Raymond Hemmecke

 4,4 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von 3,7.
Autorenbild von Raymond Hemmecke (©privat)

Lebenslauf von Raymond Hemmecke

Raymond Hemmecke wurde am 16. Juli 1972 in Kölleda, Thüringen, geboren und wuchs dort als jüngstes von vier Geschwistern auf. Er studierte Mathematik in Leipzig, Brighton und Duisburg, arbeitete in Kalifornien, Magdeburg und Darmstadt als Dozent an Universitäten und war über 5 Jahre lang Mathematik-Professor an der TU München, bevor er 2014 den Schritt aus dem Elfenbeinturm in eine unternehmerische Tätigkeit wagte. Er hat zwei wundervolle junge Töchter, Carina und Paula, die ihm täglich ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Schon als Kind begeisterte er sich für Mathematik und versuchte, auch anderen diese Begeisterung zu vermitteln. Denn Mathematik macht Spaß! Zumindest kann Mathematik sehr viel Spaß machen, wenn anstatt schnöder Formeln und Rechnungen genau dieser Spaß vermittelt wird. Leider scheint dies nur wenigen Mathematik-Lehrern zu gelingen. Daher beschreitet der Autor neue Wege und gibt in kurzen Briefen Einblick in eine Welt, die vielen Kindern und Erwachsenen bisher leider verborgen blieb. Seine Briefe sind für kleine und große Kinder und Erwachsene geschrieben. In der Hoffnung, allen das Tor zur faszinierenden Welt der Mathematik zu öffnen. Denn Mathematik macht Spaß!

Quelle: Verlag / vlb

Botschaft an meine Leser

"Mathe hab ich nie kapiert." Mathematik ist das Gruselfach in der Schule schlechthin. Da sind sich viele Kinder und Erwachsene einig. Doch liegt das an der Mathematik oder eher an der Unfähigkeit der Lehrer, den Spaß an Mathematik zu vermitteln? Langweiliges Rechnen und Formeln auswendig lernen...gähn. Doch Mathematik macht Spaß! Wenn sie denn in ihrer teils überraschenden Einfachheit und Schönheit vermittelt werden würde. Ich habe einen Versuch gewagt, und habe für kleine und große "Kinder", ein "Mathebuch" für Kinder geschrieben, das diesen Spaß wecken soll.

Alle Bücher von Raymond Hemmecke

Cover des Buches 3,7 (ISBN: 9783732366354)

3,7

 (11)
Erschienen am 15.04.2020

Neue Rezensionen zu Raymond Hemmecke

Cover des Buches 3,7 (ISBN: 9783732366354)
Nancy_Coccinelles avatar

Rezension zu "3,7" von Raymond Hemmecke

3,7 - mathematische Briefe mit Tiefe
Nancy_Coccinellevor 10 Monaten

Das Buch behandelt einige mathematische "Probleme", die in einen Rahmen als Geschichte verpackt wurden. Dabei kann man jeden Tag/ Stunde/ Woche/... einen Brief lesen, welcher an die "Erdlinge" verfasst wird und wo ein neues mathematisches Thema angesprochen und thematisiert wird.
Ich fand es ganz witzig, die Texte zu lesen, wobei ich an einigen Stellen zum Überfliegen übergegangen bin. Als erwachsene Frau sind die Inhalte weitgehend bekannt und somit wird das Buch schnell langweilig, wenn man es detailliert liest. Dass 1/2 und 3/6 das gleiche ist, das wissen die Meisten. Jedoch finde ich, dass das Buch schön sein kann für Kinder der 6./ 7. Klasse - sofern sie Lust haben, ein mathematisches Buch in der Freizeit zu lesen...
Kurzum: Der Adressatenkreis ist für mich nicht eindeutig. 


> Schreibstil und Ausdrucksform sind einfach gehalten und leicht verständlich, wenn auch manchmal ein wenig zu ausführlich für meinen Geschmack. 

> Der Aufbau des Buches, also das Layout haut mich nicht vom Hocker. Es hätte farbiger, mit einer anderen Schriftart und anders strukturiert sein können, damit es MICH wirklich anspricht. 

> Die grundsätzliche Idee ist gut, wenn auch mir persönlich das Geschriebene aus Sicht eines "Außerirdischen" nicht zusagt.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches 3,7 (ISBN: 9783732366354)
Jethros avatar

Rezension zu "3,7" von Raymond Hemmecke

In Ansätzen ganz gut
Jethrovor einem Jahr

„Schon als Kind habe ich mich für Mathematik begeistert und versucht, auch anderen diese Begeisterung zu vermitteln. Leider scheint dies nur wenigen Mathematik-Lehrern zu gelingen.

Dies möchte ich ändern. Denn Mathematik macht Spaß!“ (http://www.briefe-aus-einer-anderen-welt.de/impressum/  abgerufen am 09.03.2022)

Ich muss zugeben, dass ich mich mit einer Bewertung dieses Buches etwas schwer tue, da ich als Mathematiklehrer vielleicht einen anderen Blick habe als die Leser, für die dieses Buch geschrieben ist, nämlich für junge Menschen etwa ab der 4. Klasse, wie der Autor auf der oben genannten Homepage angibt.

Den Anspruch, den Raymond Hemmecke hat, nämlich Begeisterung für Mathematik zu vermitteln, zu zeigen, dass Mathematik Spaß macht, kann ich nur begrüßen. Er ist damit allerdings natürlich nicht der erste, der das versucht. Mein Eindruck nach der Lektüre des Buches war, dass er damit eher Erwachsene erreichen kann, die irgendwann nach ihrer Schulzeit sich noch einmal an ihre Mathematikstunden zurückerinnern wollen, entweder weil sie die Begeisterung ihrer Mathestunden wieder erleben wollen oder weil sie hoffen, hier einen Lehrenden zu finden, der ihnen die (in der Schulzeit vermisste) Begeisterung jetzt vermitteln kann. Da kann das Buch durchaus Erfolg haben.

In 20 Briefen schreibt 3,7 von der Welt Pirk einem Erdling Briefe. Versteckt in den Briefen sind einige schöne Hinweise, wie Mathematiker ticken und arbeiten, so zum Beispiel, dass Mathematiker (schreib)faul sind und deshalb so viele Abkürzungen verwenden. Oder dass man ein unbekanntes Problem auf ein bekanntes und kleineres Problem zurückführen kann. 

Ein Kind von 10 Jahren wird dieses Buch aber, denke ich, nicht oder nur bedingt begeistern aus verschiedenen Gründen:
- Die Rahmenhandlung ist sehr simpel und wird auf Dauer monoton: Eine gewisse 3,7 (warum dieser Name?) schreibt einem Erdling Briefe, in denen mathematische Probleme gelöst werden. Am Anfang ist das noch interessant, weil auf dem fremden Planeten keine Zeit existiert und so das Problem der Unendlichkeit erklärt wird. Später ist es aber völlig unerheblich, woher 3,7 kommt.
- die Aufmachung des Buches ist nicht sehr ansprechend, ein großzügig gedruckter Text in lustiger Comic-Schrift mit ein paar mathematischen Formeln, keine Illustrationen (z.B. des Erdlings und der kleinen 3,7), die das ganze etwas auflockern würden.
- Das Briefe wirken immer unzusammenhängender und das Buch endet völlig abrupt. Es steht am Ende „Bis zum nächsten Brief“ und das war es. Die Lösung habe ich zufällig auf der obigen Homepage gefunden: Das Buch ist eine 20 Briefe umfassende Auswahl von insgesamt 36 Briefen (und zwar querbeet). Einen Hinweis darauf (und auf die Homepage) findet man im Buch nicht.
- Die behandelten Probleme sind nicht sehr neu und schon vielfach für Kinder erklärt worden. Auch wenn der Autor oft schöne und einleuchtende Erklärungen bietet, sind diese nicht immer ausführlich und altersgemäß (ab 10 Jahre!) dargeboten.
 

Alles in allem wirkt das Buch wenig professionell, mehr wie ein Liebhaberstück des Autors. Mehr Begeisterung für Mathematik erweckt bei mir eher „Der Zahlenteufel“ von Hans Magnus Enzensberger (von der Grundidee sehr ähnlich) oder der Mathematik-Krimi „Christian und die Zahlenkünstler“ des Gießeners Mathematik-Professors Albrecht Beutelspacher.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches 3,7 (ISBN: 9783732366354)
Gahroos avatar

Rezension zu "3,7" von Raymond Hemmecke

Mathe kann ja wirklich Spaß machen!
Gahroovor einem Jahr

Heute gibt's mal eine Rezension zu einem ganz besonderen Buch: "3,7 - Briefe aus einer anderen Welt" von Raymond Hemmecke.

Hier bekommt man als Leser(in) viele Briefe von 3,7. 3,7 ist ein Bewohner des Planeten Pirk, auf dem es weder Zeit noch Endlichkeit gibt und nimmt den Leser mit zu den faszinierenden Rätseln seiner Welt. Ganz nebenbei erklärt der Außerirdische etliche mathematische Phänomene - verpackt in Geschichten über Rätsel vom Rätselbaum Quirk oder eigene Erlebnisse. So lernt der Leser Basics (wie beispielsweise die Bruchrechnung, Primzahlen oder Zahlen lesen), aber auch speziellere Themen wie die Wahrscheinlichkeitsrechnung, das Rechnen mit Fakultäten oder Matherätsel kennen. Der Klappentext verspricht Spaß an der Mathematik - meiner Meinung nach ist das nicht zu viel versprochen :)

Ich war total gespannt auf das Buch, weil es ja gar nicht meinem üblichen Genre entspricht und wollte als absoluter Mathegrinch eigentlich beweisen, dass Mathe nicht Spaß machen kann. Tja... Ich wurde eines Besseren belehrt :) Es hat mir wirklich Spaß gemacht, die Briefe von 3,7 zu lesen und ich habe tatsächlich noch Einiges dazugelernt. Mega! Hätte ich nicht erwartet, da Mathe für mich immer ein Buch mit sieben Siegeln war - eines der wenigen, mit denen ich permanent auf Kriegsfuß stand. Ich habe es wirklich gern gelesen und gebe dem Buch nicht 3,7 Sterne sondern ganze 5 Sterne! Danke, dass ich Teil der Leserunde sein durfte!

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Nachdem mein Buch schon zahlreiche jüngere und ältere Fans gefunden hat, möchte ich es Euch hier nochmals vorstellen und an ein paar Glückliche verlosen. Signiert und mit Widmung, wenn gewünscht. Viel Erfolg!

Hallo, lieber Buchfreund, liebe Buchfreundin! Mathe ist sicher nicht jedermanns Sache. Aber man kann Kindern und neugierigen Erwachsenen Mathe auch auf eine sehr persönliche und spannende Art vermitteln. Wer reinschnuppern möchte, kann sich gerne auf meinem Blog https://www.briefe-aus-einer-anderen-welt.de ein eigenes Bild machen. Sollte es Euch gefallen, dann sagt mir, wem Ihr damit und warum gerne eine Freude machen würdet. Natürlich dürft Ihr hier gerne eine kleine Rezension/Eure Meinung hinterlassen. Ich beantworte natürlich auch gerne Eure Fragen. Viel Spaß! Raymond

41 BeiträgeVerlosung beendet
Gahroos avatar
Letzter Beitrag von  Gahroovor einem Jahr

Hallo Raymond :)

Vielen lieben Dank, dass ich auch mitlesen durfte! Ich muss zugeben: Du hast den Grinch bekehrt 😂

Meine Rezi findest du hier:

https://www.lovelybooks.de/autor/Raymond-Hemmecke/3-7-2575699123-w/rezension/4461072896/

und wortgleich auch bei Amazon, Google Books, Thalia, Hugendubel, buecher.de, Weltbild, goodreads und Lesejury. Heute Abend poste ich sie noch auf Insta (Die.Thuerwaechterin).

Lieben Dank, dass ich dabei sein durfte!

Viele Kinder und Erwachsene haben Angst vor Mathe, weil Mathe in der Schule lustlos durch stupides Rechnen und Formel auswendig lernen beigebracht wird. Das geht auch anders!

Dieses Buch weckt den Spaß und macht Lust auf mehr! Damit fällt das Lernen gleich viel leichter! Lasst Euch von der Außerirdischen 3,7 und ihrem Flugdrachen Rudi in eine andere Welt entführen!

Lieber Leser, liebe Leserin,

mich hat Mathematik mein Leben lang begleitet. Mathe fiel mir immer leicht und ich konnte über die Jahre so manchem Menschen etwas von ihrer Schönheit und dem Spaß vermitteln, sei es als Mathe-Prof, als Nachhilfelehrer oder für meine Kinder. Es ist schade, dass viele Menschen Mathe hassen und das auch noch cool finden. Schade, weil es offenbar Ihre Mathe-Lehrer nicht geschafft haben, ihnen den Spaß an der Mathematik zu vermitteln. Denn Mathe ist mehr als Rechnen und Formeln pauken.

Lasst Euch überraschen und seht, dass es auch anders geht. Und auch wenn das Buch ab 10 Jahren ist, ist man nie zu alt, um das zu entdecken, was man vielleicht in der Schule nie gelehrt bekam: Mathe macht Spaß!

Raymond Hemmecke

216 BeiträgeVerlosung beendet
raymondhemmeckes avatar
Letzter Beitrag von  raymondhemmeckevor 2 Jahren

Hallo nochmal in die Runde! Ich bin gerade dabei, einen Blog

https://www.briefe-aus-einer-anderen-welt.de/

aufzubauen. Dort werde ich auch Briefe von 3,7 veröffentlichen, die Ihr noch nicht kennt und die vielleicht (oder auch nicht) irgendwann mal in einem weiteren Buch erscheinen werden.

Also, wenn Ihr mögt, schaut doch mal vorbei und sagt es gerne auch weiter. :-)

Herzliche Grüße
Raymond

Zusätzliche Informationen

Raymond Hemmecke wurde am 16. Juli 1972 geboren.

Raymond Hemmecke im Netz:

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks