Ray Bradbury Halloween

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(12)
(8)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Halloween“ von Ray Bradbury

In seinem Halloween-Klassiker entführt Ray Bradbury den Leser auf eine Reise, die wieder den Ursprung jenes Tages bewußt macht. Acht Jungen machen sich auf: über den Planeten und durch die Jahrhunderte – von den Grabkammern des alten Ägyptens über den Hexenkult im Mittelalter zum Kostümfest in der Gegenwart.

Ein wunderbares Buch!

— Daniel_Allertseder

Eine perfekte Geschichte für die Zeit um Halloween. Sehr lesenswert.

— -nicole-

Ein sehr schönes Kleinod, das zumindest jahreszeitlich gut zum kommenden Halloween- und Allerheiligenfest passt.

— Flaventus

Mitreissende Geschichte von acht Jungen, die lernen was der ursprüngliche Sinn von Halloween war.

— Wermoewe

Eine in wunderbar bildhafte Sprache gehüllte kleine Geschichte über Halloween im Wandel der Zeiten und alles überdauernde Freundschaft.

— Anmara

Mit einer schönen Freundschaftslehre zum Schluss kann dieses kleine Buch allen Generationen gefallen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein wundervolles Buch, in atemberaubender Sprache erzählt!

— BlueStar70

Wahnsinnig fesselnder Schreibstil! Die Geschichte Halloweens wird auf eine Weise erzählt, bei der Fakten und Fantasie perfekt gemischt sind.

— PaperPrincess

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Eine mittelalterliche Welt mit Mären und Abenteueren, aber nicht immer was für schwache Nerven.

bookvamp

Bird and Sword

Rundum gelungen!

LaPhine

Das Erbe der Macht - Ascheatem

ein spannender Teil

Fantasy Girl

Das Erbe der Macht - Silberknochen

Gesuchenekt

Fantasy Girl

Armageddon

Konnte mich nicht überzeugen

anke3006

Der Fluch des Feuers

Ein sehr dunkler Auftakt

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wunderbares Buch!

    Halloween

    Daniel_Allertseder

    02. November 2017 um 11:09

    Meine Meinung   Halloween ist eine Zeit, die – auch, wenn sie nur kurz ist – Jahr für Jahr gefeiert wird. Dieser Brauch schwappte vor vielen Jahren zu uns über, und der amerikanische Schriftsteller Ray Bradbury hat ebendiesen Brauch zur Wurzel seines Romans gemacht: Halloween!   Dieses kurze Buch ist keinesfalls ein dramatischer Liebes- oder Familienroman; oh nein, Ray Bradbury, der leider schon verstorben ist, hat Halloween zur einer übernatürlichen Reise gemacht. Der Autor hat das Genre, welches er in diesem Buch verfasst hat, völlig neu erfunden – Gruselroman, Halloweenroman oder Gedankenexperiment: Acht Kinder machen sich, zusammen mit dem unheimlichen Mr Downground, auf eine phantastische Reise: Wir lesen von grinsenden Kürbissen, tanzenden Besen, gruseligen Mumien und süßen Schädel, fliegen über Mexiko ins alte Reich der Ägypter und besuchen Grabkammern, Friedhöfe und Katakomben. Bradbury hat eine atemberaubende Halloween-Geschichte entwickelt und nimmt uns mit auf die Reise durch Zeit und Raum, hin zu fernen Ländern vor vielen Hunderten Jahren. Mr Downground, der, wie ich ihn nenne, »Beschützer und Bewahrer von Halloween«, zeigt den acht Kindern, die ihren besten Freund Pipkin retten wollen, die wahre Bedeutung von Halloween, die verschiedenen Bräuche, die Feste und Traditionen, und stellt sie vor eine große Herausforderung, auf eine entscheidende, sehr wichtige Frage: Wollen sie Pipkin retten, und im Gegenzug etwas Entscheidendes verlieren? Die Jungen kämpfen, werden von Mr Downground geleitet und entdecken den Sinn von Halloween, retten nebenbei noch das Leben ihres besten Freundes. Mr Downground ist keinesfalls ein böser und schrecklicher Mensch, nein, er ist ein magisches und wegweisendes Phänomen, welches den Kindern weiterhilft, welches sie auf die spannende Reise nimmt, die sie schließlich am Halloween-Baum beenden. So schön und würdig das Ende auch ist, so traurig ist es, diese Reise leider schon beenden zu müssen. Ich hätte liebend gern mehr gelesen – dieser Klassiker von Ray Bradbury wird mein neues Halloween-Buch! ​ ​ Fazit ​ Grandiose Geschichte mit fantastischen Charakteren und einer Handlung, die keine Wünsche offen lässt. Wunderbar kreative Welten und ein Konflikt, der zu Tränen rührt – nicht nur gruselig, auch wunderschön und unvergesslich!

    Mehr
  • Das Geheimnis von Halloween

    Halloween

    -nicole-

    27. October 2017 um 11:51

    Eine Reise zu den Ursprüngen von Halloween...Es ist Halloween. Wie viele andere Kinder auch machen sich Tom Skelitt und seine Freunde auf den Weg - in ihren schaurigen Kostümen hoffen sie neben vielen Süßigkeiten auch auf ein unheimliches Abenteuer. Und dieses bekommen sie: An ihrem Treffpunkt - einem alten, verfallenen Haus - warten die acht Jungs auf ihren Freund Pipkin, der nachkommen wollte. Doch dort, unter einem riesigen Halloweenbaum begegnen sie einem unheimlichen Mann namens Chitinus Charibdis Downground. Dieser nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise durch Raum und Zeit und zeigt ihnen das Geheimnis der gruseligsten Nacht des Jahres. Wo hat Halloween eigentlich angefangen? Ray Bradburys Halloween-Klassiker erschien erstmals im Jahre 1972 und ist bis heute eine zeitlose Geschichte. Mir hat hier von Anfang an der tolle Schreibstil gefallen, mit dem Bradbury sofort sie schaurig-schöne Halloween-Atmosphäre erzeugt. Bevor es auf eine abenteuerliche Reise zu den Ursprüngen von Halloween geht, gibt es detailreiche Schilderungen von der Gegend, der abendlichen Stimmung und natürlich der Freundschaft der neun Jungen. Der Zusammenhalt hat mir besonders gut gefallen. Beeindruckend ist auch der riesige Halloweenbaum mit den leuchtenden Kürbissen - diesen kann man sich bildlich sehr gut vorstellen."Es mussten wohl tausend Kürbisse sein. Sie hingen dort oben an jedem Ast. Tausend grinsende Münder. Tausend Fratzen. Und zweimal tausend starrende, zwinkernde, blinzelnde, frisch ausgeschnittene Augen." - Seite 22, eBookDie Reise, die die Freunde dann mit dem unheimlichen Mr. Downground antreten, ist vom ersten Moment an wahrlich phantastisch - tolle Fantasy-Elemente werden gemischt mit unheimlichen Szenen. Dieses ist ganz gut gelungen.Am besten gefallen hat mir aber das Ende - von dem ich hier natürlich nichts verraten werde. :) Das Cover ist im typischen Stil vom Diogenes-Verlag gehalten - das Bild mit dem leuchtenden Kürbis im Fenster, umrahmt vom weißen Rand gefällt mir unheimlich gut."Die Dunkelheit im Haus atmete ein." - Seite 20, eBookMein Fazit: Eine perfekte Geschichte für die Zeit um Halloween. Auf nur 176 Seiten geht es auf eine abenteuerliche Reise durch die Jahrhunderte auf der Suche nach Antworten: Wo Halloween eigentlich angefangen hat und wie wird es gefeiert? Sehr interessant mit vielen schaurig-schönen Fantasy-Elementen und einem detailreichen, manchmal leicht märchenhaften Schreibstil. Sehr lesenswert!

    Mehr
  • Die Zeit der Toten

    Halloween

    Flaventus

    18. October 2017 um 08:00

    Vielleicht ergeht es dem Leser wie den Jungs in diesem Buch. Sie erleben eine Nacht, die sie nicht vergessen werden. Eine Nacht, in der sie viel über den Tod und das Leben lernen werden. Eines haben wir Leser den Jungs allerdings voraus: wir dürfen uns zusätzlich an der wunderbaren Sprache Bradburys erfreuen.   Fantastik Dieses Buch entführt den Leser auf eine sehr fantasiereiche Reise durch die Epochen der Menschheitsgeschichte, auf der die jeweilige Art und Weise, Halloween zu feiern, kennen gelernt wird. Wie kann man diese Reise am besten zusammenfassen? Das überlasse ich dem Autor selbst: „Da ist unser ganzer Zehntausend-Jahre-Flug, unsere ganze Reise auf einen Blick, von den ersten Menschen über Ägypten, die Säulenhallen Roms und die Felder Englands bis zu den Friedhöfen Mexikos.“ (S. 161) Darauf kann man die Handlung dieses kleinen Buchs eindampfen. Es hat dann eben doch so viel mehr zu bieten. In einem wirklich wundervollen Schreibstil weiß Bradbury den Leser zu verzaubern. Ein Vorbild für alle Schriftsteller, die mit blumigen Wortkreationen versuchen, interessant zu schreiben und diese Klasse dennoch nie erreichen. Zusätzlich vermittelt Bradbury tatsächlich ein wenig Wissen rund um die unterschiedlichsten Gebräuche, die Toten zu ehren. Zumindest für jene, die sich dieser Thematik bisher noch nicht genähert haben.   Fazit Das Buch wartet dann am Ende mit sehr viel Wahrheit zum Thema Geister und Tod auf und kann auch hier den Leser verzücken. Ein sehr schönes Kleinod, das zumindest jahreszeitlich gut zum kommenden Halloween- und Allerheiligenfest passt, auch wenn das Wetter mit gut über 20°C weniger herbstliche Gefühle aufkommen lässt. Von diesen Wetterkapriolen sollte sich kein Leser abhalten lassen, sich diesem kleinen Buch zu widmen und sich an dessen Fantasie zu erfreuen. Diese und andere Rezensionen finden sich auf meinem Bücherblog.

    Mehr
  • Unbedingt lesen!

    Halloween

    BlueStar70

    14. November 2014 um 21:34

     

  • Eine wunderschöne Reise

    Halloween

    PaperPrincess

    22. January 2014 um 17:09

    „Es war eine kleine Stadt an einem kleinen Fluß und einem kleinen See in einem kleinen Teil eines Staates im mittleren Westen." (1. Satz, 1. Kapitel) Zum Inhalt: Es ist Halloween und eine Gruppe Jungs verkleidet sich für ihren langersehnten Lieblingsfeiertag. Auf ihrem Weg durch die Stadt machen sie auch an einem Spukhaus halt, wo sie auf den unheimlichen und geheimnisvollen Mr. Downground treffen. Er nimmt sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit und die Geschichte Halloweens. Auf ihrer Reise müssen sie noch eine weitere wichtige Aufgabe erledigen: Ihren Freund Pipkin retten. Er wollte zum Spukhaus nachkommen, da es ihm nicht gut ging, doch auf seinem Weg wird er in das Unbekannte Land verschleppt. Meine Meinung: Der Inhalt klingt beim ersten Lesen wahrscheinlich nicht gerade ansprechend, auch ich war erst skeptisch. Jetzt bin ich froh, denn es ist eine wirklich schöne Geschichte über Freundschaft und das Leben und was diese einem Wert sind. Die Orte und Charaktere sind gut überlegt, was man an vielen kleinen und schönen Details erkennen kann. Außerdem verbindet „Halloween" Fakten und Fantasie auf eine Weise, auf die lesen und lernen Spaß macht. Zur Handlung lässt sich sagen, dass sie ziemlich schnell von einem Ort zum anderen wechselt. Da muss man manchmal aufpassen, denn andauernd passiert etwas Neues. Das alles ist aber kein Wunder, da das Buch mit ca. 170 (gut lesbaren) Seiten eher dünn ist. Der Schreibstil von Bradbury muss hier besonders hervorgehoben werden, denn er ist wirklich toll. Selten bin ich so in den Bann gezogen worden. Wortgewaltig werden die Geschehnisse in Ägypten, England und Frankreich heraufbeschworen. Man kann gar nicht anders, die Seiten fliegen dahin. Fazit: Das Buch ist anrührend und sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet. Jeder Halloween-Fan, der etwas auf sich hält, sollte ein Exemplar in seinem Bücherregal stehen haben. Ich kann mir gut vorstellen, die Geschichte nächstes Jahr im Oktober nochmal hervorzuholen. Sie verdient es, gelesen zu werden.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" von Robert Louis Stevenson

    Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde

    Mina - Das Irrlicht

    Willkommen zur August-Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur - Monat für Monat" (Link untenstehend). Neueinsteiger/innen sind jederzeit willkommen! Im August lesen wir "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" von Robert Louis Stevenson, den sich viele schon lange und sehnlichst gewünscht haben. Beginn der Leserunde: 01. August 2013 Späteres Einsteigen ist natürlich immer möglich. Ich habe außerdem eine Unterkategorie zum Thema "Empfehlungen zum Genre" eingebunden. Vielleicht kann man hier den ein oder anderen guten Tipp erhalten, was sonst noch so an guter Literatur diesbzgl. auf dem Markt ist. Und nun freue ich mich auf die gemeinsame Leserunde und bin gespannt, ob wir ähnlich begeistert sein werden, wie es bei "Der Studie in Scharlachrot" der Fall war. Link zum Hauptthread der Runde: http://www.lovelybooks.de/thema/Wir-lesen-Klassiker-der-Weltliteratur-Monat-f%C3%BCr-Monat-643067688/ Herzlichst, Mina

    Mehr
    • 52
  • Rezension zu "Halloween" von Ray Bradbury

    Halloween

    sabrinacremer

    30. April 2009 um 13:35

    Leider kam ich mit dem Buch gar nicht klar. Die Handlungssprünge haben mich total verwirrt und irgendwann konnte ich nicht mehr folgen. Schade eigentlich, da die Sprache und der Schreibstil mir ansonsten eigentlich gut gefallen haben. Das Thema finde ich auch interessant. Nun ja, es sollte wohl leider nicht sein... :(

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks