Rebecca Fleet

 3.4 Sterne bei 91 Bewertungen
Autorin von Das andere Haus, The House Swap und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Rebecca Fleet

Spannung, Fiktion und Mystik auf hohem Niveau: Der Engländerin Rebecca Fleet gelang mit ihrem Erstlingswerk „The House Swap“ (2018) ein Senkrechtstart in der Branche. Keine drei Monate später lag das Buch schon unter dem Titel „Das andere Haus“ in deutscher Übersetzung vor. Weitere Verlagshäuser in Italien, Frankreich, Spanien, Dänemark und Polen reißen sich ebenfalls um den packend geschriebenen Psychothriller. Die Hauptfiguren, das Paar Caroline und Francis, tauschen für eine Woche ihr Haus. Zu diesem Zeitpunkt kriselt bereits ihre Ehe. Als sie zurückkehren, gerät Caroline in eine traumatische Situation. Schritt für Schritt offenbart sich, dass sie den Zwischenmieter des Hauses kennt. Mehr noch: Dieser weiß um ihre Geheimnisse, die sie glaubte, vergessen zu haben. In dieser angespannten Stimmung lotet der Krimi die Tragfähigkeit der Beziehung bis aufs Äußerste aus. Rebecca Fleet ist in Oxford ausgebildet, lebt und arbeitet in London. Ihr Geld verdient sie in der Marketingbranche. In Gedichten wie „The Unusual Cat“, „My Dad“ und „Trapped“ zeigte sich früh ihr Talent, Gefühle und Emotionen sensibel zu beschreiben und auszudrücken.

Alle Bücher von Rebecca Fleet

Das andere Haus

Das andere Haus

 (90)
Erschienen am 20.08.2018
Das andere Haus

Das andere Haus

 (0)
Erschienen am 17.08.2018
The House Swap

The House Swap

 (1)
Erschienen am 03.05.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Rebecca Fleet

Neu

Rezension zu "Das andere Haus" von Rebecca Fleet

Anders als erwartet
Susi180vor 14 Tagen

Als Caroline und Francis ein Angebot zum Haustausch erhalten, zögern sie nicht lange. Voller Vorfreude beziehen sie ihr Urlaubs-Domizil in der Nähe von London. Doch dort stößt Caroline auf Details, die sie zutiefst verstören: ein ganz spezieller Blumenstrauß, die eingelegte CD, ein vergessenes Rasierwasser; scheinbar harmlose Gegenstände, die in Wahrheit aber mit dem dunkelsten Kapitel ihres Lebens verbunden sind – und mit einem Menschen, den sie für immer vergessen wollte. Ist es möglich, dass er sie in eine Falle gelockt hat? Und wer ist nun in ihrer eigenen Wohnung? Es beginnt ein psychologisches Verwirrspiel, das sie und alle, die sie liebt, ins Verderben zu reißen droht ...

Die Autorin:

Rebecca Fleet lebt in London und arbeitet in der Marketingbranche. »Das andere Haus« ist ihr Thriller-Debüt.

Meine Meinung:

Die Thematik des Buches hat mich doch sehr angesprochen und es war noch interessanter da es das erste Buch der Autorin ist. Ich finde ebenfalls die Aufmachung und Haptik des Buches sehr ansprechend. Es erinnert mich von dem Inhalt doch sehr an ein anderes Buch, also habe ich voller Vorfreude angefangen zu lesen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen. Er ist sehr flüssig und auch die Kapitel sind für meinen Geschmack nicht zu lang. Die Protagonisten sind sehr anschaulich dargestellt und man fiebert mit ihnen mit. Die Geschichte baut sich langsam auf, bekommt dann aber genug Spannung. Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen. In welche Richtung das dann gegangen ist habe ich nicht erwartet. Meine Vorstellung war eine andere aber so hat es mich doch sehr überrascht.

Im Ganzen betrachtet ein Buch was wirklich Spaß macht und genug Spannung birgt. Ich habe es gerne zu Hand genommen und werde die Autorin nun im Auge behalten. Ich kann es jedem Leser empfehlen der gerne spannende und wendungsreiche Geschichten liest. Der Charaktere mag die authentisch sind. Eine klare Empfehlung

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das andere Haus" von Rebecca Fleet

abgebrochen
buchfeemelanievor 23 Tagen

Dieses Buch gehört zu den seltenen Büchern, die ich abgebrochen habe.
Cover und Titel sind gut. Die Kapitel sind nicht allzu lang und es gibt 2 Zeitstränge.
Mittelpunkt ist Caroline - sie war für mich als Hauptperson wenig greifbar. Aber auch zu ihrem Mann fand ich etwas blass.
Fand ich die Kapitel in der Gegenwart gut haben sie mich in der Vergangenheit so genervt, sodass ich dann diese überflogen habe. Oft hatte ich das Gefühl, dass inhaltlich nicht viel passiert. Spannung ist bei mir keine aufgekommen. Da habe ich das Buch dann genervt abgebrochen. 

Schade, gefällt mir gar nicht.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das andere Haus" von Rebecca Fleet

Das andere Haus
Lennyvor einem Monat

Ein Haustausch der besonderen Art! Häuser tauschen finde ich ja grundsätzlich schon spannend, und hier ist nicht bekannt, mit wem getauscht wurde! Beim Lesen habe ich gedacht, dass ich es genau weiß, wie das Buch ausgeht....und zum Glück ist es komplett gekippt! Deshalb fand ich das Buch am Anfang noch nicht sooo genial wie am Ende! Ein Wahnsinns -Ende, dass alles herausgerissen hat und Grund für die 5 Sterne wurde! 


Die Sichtweisen wechselten, es gab Zeitsprünge, aber immer mit der Überschrift, wo man sich gerade befindet. Das fand ich gut gemacht. Das Thema hat mich immer wieder alle verstehen lassen und ich wurde hin und her gerissen! Grosses Lob! 

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Rebecca Fleet im Netz:

Community-Statistik

in 127 Bibliotheken

auf 25 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks