Ray Tedman A Tribute to Queen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „A Tribute to Queen“ von Ray Tedman

In über 200 seltenen, teilweise unveröffentlichten Fotografien aus dem Archiv der Rex Collection, Großbritanniens führender Bildagentur, wird die Geschichte der Band dokumentiert. Die Bandbreite der meist großformatigen Fotografien reicht von den Anfängen in den 70er Jahren über die großen Erfolge in den 80er Jahren und Mercurys Tod 1991 bis hinein in die Gegenwart. Neben Einblicken in das Privatleben der Bandmitglieder werden vor allem Aufnahmen von den spektakulären Bühnenshows präsentiert, so zum Beispiel vom legendären Live Aid- Konzert 1985 im Londoner Wembley Stadion. Die Fotografien werden von aufschlussreichen Texten von Ray Tedman begleitet, der als freier Autor und Bildredakteur arbeitet und seit den frühen 70er Jahren umfangreich über die internationale Musikszene publiziert.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "A Tribute to Queen" von Ray Tedman

    A Tribute to Queen
    metalmel

    metalmel

    05. November 2007 um 21:26

    Also, damit eines mal gleich klar ist: Freddie Mercury ist für immer und ewig der größte Rocksänger der Welt! So sieht’s nämlich aus. Und da ist es gerade recht, dass es nun endlich einen Bildband über die beste Rockband der Welt gibt. Der Anlass ist Freddies 60. Geburtstag, der am 05.09.2006 gewesen wäre. Aber Freddie kann man sich eh nicht so alt vorstellen. Natürlich war es ein unendlicher Verlust, als er am 24.11.1991 starb und natürlich wird es nie wieder jemanden wie ihn geben, doch er ist ja auch irgendwie dageblieben. Wir können noch immer jederzeit seine Lieder hören und seine schrillen Videos ansehen. Na gut, er hatte entsetzliche Zähne und einen furchtbaren Schnauzer, doch er hatte noch etwas anderes: Charisma! Wenn man Charisma hat, dann braucht man sonst nicht mehr viel. Aber er hatte auch noch eine großartige Band. Alles das würdigt der Bildband aus dem Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag mit unzähligen großartigen Bildern – von der Gründung der Gruppe 1970 bis ins Jahr 2005 als Brian May und Roger Taylor mit Paul Rogers tourten. Viele der Fotos sind bisher unveröffentlicht und es macht einfach viel Freude sie zu betrachten. Das Einzige was mir fehlt, ist eine Discographie am Ende des Buches. Am 09.08. 1986 hatte die Band ihren letzten Live-Auftritt beim Knebworth Festival vor 120 000 Fans. Natürlich wusste damals noch niemand, dass Queen nie mehr wieder auftreten würden. Seit Ostern 1987 wusste Freddie von seiner AIDS Erkrankung, aber er behielt es all die Jahre für sich und seine Band Kollegen unterstützten ihn dabei. Erst am 23.11.1991 gab er eine Presseerklärung heraus, dass er an AIDS leide. Keine 24 Stunden später starb Freddie Mercury in seinem Haus. Am 09. 12.1991 wurde „These are the days of our lives“ veröffentlicht. Noch heute kann ich das Video kaum ansehen. Man kann sehr deutlich sehen, wie krank er ist. Er ist nur noch ein Schatten seiner selbst, aber seine Stimme ist immer noch da. Die Bilder und der Text treiben zumindest mir immer noch beinahe die Tränen in die Augen. Was Queen in ihrer Freizeit so getan haben, hat mich nie interessiert und das ist auch besser so glaub ich. Ich wollte immer nur die Musik und diese Stimme hören. Leider wird es nie mehr neue Musik von Queen und Freddie Mercury geben.

    Mehr