Ray Bradbury Fahrenheit 451

(699)

Lovelybooks Bewertung

  • 653 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 12 Leser
  • 45 Rezensionen
(246)
(310)
(104)
(27)
(12)

Inhaltsangabe zu „Fahrenheit 451“ von Ray Bradbury

›Fahrenheit 451‹ ist die Temperatur, bei der »Bücherpapier Feuer fängt und verbrennt«. In Ray Bradburys Zukunftsvision ist die Feuerwehr nicht mehr mit Wasserspritzen ausgerüstet, sondern mit Flammenwerfern, die genau diesen Hitzegrad erzeugen, um die letzten Zeugnisse individualistischen Denkens – die Bücher – zu vernichten. Da beginnt der Feuerwehrmann Guy Montag, sich Fragen zu stellen… Die beängstigende Geschichte von einer Welt, in der das Bücherlesen mit Gefängnis und Tod bestraft wird, ist ein zeitloses Plädoyer für das freie Denken.

Völlig zu Recht ein Klassiker!

— Shannon

1953 geschrieben, aber immer noch (im wahrsten Sinne des Wortes) brandaktuell - unbedingt lesenswert. Spannend und gut zu lesen!

— Sonnenschein12

Die in diesem Buch geschilderten Handlungen u. Personen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit unserer Gegenwart wären rein zufällig? 1a!

— ElkeMZ

Regt zum Nachdenken an.

— Sognante

Teilweise weise Aussagen, aber recht schwierig zu lesen.

— leucoryx

Toller klassiker. Kann man gut lesen, ist unkompliziert und spannend, wenn man bedenkt aus welcher Zeit die Geschichte stammt.

— Lena151

Zu recht ein absoluter Klassiker!

— fastreader

Ich ziehe meinen (imaginären) Hut vor diesem tollen Autor: großartige - eigentlich beste - Dystopie!

— hannipalanni

Mit so viel einfaches kleinen Anekdoten bringt er genau das auf den Punkt um was es geht und was wirklich wichtig ist - einzigartig!

— CarmenPastl

Bradbury versteht den Kern der Menschen und weiß, darüber zu schreiben.

— LaKaro

Stöbern in Romane

Alles Begehren

Manchmal will man das, was man nicht haben kann, am allermeisten.

Gina1627

Kleine Feuer überall

Definitiv eines meiner Lieblingsbücher

Andrea-Karminrot

Moonglow

Eine bezaubernde Geschichte

thesmallnoble

Das rote Kleid

Eine zauberhafte und amüsante Lektüre ganz nach dem sympathischen Modedesigner Guido Maria Kretschmer!

Bambisusuu

Schwestern für einen Sommer

Sommerlich, leichte Lektüre, die mir aber zu kitschig, oberflächlich und unrealistisch erscheint. Für Zwischendurch zu lang, zu Rosarot!

Raven

Die Büglerin

Ein Buch das einem im Gedächtnis bleibt.

ELSHA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst zum Start ein Ziel stecken, wie viele Bücher aus unterschiedlichen Themen ihr mindestens schaffen wollt, wobei 20 das Minimum und 40 das Maximum ist. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Wichtig ist, dass ihr euer Ziel am Ende des Jahres nur dann erreicht habt, wenn ihr wirklich Bücher zu unterschiedlichen Themen gelesen habt. Wenn ihr euch auf Instagram, Twitter und Co. über die Themenchallenge austauscht, verwendet gern den Hastag #themenchallenge2018. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch gleich als Leseübersicht aller eurer gelesenen Bücher mit den passenden Themen, den ich (Dani) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Übersichtsbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2018 bis 31.12.2018. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2018 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema wird es noch ein extra Unterthema geben, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, auf dessen Cover ein roter Gegestand abgebildet ist (kein Lebewesen). Ein Buch, auf dem eine Gruppe von Personen abgebildet ist (mindestens 3). Ein Buch, das keine Erzählung ist, sondern z.B. ein Drama, eine Gedichtsammlung, ein Sachbuch oder ähnliches. Ein Buch, das den Leserpreis gewonnen oder zumindest die Shortlist erreicht hat. Es dürfen Bücher aus allen Jahren gewählt werden, in denen der Leserpreis stattfand. (2009-2017) Ein Buch, das weder in Westeuropa / Skandinavien noch den USA spielt. Ein Buch, in dem die Hauptfigur ein Kind im Schulalter hat. Ein Buch, das schon mindestens ein anderer Teilnehmer für die Themenchallenge gelesen hat. Ein Buch aus einem Genre, das ihr nie oder nur selten lest. Ein Buch, über einen Ort / ein Land, in dem ihr selbst schon Urlaub gemacht habt. (Nicht euer Heimatland) Ein Buch, das mit dem Meer zu tun hat (Handlung, Cover ...). Ein Buch, das zu eurer derzeitigen Lebenssituation passt (z.B. kleines Kind, Hausbau, Studium, Job). Das Lieblingsbuch eines Freundes aus dem echten Leben oder eines LB-Freundes. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension gibt, wenn ihr damit beginnt. Ein Buch, das 2018 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das schon lange ungelesen in eurem Regal steht. Bitte gebt mit an, wie lange ihr es etwa schon besitzt. Ein Buch, das zwischen 400 und 500 Seiten lang ist. Ein Buch mit einem langen Buchtitel von mindestens 6 Wörtern. Ein Buch, bei dem die Anfangsbuchstaben des Vor- und Nachnamens des Autors im Alphabet aufeinander folgen. Die Reihenfolge ist dabei egal. Ein Buch, dessen Titel nicht waagerecht auf dem Buchcover abgedruckt ist. Ein Buch, bei dem eine Tierart im Buchtitel vorkommt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr schon mindestens 1 anderes Buch gelesen habt. Ein Buch, das ihr geschenkt bekommen habt. Ein Buch, in dem eine Reise im Mittelpunkt steht. Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr bisher noch nichts gelesen habt. Ein Buch, das es sowohl als Hardcover als auch als Taschenbuch gibt. Ein Buch, auf dem ein Baum abgebildet ist. Ein Buch, dessen Cover euch optisch nicht anspricht, das ihr aber trotzdem gekauft habt. Ein Buch mit zwei oder mehr Adjektiven (alternativ: Verben) im Titel Ein Buch, in dem Bücher eine zentrale Rolle spielen. Ein Buch, dessen Titel aus einer anderen Sprache stammt als der gesamte Text. Ein Buch von einem Autor, das dieser unter Pseudonym geschrieben hat. Ein Buch, bei dem der Autorenname auf dem Cover in größerer Schriftgröße abgedruckt ist, als der Buchtitel. Ein Buch, bei dem etwas Essbares auf dem Cover abgebildet ist, das ihr selbst gerne esst. und zwei Bücher mit offensichtlich ähnlichem Titel, Thema oder Cover. Ein Buch, in dem eine Figur euren eigenen Vornamen, den eurer Mutter, eures Vaters, eures Kindes oder eines eurer Gechwister trägt. (Die Schreibweise muss nicht identisch sein.) Ein Buch, auf dessen Cover Nacht ist. Ein Buch, das rund um euren Geburtstag herum erschienen ist. Das Jahr ist dabei egal, es sollte aber maximal 5 Tage vor, nach oder direkt an eurem Geburtstag erschienen sein. Es gilt die Angabe auf der Buchseite bei LovelyBooks. Ein Buch, das inhaltlich einen Zeitraum von maximal einem Jahr umfasst. Ein Buch eines Autors, der mindestens 3 Kinder hat. JokerIhr dürft eines der 40 Themen bei Bedarf durch dieses hier ersetzen: Lest ein Buch bewusst mit einem anderen Teilnehmer dieser Challenge zusammen. Verabredet euch zum gemeinsamen Lesen dieses Buches, tauscht euch darüber aus und bewertet es später gemeinsam. Ich hoffe, die Themen gefallen euch und sind teils zwar kniffelig aber nicht unlösbar! Ich wünsche euch ganz viel Spaß! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2018 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmer: AAdelheidSAdina13AdujaAglayaAkantha (20/20)AlaisAlchemillaAleidaAlexlauraAlexRalupusAmaraSummerAmeLieAmilynAmmerbucherAndieandymichihelliAnjacyAnnaBoleynAnna-Klaireanna_mAnna_ResslerAnne_MAnneMayaJannikaArachn0phobiAAriettaAuroraAydaAzaleeBbabsSBambisusuuban-aislingeachbanditsandraBarbara62BeaSurbeckBecky_BloomwoodBelichaBella233bellast01Bellis-Perennis (40+1/40+1)beltanibeneaboutbooksBeustBiancaWoeBiest-Bitterblue-black_horseBluelyBookdogBookfantasyXYbookgirlBookofsunshineBookRoseBook-wormBosnibuchfeemelanieBuchgespenstBuchperlenblogBuchraettinBuchverrueggtbuecherfee_ella__buecherliebe__BuechermomenteCCaillean79carathisCaro_Lesemauschaos-deluxeChattysBuecherblogchrikriChrischiDChristinaBCode-between-linesConnyKathsBooksCorinaPfCosmoKramercrimarestriCWPunktDdaneegoldDaniliesingDarcydieAngiediebuchrezensiondieschmittDionDirk1974dreamily1EEldfaxiElenaBachmannEliza_Elkeel_loreneEmotionenEngelchen07EnysBookserazer68ErbsenundKarottenEveniaBlackTearEwynnexnfxchnxrixhFfaanieFantasia08Fauchi2206FeniFinchen411 (25/25)FornikaFranzip86franzziFrau-AragornGGelisGermaniaGiulilovesbooksglanzenteGrOtEsQuEgstHHaithabuhannelore259happy_blueHelenaRebeccahisterikerHortensia13IIgelmanu66ika17iMelodyInkenIbsenIsadorisipisilz94Jjackiherzijala68janakaJanina84Jaq82JashrinJassi1993JayTiJeamijenvo82Jess_NeJezebelleJohanna_TorteJokersLaughJuleeesjulezzz96juli.buecherJulie209JustMeKkalligraphinKarin_Kehrerkassandra1010katrin297KeksisbabyKelo24KerstinTh (30/30)Kleine1984kleinechaotinkleine_welleKnigaljubKnorkekn-quietscheentchenKodabaerKristjakruemelmonster798Kuhni77KuhtippKurousagiLLadyIceTeaLadyOfTheBooksLadySamira091062LaLectureLaMenschLarii-MausiLavendel3007la_vielesebiene27Lese-Krissilesenbirgitlesululeyaxlieberlesen21LilawandelLilli33linda2271lLissylittlebansheelittlesparrowLiz_MacSharyLostHope2000Lovely90LrvtcbLuilineLupina15Luthien_TinuvielMmabuereleMali133mareike91Marina_Nordbrezemartina400MarveyMary2Meeko81melanie1984Merijanmia0503miau0815MichicornMira20MiracleDaymisanthropymisery3103MissDarkAngelMissStrawberryMissSweety86mistellormondyMoWilliamsmrs-brMrs_Nanny_OggMsChilimusicamericangirlMusikpferdmyfantasticfantasyworldNNaddlDaddlnaninkaNapallynatti_ LesemausNelebooksNelingNenef2000Nicoletta_WeberettaniknakninchenpinchennordfrauOObsidiarkOliverBaieronce-upon-a-timeoztrailPPachi10paevalillPagina86pamNPaperLoverpeedeePhiniPiaDisPiipinucchiaPK2510PMelittaMPucki60QQueenelyzaQueenSizeRRaJaJeRajetRealMajoreneeRo_KeR_MarieRoni88RosenmadlRoseWilliamsrosinchen_RubineSSaintGermainsajo1606SakukoSali118SamthasansolSassyEssieschafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeschnaeppchenjaegerinSchneeeule129schokokaramellsechmetsecretworldofbooksSeelensplitterSeitenHiebeseschat (20/20)ShineOnSikalSiouxSnordbruchSognantesolveigSomeBodysommerlese (40/40)speyrerhexcheStefanieFreigerichtSteffi_2511SteffiZisteinchen80sternblutSternenguckerinStinsomesunlightsursulapitschiSuskasweetjennnSynapse11TTalathielTallianeaTaluziTamiraSTanjaMaFiTatsuThaliomeeTheBookWormTheCoonthelauraverseTine13tintenblautlowtragalibrosTraumTantetypisch-monaUulrikerabeulrikeuunfabulousVvalenvalle87vanessaaaxxvanystefVolponaVuchaWWalli_Gabswanderlust26WaschbaerinWedmaWeltensucherinweltentzuecktwidder1987WollyWuestentraumWuschelXX-tineYYaBiaLinaYolandeYvetteHZzessi79zhera

    Mehr
    • 3385
  • Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte

    Fahrenheit 451

    PMelittaM

    05. May 2018 um 16:14

    Guy Montag ist Feuerwehrmann. Allerdings löscht er keine Feuer – da in seiner Welt der Besitz von Büchern verboten ist, ist die Aufgabe der Feuerwehr, das Verbrennen von Büchern geworden. Erst als Guy die 17jährige Clarisse McClellan kennen lernt, stellt er dieses Vorgehen in Frage.Eine Welt, in der Bücher verboten sind – ein Alptraum für jeden Bücherfreund. Guys Vorgesetzter behauptet, die Menschen seien selbst schuld daran, hätten sich immer mehr anderen Medien zugewandt und immer weniger gelesen. Man könnte den Roman also als Kritiker des Medienkonsums sehen, im Roman ist der größte Wunsch Mildreds, Guys Ehefrau, vier Fernsehwände zu besitzen, also einen Raum, der sie rundum beschallt. Heute gibt es massenhaft Fernsehsender, mit oft sehr fragwürdigen Programmen, jeder besitzt PC und Handy und verbringt viel Freizeit mit beiden – aber es gibt immer noch eine ganze Menge Menschen, die gerne lesen, auch wenn dazu immer öfter ein Reader benutzt wird.Immerhin hätten die Menschen im Roman auch einfach mit dem Lesen aufhören können, warum hat es das Regime für notwendig gehalten Bücher trotzdem zu verbieten? Mit Büchern wird auch das Denken angeregt, es vermittelt Wissen und lässt den Leser reflektieren. Wer Bücher verbietet, will also freies Denken verhindern. Dass das nicht immer gelingt, sieht man an Clarisse, aber auch an Guy selbst. Für mich ist dieser Roman daher im wesentlichen ein Plädoyer dafür, sich das Denken nicht verbieten zu lassen. Und alleine dafür ist der Roman bereits lesenswert.Lesenswert wird er aber auch durch seine fast schon poetische Sprache. Es ist ein Genuss, ihn zu lesen, Ray Bradbury hat wunderbare Sätze gebildet, die zusätzlich zeigen, wie schade es wäre, ohne Bücher leben zu müssen. Aber der Autor verließ sich nicht nur auf seine Sprache, er hat auch einen spannenden Roman geschrieben, den man stellenweise fast atemlos liest – auch wenn man vielleicht zunächst ein paar Seiten benötigt, um sich einzulesen.Für mich ist Fahrenheit 451 ein Klassiker (das Original stammt von 1953), der von jedem einmal gelesen werden sollte, ich empfehle ihn sehr gerne weiter und vergebe volle Punktzahl.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten, mir den Link dazu per Nachricht senden und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe Lebensglueck

    Mehr
    • 851

    PMelittaM

    30. April 2018 um 06:20
  • Liebeserklärung an die Bücher

    Fahrenheit 451

    Shannon

    20. April 2018 um 20:12

    Es ist schwer eine Rezension für dieses Buch zu schreiben, da man kurz nach der Lektüre noch nicht sagen kann, wie lange es in einem nachwirkt. Und nachwirken wird es - das steht fest!
    Bradbury hat zu Beginn der 50er Jahre Dinge vorausgesehen, die heute Realität sind und bringt in diesem Buch eine der ergreifendsten Definitionen von Literatur überhaupt. Sehr beeindruckend!

  • Die Welt in Flammen

    Fahrenheit 451

    Buchlandung_in_Muenchen

    19. April 2018 um 20:03

    Ich bin schwer beeindruckt von der Weitsicht des Autors. In den 1950er Jahren solche Ausmaße, wie sie heute teilweise schon vorhanden sind, so genau „vorauszuahnen“, ist schlicht bemerkenswert. In diesem kleinen Buch steckt viel Wucht, aber auch Poesie. Ich bin froh, dass ich dieses Werk jetzt erst gelesen habe. Als Schüler hätte ich das nicht schätzen gewusst. Die Geschichte spiegelt für mich das beste und das schlechteste im Menschen wieder: Neugier und Macht. Neugier fördert Wissen, Offenheit, Fantasie und Zufriedenheit. Macht fördert (häufig) Kontrolle, Unterdrückung, Zensur. Aber Wissen ist auch Macht und daran zerbrachen und zerbrechen auch heute noch Völker, Nationen und menschliche Beziehungen aller Art. All das ist in diesem Werk zu finden. Es bietet keine Lösung an, es bleibt vieles offen, aber es schafft auch Hoffnung. Es wird immer ein wichtiges und aktuelles Werk sein und bleiben. Ein Buch für die Ewigkeit.

    Mehr
  • Leserunde zu "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury

    Fahrenheit 451

    Apfelgruen

    Herzlich willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe „Wir lesen Klassiker der Weltliteratur“. 
    Im April wollen  wir zusammen „Fahrenheit 451“ von Ray Bradbury lesen. 
    Die Leserunde startet  am 1. April und wir freuen uns über jeden, der mit uns liest!

    • 319

    Sonnenschein12

    17. April 2018 um 23:14
    Beitrag einblenden
    Buchlandung_in_Muenchen schreibt Was meint Montags Frau mich „der Familie“? Warum geht niemand aufs Land, wenn es doch offenbar so nah ist? (Ich schätze wegen der Dauerbeschallung und der schönen heilen Welt.) Was für ein Krieg ...

    Ich habe es so verstanden: - mit "Familie" meint Montags Frau einfach ihre Fernsehserien: ich habe bis vor drei Jahren in einem sehr kleinen Dorf gelebt und habe erlebt, dass einige der älteren ...

  • Bücher in Flammen

    Fahrenheit 451

    Betsy

    10. April 2018 um 21:56

    "Gib einem Menschen ein paar Verszeilen, und er glaubt Herr über die ganze Schöpfung zu sein."Eine Welt in der Bücher bei Strafe verboten sind und rigoros verbrannt werden von der Feuerwehr, die hier keine Feuer mehr löscht, sondern sie selbst verursacht und mit ihren Flammenwerfern die gefährliche Büchersaat verbrennt, die die Leute nur zum eigenständigen Denken verführen könnte. Auch der Feuerwehrmann Guy Montag führt seinen Job aus und spürt die Hitze des Feuers wenn er es wieder einmal entfacht. Als das junge Mädchen Clarisse in sein Leben tritt und ihn mit ihrer Art Fragen zu stellen und Dinge wahrzunehmen durcheinanderbringt, ändert sich quasi über Nacht sein ganzes bisheriges Leben, denn er beginnt selbst nachzudenken und zu hinterfragen. Als er seine entfachte Neugierde über den Inhalt von Büchern nicht länger zurückhalten kann, riskiert er letztendlich sein ganzes bisheriges Leben.Leider war der Einstieg in das Buch für mich schon mal ein wenig ärgerlich, da die Diogenes Ausgabe von 2015 mit einer sogenannten neuen Einleitung vom Autor selbst beginnt und dieser leider ein wenig spoilert. Es wirkt dann auch ein wenig vermessen, davon auszugehen, dass jeder schon mal mit der Materie von Fahrenheit 451 in Berührung gekommen ist. Die Einleitung ist auch insofern auch unnötig, weil es ein Nachwort gibt, wo dann auch teilweise fast dasselbe drinnen steht, nur ein wenig weiter ausgeführt, weshalb man sich schon fragt, warum man gerade diese Dinge die hier etwas zu viel verraten nicht ebenfalls hinten aufgeführt werden und warum es diese Einleitung überhaupt braucht.So, nun aber zum eigentlichen Inhalt, der eine für Dystopien so typisch düstere Zukunftsvision zeigt. Was wäre, wenn Bücher verboten sind? Wenn der Großteil der Leute sie auch gar nicht vermisst, weil sie durch ständige Dauerberieselung der Medien und simplen Aktivitäten, auch gar keinen Anreiz mehr haben? Wo der Krieg präsent ist, aber dennoch nicht bedrohlich wirkt und die Menschen scheinbar gar nicht wirklich begreifen was dieser für sie bedeuten könnte? Wo eine tiefsinnige Unterhaltung mehr als ungewöhnlich ist und man oftmals nur noch interaktiv mit anderen agiert? Was wenn ein junges Mädchen einen Feuerwehrmann dazu bringt doch nachzudenken ob er wirklich glücklich ist? "Wir haben alles, was wir brauchen, um glücklich zu sein, aber wir sind es nicht. Etwas fehlt. Ich habe mich umgesehen. Das Einzige, von dem ich mit Bestimmtheit wusste, das es uns abhanden gekommen ist, das sind die Bücher, die ich in den letzten zehn, zwölf Jahren verbrannt habe."Eine Dystopie, die heute wohl aktueller denn je ist, in Zeiten von Massenmedien, sozialen Netzwerken und elektronischen Spielzeugen, die in unserem Leben immer unersetzlicher werden und es uns auch immer bequemer machen. Zugleich aber auch die Bedrohung durch Kriege und Atombomben, die heute so präsent sind wie schon in der Vergangenheit. Bradbury mahnt mit erhobenem Zeigefinger was passieren könnte, wenn Bücher, selbstständiges Nachdenken und Hinterfragen, sowie immer weniger echte Unterhaltungen von Angesicht zu Angesicht einen immer geringeren Wert in unserer Gesellschaft einnehmen und die moderne Technologie dies alles weniger wichtig erscheinen lässt. Wahrscheinlich geht die Geschichte dem Leser auch deshalb so unter die Haut, da sie aktueller den je ist, auch wenn die Skepsis gegenüber dem technischen Fortschritt schon damals ein großes Thema war. Das Buch zeigt sehr schön worauf wir zutreiben können, wenn wir uns nicht verdeutlichen, was wir dabei verlieren, nämlich letzten Endes uns selbst, dank der dauernden stumpfsinnigen Berieselung von Technologie und Medien als auch dem einfachen Zugang dazu. Bradbury zeichnet in seinem Buch eine düstere Zukunft für uns, doch gerade durch solche Bücher kommt man ins Grübeln und es besteht Hoffnung, dass es nicht so enden muss, auch wenn die Menschheit bislang leider oftmals zu wenig aus ihrer eigenen Geschichte gelernt hat.Das Buch teilt sich in 3 Kapitel die jedes für sich genommen einen anderen Schwerpunkt haben. So ist Kapitel 1 der Einstieg und zeigt in was für einer Welt Montag lebt und wie diese durch die Begegnung mit Clarisse immer mehr Risse bekommt. Im 2. Kapitel erleben wir mit wie Montag die Grenzen überschreitet und regelrecht wahnhaft agiert und sich in regelrechte Raserei hineinsteigert, so dass man selbst kaum noch zum Luftholen und Nachdenken kommt was da gerade passiert, so rasant entwickelt sich alles und ein Teil von Montags Wahn überträgt sich regelrecht auf einen selbst. Im letzten Kapitel muss sich Montag den Konsequenzen seines Handelns stellen und zugleich ist es ein recht poetischer und nachdenklicher Abschnitt. Es gibt generell in diesem Buch einige überraschende Wendungen und ein gelungenes, wenn auch etwas anderes, vielleicht sogar zu gutgläubiges, Ende als vielleicht erwartet. Zugleich sind vor allem die Nebenfiguren genauso wichtig wie Montag selbst, da sie seinen Weg hier quasi leiten und durch ihre ausdrucksstarke Persönlichkeiten Montag sogar in den Schatten stellen, da man über sie leider viel weniger Informationen verfügt und man sich deshalb vielleicht auch mehr Gedanken über sie macht.Fazit: Trotz der mitreißenden Handlung und dem intensiven Leseerlebnis bleibt manches durch die Kürze der Geschichte recht oberflächlich und etliche Figuren werden nicht wirklich greifbar, weil man fast zu wenig über sie erfährt, obwohl sie neben Montag genauso wichtig für die Geschichte sind. Auch andere Details am Rande der Geschichte bleiben ein wenig unklar und sorgen für die eine oder andere Grübelei. Es ist ein Buch, das viele Interpretationen zulässt und zum Nachdenken anregt über die Zeit in der wir leben. Bradbury mahnt uns davor unser eigenständiges Denken und unsere Gefühle nicht zugunsten der Bequemlichkeit und der Berieselung durch Banalitäten aufzugeben und abzustumpfen. Eine Geschichte voller Raserei und Poesie, Gefühl und Distanz, die definitiv zum Nachdenken anregt, auch wenn sie durchaus einiges an Interpretationsspielraum bietet. Dank des hier vorhandenen Nachworts gibt es einige sehr interessante Infos, zB wie sich das Buch entwickelt hat, die Schwierigkeiten es zu veröffentlichen und inwiefern seine eigene Zeit geprägt und inspiriert hat ein Buch über Zensur, Krieg und dem Niedergang der Bücherkultur zu schreiben, aber auch interessante Gedanken zu seinen Figuren. Wirklich etliche tolle Zusatzinfos, auch wenn der Abschnitt "Neue Einleitung" wie gesagt etwas spoilert. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der Dystopien mag, aber auch allen, die mal wieder Stoff zum Nachdenken suchen, der noch dazu unglaublich intensiv geschrieben ist und einen letztendlich enorm mitreißt, auch wenn man gerne manches noch näher ausgeführt gehabt hätte.

    Mehr
    • 6
  • Großartige Dystopie in poetischer Sprache, aktueller denn je, leicht zu lesen

    Fahrenheit 451

    Federfee

    06. April 2018 um 09:41

    Gleich zu Anfang hat es mich umgehauen. Wie kann ein Büchlein, das 1953 geschrieben wurde, so aktuell sein?! Wie weit in die Zukunft der Autor Ray Bradbury gedacht hat!Aber – ich muss daraus auch den Schluss ziehen, dass man sich wohl nur einbildet, der Zustand unserer Gesellschaft sei mit nichts vorher zu vergleichen. Die Unterschiede sind wohl nur gradueller Art und anscheinend war alles schon immer so.Ray Bradburys 'Fahrenheit 451' ist ein kurzer dystopischer Roman mit Science-Fiction-Elementen und steht in einer Reihe mit George Orwells '1984' und Aldous Huxleys 'Schöne neue Welt'. Obwohl 1953 geschrieben (die McCarthy-Ära, der Kalte Krieg), ist es von unglaublicher Aktualität und thematisiert die grundlegenden Probleme der modernen Welt, vor allem den Niedergang der Kultur - hier durch die Vernichtung von Büchern - und der Vorherrschaft des Fernsehens, dem großen Manipulator und Gleichmacher.Guy Montag, der Protagonist, ist Feuerwehrmann und somit Bücherverbrenner. Anfangs hat man den Eindruck, sein Job mache ihm Spaß. Poetisch beschreibt Bradbury das Feuer: "… eine gierige Lohe, die sich rot und gelb und schwarz in den Abendhimmel hineinfraß."Doch dann tritt das Mädchen Clarisse auf und stellt ihm ausgefallene Fragen, die ihre Unangepasstheit deutlich machen, u.a. auch "Sind Sie glücklich?" Damit setzt sie etwas in Gang, was anscheinend schon vorher in Montag rumort hat, denn er hat schon mehrmals heimlich Bücher gerettet und in seinem Haus versteckt, was streng verboten ist.Dort erwartet ihn seine gefühlskalte, oberflächliche Frau, die nur in ihrer glitzernden TV-Welt lebt und mir typisch für die kritisierte Gesellschaft zu sein scheint, die sich durch das Fernsehen und die, die dahinter stehen, willenlos manipulieren lässt. Montag begehrt zunehmend auf und bringt sich damit in große Gefahr. Sein Chef und Gegenspieler Beatty (der Antagonist), belesen und gebildet, hat ihn schon im Auge und unter Verdacht.Die Lage eskaliert, es ist richtig spannend und doch höchst intelligent mit Gesellschaftskritik durchsetzt: die Massenmedien mit ihrer gefährlichen Einflussnahme (wenn Bradbury die sog. 'sozialen' Medien heute erleben würde!), die Vereinsamung des Menschen, der zunehmend in einer technisierten, künstlichen Welt lebt, die Tendenz hin zu Konformität und Gleichmacherei, die Gefühlskälte, die Tendenz, alle Probleme mit Hilfe von Drogen zu unterdrücken. Heute könnte man mit Fug und Recht noch 'Sex' und 'Massen-Events' mit dazu nehmen.Es geht um Kulturverlust, um eine zunehmende atomare Bedrohung (1953 war die Zeit des 'Kalten Krieges' und der atomaren Aufrüstung), Zensur und die Gefahren einer rein konsumorientierten Gesellschaft.Auch wenn das nun sehr abstrakt klingt, ist dieses Buch das bisher 'leichteste', das ich zu diesem Thema gelesen habe. Dazu kommt eine poetische Sprache, die ich so bei Bradbury gar nicht erwartet hatte.Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

    Mehr
    • 5
  • Lesemarathon zu Ostern vom 30. März bis 2. April 2018 bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    4 Tage LeserEi – Mit LovelyBooks durch die Oster-Tage! Ein langes Osterwochenende steht bevor und wie könnte man diese Zeit am besten nutzen? Natürlich auch zum Naschen von Schoko-Osterhasen und Eiersuchen, aber vor allem doch zum gemütlichen Lesen, oder? Deshalb starten wir in unseren nächsten Lesemarathon und freuen uns hier auf einen tollen Austausch rund um unsere aktuellen Bücher.Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 30. März  - 2. April (Karfreitag bis Ostermontag) möchten wir uns ganz bewusst Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt doch immer der Alltag dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein – wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele schöne Lesestunden mit euch!

    Mehr
    • 655
  • Eine Fiktion, die bittere Realität wird?

    Fahrenheit 451

    GlitasticBooks

    15. February 2018 um 13:56

    Heute rezensiere ich mal einen Klassiker, den vielleicht einige von euch aus der Schule kennen. Es ist eine Dystopie und handelt von einer Gesellschaft, in der es der Job von Feuerwehrmännern ist, Bücher zu verbrennen. Ihr lest richtig: Bücher verbrennen, denn für die Menschen stellen sie eine Gefahr dar. Sie vermitteln Wissen und das ist verboten. In Fahrenheit 451 geht es um den Feuerwehrmann Guy Montag, der seinen Beruf schon jahrelang ausübt, ohne dies auch nur zu hinterfragen. Auch der Rest der Bevölkerung ist durch die Dauerbeschallung von Fernsehen und Radio so abgestumpft, dass es das Leben nicht mehr hinterfragt. Eines Tages trifft Guy auf die junge Clarisse und öffnet ihm durch ihre kluge Fragen, die  in dieser Welt keiner mehr stellt, die Augen. Als schließlich seine Ehefrau einen Selbstmordversuch unternimmt und Clarisse verschwindet, beginnt er Dinge zu hinterfragen. Unter anderem das System, in dem er lebt... Mit dem Schreibstil konnte ich mich zwar anfreunden und auch die Dialoge zwischen Guy und seiner Frau irritieren manchmal, wobei sie recht belanglos sind und man das Gefühl hat, dass sie aneinander vorbeireden. Trotzdem wird die Botschaft klar und das ist Grund genug, das Buch zu lesen. Ray Bradbury hat das Buxh 1953 und es kommt einem so vor, als habe er die Zukunft prophezeit. Man erkennt viele von den beschriebenen Entwicklungen in unserer heutigen Gesellschaft wieder, sodass es den Leser sehr nachdenklich zurücklässt.

    Mehr
  • Klassiker

    Fahrenheit 451

    Forti

    25. August 2017 um 17:57

    Meine Bewertung bezieht sich auf die Übersetzung von Fritz Güttinger. Ich habe eine Ausgabe ohne Vor- oder Nachwort gelesen.Ein Klassiker, den ich unverständlicherweise erst jetzt - im Urlaub - gelesen habe. Mein Exemplar hält sich zurück, was eine Inhaltsangabe angeht. Worum geht es also? Um Bücher, um freies Denken, miteinander reden/diskutieren - oder im Gegenschluss: um eine dystopische Gesellschaft, in der Bücher verboten sind, die Leute durch Drogen und audio-visuelle Medien abgestumpft sind, die wenigsten zu einem echten Gespräch in der Lage sind. Erstmals in den USA 1953 erschienen, kann man auch einige Parallelen zu unserem heutigen Leben ziehen, ohne dabei die "neuen Medien" gänzlich verteufeln zu wollen.Sprachlich manchmal etwas sperrig - ob es am Originaltext oder der Übersetzung liegt, vermag ich nicht zu beurteilen. Insgesamt aber doch gut lesbar.Definitiv lesenswert! 

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Erstaunliche Geschichte - unbedingt selber lesen

    Fahrenheit 451

    CarmenPastl

    23. May 2017 um 21:56

    Man kann die Leute nicht zum Zuhören zwingen. Sie müssen sich mit der Zeit selbst Gedanken darüber machen, warum ihre Welt in die Luft geflogen ist. Einmal muss es ja so weit kommen. (S. 255) Da meine letzte Rezension schon einige Zeit zurückliegt, dachte ich, wird es wieder höchste Eisenbahn die Feder zu zücken! & eines weiß ich mit Sicherheit: das richtige Buch für diesen Einstieg habe ich gewiss! Denn welche Thematik passt besser in die Rezension einer Buchbloggerin als die Fragestellung welchen Wert Bücher & die Literatur allgemein für die Gesellschaft haben oder auch wie sich die Menscheit verändern würde, wenn keine Bücher mehr existieren und die eigene Meinung sowieso nicht mehr kundgetan werden darf! Wer rebelliert und wie versucht man dagegenzuwirken? Inhalt Fahrenheit 451 ist die Temperatur, bei der »Bücherpapier Feuer fängt und verbrennt«. In Ray Bradburys Zukunftsvision ist die Feuerwehr nicht mehr mit Wasserspritzen ausgerüstet, sondern mit Flammenwerfern, die genau diesen Hitzegrad erzeugen, um die letzten Zeugnisse individualistischen Denkens – die Bücher – zu vernichten. Da beginnt der Feuerwehrmann Guy Montag, sich Fragen zu stellen… Die beängstigende Geschichte von einer Welt, in der das Bücherlesen mit Gefängnis und Tod bestraft wird, ist ein zeitloses Plädoyer für das freie Denken. Dieses einzigartige Büchlein, das bereits in verschiedensten Auflagen existiert lag nun schon wieder seit Weihnachten in meinem Bücherregal und länger wollte ich es nun wirklich nicht mehr warten lassen! Ich sage deshalb "Büchlein", da ich die Jubiläumsausgabe aus dem Diogenes Verlag mein Eigen nennen darf  :) Ich hatte bereits so viel Gutes von diesem Buch gehört, doch was mich schließlich darin erwartet hat, damit habe ich erstens nicht gerechnet und zweitens kann ich euch - außer mit Zitaten zu bombardieren - dieses Gefühl nicht mitgeben. Daher kann ich es nur jedem empfehlen der dem Lesen nur annähernd so verfallen ist wie ich ♥ Sehen Sie nun, warum Bücher gehasst und gefürchtet werden? Sie zeigen das Gesicht des Lebens mit all seinen Poren. Der Spießbürger will aber nur wächserne Mondgesichter ohne Poren, ohne Haare, ohne Ausdruck. Wir leben in einer Zeit, wo die Blumen sich von Blumen nähren wollen, statt von gutem Regen und guter schwarzer Erde. (S. 144/145) Niemand kann dir den tatsächlichen Inhalt dieses Buches weitergeben, wenn du es nicht selbst gelesen hast. Nachdem du diese Rezension gelesen hast, weißt du zwar über den Text bescheid - über Guy Montag, den Feuerwehrmann, der beginnt die Gesellschaft und die Art wie er lebt und handelt zu hinterfragen - aber dieses Gefühl beim Lesen, diese Tiefe Zustimmung die jeder Leser empfinden muss wenn er diese Zeilen liest, kann man nicht weitergeben! In der Ausgabe die mein Bücherregal ziert und in den letzten Tage begeistert von mir gelesen wurde, findet sich auch ein interessantes und vom Autor selbst verfasstes Vor- und Nachwort. Darin erfährt man wie das Buch entstanden ist und ein paar witzige Details dazu. Der Schriftsteller selbst ist erst 2012 gestorben, was mich kurz getroffen hat nachdem ich dieses Buch gelesen habe, da es erst so kurze Zeit aus ist. Ray Bradbury war ein unglaublicher Schriftsteller, seine erste Erzählung verfasste er bereits mit 11 Jahren. Man stelle sich vor was ich mit 11 Jahren getan habe... In Wendy-Heften geblättert und X-Box Spiele gespielt? Nach so einer Lektüre reißt man sich gleich mal zusammen, grübelt ein bisschen und veröffentlicht zumindest wieder mal eine Rezension  :D Er gab der Welt Gestalt. Er hat auf sie eingewirkt. Der Welt gingen unendlich viele Wohltaten verloren in jener Nacht, als er starb. (S. 261)

    Mehr
  • Fahrenheit 451

    Fahrenheit 451

    BeaSwissgirl

    05. May 2017 um 12:57

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)Da Dystopien zu meinem Lieblingsgenre gehören war es endlich an der Zeit mich an einen der Klassiker zu wagen.....Dem Schreibstil ist anzumerken, dass dieses Buch doch schon etwas älter ist, dennoch lässt er sich soweit problemlos und flüssig lesen.Die Beschreibungen sind zwar recht detailreich trotzdem für mich zu wenig anschaulich damit Bilder im Kopf entstehen können.Die Erzählweise im personalen Stil empfand ich allerdings als ganz angenehm.Die Ausarbeitung der Charaktere fand ich ehrlich gesagt sehr oberflächlich und zu Niemanden konnte ich gross eine Beziehung aufbauen. Alle Protagonisten sogar die Hauptperson Guy Montag hinterliessen bei mir einen blassen ja schon fast faden Eindruck und oft verspürte ich überhaupt keine Empathie ihnen gegenüber.Ebenfalls fand ich, dass der  Sinneswandel des Feuerwehrmannes viel zu schnell von statten ging und er teilweise für mich nicht nachvollziehbar handelte.Die ganze Idee der Geschichte hat mir wirklich unglaublich gut gefallen. Die Parallelen zu unserem heutigen Konsumverhalten bezüglich TV & Co und dem sich dauernd berieseln lassen regen auf alle Fälle zum nachdenken an. Trotzdem war es mir teilweise ein bisschen zu schwarz & weiss mässig dargestellt.Auch wirkten einige Elemente etwas abstrus und allgemein fehlte mir einfach die Vertiefung. Das Buch liest sich eher wie eine Kurzgeschichte von daher hätten einige Seiten mehr wirklich nicht geschadet.Mit dem offenen Ende hingegen konnte ich ganz gut umgehen.Insgesamt hat mich die Geschichte aber enttäuscht, vielleicht waren meine Erwartungen an eine Klassiker aber einfach auch viel zu hoch.....Für mich eine eher oberflächlich, ausgearbeitete Dystopie in allen Bereichen von daher vergebe ich hiermit 3 Sterne

    Mehr
  • Von der Hölle des Konformismus

    Fahrenheit 451

    LaKaro

    12. April 2017 um 12:06

    Bücher sind verboten. Wer als Bücherbesitzer gemeldet wird, bekommt Besuch von der Feuerwehr, die alles niederbrennt, das zwischen zwei Pappdeckeln steht. Guy ist ein Feuerwehrmann.Dann trifft er Clarisse, 17 Jahre und nicht ganz bei Sinnen, die spazieren geht und Kastanien sammelt und mit anderen spricht, statt tagein, tagaus vor den Wänden zu sitzen und der "Familie" zuzuhören, die keine Funkmuschel im Ohr trägt, die ihr Musik vordudelt und ihr von Zanders Zahnpasta erzählt. Guy fühlt sich, als würde er Clarisse schon ewig kennen, mir kam es fast so vor als wäre sie die einzige Person, die er kennt, die er wirklich kennt. Denn wer kennt sich noch, wenn jeder von den Fernsehwänden geblendet, verstrahlt von dem andauernden Input der Funkmuscheln wird?In diesem Buch geht es nicht nur um Bücher. Jeder, der sich auf Lovelybooks bewegt weiß, oder sollte wissen, dass nicht alle Bücher wichtig und lehrreich sind. Viele sind überflüssig und das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt wurden (ein Hoch auf die E-Publishing-Verläge). Es geht um das Denken, und um alles was dazugehört: Freiheit. Kreativität. Individualität. Spannend, wirklich herausragend geschrieben (so einen Stil findet man heute nicht mehr, wo die Autoren darauf bedacht sind, entweder leicht lesbar oder möglichst intelligent zu schreiben, aber nicht beides) und vor allem nachdenklich stimmend. Vielleicht liegt es an mir - mir wird oft vorgeworfen, ich mache mir zu viele Gedanken - aber ich war beim Lesen stellenweise kurz vorm Wahnsinnigwerden. Das wahre Leben widerspiegelnd muss der denkende Leser sich permanent fragen: Warum? Warum Bücher? Können nicht auch Fernsehsendungen bildend sein? Warum Bücher, die nicht bilden? Warum Bildung? Warum?Hier liefert Bradbury einen wichtigen Hinweis:"Frag ständig warum, und du bist am Ende todunglücklich."S. 69 (Diogenes)Einen Punkt Abzug (für ein außergewöhnlich gutes Buch!) wegen des Endes. Das kam mir doch sehr abgedroschen vor, vergleichbar mit dem Film "The book of Eli" - episch, bis der Schluss zwar irgendwie gut und clever ist, aber doch... eben abgedroschen. Auf ausgerechnet diesen Film komme ich übrigens, weil mir zu Ende des Buches große Parallelen aufgefallen sind. Wer also das Buch gelesen hat, sollte sich definitv auch diesen fast 60 Jahre später (2010) entstandenen Film ansehen.

    Mehr
    • 4
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks