Raymond Feist

 4.3 Sterne bei 670 Bewertungen
Autor von Der Lehrling des Magiers, Der verwaiste Thron und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Raymond Feist

Fantasy vom Feinsten: Der US-amerikanische Autor Raymond Elias Feist wurde 1945 in Los Angeles, Kalifornien geboren. Nach seinem Studium an der Universität in San Diego arbeitete er sowohl als Fotograf als auch als Spieleentwickler. Bei der Konzeption von Rollenspielen und Computergames schuf Feist die Fantasywelt Midkemia. In dieser Abenteuerwelt spielt auch sein erster Fantasy-Roman „Der Lehrling des Magiers“, der 1982 erschien. Seither bildet Midkemia den Hintergrund zu seinen Geschichten und wird von Werk zu Werk weiter ausgestaltet. Der Hype um den „Midkemia“-Zyklus lässt vor allem in den USA, England und Deutschland bei jungen und alten Lesern nicht nach und verhalf Feist schon früh zu seinem Ruf als modernem Fantasy-Klassiker. Zahlreiche Bücher erschienen inzwischen im „Midkemia“-Zyklus. Teilweise sind diese in ihrer deutschen Übersetzung geteilt. Feist hat in der Vergangenheit sogar Autorenkollegen dazu aufgerufen, die „Midkemia-Saga“ aufzugreifen und ebenfalls fortzuschreiben. Fans sind sich einig: Raymond Feist führt die Spitze der Fantasy-Autoren an – und das seit über 35 Jahren.

Neue Bücher

Die Erben von Midkemia 2 - König der Füchse

Erscheint am 18.06.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Die Erben von Midkemia 1 - Der Silberfalke

 (1)
Neu erschienen am 15.04.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Die Erben von Midkemia 3 - Konklave der Schatten

Erscheint am 19.08.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Alle Bücher von Raymond Feist

Sortieren:
Buchformat:
Der Lehrling des Magiers

Der Lehrling des Magiers

 (118)
Erschienen am 20.06.2016
Der verwaiste Thron

Der verwaiste Thron

 (77)
Erschienen am 20.06.2016
Die Gilde des Todes

Die Gilde des Todes

 (65)
Erschienen am 20.06.2016
Dunkel über Sethanon

Dunkel über Sethanon

 (61)
Erschienen am 20.02.2017
Gefährten des Blutes

Gefährten des Blutes

 (50)
Erschienen am 01.09.1995
Die Verschwörung der Magier

Die Verschwörung der Magier

 (29)
Erschienen am 01.03.2000
Die Rückkehr des Schwarzen Zauberers

Die Rückkehr des Schwarzen Zauberers

 (28)
Erschienen am 01.11.1997
Im Labyrinth der Schatten

Im Labyrinth der Schatten

 (26)
Erschienen am 01.11.2000

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Raymond Feist

Neu

Rezension zu "Die Erben von Midkemia 1 - Der Silberfalke" von Raymond Feist

Gelungener Auftakt
Katharina_vor einem Monat

Klappentext:

Der junge Talon steht kurz davor, als Mann in die Gemeinschaft seines Stammes aufgenommen zu werden. Dafür muss er alleine auf dem Gipfel eines einsamen Berges überleben, bis die Götter ihn erlösen. Als ihn ein seltener Silberfalke angreift, hält er es für ein Zeichen und kehrt in sein Dorf zurück. Doch seine Heimat liegt in Schutt und Asche, alle Bewohner wurden bei einem heimtückischen Überfall ermordet. Entschlossen, seine toten Freunde und Verwandten zu rächen, bricht er auf, um das Unmögliche zu vollbringen …

Das Cover ist eher ruhig und schlicht, passt aber sehr gut zum Titel und zum Buch selbst. Auch passt es zu den anderen Neuauflagen des Autors.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, gut zu lesen und sehr detailreich. Es fängt spannend an, allerdings war es mir danach etwas zu lange ruhig und so richtig spannend wird es erst wieder am Ende. So richtig in die Charaktere hineinversetzen konnte ich mich leider nicht immer, aber das ist nicht so schlimm.

Die Charaktere sind definitiv interessant und besonders Talon entwickelt sich im Laufe des Buches weiter und lernt sehr viel dazu. Das muss er auch, denn besonders zum Anfang verwirren ihn so einige Dinge. Die Nebencharaktere verraten nicht gleich alles und spielen eine wichtige Rolle für den Verlauf der Geschichte.

Insgesamt wieder einmal ein gelungener 1. Teil des Autoren, der gerne etwas mehr Spannung hätte haben dürfen. Nach diesem Ende möchte ich dann allerdings unbedingt weiterlesen. Empfehlenswert für alle, die High Fantasy lieben.

3,5/5 Sterne 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die zersplitterte Krone - Die Schlangenkrieg-Saga 4" von Raymond Feist

Gelungenes Finale
Katharina_vor 5 Monaten

Die übernatürlichen Gefahren, die Midkemia bedrohen, scheinen nach langem Kampf besiegt zu sein. Doch noch immer ziehen Söldnertrupps plündernd und brandschatzend durch das Königreich. Zwar gelingt es Prinz Patrick, die Hauptstadt Krondor zu befreien. Doch auch damit ist der Krieg in Midkemia noch lange nicht zu Ende. Der selbst ernannte König des Bitteren Meeres, General Fadawah, sammelt seine Kräfte. Er will Krondor um jeden Preis zurückerobern …

Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, denn es ist schlicht, passt gut zum allgemeinen Titel der Reihe und es passt perfekt zu den vorherigen Bänden.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und meist spannend und sehr beschreibend. Es wird wieder aus verschiedenen Sichten geschrieben, was es einem erleichtert, sich die Gesamtsituation besser vorzustellen.

Auch die Charaktere machen dieses Mal wieder so einiges mit und müssen alles geben, um ihr Ziel zu erreichen. Einige Charaktere sind wichtiger für den Verlauf der Geschichte, andere etwas weniger.

Insgesamt ein gelungenes Finale, das sich an manchen Stellen - in meinen Augen - etwas zu sehr gezogen hat, aber trotzdem interessant und meist spannend war. Wer die vorherigen Teile gelesen und gemocht hat, dem wird auch dieses Buch bestimmt wieder gut gefallen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Gilde des Todes" von Raymond Feist

Meuchelmörder, Gift, Dunkelelben, Untote und finstere Mächte - es wird wieder spannend
NicoleGozdekvor 5 Monaten

Inhalt:

Der Spaltkrieg zwischen Midkemia und Kelewan ist beendet! Zauberer Pug ist inzwischen mit seiner Familie in seine Heimat zurückgekehrt, Prinz Lyam ist König geworden, sein jüngerer Bruder Arutha Herrscher über Krondor und Waldläufer Martin ist zum Herzog von Crydee aufgestiegen. Sie könnten glücklich sein, gäbe es nicht die Moredhel, die sich im Norden zusammenrotten und finstere Pläne verfolgen. Als jedoch bei ihrer Hochzeit Prinzessin Anita von einem vergifteten Pfeil getroffen wird und nicht Prinz Arutha, für den der Pfeil gedacht war, setzen er, Martin, der Dieb Jimmy die Hand und ihre Verbündeten alles daran, ein Heilmittel für die Prinzessin zu finden ...

Meine Meinung:

"Gildes des Todes" ist der 3. Band der High Fantasy-Reihe von Raymond Feist, ein echter Fantasy-Klassiker, der aktuell im Blanvalet Verlag neu aufgelegt wird. Da die Bände aufeinander aufbauen, sollte man "Der Lehrling des Magiers" und "Der verwaiste Thron" vorab gelesen haben.
Ich hatte es schon in meinen Rezensionen zu Band 1 und 2 erwähnt, die Erzählweise der Reihe ist klassisch: mit einem übergeordneten allwissenden Erzähler, der einzelne Figuren und Szenen herauspickt, um ein zusammenhängendes Abenteuer zu erzählen. Sie entspricht nicht mehr der heute modernen Erzählweise und man muss sich daher ein wenig in die Geschichte einlesen.
Dieses Mal konzentriert sich die Handlung stark auf Arutha und seine Gefährten, die versuchen Aruthas Braut Anita zu retten. Neben Arutha, seinem älteren Bruder Martin und geringfügiger als in den vorherigen Bänden auch Pug steht der junge Taschendieb aus Krondor, Jimmy die Hand, der in Band 2 schon Gastauftritte hatte, im Vordergrund. Besonders den inzwischen 15-jährigen Jimmy und sein Leben in den Straße Krondors und bei den Spöttern lernen wir in diesem Buch kennen.
Nachdem die Gefahr in den vorherigen Bänden von den Tsuranis und ihrer Welt Kelewan stammte, sind die Gefahren dieses Mal aus Midkemia. Nicht nur Meuchelmörder machen den Helden zu schaffen, auch die Dunkelelben, Moredhel, sowohl eine unbekannte finstere Macht bedrohen sie. Und erstmals gibt es Untote und Schlangenpriester.
Für Spannung ist also gesorgt. Und auch die neuen Figuren, darunter insbesondere Jimmy, sorgen für Unterhaltung. Insgesamt gibt es von mir wieder 4 Sterne.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Raymond Feist wurde am 23. Dezember 1945 in Los Angeles (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Raymond Feist im Netz:

Community-Statistik

in 304 Bibliotheken

auf 85 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 20 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks