Raymond A. Scofield Unternehmen Hydra

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unternehmen Hydra“ von Raymond A. Scofield

Lesbar bis zum Ende

— gorgophol

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Anspruchsvoller Spionageroman mit historischem Setting

milkysilvermoon

Lady Moonshine

Tolles Buch. Großartige Geschichte, sehr schön geschrieben.

Valentine2964

Die Rückkehr des Erben

Das Buch vereint mehrere Genres, es ist Krimi, Liebesgeschichte und Märchen zugleich.

Langeweile

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Ein unterhaltender historischer Krimi in der französischen Hauptstadt. Sympathischer Protagonist, der nicht immer eine Lösung parat hatte.

denise7xy

Das Erdbeermädchen

Ein Buch über zwei Liebende, die zusammen gehören, aber nicht zusammen sein können und ein Mädchen das mehr kann als nur Erdbeeren sammeln.

UlliAnna

Das Gold des Lombarden

Ein echter Petra Schier: unterhalsam, spannend, lehrreich! Es gibt ein tolles Wiederlesen mit bekannten Protas. Bitte schnell die Fortsetzu

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Beginn, abrubtes Ende

    Unternehmen Hydra

    gorgophol

    10. May 2014 um 11:25

    Der Roman an sich, ist sehr gut lesbar und auch die Wirklichkeitsnähe scheint durchaus gegeben. Der Autor baut in schneller Kapitelfolge eine immer größere Spannung auf und versucht den Leser gezielt in bestimmte Richtungen zu führen. Das ist zugleich der große Nachteil. Durch die Einführung unheimlich vieler potentiell wichitger Figuren, verliert man schnell den Überblick. Die aufgebauter Spannung wird letzten Endes erschrecken plötzlich und extrem verwirrend aufgelöst. Das Ende an sich, ist eher unbefriedigend und basiert zu sehr auf Zufällen. Die wirklcihen Rollen der einzelnen Protagonisten werden nicht klar. Letztendlich fehlen dem Buch klare Strukturen und ausgefeiltere Charaktere, die nicht durch die Menge wettgemacht werden können. Vielleicht hätten 100-200 zusätzliche Seiten der Geschichte gut getan. Platz um die hölzernen Charaktere reifen zu lassen und die plötzliche Auflösung am Ende etwas weiter hinauszuzögern und die Spannung aufrecht zu erhalten. Insgesamt war es die knapp 10 € nicht wert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks