Rebecca Andel

 4.4 Sterne bei 30 Bewertungen
Autorin von Feder & Klinge.
Rebecca Andel

Lebenslauf von Rebecca Andel

Kunst und Literatur vereint: Die gebürtige Wienerin Rebecca Andel entdeckte nach ihrem Germanistik-Studium ihr Interesse für das Schreiben wieder. Nachdem sie Malerei und Bildhauerei an der Wiener Kunstschule studiert hatte, entschied sie sich trotzdem ihrer Leidenschaft - dem Schreiben nachzukommen und veröffentlichte 2017 ihren ersten Jugendroman namens "Feder & Klinge". In ihrem Debütroman treffen zwei Jugendliche Raban, der seine Identität nicht kennt- nur unter der Nummer 023 bekannt ist und Ariane, die sich allem durch ihrem Schreiben entzieht aufeinander. Ihre gegenseitige Anziehung verbindet die beiden ungemein und bringt Dinge ins Rollen, die die beiden nicht vermutet hätten...

Alle Bücher von Rebecca Andel

Rebecca AndelFeder & Klinge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feder & Klinge
Feder & Klinge
 (30)
Erschienen am 13.07.2018

Neue Rezensionen zu Rebecca Andel

Neu
Jasmin_Garbois avatar

Rezension zu "Feder & Klinge" von Rebecca Andel

Eine tolle idee nicht gut umgesetzt.
Jasmin_Garboivor 6 Tagen

Rezension/Werbung  

,,Feder & Klinge“, verfasst von Rebecca Andel aus dem Ueberreuter Verlag<<  

Ist überall als Print und E-Book erhältlich. 

Klappentext: 

Die Feder ist mächtiger als das Schwert  

Raban kann sich an nichts erinnern. Nicht einmal an seinen eigenen Namen. Dort, wo er sich befindet, nennt man ihn „Nummer 023“.  
Ariane findet Zuflucht in ihrem Schreiben. Doch was sie sich für ihren Romanhelden ausgedacht hat, ist düster. Dennoch fühlt sie zu „Nummer 023“, der eigentlich Raban heißt, eine tiefe Verbindung.  
Dann stehen sich Raban und Ariane eines Tages plötzlich gegenüber. Und nicht nur, dass Ariane schon seit längerem heimlich in Raban verliebt ist, das eigentlich Unmögliche scheint wahr zu sein: Ihre beiden Welten sind wie bei einem Möbiusband untrennbar miteinander verwoben. 


Cover: 

Das Cover zeigt einen Raben aus Tinte und ist in Gold und braun Tönen gehalten. Es passt zur Geschichte. 

Schreibstil: 

Die Autorin schreibt flüssig und detailreich. Die Handlung wird von Ariane geschrieben und von Raban wiedergegeben. 

Setting: 

Die Geschichte spielt in der wirklichen und fiktiven  Welt. 

Charaktere: 

Ariane ist eine junge Autorin, welche kein Glück bei den Männern hat und in einem fiktiven Charakter verliebt ist. Sie ist ein depressiver Charakter, der sehr oft weint und hoffnungslos wirkt. 

Raban kommt in Arianes Buch vor und spielt die Hauptrolle. Er versucht den Antagonisten zu besiegen. 

Andere Charaktere werden teilweise detailliert beschrieben. 

Eigene Meinung: 

Leider hat mir der Inhalt nicht gefallen und die Charaktere.  

Ich konnte keine Sympathie für die Charaktere entwickeln. Für mich sind sie sehr negativ und langweilig. Auch die Hauptstory hat keine Spannung und ist nicht sonderlich interessant, außer der kleine Aspekt mit den Fähigkeiten. Aber das war es schon.  

Das ist natürlich alles Geschmackssache und jeder sollte dem Buch trotzdem eine Chance geben. Doch für mich als Vielleserin und Kritikerin, kann ich dieser Lektüre nichts sehr positives abverlangen. 

Das Cover ist hübsch. Der Schreibstil ist in Ordnung, die Idee okay. 

Fazit: 

Ein Debüt, was einem ins Auge sticht. 


Danke an Rebecca Andel und dem Ueberreuter Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares. Die Kooperation beeinflusst nicht meine Meinung. 


3🌕🌕🌕 von 5 Monden  


Jassy 

Kommentieren0
3
Teilen
YukiSakamotos avatar

Rezension zu "Feder & Klinge" von Rebecca Andel

Awesome
YukiSakamotovor 2 Monaten

Ich habe mir dieses Buch als Geschenk

ausgesucht und muss sagen: Ich habe mich
mit meiner Einschätzung des Buches komplett vertan. 
Allerdings nicht im negativen Sinne.
Ich hätte niemals mit so einer krassen und
fesselnden Story gerechnet, als ich den 
Klappentext gelesen habe. Aber ich konnte 
dieses Buch, nachdem ich angefangen habe zu 
lesen, nicht mehr weglegen. Der Schreibstil 
ist fantastisch und es war irgendwie schon
fast gruselig, dass ich Arianes Charakter 
so gut nachvollziehen konnte, da ich meist
so meine Problemchen damit habe.
Hier habe ich aber jeden einzelnen Charakter, 
ausgenommen Feuerauge, verstanden. 
Bei ihr habe ich nicht verstanden, warum sie
so gehandelt hat, wie sie es getan hat.
Ich denke aus Naivität und Verzweiflung.
Und ich mag Ariane. Sie ist mir einfach 
sympatisch und sie fasziniert mich. Außerdem 
beneide ich sie um ihren Schreibstil. 
Meine Versuche bei so was sind eher kläglich.

Mein Fazit

Unbedingt lesen, es sei den, man mag keine 
depressiven Protagonisten oder was auch immer.
Ansonsten ein absolutes Must-Have.

Kommentare: 1
1
Teilen
Faltines avatar

Rezension zu "Feder & Klinge" von Rebecca Andel

Einfach nur toll
Faltinevor 2 Monaten

Meine Meinung:

Das Cover finde ich einfach großartig, es passt perfekt, auch ohne aufwendige Klappengestaltung :) Die Kapitel fand ich teilweise etwas zu lang für meinen Geschmack, aber da es quasi zwei Handlungsstränge gibt, einmal in der normalen Welt aus Arianes Sicht und einmal das was sie selbst schreibt, kommt es immer wieder zu kleineren Unterbrechungen, so dass die Länge etwas aufgelockert wurde. An sich hätte das Buch aber gerne noch etwas länger sein können ;)


Ich bin eindeutig über das Cover auf das Buch aufmerksam geworden, doch als ich den Klappentext gelesen hatte, war für mich sofort klar, dass ich es lesen muss. Erwartet hatte ich jedoch eine lockere, leichte Teenie Geschichte, aber Pustekuchen! Der Schreibstil ist zwar locker und gut zu lesen, doch die Story und die Atmosphäre sind recht düster und das hatte ich nicht erwartet :D Besonders gut gefallen hat mir vor allem, dass es keine kitschige Liebesgeschichte im Vordergrund gibt – es gibt zwar eine, aber sie spielt, meiner Meinung nach, mehr am Rande...das Gleichgewicht passt einfach. Das Ende hat mir allerdings nicht so gut gefallen, denn es kam mir etwas überhastet und zu kurz geraten vor. Wo zuvor das Tempo noch genau gepasst hat, ging jetzt alles viel zu schnell...


Ariane hat in ihren jungen Jahren schon sehr viel durchmachen müssen, ich schiebe da besonderen Hass auf ihre Elten, die sie haben einweisen lassen. Ihr Charakter hat mir jedoch sehr gut gefallen, insbesondere ihre Entwicklung. Aber auch Raban hat mich sofort um den Finger gewickelt. Alle Figuren waren, für mich sehr überraschend, voller Tiefgang, niemand kam zu kurz und das hat mich sehr beeindruckt.


Ein Buch, das man nicht mehr weg legen kann, wenn man einmal angefangen hat. Wer mal etwas neues aus dem Gerne lesen möchte, dem kann ich nur dieses Buch ans Herz legen!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ueberreuter_Verlags avatar

Kann Liebe die Grenze zwischen Realität und Fiktion überwinden? In Rebecca Andels meisterhaft erzähltem Fantasy-Debüt fühlt Ariane eine tiefe Verbindung zu ihrer Romanfigur Raban Kraill, dem Jungen mit dem Rabentattoo.


Taucht ein in eine Welt, in der Worte mächtiger sind als das Schwert. Doch seid wachsam – wo endet die Wirklichkeit, wo beginnt die Fiktion? In „Feder & Klinge“ wird das Unmögliche wahr: Ariane und Raban begegnen einander im wahren Leben, denn ihre Welten sind untrennbar miteinander verbunden.

Über das Buch:

Ariane schreibt – in jeder freien Minute und meist ganze Nächte hindurch. Dabei verliebt sie sich unsterblich in ihre Romanfigur Raban Kraill, den Jungen mit dem Rabentattoo. Doch immer häufiger hat sie das Gefühl, dass ihr Roman sich von alleine weiterschreibt. Und eines Tages kommt Ariane ein ungeheuerlicher Verdacht: Kann es sein, dass das, was sie schreibt, wahr wird? Nun muss sie Raban dringend aus seiner misslichen Lage befreien, denn ihr selbst erfundener Bösewicht plant nichts Geringeres, als die Weltherrschaft an sich zu reißen. Doch hat Ariane überhaupt noch Einfluss auf ihr Manuskript?

Neugierig auf Rebecca Andels Roman? Beantwortet bis 25. Juni die folgende Frage und gewinnt mit etwas Glück eines von 20 Printexemplaren –
exklusiv vor Erscheinen!

Welche Romanfigur hat dich so begeistert, dass du dir wünschst, sie im wahren Leben zu treffen?


Für alle, die schon immer wussten, dass Worte mächtiger sind als das Schwert!

PS: Rebecca Andel wünscht euch viel Glück und freut sich auf euer Feedback zu „Feder & Klinge“. Habt ihr Fragen an Rebecca? Dann nutzt jetzt die Chance, euch mit ihr auszutauschen! 

Weitere Informationen über Rebecca Andel findet ihr auf Facebook:
https://de-de.facebook.com/RebeccaAndelAutorin/
Lavendelknowsbests avatar
Letzter Beitrag von  Lavendelknowsbestvor 2 Monaten
Immer wieder gerne! :)
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 100 Bibliotheken

auf 51 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks