Mystic Highlands 1: Druidenblut

von Raywen White 
4,2 Sterne bei51 Bewertungen
Mystic Highlands 1: Druidenblut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (42):
LadyMoonlight2012s avatar

Etwas zu wenig Action, sonst aber gut!

Kritisch (2):
MoonlightBNs avatar

Eine unreife Protagonistin und eine unromantische Beziehung verbergen die spannenden und mystischen Elemente dieser Geschichte viel zu gut.

Alle 51 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mystic Highlands 1: Druidenblut"

Ein fantastischer Roman über die sagenhafte Welt Schottlands und eine gefährliche Liebe
**Von Feenhügeln und anderen Wundern**
Als Rona Drummond auf einen versteckten Brief ihres Cousins stößt, beschließt die Studentin eine Reise nach Schottland zu wagen, um mehr über ihre ursprüngliche Heimat und ihre Ahnen zu erfahren. Schon lange hat sie das wilde Hochland und die weiten Wiesen vermisst. Doch mit was für einer Augenweide Rona tatsächlich konfrontiert wird, findet sie erst am Flughafen in Inverness heraus. Vor ihr steht Sean, ein athletischer, tätowierter Schotte, der einfach nur zum Umfallen gut aussieht. Und genau der ist es, der Rona auf ihre Ausflüge quer durch Schottland begleitet. Dabei sorgen merkwürdige Ereignisse dafür, dass sie einem dunklen Familiengeheimnis näher kommen, das nicht nur Ronas bisheriges Leben, sondern auch ihre aufkeimenden Gefühle für Sean in ein ganz anderes Licht stellt…

Raywen White verzaubert ihre Leser mit einer einmaligen Landschaft und einer atemraubend romantischen Story.

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//
//Alle Bände der sagenhaften Fantasy-Reihe:-- Mystic Highlands 1: Druidenblut-- Mystic Highlands 2: Druidenliebe//

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551301055
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:262 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:28.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne20
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor einem Monat
    schöne Geschichte

    Ich bin ein Fan von magischen Geschichten und auch von Schottland. Daher musste ich mir dieses Buch gleich  kaufen. Das Cover finde ich sehr schön. Der starke Gesichtsausdruck und die dazu leuchtend roten Haare hatten  mich gleich in ihrem Bann gezogen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht gehalten. Daher hatte ich keine  Probleme der Geschichte zu folgen. Im Gegenteil, ich wurde regelrecht magsich angezogen, so dass ich das Buch in  einem Rutsch durch hatte. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von den Protagonisten Rona und Sean, was  einen besseren Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden brachte. Vor allem Seans Sicht bringt so manchen  Lichtblick in die Geheimnisse der Geschichte.

    Die Studentin Rona Drummond findet zufällig einen Brief ihres Cousins aus Schottland an sie. Völlig verwirrt  konfrontiert sie ihre Eltern damit. Diese sind außer sich und verbieten ihr jemals nach Schottland zu reisen. Daher  beschließt Rona heimlich zu fliegen. Am Flughafen erwartet sie ihr Cousin Sean. Rona ist völlig verzaubert von ihm  und zusammen machen sie sich auf den Weg quer durch Schottland. Auf dieser Reise lernt Rona nicht nur Sean  wieder richtig kennen, sondern erfährt auch einiges über ihre Familie.  Als es dann auch noch zu merkwürdigen Zufällen und mystischen Begebenheiten kommt, muss Rona sich mit der  Vergangenheit und dem großen Geheimnis ihrer Familie auseinandersetzen. Und wenn das nicht schon genug  wäre, entwickelt sie für den geheimnissvollen und gutaussehenden Sean auch noch Gefühle.

    Die Geschichte ist von der ersten Seite an sehr fesselnd geschrieben. Als Leser macht man sich gleich Gedanken,  warum ihre Eltern so panisch auf ihre Reisewünsche nach Schottland reagieren. Warum sie Rona von Sean und  seiner Familie abschotten wollen. Und das zieht sich durch das ganze Buch. Es kommen immer mehr  ungereimheiten zu Tage und man fragt sich, was es damit auf sich hat. Diese Geheimnisse wurden nach und nach  aufgedeckt, wobei ich zwischendurch schon eine Vermutung hatte, in welche Richtung das ganze geht. Denn es gab  immer wieder kleinere Hinweise, die die Story in eine bestimmte Richtung lenkten.

    Die Geschichte ist nicht nur magisch und spannend sondern auch zum dahin schmelzen. Die Verbundenheit zwischen Sean und Rona lässt einen Schmunzeln und kleine Herzchen sehen. Als Kinder waren sie unzertrennlich  und nachdem sie sich nach 15 Jahren wieder sehen, scheint diese Verbindung wieder da zu sein, viel mehr noch,  sie wurde durch Liebe ersetzt. Aber meistens hält solch ein Glück nicht an.Kaum hatten sie sich wieder gefunden  und ihren Gefühlen hingegeben, kam auch schon die Wendung/ Urknall. Die Entwicklung bis zum „Urknall“ war  süß und mit vielen Neckereien und Anziehung verbunden.

    Das Ende hatte es wirklich in sich. Man möchte eigentlich nur noch wissen wie es weiter geht. Ich bin wirklich  gespannt was im nächsten Band passiert. Was für Geheimnisse noch aufgedeckt werden und ob diese gelöst werden können. Und ganz wichtig: Gibt es ein Happy End für Sean und Rona ?

    „Mystic Highlands - Druidenblut“ war ein toller Auftakt. Die Autorin konnte mich mit einer  spannenden Geschichte voller Mythen und Geheimnisse überzeugen. Das Setting hat mir wirklich  gut gefallen, am liebsten würde ich sofort nach Schottland reisen. Die Chemie zwischen Rona und  Sean stimmt von der ersten Seite an. Als Leser konnte man die knisternde Spannung regelrecht  spüren. Ich freue mich schon sehr, den zweiten Teil zu lesen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LadyMoonlight2012s avatar
    LadyMoonlight2012vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Etwas zu wenig Action, sonst aber gut!
    3,75 Sterne für einen soliden Romantic Fantasy Auftakt!

    „Druidenblut“ ist der erste Teil der „Mystic Highlands“ Reihe. Zwei Bände sind bisher erschienen. Ob noch weitere geplant sind, weiß ich leider nicht.

    Die Geschichte spielt in Schottland, dieses hat mir Autorin Raywen White mit ihrem Roman wirklich näher gebracht. Beim Lesen kommt nämlich regelrecht Sehnsucht auf, das wunderschöne Land selbst zu durchstreifen.

    Das Buch ist eindeutig im Genre Romantic Fantasy angesiedelt. Eigentlich genau mein Genre, hier ist mir der Romantik Teil allerdings schon fast zu dominant. Etwas mehr Action und weniger Gefühlsduselei wären schön gewesen. Der tolle Schreibstil gleicht dieses Manko aber wieder etwas aus. Die Seiten fliegen wirklich nur so dahin.

    Die Charaktere sind mir eigentlich alle sympathisch. Rona mag ich jedoch viel lieber als Sean. Ihre dickköpfige Art gefällt mir. Sean ist mir persönlich etwas zu glatt und zu geheimnisvoll. Das Wort „Frechdachs“ kann ich seit dem Buch außerdem nicht mehr hören. Das ist Seans Kosename für Rona. Warum müssen solche Kosenamen in Liebesromanen immer so häufig vorkommen? Ich finde das wirklich schrecklich.

    Die Idee der Geschichte und die vielen Anspielungen auf schottische Mythen gefallen mir gut. Leider entwickelt sich die Geschichte dann immer mehr zu einem eher schnulzigen Liebesroman mit geringem Fantasyanteil, der zudem mit einem Cliffhanger endet. Trotz Kritik sind es aber dennoch knappe 4 Sterne geworden. Das liegt allerdings hauptsächlich an dem fesselnden Schreibstil. Für Romantic Fantasy Fans kann ich hier eine Empfehlung aussprechen. Die Liebesgeschichte steht jedoch eindeutig im Vordergrund.

    Mein Fazit:
    Idee/Storyentwicklung: 3 von 5
    Schreib- und Sprachstil: 5 von 5
    Charaktere: 4 von 5
    Unterhaltung: 3 von 5
    Gesamt: 3,75 Punkte

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    elchis avatar
    elchivor 2 Monaten
    Mystic Highlands - #1 - Druidenblut - Raywen White

    Inhaltsangabe:

    Ronas größter Traum ist es nach Schottland, ihrer wahren Heimat, zu reisen. Denn als Kind ward sie gezwungen mit ihren Eltern nach Amerika auszuwandern. Als sie eines Tages auf einen Brief ihres Cousins Sean stößt und erfährt, dass er seit Jahren versucht Kontakt zu ihr aufzunehmen, gerät sie mit ihren Eltern in Streit, warum sie all die bisherigen Briefe vor ihr verheimlicht haben. Sie kann nicht verstehen warum ihre Eltern so strikt dagegen sind, dass sie Sean besucht oder überhaupt erst über Schottland zu reden. Ihre rebellische Ader gewinnt Oberhand und Rona bricht Hals über Kopf auf und reist auf eigener Faust nach Schottland, denn Seans Brief lag schließlich ein Flugticket bei. In Schottland angekommen ist es nicht nur alleine die zauberhafte Landschaft, die ihre Aufmerksamkeit erregt. Denn Sean ist sexy… verdammt sexy. Gemeinsam begeben die beiden sich auf ein Abenteuer und Rona macht eine Entdeckung, die ihr Leben für immer verändern wird.

     

    Meine Meinung:

    „Mystic Highlands – Druidenblut“ von Raywen White ist der Auftakt einer mystischen Fantasy Reihe, die in den bezaubernden Weiten Schottlands spielt.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und der modernen Jugendsprache angepasst. Durch ihre sehr detaillierten, bildlichen Beschreibungen der Umgebung lädt sie zum Träumen ein und man hat das Gefühl gemeinsam mit Rona und Sean, den beiden Hauptprotagonisten, durch die wilde, raue Natur des schottischen Hochlands zu streifen. Die Autorin nimmt uns mit auf ein Abenteuer in eine sagenumwobene Welt, deren Geschichten und Legenden um Druiden und Síodhach nicht nur den Erzählungen alter Legenden entsprechen. Sie werden zur Wirklichkeit.

    Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus Sicht von Rona, so dass wir als Leser ihre Faszination für die idyllische Umgebung, das Wahrwerden ihres großen Traums, sowie ihre Gedanken und aufkeimenden Gefühle für Sean live miterleben. Gelegentlich erhalten wir jedoch auch Einblicke in Seans Gedanken während die Geschichte in kürzeren Abschnitten aus seiner Perspektive wiedergegeben wird.

    Zu Beginn der Geschichte werden ziemlich viele Fragen aufgeworfen und die Handlungsstränge mögen ein wenig verwirrend wirken. Denn die Antworten auf all die Fragen ergeben sich nach und nach im Laufe der Geschichte. So bleiben viele Geheimnisse, lange Zeit Geheimnisse und ob dies immer so von Vorteil ist, kann man den Geschehnissen der Geschichte entnehmen. Wenngleich die Spannung zunächst ein wenig abkömmlich scheint, so steigert sich diese doch oft eher unbewusst. Erst als es zu plötzlichen Wendungen kommt, nimmt sie kontinuierlich an Fahrt auf und endet in einem Cliffhanger, der den Leser umso neugieriger macht, wie es denn nun weitergeht.

    Dabei stehen hier nicht nur die beiden Hauptprotagonisten Rona und Sean im Vordergrund, auch all die anderen Charaktere sind ein wichtiger Bestandteil, damit die Geschichte funktionieren kann. Die Charaktere wirken sehr authentisch, auch wenn sie teils durch all die Geheimnisse manchmal ein wenig aufgesetzt wirken, durchschaut man diese Maske jedoch, kann man nachvollziehen, warum sie so agieren. Sie haben alle ihre Stärken und Schwächen und die Autorin hat sie liebevoll und vielseitig gezeichnet.

    Rona von Sean liebevoll „Frechdachs“ genannt, macht diesem Namen alle Ehre. Die 17-Jährige Architekturstudentin, mit ihrer wilden roten Lockenmähne stammt ursprünglich aus Schottland und ist ein wahrer Wirbelwind. Dickköpfig, rebellisch, wild und ein wenig naiv. Doch kennt sie ihre wahre Geschichte? So lassen geisterhafte Erscheinungen und mystische Schriftzeichen sie doch zunächst an ihrem Verstand zweifeln…

    Sean ist durchtrainiert, extrem gutaussehend, fürsorglich und einige Jahre älter als Rona. Im Gegensatz zu ihr ist er mit all den alten Legenden und der Geschichte Schottlands aufgewachsen. Er gehört zu den Druiden und nimmt seine Aufgaben und Pflichten als eben dieser sehr ernst.

    Wie aber sieht es mit all den Aufgaben und Pflichten aus, wenn man sich in solch einen „Frechdachs“ verliebt?

    Ein wenig schade, fand ich, dass sich dieses teils kindische Verhalten der aufkommenden Liebesbeziehung so sehr in den Vordergrund gedrängt hat und die Fantasy Elemente somit eher in den Hintergrund geraten sind. Ich hätte gerne noch mehr über Druiden, Runen und Síodhach erfahren.

     

    Fazit:

    „Mystic Highlands – Druidenblut“ von Raywen White ist eine Liebesgeschichte, die in den sagenumwobenen Kulissen Schottlands spielt, verwoben mit Fantasy Elementen und authentischen Charakteren. Ein mystisches Lesevergnügen im locker, leichten Stil.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Yvonne_Schmelzs avatar
    Yvonne_Schmelzvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Kleine Abzüge aus persönlichem Geschmack, aber dennoch sehr lesenswert. 4,5 von 5 Punkten von mir.
    Für Romantasyfans, aber auch für Fantasyleser empfehlenswert

    Dieses Buch wurde mir netterweise im eBook-Format als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Eckdaten:
    - Es handelt sich um Band 1 einer (bisher) zwei Bände umfassenden Urban Fantasy Reihe.
    - Das eBook ist für 4,99 Euro, das Taschenbuch mit 262 Seiten ist für 12,99 Euro erhältlich.

    Cover:
    Der Hintergrund des Covers ist in Blautönen gehalten. Seitlich und unten auf den Cover ist ein mittelblaues Ornament, ähnlich einem Tribal-Tattoo, zu sehen.
    Zudem ist eine junge Frau mit leuchtend roten Haaren und auffällig blauen Augen abgebildet, von der ich annehme, dass sie die Hauptfigur Rona sein soll.
    Da Rona allerdings von Natur aus rothaarig sein soll, ist die Haarfarbe des Cover-Models für meinen Geschmack leider etwas zu künstlich. Dafür ist das Cover mit diesem leuchtenden Rotton natürlich auffälliger.

    Erster Leseeindruck:
    Rona ist 21 Jahre alt und hat bereits einen Bachelorabschluss in der Tasche, lebt aber noch bei ihren Eltern in New York. Allerdings will sie zu Beginn des Masterstudiums in drei Monaten Zuhause ausziehen. Ich selbst bin nach dem Abitur im Alter von 21 von Zuhause ausgezogen und kann nachvollziehen, wie sehr sie das elterliche Nest endlich verlassen möchte. Ein bisschen verwundert bin ich allerdings darüber, wie sehr sie sich um die Reaktionen ihrer Eltern sorgt, als sie gegen deren Willen nach Schottland fliegt. Immerhin ist sie bereits volljährig und bezahlt den Aufenthalt aus eigener Tasche.
    Der Schreibstil ist flüssig und gefällt mir gut.

    Meine Meinung:
    Ich lese manchmal ganz gerne Romantasy (also eine Mischung aus Romance und Fantasy), aber ich würde jetzt nicht sagen, dass ich ein großer Fan davon bin, weil sich die männlichen Protagonisten doch fast immer sehr stark ähneln: Sie sind fast alle extrem gutaussehend und sich dessen auch bewusst, darum sind sie oftmals überheblich, haben ein Sixpack, sind physisch stark und haben einen großem Beschützerinstinkt, sind aber immer wieder zurückweisend gegenüber der jeweiligen Protagonistin, weil sie sich ihre Gefühle ihr gegenüber erst einmal nicht eingestehen können oder wollen. Die Protagonistin sieht ebenfalls sehr gut aus, weiß das aber nicht. Im Gegensatz zu ihrem männlichen Gegenpart ist sie hingegen oft schusselig, neigt darum zu kleineren Unfällen und ist allgemein eher hilfsbedürftig. Ihr Charakter bleibt für gewöhnlich eher blass im Vergleich zum Protagonisten. Auch Sean und Rona passen teilweise ziemlich gut in dieses Schema, was ich etwas schade finde, da ich ein großer Fan von starken weiblichen Figuren bin.

    Die erotischen Szenen sind gut geschrieben, jedoch hätten sie - für meinen Geschmack - etwas weniger sein können. Ja, Sean ist ganz toll, ja, Rona ist sehr verliebt, aber das ganze Anschmachten fand ich irgendwann doch relativ störend bis ich zu den richtig spannenden Szenen kam.

    Nachdem ich das Buch beendet habe, muss ich gestehen, dass mich das Ende dann doch erstaunt hat. Ja, es gab zuvor Hinweise, die ich durchaus auch verstanden habe, aber ich war dann doch überrascht. Positiv überrascht war ich tatsächlich von dem ganzen Buch.

    Jetzt bin ich dann doch äußerst gespannt, wie es in Band 2 weitergeht.

    Fazit:
    Wer Romantasy mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Auch Fantasyleser finden hier etwas Neues abseits von Vampiren, Engeln, Gestaltwandlern und Co.
    Ich würde das Buch auf alle Fälle weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Michaela_Janots avatar
    Michaela_Janotvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Fantasygeschichte... ich liebe die Beschreibung von Schottland, ich fühlte mich als ob ich da wäre. Aber das Ende... Nein
    Mythen und Legenden Schottlands

    Rezision/ Werbung


    Mystic Highlands Druidenblut / Raywen White

    Klappentext:

    Als Rona Drummond auf einen versteckten Brief ihres Cousins stößt, beschließt die Studentin eine Reise nach Schottland zu wagen, um mehr über ihre ursprüngliche Heimat und ihre Ahnen zu erfahren. Schon lange hat sie das wilde Hochland und die weiten Wiesen vermisst. Doch mit was für einer Augenweide Rona tatsächlich konfrontiert wird, findet sie erst am Flughafen in Inverness heraus. Vor ihr steht Sean, ein athletischer, tätowierter Schotte, der einfach nur zum Umfallen gut aussieht. Und genau der ist es, der Rona auf ihre Ausflüge quer durch Schottland begleitet. Dabei sorgen merkwürdige Ereignisse dafür, dass sie einem dunklen Familiengeheimnis näher kommen, das nicht nur Ronas bisheriges Leben, sondern auch ihre aufkeimenden Gefühle für Sean in ein ganz anderes Licht stellt…  

    Charaktere:

    Rona Drummond: rothaarige Schönheit, attraktive junge Frau
    Sean: Großcousin, athletisch, heißer Schotte mit Tätowierungen

    Meine Meinung:

    Mystic Highlands ist eine toll erzählte Geschichte über die alten Legenden, 
    Mythen und Sagen Schottlands. Die Autorin beschreibt bildlich Schottland, man kommt sich so vor als ob man in den Wäldern auf Entdeckungstour dabei ist. Man denkt, man kann alles sehen,riechen und schmecken. Sie beschreibt die zarte Liebe zwischen Rona und Sean, die schon zu Kindertagen begonnen hat und jetzt richtig entflammt. Raywen erzählt über Druiden und Elfen, ich konnte sie mir gedanklich vorstellen. Ich finde ihren Schreibstil sehr angenehm, man überlegt die ganze Zeit wie es weiter geht. Für mich hat es alles für einen fantastische Fantasygeschichte. 
    Einziges Manko, ich bin kein Fan von Cliffhangern.

    Fazit:

    Es hat mir sehr viel Spaß gemacht die Geschichte von Rona und Sean zu lesen. Ich möchte unbedingt wissen ob und wie es mit den Beiden weiter geht. Ich gebe dem Buch super gerne 5 Druiden und eine Klare Leseempfehlung.











    Kommentieren0
    1
    Teilen
    J
    jessica_nguyvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Reise mit Folgen
    Magisch, irisch

    Inhalt:
    Als Rona Drummond auf einen versteckten Brief ihres Cousins stößt, beschließt die Studentin eine Reise nach Schottland zu wagen, um mehr über ihre ursprüngliche Heimat und ihre Ahnen zu erfahren. Schon lange hat sie das wilde Hochland und die weiten Wiesen vermisst. Doch mit was für einer Augenweide Rona tatsächlich konfrontiert wird, findet sie erst am Flughafen in Inverness heraus. Vor ihr steht Sean, ein athletischer, tätowierter Schotte, der einfach nur zum Umfallen gut aussieht. Und genau der ist es, der Rona auf ihre Ausflüge quer durch Schottland begleitet. Dabei sorgen merkwürdige Ereignisse dafür, dass sie einem dunklen Familiengeheimnis näher kommen, das nicht nur Ronas bisheriges Leben, sondern auch ihre aufkeimenden Gefühle für Sean in ein ganz anderes Licht stellt…

    Meine Meinung:
    Mit Mystic Highlands 1 und deren Geschichte beginnt so richtig erst in Fahrt zu kommen, als Rona am Flughafen ankommen und von da an geht es los. Dank des Schreibstils von Raywen White, der flüssig und schön geschrieben ist, sodass man es gut durchlesen kann. Hat man sich sofort in die raue Highlands von Schottland geführt und dank der Wanderung von Rona und Sean bekam man gleich ein guten Einblick in die mystische Geschichte über die Highlights Schottlands. Aber auch werden die alten Legenden, Sagen und Mythen Schottlands und der Heiden werden ihr wieder aufgefrischt.

    Fazit:
    Eine schöne Geschichte, die man glatt als einen Reiseführer nehmen könnte. Aber aufgrund des Cliffhängers, freut man sich total auf den Teil 2 und die Spannung ist groß, wie es mit Sean und Rona weitergeht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ich bin hin und weg vom ersten Band und soooo gespannt wie es in Band zwei weitergeht. Für mich eine absolute Leseempfehlung!!! 😍💖
    Wenn Dein Leben aus vielen Geheimnissen besteht ...

    Kurzbeschreibung

    In Schottland scheint nicht nur ihr Groß Cousin Sean Drummund auf Rona zu warten, sondern auch ein Familiengeheimnis das niemals ans Licht hätte kommen sollen.
    Denn warum haben ihre Eltern denn Brief vor ihr geheim gehalten und weshalb wusste sie nicht, dass ihre Verwandten noch lebend in Schottland wohnen?

    Eine Reise mit jeder Menge Fragen beginnt für Rona, in der sie nicht nicht nur der Vergangenheit, sondern auch der Zukunft stellen muss.



    Cover

    Das Cover zeigt für mich Rona mit ihren roten Haaren und dem fast bittenden Ausdruck, dazu passend die Zeichen wo sich geschwungen übers Cover ziehen.


    Schreibstil

    Die Autorin  Raywen White hat einen bildhaften Schreibstil, der mich gleich nach Schottland mit seinen Sagen und Geheimnissen mitgenommen hat und begeisterte.
    Ich muss sagen es war fantastisch zu lesen wie Rona ihrer Vergangenheit und somit sich selber besser kennenlernt. Dazu die abwechselnden Perspektivwechsel von ihr und ihrem Großcousin Sean sind sehr gut eingebaut. Zum einen macht es Lust, da die Gefühle der beiden sich nicht nur verändern, sondern ich wirklich überrascht war mit der Wendung, denn damit hatte ich persönlich nicht gerechnet mit dem Cliffhanger.
    Ich freu mich jetzt auf Band zwei und bin sehr gespannt wie es weitergeht. 😍💖



    Meinung

    Wenn Dein Leben aus vielen Geheimnissen besteht ...

    Dann sind wir bei der 21- Jährigen Runa Fearchara Drummond, die mit ihren Eltern in New York lebt seit sie sechs Jahr alt war und dort Studiert.
    Durch Zufall gelangt ein Brief ihres Groß Cousins in Runas Hände, die ihre Eltern vor ihr versteckt hatten. Sie wollen nicht dass sich ihre Tochter Schottland nähert und verbieten ihr denn Umgang mit der Verwandtschaft.
    Denn angeblich wären sie verstritten.

    Runa ist aber da ein Sturkopf und fliegt unter einem Vorwand und einem Deckmantel zu ihren Verwandten nach Schottland.
    Dort angekommen muss sie feststellen dass ihr Groß Cousin ihre Gefühle durcheinanderwirbelt und sie nicht nur mehr über ihre Familie sondern sich selbst erfährt. Immer dabei Sean, der sie nicht nur zu seiner Mutter mitnimmt und ihrer Tante, sondern mit ihr eine Reise beginnt durch Schottland und seine Ruinen.

    Dabei möchte Sean rausfinden ob sie einer der wenigen ist, der auch zu einem Druiden ausgebildet werden kann um im Kampf gegen die Síodhach zu bestehen. Denn genau das ist Sean, ein Druide. Eine gefahrvolle Reise für beide, in der sich beide näher kommen beginnt.

    Für mich eine tolle Geschichte über falsche Entscheidungen, verletzte Gefühle und eine Bestimmung die alles verändert. 💖


    Fazit

    Ich bin hin und weg vom ersten Band und soooo gespannt wie es in Band zwei weitergeht. Für mich eine absolute Leseempfehlung!!! 😍💖
    Ein Ruf des Schicksals und eine Liebe die alles verändern könnte...

    Die Reihe
    - Mystic Highlands 1: Druidenblut
    - Mystic Highlands 2: Druidenliebe

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    Claire20vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: spannend, romantisch, leidenschaftlich - super Auftakt - bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht
    Auf der Suche - Was wird man finden?

    Das Cover finde ich klasse gestaltet, wobei die Haare von der Protagonistin im Buch eher als Feuerrot beschrieben werden.

    Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Ehe ich mich versah, war das Buch auch schon zu Ende und nun darf ich voller Sehnsucht auf die Fortsetzung warten.
    Die Handlung wird von einem personalen Erzähler geschildert,  vorwiegend aus Ronas Sicht, aber auch ab und zu aus Seans Sicht. Dies hat es mir ermöglicht in die Charaktere abzutauchen und die Geschichte zu genießen. Zudem sind die Figuren gut ausgestaltet und verändern sich im Laufe der Handlung. Dies wird bestimmt im nächsten Teil besonders deutlich.
    Die Anzahl der Figuren im Roman ist überschaubar, ebenso wie die Personenkonstelation.
    Der Einstieg in die Geschichte ist sanft.
    Das Ende des Teils lässt alles fast wieder offen erscheinen, was auch den Spannungsbogen des Romans wiederspiegelt.
    Die Liebesgeschichte ist "Liebe auf den ersten Blick" bei beiden, wobei dies nicht an den Haare herbeigezogen wirkt.
    Das Geheimnis, welches es zu ergründen gilt ist schön gestaltet.

    Ich vergebe 5 von 5 Sternen für sehr gute, spannende, romantische und auch leidenschaftliche Lesestunden. Empfehlenswert an alle, die Schottland und ihre Sagenwelt mögen.
    Bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 9 Monaten
    Schottland, Mythen und die große Liebe

    Schottland ist immer eine Reise wert

    Die junge Frau Rona Drummond, hat große Sehnsucht nach Schottland. Sie weiß das dort noch ein Teil ihrer Familie lebt, als Rona dann auf ein paar Briefe stößt die für Sie bestimmt waren gerät ihre Welt komplett aus den Fugen. Gegen den Willen ihrer Eltern reist Rona nach Schottland zu ihrem Cousin. Der junge Mann verdreht Rona den Kopf und Sie ist sofort in seinem Bann, aber in Schottland verändert sich auch ihr Wesen, denn auf einmal sieht Rona Dinge die vorher und auch nachher nicht mehr da sind. Langsam fängt Sie an zu zweifeln, bis Sean ihr Sache eröffnet an die Sie noch nicht mal im Träume gedacht hätte… das Abenteuer ihres Lebens beginnt.

    Das Buch hat mich sofort angesprochen, denn es besitzt sehr viel Potenzial einen in seinen bann zu ziehen. Die Geschichte ist zum größten Teil im Bereich Fantasy angesiedelt aber auch etwas Mystery und Jugendroman ist dazwischen. Die Autorin schreibt wirklich sehr gut, alle Fragen werden beantwortet. Der Spannungsbogen hat seine Höhen und Tiefen, aber ansonsten greift die Geschichte sehr flüssig ineinander. Deswegen kann ich Sie nur anpreisen mal zu Lesen!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    hexe2408s avatar
    hexe2408vor 9 Monaten
    magisches Schottland

    Rona kommt ursprünglich aus Schottland, hat allerdings fast ihr gesamtes Leben in Amerika verbracht. Als sie die Einladung von ihrem Cousin bekommt, ihn zu besuchen, kann sie nicht widerstehen. Zu groß ist die Neugier und Vorfreude darauf, ihre anderen Familienmitglieder wiederzusehen und ihre alte Heimat zu erkunden. Doch was sie in Schottland erlebt, hätte sie niemals erwartet. Innerhalb von kurzer Zeit steht ihr gesamtes Leben Kopf, alles verändert sich, nichts ist mehr, wie es vorher war. Hätte Rona gewusst, wohin ihre Reise führt, hätte sie vielleicht auf den Rat ihrer Eltern gehört und wäre in New York geblieben. Nun nehmen die Dinge ihren Lauf und der Ausgang ist ungewiss.

     

    Der Schreibstil von Raywen White ist angenehm und flüssig. Durch zahlreiche bildhafte und detaillierte Beschreibungen bekommt man einen guten und lebhaften Eindruck von der wundervollen Natur. Manchmal ist Rona ein wenig abgelenkt und kann die idyllische Umgebung nicht komplett aufnehmen, insgesamt hat man aber schon das Gefühl, sie genießt die Reise in ihre ehemalige Heimat und die Wunder, die sie dort zu sehen bekommt- zumindest zu Beginn.

    Im Verlauf der Geschichte rückt die Landschaft immer mehr in den Hintergrund, denn die Dinge, die um die junge Protagonistin herum passieren, rauben ihr fast den Verstand. Geisterhafte Erscheinungen, unheimliche Geräusche und verschwimmende Schriftzeichen begleiten Rona und sie kann sich niemandem anvertrauen, denn ihr Begleiter und Cousin Sean scheint davon nichts wahrzunehmen.

     

    Die Entwicklungen zwischen Rona und Sean deuten sich schon recht früh in der Geschichte an. Auch wenn beide Protagonisten noch nicht sofort ahnen, wohin das Ganze führen kann, hat der Leser durch die gewählte Perspektive einen gewissen Wissensvorsprung. Man bekommt einen Eindruck von beiden Hauptpersonen und erfährt, was sie denken und fühlen, noch bevor sie sich dem jeweils anderen offenbaren.

    An einigen Stellen war mir die Konzentration auf die persönliche Entwicklung zwischen den beiden allerdings etwas zu stark. Die magische Handlung rund rum rückt zwar nie ganz in den Hintergrund, ich hatte jedoch ab und an das Gefühl, sie verliert ein wenig an Wichtigkeit bzw. wird überlagert durch das Verlangen und die Emotionen der beiden.

     

    Nach und nach lernt man die übernatürliche Welt kennen, in die Rona eintaucht. Druiden, Elfen, Feen und andere Wesen leben für normale Menschen im Verborgenen, doch für die Personen mit gewissen Fähigkeiten sind ihre Machenschaften erkenn- und spürbar. Zahlreiche Geheimnisse, Intrigen, Missverständnisse und Irrtümer ranken sich um die magische Welt. Einige davon werden im ersten Band schon aufgedeckt, viele weitere Fragen werden aufgeworfen. Am Ende des Buches ist alles offen und man darf gespannt sein, wohin die Reise gehen wird. Ein paar Ahnungen und Vorstellungen habe ich bereits und ich bin neugierig darauf, was davon sich dann wirklich erfüllen wird.

     

    Ein schöner Auftakt, der neugierig auf die kommenden Entwicklungen macht. An einigen Punkten hätte ich mir weniger Liebesgeschichte und mehr magische Handlung gewünscht, insgesamt liest es sich aber wirklich gut und sehr flüssig.

     

    Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks