wirklich gut gefallen.


Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches In den Straßen von San Diego

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer Leserunde einladen: Der Francke-Verlag stellt sechs Exemplare des Romans " „In den Straßen von San Diego“ von Raquel Byrnes zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

Als ihr Exfreund Tom ihr im Getto von San Diego nachts buchstäblich vor die Füße fällt, ahnt die junge Ärztin Ruby McKinney noch nicht, dass der Drogenfahnder wieder ihr Leben durcheinanderwirbeln wird. Nicht nur ihre gemeinsame Vergangenheit holt sie ein – auch die Gegenwart wird lebensgefährlich, als Tom in ein Wespennest aus Verrat, Mord und Betrug sticht.

Als Teenager hat Rubys tiefer Glaube ihr geholfen, ihr Leben in den Griff zu bekommen. Nun steht sie vor dem Nichts: ihre berufliche Existenz, ihre Liebe zu Tom, ihr Glaube an Jesus sind zerbrochen. Kann Tom sie davon überzeugen, dass es zweite Chancen gibt? "

                                             

Den Link zur Leseprobe findet ihr hier.

Bitte bewerbt euch bis zum 20. August 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, wie euch die Leseprobe gefällt. 

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

163 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks