Raymond Geuss Privatheit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Privatheit“ von Raymond Geuss

Für die politische Theorie und Praxis ist keine andere Unterscheidung so wichtig wie diejenige zwischen "öffentlich" und "privat". Gerade heute, wo wir im weltweiten Datenverkehr "Spuren" hinterlassen, die wir nicht kontrollieren können, wo unsere Bewegungen durch Kameras auf öffentlichen Plätzen überwacht werden, ist ein Schutz der Privatsphäre durch die Politik unerläßlich. Doch wo verläuft eigentlich die Grenze zwischen "öffentlich" und "privat"? Lassen sich beide Sphären tatsächlich so problemlos differenzieren, wie wir in unserem Alltag unterstellen?§Raymond Geuss bestreitet das. In seinem lebig geschriebenen Buch unterzieht er das alte Begriffspaar privat/öffentlich einer von Nietzsche und Foucault inspirierten Genealogie. Drei konkrete Fallstudien problematisieren die schwierige Grenzziehung: Diogenes, der auf dem Marktplatz masturbiert, Cäsar, der den Rubikon überschreitet, sowie Augustinus, der sich ganz seinem eigenen Seelenheil widmet. So wird deutlich, daß die Unterscheid ung zwischen "öffentlich" und "privat" aus einem komplexen historischen Prozeß heraus entstanden ist, in dem ganz unterschiedliche Elemente eine Rolle gespielt haben. Geuss' Fazit: Die Unterscheidung fällt in sich zusammen. Das jedoch hat gravierende Auswirkungen auf die Politik und das politische Denken.

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen