Rawi Hage

 4.4 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Als ob es kein Morgen gäbe, De Niro's Game und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Rawi Hage

Sortieren:
Buchformat:
Rawi HageAls ob es kein Morgen gäbe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Als ob es kein Morgen gäbe
Als ob es kein Morgen gäbe
 (14)
Erschienen am 17.08.2010
Rawi HageKakerlake
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kakerlake
Kakerlake
 (1)
Erschienen am 01.01.2012
Rawi HageSpinnen füttern: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spinnen füttern: Roman
Spinnen füttern: Roman
 (0)
Erschienen am 01.10.2013
Rawi HageSpinnen füttern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spinnen füttern
Spinnen füttern
 (0)
Erschienen am 01.10.2013
Rawi HageDe Niro's Game
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
De Niro's Game
De Niro's Game
 (2)
Erschienen am 11.07.2011
Rawi HageCarnival
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Carnival
Carnival
 (0)
Erschienen am 01.06.2013
Rawi HageCarnival
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Carnival
Carnival
 (0)
Erschienen am 19.07.2013
Rawi HageCockroach
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Cockroach
Cockroach
 (0)
Erschienen am 25.10.2010

Neue Rezensionen zu Rawi Hage

Neu
Buecherschmauss avatar

Rezension zu "Als ob es kein Morgen gäbe" von Rawi Hage

Zehntausend Bomben
Buecherschmausvor 4 Jahren

"Zehntausend Bomben waren eingeschlagen, und ich wartete auf George."

So beginnt Rawi Hages Roman, der zur Zeit des Libanonkrieges 1982 in Beirut spielt. Und so lakonisch bewegen sich die beiden Freunde Bassam und George in diesem allgegenwärtigen Krieg. Sie sind jung, übermütig, "halbstark", treiben nicht immer ganz saubere Geschäfte, stellen den Frauen nach, nehmen Drogen. Doch immer wieder stoßen sie an die engen Grenzen, die ihnen ein Land im Kriegszustand, eine in christlichen Osten und palästinensischen Westen geteilte Stadt zieht. Als nach seinem Vater auch seine Mutter bei einem Bombenangriff stirbt, ist für Bassam klar: Er muss hier endlich raus, seine Träume von einer Flucht nach "Roma" verwirklichen. George geht einen anderen Weg, verstrickt sich immer mehr in den Krieg, wird Teil der christlichen Milizen, die ihr Geld mit äußerst unsauberen Mitteln machen und mit den Massakern in den palästinensischen Flüchtlingslagern Sabra und Shatila einen schrecklichen Höhepunkt erreichen. War der Krieg zu Beginn noch eine Art Abenteuerspielplatz für die Jugendlichen, ist er nun blutiger Ernst, dem auch die Freundschaft der beiden nicht standhalten kann.

Rawi Hage schildert diesen Kriegsalltag dringlich, in radikaler Sprache, die sowohl lakonisch als auch hochpoetisch sein kann. Er verwendet originelle Metaphern und scheut auch nicht das Pathos. Dabei erzählt er aber so atemlos und dicht, mit schnellen Schnitten und sehr visuell, dass sich das Ganze fast wie ein Thriller liest. Hage betreibt keine Analyse des Geschehens, die Frage von Schuld und Unschuld spielt kaum eine Rolle, zentrale Fragen, auch die psychologische Entwicklung der Protagonisten betreffend, bleiben offen. Mit Bitterkeit und auch ein wenig lakonischem Humor wird die Ausweglosigkeit und Verzweiflung deutlich.

"DeNiro´s game", so der Originaltitel, spielt auf das Russische Roulette an, das der Schauspieler Robert DeNiro in einem seiner Filme spielt, DeNiro ist auch der Spitzname, den George trägt. DeNiro´s game wird auch die Freundschaft von Bassam und George beenden und schafft zudem eine Verbindung zum stark filmisch geprägten Stil des Romans. Schade, dass der Originaltitel mal wieder nicht beibehalten wurde.

Kommentieren0
33
Teilen
malamuds avatar

Rezension zu "Kakerlake" von Rawi Hage

Rezension zu "Kakerlake" von Rawi Hage
malamudvor 7 Jahren

Ein Buch wie dieses habe ich noch nie gelesen. Gestern spät abend habe ich es weg gelegt und ich bin noch immer platt: aufgewühlt, begeistert, verstört.
Hauptfigur und Ich-Erzähler ist ein nach Kanada emigrierter Araber. Er vegetiert mehr als er lebt, hat ständig Geldprobleme, leidet an Hunger, an Alpträumen und Depressionen. Eben hat er einen missglückten Selbstmord-Versuch hinter sich und wurde zu einer Therapie verpflichtet. Seine Besuche bei der Therapeutin Genevieve bilden den roten Faden der Erzählung. Der zweite ist seine immer drastischer werdende Identifikation mit dem Wesen und Charakter einer Kakerlake. Er provoziert seine Umgebung ständig, stielt ohne Hemmungen, ist dabei aber ein charmanter Frauenheld und ein im Grunde liebenswerter Mensch.
Rawi Hage, der Autor dieser fesselnden Charakterstudie, ist in Beirut aufgewachsen, bevor er, so wie sein Romanheld, nach Kanada emigrierte. Er hat den libanesischen Bürgerkrieg am eigenen Leib erlebt und schildert die psychischen Traumata, welche eine derartige Vergangenheit hinterlassen kann, so echt und intim, dass der Schrecken plastisch wird.
Trotz alledem ist dieser Roman in keiner Phase deprimierend, hat sogar wirklich lustige Passagen. Die Hauptfigur ist derart abenteuerlich durchgeknallt und in ihrem Zorn und ihren ständig ausschweifenden wüsten Fantasien so interessant und authentisch, dass es eine Art schwarzes Vergnügen darstellt, die kanadische Gegenwart durch ihre Augen zu betrachten.
Kakerlake ist das beste Buch, das ich seit langem gelesen habe.

Kommentieren0
5
Teilen
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Als ob es kein Morgen gäbe" von Rawi Hage

Rezension zu "Als ob es kein Morgen gäbe" von Rawi Hage
sabatayn76vor 7 Jahren

Beirut Hal Zarafat?

Hintergrund:
Beirut galt einst als das 'Paris des Nahen Ostens', bevor es während des libanesischen Bürgerkrieges (1975-1990) und schließlich im Verlauf des Libanonkrieges 2006 bombardiert und zu großen Teilen zerstört wurde.

Inhalt:
Bassam und sein Freund George leben in Beirut und ergaunern sich Geld, während die Stadt mehr und mehr zerstört wird und Unzählige bei Bombardements sterben.
Bassam träumt von Rom, wo seiner Meinung nach die Welt noch in Ordnung ist und das Glück wartet. George schließt sich einer christlichen Miliz an und zieht in den Krieg. Aus den alten Freunden werden schließlich Todfeinde.

Mein Eindruck:
Ich brauchte verhältnismäßig lang, bis ich mich richtig in das Buch eingelesen hatte. Der Autor macht es dem Leser nicht sehr einfach, verwendet häufig sehr lange Sätze, benutzt zahlreiche Metaphern. Man kann das Buch nicht schnell überfliegen - und genau das soll man auch nicht. Jeder Satz, jedes Wort beschreibt die dunkle Kulisse des Krieges, der Bomben, des Todes, der zahlreichen Verluste. Und doch kommt es noch schlimmer, und zur Kriegsstimmung kommen noch ganz persönliche Katastrophen hinzu: Verrat, Drogen, Erbarmungslosigkeit, politische Gewalt, Habsucht, verletztes Vertrauen, Hoffnungslosigkeit, Trostlosigkeit.

Mein Resümee:
'Als ob es kein Morgen gäbe' beschreibt eine politische und persönliche Apokalypse. Wie eine große schwarze Wolke breitet sich das Grauen über Beirut, über die Protagonisten und über den Leser aus.
Keine leichte Kost, aber nachhaltig, bewegend und wachrüttelnd.

Empfehlungen:
Wer sich für Nahost und Belletristik mit politischem Hintergrund interessiert, sollte Yasmina Khadra lesen. Besonders empfehlen kann ich 'Die Schwalben von Kabul', 'Die Lämmer des Herrn' und 'Die Sirenen von Bagdad'.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks