Raymond Feist Die Erben von Midkemia / Ins Reich der Finsternis

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(9)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Erben von Midkemia / Ins Reich der Finsternis“ von Raymond Feist

Neues vom großen Meister der Fantasy! Während auf Midkemia immer noch eine Invasion durch die Dasati droht, versuchen Pug und das Konklave der Schatten, den abtrünnigen Magier Leso Varen auf Kelewan zu finden. Doch zu ihrem Entsetzen müssen sie feststellen, dass er in den Körper eines kelewanischen Magiers gefahren ist und sich inmitten der Schwarzen Roben versteckt. Inzwischen führt Magnus, Pugs Sohn, einen Trupp wagemutiger Männer tief ins Reich der Dasati, um mehr über die schrecklichen Angreifer zu erfahren. Doch wird es ihm und seinen Männern gelingen, jemals wieder nach Midkemia zurückzukehren ...? Eine unvergleichlich erfolgreiche epische High-Fantasy-Saga, die seit einem Vierteljahrhundert immer neue Generationen von Fantasyfans weltweit in ihren unwiderstehlichen Bann zieht.

Stöbern in Fantasy

Ein Käfig aus Rache und Blut

Wahnsinn! Absolut großartiger und mehr als empfehlenswerter Auftakt!

Schnapsprinzessin

FederLeicht - Wie Nebel im Wind

So schön und die perfekte Fortsetzung! Ich will endlich wissen wie es weitergeht... bis Dezember scheint mir wie eine Ewigkeit!

Schnapsprinzessin

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

Corvin

Spannend, mysteriös, außergewöhnlich, gefühlvoll

clauditweety

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Erben von Midkemia / Ins Reich der Finsternis" von Raymond Feist

    Die Erben von Midkemia / Ins Reich der Finsternis
    strabo2001de

    strabo2001de

    18. December 2007 um 12:18

    Eine gewisse Steigerung ist schon zu sehen. Zwar nicht wirklich in der literarischen Qualität, aber so langsam nimmt die Geschichte Formen an und steigert sich in der Spannung. Zwar werden immer noch ziemlich unmotiviert Handlungsstränge mitgeschleppt, die das Ganze doch in die Länge ziehen, aber insbesondere der Ausflug in die Welt der Dasati gibt der Story wieder Pfiff (im Gegensatz zu den Abenteuern von drei halbwüchsigen, die doch arg ausgewalzt werden). Ich würde mir wünschen, dass der Autor seine Geschichte etwas strafft und den Zyklus vielleicht in zwei weiteren Büchern beschließen kann (ich fürchte es werden deutlich mehr).

    Mehr