Raymond Chandler

 4.2 Sterne bei 471 Bewertungen
Autor von Der große Schlaf, Der lange Abschied und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Raymond Chandler

Raymond Chandler ist ein US-amerikanischer Autor von Hardboiled Detective Stories und der Schöpfer des Privatdetektivs Philip Marlowe. 

Am 23. Juli 1888 als Raymond Thornton Chandler in Chicago, Illinois geboren, verbrachte er seine Jugend mit seiner irischen Mutter in England. Obwohl er amerikanischer Staatsbürger war, diente Chandler im ersten Weltkrieg in der kanadischen Armee und später in der Royal Air Force. Nachdem er nach Kalifornien zurückgekehrt war, arbeitete Raymond Chandler in den 1930er Jahren zunächst als Manager einer Mineralölgesellschaft. Erst während der Weltwirtschaftskrise wendete sich Chandler dem Schreiben zu. Seine erste veröffentlichte Kurzgeschichte erschien 1933 in der „Pulp“ -Magazin Black Mask. Ab 1943 war er Drehbuchautor in Hollywood. Zu seinen bekanntesten Drehbüchern gehören die Filme Frau ohne Gewissen (Double Indemnity, 1944),  Die blaue Dahlie (The Blue Dahlia, 1946) und Der Fremde im Zug (Strangers on a Train, 1951).

Chandler vollendete sieben Romane, alle mit Philip Marlowe als Held. Chandler bezeichnete Marlowe selbst als einen armen, aber ehrlichen Idealisten in einer opportunistischen und manchmal brutalen Gesellschaft in Los Angeles. Außerdem veröffentlichte Chandler zahlreiche Kurzgeschichten und Essays. Die beliebtesten Filmversionen von Chandlers Werk waren Murder, My Sweet (1944) mit Dick Powell und The Big Sleep (1946) mit Humphrey Bogart, beide Film Noir-Klassiker.

Raymond Chandler starb nach schwerer Krankheit am 26. März 1959 in La Jolla, Kalifornien. Sein letzter Roman Poodle Springs blieb unvollendet.

Alle Bücher von Raymond Chandler

Sortieren:
Buchformat:
Der große Schlaf

Der große Schlaf

 (89)
Erschienen am 24.02.2009
Der lange Abschied

Der lange Abschied

 (64)
Erschienen am 24.02.2009
Die Tote im See

Die Tote im See

 (37)
Erschienen am 24.02.2009
Lebwohl, mein Liebling

Lebwohl, mein Liebling

 (38)
Erschienen am 24.02.2009
Das hohe Fenster

Das hohe Fenster

 (34)
Erschienen am 24.02.2009
Die kleine Schwester

Die kleine Schwester

 (32)
Erschienen am 24.02.2009
Playback

Playback

 (29)
Erschienen am 24.02.2009

Neue Rezensionen zu Raymond Chandler

Neu
S

Rezension zu "Das hohe Fenster" von Raymond Chandler

Sehr spannend
Seitenwandlervor 2 Monaten

Anfangs müsste ich mich an die

bildliche Sprache Chandlers gewöhnen, 
doch dann könnte ich das Buch nicht mehr 
aus der Hand legen und war gleichzeitig
traurig, dass es vorbei war.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ärger mit Perlen" von Raymond Chandler

Ein schönes, aufheiterndes Hörerlebnis.
Wedmavor 5 Monaten

Der Kurzkrimi mit den falschen Perlen war schon recht amüsant. Schon nach den ersten Minuten musste ich schmunzeln, im weiteren Verlauf paarmal auflachen. Hier offenbart Chandler seine humorvolle Seite.

Die Figuren, wieder ein Privatdetektiv als Protagonist, sind schon eine starke Nummer. Der Prota redet zwar etwas geschwollen, aber gerade seine Art heitert einen ungemein auf. Der Kumpel, den er aufsucht und er ihn bis zum Ende begleitet, ist ein Riese, der Whiskey wie Wasser trinkt, und die Schläge machen ihm kaum etwas aus. Er war der Fahrer in dem Hause eines älteren Ehepaars, bei dem eine wertvolle Perlenkette gestohlen wurde. Der Detektiv sollte sie finden.

Es gibt schon einige Verwicklungen rund um diese Kette, eine Menge sogar, für so einen Kurzkrimi. Eine Überraschung zum Schluss gibt es ebenfalls. Am Ende ist alles erklärt, wie es wirklich war und warum.

Es ist wieder ein aufwendig gemachtes Hörspiel mit mehreren Sprechern und Nebengeräuschen, Trompetensolo inklusive.

Ein schönes, aufheiterndes Hörerlebnis. Gern gehört!

Kommentieren0
27
Teilen

Rezension zu "Zu raffinierter Mord" von Raymond Chandler

Ein zu cooler Fall.
Wedmavor 5 Monaten

Dieser Krimi ist auch ein aufwendig gemachtes Hörspiel von Früher. Ein Detektiv sucht nach dem Mörder eines Mannes, dessen Tod wie ein Selbstmord inszeniert war. Die Waffe war bloß in die rechte Hand gelegt, er war aber ein Rechtshänder. Schnell kommt der smarte Detektiv in gewisse Kreise des organisierten Verbrechens, zu den obercoolen Kerlen, zu denen auch ein Staatsrat gehört, die mit Drogen handeln und das Ganze nicht unbedingt ans Licht kehren wollen.

Diese Folge war mir etwas zu cool. Ich konnte mich dafür nicht so sehr begeistern wie für die Vorgänger: Das Milieu der Verbrecher, weitere Tote, der ebenso cooler Detektiv, etc. pp. Gut, dass diese nicht die erste Folge von Chandlers Krimis war, die ich zu hören bekam.

Das Hörspiel wurde, wie alle dieser Reihe, aufwendig gemacht: Mehrere Sprecher, Männer wie Frauen, die begleitende Geräusche wie Schüsse, Türquietschen, Schritte usw. All das hat man in keinem Hörbuch, das heute in der Regel von nur einem Sprecher gelesen wird.

Es ist schon ein interessantes, heute eher ungewöhnliches Hörerlebnis. Eine gekonnt wie talentiert erzählte Geschichte.

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Raymond Chandler wurde am 23. Januar 1895 in Vereinigte Staaten von Amerika geboren.

Community-Statistik

in 375 Bibliotheken

auf 44 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks