Ray Loriga Trifero

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Trifero“ von Ray Loriga

§B§Ein schwebendes Geheimnis umgibt diesen Dr. Saul Trifero, das immer größer zu werden scheint, je näher wir ihn kennen lernen.§§S§Mit nahezu schlafwandlerischer Sicherheit bewegt sich der elegante Trifero in der Welt der Träumer und Scharlatane und provoziert die absurdesten Wünsche. Er selbst ist dabei banale Projektionsfläche und ironisches Vexierbild einer Gesellschaft ohne Wahrheit. Und er muss fast zwangsläufig weiterhin zur Fälschung greifen, um seine Unabhängigkeit zu bewahren, denn eine Farce ist die einzige Alternative zur Tragödie.§Wenn wir uns Trifero dennoch als einen glücklichen Menschen vorstellen dürfen, dann deshalb, weil er auf der Suche ist nach dem Glück, nach Ruhe und Frieden. Und seine Suche ist redlich, auch wenn seine Methoden nicht die geeignetsten sind.§Trifero berührt die zerbrechliche Grenze der Gefühle und lässt uns mit der spöttischen Frage zurück: Sind Gefühle vernünftig?

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen