Rebecca Brandewyne Tödliches Labyrinth

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tödliches Labyrinth“ von Rebecca Brandewyne

Eine Verschwörung, zwei Morde, eine Entführung, und mitten in dem tödlichen Machtspiel eine junge Frau, die sich geschworen hat, für die Gerechtigkeit zu kämpfen. Angelina will nicht eher ruhen, bis das Imperium, für das ihre Eltern sterben mussten, wieder ihr gehört. Doch dazu braucht sie einen Verbündeten ... In diesem spannenden Thriller voller Erotik führt Rebecca Brandewyne uns eine beklemmende Welt skrupelloser Firmenpolitik vor Augen, in der über Leben und Tod entscheiden kann, ob man dem Richtigen vertraut ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Spannender Krimi

Amber144

Kalte Seele, dunkles Herz

Interessanter Einblick in eine psychisch gestörte Familie, aber mit Thriller hat das nicht viel zu tun!

ConnyKathsBooks

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

Die Party

Ein sehr lesenswertes Buch, fesselnd, ehrlich und auch sehr berührend

Lilofee

Seelenkinder

Wer Gänsehaut mit „echtem“ Monster möchte, für den ist „Seelenkinder“ genau richtig.

StMoonlight

Oxen. Das erste Opfer

Ich kam leider überhaupt nicht rein und habe es dann abgebrochen. Nicht Meins :(

noita

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tödliches Labyrinth" von Rebecca Brandewyne

    Tödliches Labyrinth
    Ylevol

    Ylevol

    02. January 2012 um 12:13

    Ein typischer Liebes-Thriller Roman. Die 16jähige Angelia wird ihres Erbes beraubt und ihr Ziel ist es, Ihr Erbe - ein Millionen-Imperium wieder zu beschaffen. Angelia oder Leah wie ihr Name für das Dazwischen ist, sieht Hawk im Imperium wieder. Sie hat ihn in ihrer Jugend kennten gelernt und bewundert. Nur weiss sie jetzt nicht ob er zu den Guten oder Bösen gehört. Das Buch ist eine spontane Beschreibung, wie Leah ein Schritt nach dem anderen geht. Also kein kleverer Plan zur Imperiums Uebergabe, sondern eigentlich keinen Plan haben und drauf los gehen. So weiss man leider auch ungefähr immer den nächsten Schritt und eine wirkliche Ueberraschung wird nicht geboten. Ein idealer Roman für Zwischendurch.

    Mehr