Ray Bradbury

 4.1 Sterne bei 1,322 Bewertungen
Autor von Fahrenheit 451, Fahrenheit 451, English edition und weiteren Büchern.
Ray Bradbury

Lebenslauf von Ray Bradbury

Ray Bradbury wurde am 22.08.1920 in Waukegan im US-Bundesstaat Illinois als Raymond Douglas Bradbury geboren. Der Sohn eines Amerikaners und einer Schwedin stammt aus einer Verlagsfamilie und beginnt bereits in seiner Kindheit mit dem Schreiben. Nach dem Umzug der Familie nach Los Angeles im Jahr 1934 tritt Ray Bradbury 1937 der „Los Angeles Science Fiction League“ sowie dem „Los Angeles Poetry Club“ bei, noch ehe er im darauffolgenden Jahr seinen Schulabschluss erreicht. Noch im Laufe seines Abschlussjahres veröffentlicht Ray Bradbury in der Zeitschrift „Imagination!“ seine erste Kurzgeschichte und arbeitet daraufhin als freischaffender Schrifsteller. Im November 1941 veröffentlicht Ray Bradbury mit „Pendulum“ seine erste Kurzgeschichte in dem Magazin „Super Science Stories“, für die er eine Gage bekam. Im Jahr 1947 heiratet er Marguerite McClure, mit der er vier gemeinsame Töchter hat und bis zu ihrem Tod im Jahr 2003 zusammenlebt. In demselben Jahr erscheint mit „Dark Karnival“ sein erstes Buch, eine Sammlung seiner Kurzgeschichten. Der Durchbruch gelingt ihm im folgenden Jahr mit seinem Romandebüt „Die Mars-Chroniken“. Es folgen weitere Romane, unter Anderem im Jahr 1953 sein berühmtestes Werk „Fahrenheit 451“. Unter verschiedenen Pseudonymen wie William Elliott und Douglas Spaulding ist Ray Bradbury an verschiedenen Serien- und Spielfilmproduktionen beteiligt. Darüber hinaus benutzt er weitere Synonyme, z.B. Edward Banks, D.R. Banat, Leonard Douglas, Leonard Spaulding und Brett Sterling. Im Laufe seines Lebens wurde Ray Bradbury mit unzähligen Preisen geehrt, unter Anderem erhielt der acht Mal den Locus-Award, zwei Mal den O’Henry Memorial Award sowie den Benjamin Franklin Award und den begehrten Grand Master Award from the Science Fiction Writers of America. Für sein filmisches Schaffen erhielt er neben einer Oscar-Nominierung zwei Mal einen Emmy sowie einen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame. Im Jahr 2007 wurde er im Rahmen der Pulitzer-Preis-Verleihung für sein Lebenswerk geehrt.

Neue Bücher

Fahrenheit 451
 (581)
Neu erschienen am 13.08.2018 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Ray Bradbury

Sortieren:
Buchformat:
Ray BradburyFahrenheit 451
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fahrenheit 451
Fahrenheit 451
 (581)
Erschienen am 13.08.2018
Ray BradburyDie Mars-Chroniken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Mars-Chroniken
Die Mars-Chroniken
 (81)
Erschienen am 27.05.2008
Ray BradburyDer illustrierte Mann
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der illustrierte Mann
Der illustrierte Mann
 (51)
Erschienen am 27.05.2008
Ray BradburyDas Böse kommt auf leisen Sohlen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Böse kommt auf leisen Sohlen
Das Böse kommt auf leisen Sohlen
 (54)
Erschienen am 29.09.2017
Ray BradburyHalloween
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Halloween
Halloween
 (29)
Erschienen am 27.09.2017
Ray BradburyDer Tod ist ein einsames Geschäft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Tod ist ein einsames Geschäft
Der Tod ist ein einsames Geschäft
 (10)
Erschienen am 27.09.2017
Ray BradburySchneller als das Auge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schneller als das Auge
Schneller als das Auge
 (6)
Erschienen am 01.06.2006
Ray BradburyS is for Space
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
S is for Space
S is for Space
 (5)
Erschienen am 01.09.2017

Neue Rezensionen zu Ray Bradbury

Neu
MissEmmaWoodhouses avatar

Rezension zu "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury

Gesellschaftskritik mit viel Poesie.
MissEmmaWoodhousevor einem Monat

Fahrenheit 451 hat mich von der ersten Seite an in den Bann gerissen und bis zur letzten Seite auch überzeugt. 

Während meiner Lektüre hatte ich das klamme, leise Gefühl, dass sich unsere heutige Welt gar nicht mehr so stark von dieser Dystopie unterscheidet. Ray Bradbury kritisierte schon damals Probleme, die in unsere Gesellschaft hochaktuell sind. 
Der Verdruss Bücher zu lesen -  wieso auch, wenn ich mir eine viertelstündige Zusammenfassung auf Youtube anschauen kann. Wie viele junge Erwachsene meiner Generation können mit Begriffen wie "Tolstoi", "Jane Austen" oder selbst "Fahrenheit 451" noch etwas anfangen?
Die Beeinflussung durch Medien wie der "Fernsehwand" bei Bradbury. Die Manipulation der Masse von den führenden Kräften des Staates wie bei der angeblichen Exekution von Montag. 
Die eigentliche Faszination von diesem Buch war für mich persönlich seine Sprache. Eine Dystopie poetisch erzählt. 
Mein Lieblingszitat: 
"The good writers touch life often. The mediocre ones run a quick hand over her. The bad ones rape her and leave her for the flies."
Sprachlich gesehen, hat mich das Buch, vor allem durch seinen andauernden Wechsel von leeren, platten Gespräche der Bevölkerung und poetischen Passagen überzeugt. 
Durch die Mischung von Gesellschaftskritik mit Poesie, sind mir viele Sätze, Passagen und Anregungen im Kopf geblieben, die mich nach wie vor nachdenklich und kritisch zurücklassen.

Ein absolut lesenswerter Klassiker!

Kommentieren0
0
Teilen
R

Rezension zu "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury

Auch heute noch lesenswert
Rdannyvor einem Monat

Wer gern Dystopien liest ist hier sehr gut aufgehoben.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen - die Story ist stets nachvollziehbar und schlüssig.
Zusammen mit dem Nachwort ergibt sich hier ein vollkommen rundes Gesamtwerk.

Kommentieren0
0
Teilen
histerikers avatar

Rezension zu "Die Mars-Chroniken" von Ray Bradbury

Ganz was anderes als erwartet
histerikervor 4 Monaten

Ray Bradburys Sci-fi Klassiker ist bekannt. Den titel finde ich irreführend, da man ziemlich viel über Mars und Marsianer lesen will, aber eigentlich mehr über die Menschen und Menschheit rausfindet. Diese Sammlung vieler Kurzgeschichten hat zwar mit dem Mars zu tun, aber nicht unbedingt so, wie man sich es bei einem klassischen Sci-fi vorstellt. Ich kannte z.B. schon einige Geschichten aus dem Buch (u.a. There will come soft rains), hätte mir aber nie gedacht, diese unter diesem Titel zu finden.
Nachdem man sich aber vom Titel und Erwartungen gelöst hat, muss man zugeben, dass Ray Bradbury ein Autor par excellance ist. Die philosphischen Grundlagen seiner Geschichten, seine Gesellschaftskritik, die darin beinhaltet ist, regen sogar Jahrzehnte danach zum Nachdenken ein. Die Geschichten gehen einem nicht aus dem Kopf, man muss sich mit den Inhalten auseinandersetzten.
Die Menschheit hat sich leider immer noch nicht verändert und die Erwartungen, die dort gespiegelt werden, haben wir immer noch. Es ist schon irgendwie traurig, aber mich hat es auf jeden Fall in meinem Handeln bestärkt.
Das Buch sollte man mit offenem Auge lesen.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Apfelgruens avatar
Herzlich willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe „Wir lesen Klassiker der Weltliteratur“. 
Im April wollen  wir zusammen „Fahrenheit 451“ von Ray Bradbury lesen. 
Die Leserunde startet  am 1. April und wir freuen uns über jeden, der mit uns liest!
PMelittaMs avatar
Letzter Beitrag von  PMelittaMvor 6 Monaten
Zur Leserunde
NiWas avatar
Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe Klassiker Leserunden
Wir wollen ein bisschen Leben in die altehrwürdige Literaturwelt bringen. Daher haben wir beschlossen, einige Klassiker gemeinsam zu lesen. 

Wichtig: Bei dieser Leserunde lesen wir unsere eigenen Bücher, es werden keine Exemplare verlost!

Für den April haben wir uns Fahrenheit 451 von Ray Bradbury ausgesucht.

Klappentext:
Der große Klassiker der Weltliteratur 451 Grad Fahrenheit oder 232 Grad Celsius – die Temperatur, bei der Papier verbrennt. Guy Montag ist Feuerwehrmann. Es ist seine Aufgabe, Bücher zu beschlagnahmen und zu verbrennen. Denn Bücher sind die Quelle allen Unglücks ... Mit "Fahrenheit 451" hat Ray Bradbury Literaturgeschichte geschrieben – neben Orwells "1984" und Huxleys "Schöne neue Welt" gibt es nichts Vergleichbares. Zum 90. Geburtstag von Ray Bradbury – einer der bedeutendsten Romane der Literaturgeschichte in einer einzigartigen Sonderausgabe.
Die Leserunde beginnt am 1. April und die Klassiker-Leserunden-Gruppe freut sich über jeden, der mit uns an „Fahrenheit 451“  lesen will.:-)

Wichtig ist, dass es auch von diesem Klassiker verschiedene Ausgaben gibt.

Sollten hier markante Unterschiede auffallen, gebt bitte in der Rubrik Meine Ausgabe Bescheid, damit wir die Einteilung dementsprechend anpassen können. Soweit man sich in der Leserunde orientieren kann, ist natürlich jede Version in Ordnung.
Wir freuen uns über zahlreiche TeilnehmerInnen!

  • Bitte schreibt eure Beiträge in die bestehenden Kategorien, damit  die Leserunde übersichtlich bleibt.
  • Bitte denkt auch daran, den Spoiler-Haken zu setzen!

lysala_sterns avatar
Letzter Beitrag von  lysala_sternvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ray Bradbury wurde am 21. August 1920 in Waukegan (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Ray Bradbury im Netz:

Community-Statistik

in 1,782 Bibliotheken

auf 196 Wunschlisten

von 27 Lesern aktuell gelesen

von 22 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks