Rebecca Gablé

 4.5 Sterne bei 6.966 Bewertungen
Autorin von Das Lächeln der Fortuna, Die Hüter der Rose und weiteren Büchern.
Autorenbild von Rebecca Gablé (© pro event Andreas Biesenbach)

Lebenslauf von Rebecca Gablé

Zurück in die Vergangenheit: Rebecca Gablé beeindruckt als vielseitige Persönlichkeit, die faszinierende Geschichten aus alten Zeiten erzählt. Heute ist die 1964 am Niederrhein geborene Autorin Ingrid Krane-Müschen unter ihrem Pseudonym Rebecca Gablé für ihre spannenden mittelalterlichen Romane bekannt. Zunächst schloss Rebecca Gablé eine klassische Ausbildung zur Bankkauffrau ab. In diesem Beruf war sie mehrere Jahre lang für die Royal Air Force tätig. Während dieser Zeit setzte sie sich intensiv mit der englischen Kultur, Literatur und Geschichte auseinander. Nach vier Jahren im Bankwesen entschied sich die begeisterte Geschichtenerzählerin im Jahr 1991, an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf ein Studium der Anglistik und Germanistik aufzunehmen. In ihrer Studienzeit konzentrierte sich Gablé vor allem auf den Fachbereich für mittelalterliche englische Literatur und auf die Mediävistik, die Lehre vom Mittelalter. Zu Beginn ihres Studiums schrieb sie unter dem Titel „Jagdfieber“ erstmalig einen Kriminalroman. Fünf Jahre nach der Fertigstellung fand sie 1995 einen Verlag, der ihr Erstlingswerk auf den Markt brachte. Im Folgejahr zählte sie zu den nominierten Autoren für den Friedrich-Glauser-Krimipreis. Als Sprecherin der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur engagierte sie sich als aktives Mitglied des Syndikats. Der entscheidende Durchbruch gelang Gablé im Jahr 1997 mit ihrem historischen Roman „Das Lächeln der Fortuna“. Seitdem veröffentlichte sie in regelmäßigen Abständen mittelalterliche Bestsellerromane. Mit ihrer Spezialisierung auf dieses Genre erzielte Rebecca Gablé schnell beachtliche Erfolge, weshalb sie ihre Lehrstelle an ihrer ehemaligen Universität aufgab. Ihre Romane sind außerordentlich gefragt und ihre Fans warten fortlaufend auf neuen Lesestoff. Für ihr Werk „Die Hüter der Rose“ erhielt Gablé 2006 den Sir Walter Scott-Preis, eine begehrte Auszeichnung für herausragende deutschsprachige Historienromane.

Alle Bücher von Rebecca Gablé

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Lächeln der Fortuna9783732584321

Das Lächeln der Fortuna

 (1.341)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches Die Hüter der Rose9783404156832

Die Hüter der Rose

 (761)
Erschienen am 15.05.2007
Cover des Buches Das Spiel der Könige9783404163076

Das Spiel der Könige

 (633)
Erschienen am 11.08.2009
Cover des Buches Das zweite Königreich9783404178834

Das zweite Königreich

 (585)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Der König der purpurnen Stadt9783404152186

Der König der purpurnen Stadt

 (573)
Erschienen am 19.10.2004
Cover des Buches Hiobs Brüder9783404178704

Hiobs Brüder

 (541)
Erschienen am 20.12.2019
Cover des Buches Der dunkle Thron9783404168439

Der dunkle Thron

 (435)
Erschienen am 16.08.2013
Cover des Buches Die Siedler von Catan9783404153961

Die Siedler von Catan

 (431)
Erschienen am 18.10.2005

Interview mit Rebecca Gablé

Interview mit LovelyBooks April 2011

1) Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich habe ungefähr mit vierzehn angefangen, regelmäßig zu schreiben. Meine erste Veröffentlichung war mein Kriminalroman Jagdfieber, der 1995 erschien.

2) Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Mit achtzehn wollte ich schreiben wie Sidney Sheldon, mit fünfundzwanzig wie Philippe Djian. Dann habe ich gelernt, dass Vorbilder tödlich für die eigene schriftstellerische Entwicklung sind, weil sie einen daran hindern, eine individuelle Stimme und Erzähltechnik zu entwickeln – die wichtigsten Voraussetzungen für eine/n Schriftsteller/in. Darum glaube ich nicht an Inspiration durch andere Autoren.

3) Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Das weiß ich nicht so genau. Wenn ich ein Thema gefunden habe (oder manchmal findet auch das Thema mich), fange ich an, mich einzulesen, und irgendwann begegnet mir dabei eine Figur oder ein Ereignis, die in meinem Kopf ein leises „Klick“ auslösen. Das ist der Kern einer Idee.

4) Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Hauptsächlich über meine Website und über Facebook.

5) Wann und was liest Du selbst?

Sehr unterschiedlich. Hin und wieder lese ich mal etwas „Ernstes“ und versuche, jedes Jahr wenigstens einen Blick in ein Werk des Literatur-Nobelpreisträgers zu werfen (wobei ich in den letzten Jahren offen gestanden manches Mal keine Lust hatte, weil ich die Entscheidungen des Komitees sehr schräg fand). Aber eigentlich gehört mein Herz der gut und intelligent gemachten Unterhaltungsliteratur, und das ist auch mein Leseschwerpunkt, besonders Krimis und Thriller, historische Romane eher selten.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Rebecca Gablé

Neu
F

Rezension zu "Das Haupt der Welt" von Rebecca Gablé

Zwiegespalten
Freyas_Booksvor 3 Tagen

Bei diesem Buch bin ich sehr zwiegespalten. Vor Monaten fing ich an das Buch zu lesen, dann Monate rührte ich es nicht an, weil die Geschichte sich so gezogen und so langatmig war, obwohl die Geschichte um den Otto den Großen mich sehr interessiert hat. Später aber als ich dann weiterlies konnte ich mich noch genau an die Handlung erinnern. Die Geschichte ist zum Schluss leider nicht besser geworden :((
Leider, Leider, Leider...

Kommentieren0
0
Teilen
E

Rezension zu "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé

Das Lächeln der Fortuna - einrasantes, hochspannendes Intrigenspiel
El_Criticovor 4 Tagen

Der historische Roman "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé, erstmals erschienen im Jahr 1997 beim Bastei-Verlag, spielt im England des 14. Jahrhunderts während des Hundertjährigen Krieges.


Der Protagonist, der zwölfjährige Adlige Robert of Waringham, genannt Robin, flieht nach der Hinrichtung seines Vaters, der wegen Hochverrats verurteilt worden war, aus einer Klosterschule auf die ehemaligen Güter seines Vaters, wo er sich als Pferdeknecht verdingt. Dort ist er der Willkür des Sohnes des neuen Lehnsherren, Mortimer Dermond, ausgeliefert.


Nach einigen Jahren zieht er zu Felde und steigt in den Ritterstand auf und steht bald wieder seinem Erzfeind, Mortimer, gegenüber. … Ein rasantes Intrigenspiel nimmt seinen Lauf - Wird Robin sich rehabilitieren können?


Schon bei der Lektüre der ersten Seiten des Werkes merkt man, dass die Autorin Meisterin ihres Faches ist: Sie ist Historikerin und eine hervorragende Schriftstellerin. Ihr gelingt die meisterhafte Synthese von Historie und Fiktion zu einem hochspannenden Werk, das den Leser mitnimmt auf eine spannende Reise durch die Welt des Mittelalters, der Ritter und Intrigen. Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick erscheint. Wenn man meint, alles sei klar, überrascht Rebecca Gablé den Leser aufs Neue.


Die Sprache ist bildgewaltig und zeiht den Leser augenblicklich in seinen Bann. Der Spannungsbogen durchzieht das ganze Buch. Die Handlung weist zahlreiche retardierende Momente auf, die den Leser vor Spannung fast platzen lassen, sodass er Das Lächeln der Fortuna nicht beiseitelegen kann und will!!!


Ich lege das Buch jedem Geschichtsfan wärmstens ans Herz!!!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Haupt der Welt" von Rebecca Gablé

Das Hörbuch - die Königsdisziplin der Schauspielkunst schlechthin - wieder einmal gnadenlos hingerichtet!!!
Tintensportvor 6 Tagen

Beim halbgaren TV-Filmchen im Abendprogramm mag das funktionieren: ein wenig beethoviges Drama drübermogeln hier. Ein bißchen mozärtlich nachbessern da ... Denn das Auge lässt sich so hübsch praktisch übertölpeln.

DAS OHR ABER NICHT - werte Herrschaften der Hörbuch-Gilde !!! Da fällt das auf, WENN MAN MURKST!!!

Gerade hier MUSS man sein Fach beherrschen. Das gilt - nicht nur - für die Darsteller. Die wenigen Koryphäen die es in der deutschen Sprache gibt (ob als Synchronsprecher oder Einleser) sind nicht umsonst geheime Stars ... oder eben auf ewig unbekannte Nobodys. 

Stars, so wie z.B. Detlef Bierstedt, der Vorleser von Das Haupt der Welt, "die Stimme von George Clooney.
Aber in diesem Hörbuch muss sich der Mann ja fusselig quatschen und spielen, um gegen das versamelte Unvermögen beim Einsatz der Neben-Töne anzustinken, die einen nicht nur

a) musikalisch das Fürchten und Weglaufen lehren

b) sondern VOR ALLEM jede Szene so hanebüchen ungekonnt konterkarieren, dass man sich nicht mehr auf die Handlung, die Zusammenhänge, die Unterscheidung der Figuren konzentrieren kann.

Leider war das nicht mein erster Reinfall in Sachen "gewollt, aber nicht gekonnt", beim Lübbe-Hörbuchverlag, es ist also kein einsamer Ausreißer. 

Das Hörbuch ist doch kein schmutziges Stiefkind des Bestsellers - es verkauft den Bestseller mit! Und wir bezahlen es. Da kann man als Hörer doch wohl ordentlich gemachte Qualität, Professionalität, Kunstsinn und Musikalität erwarten, Himmel, Gesäß und Zwirn, .... oder man besinne sich wenigstens der Tugend des "Weniger ist mehr"!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die fremde Königinundefined

"Könige sind wie Gaukler. Sie blenden die Untertanen mit ihrem Mummenschanz, damit die nicht merken, dass das Reich auseinanderfällt"


Lese-Auszeit mit Rebecca Gablé! Zum Erscheinen von "Die fremde Königin" laden wir euch zu einem entspannten Lesewochenende ein. Lasst den Alltagsstress hinter euch und stürzt euch in eine Welt voller Macht, Intrigen und heroischer Eroberungszüge. Mitmachen lohnt sich! Denn ihr könnt nicht nur eines von 40 Exemplaren von "Die fremde Königin" gewinnen, sondern wir statten euch zusätzlich mit einem Entspannungspaket für unser Lesewochenende vom 27.04. bis 01.05. aus!
Hört sich gut an? Dann bewerbt euch direkt!

Über das Buch     
Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard vornehmer, aber unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto. Dennoch steigt Gaidemar zum Vertrauten der Königin auf und erringt mit Otto auf dem Lechfeld den Sieg über die Ungarn. Schließlich verlobt er sich mit der Tochter eines mächtigen Slawenfürsten, und der Makel seiner Geburt scheint endgültig getilgt. Doch Adelheid und Gaidemar ahnen nicht, dass ihr gefährlichster Feind noch lange nicht besiegt ist, und als sie mit Otto zur Kaiserkrönung nach Rom aufbrechen, droht ihnen dies zum Verhängnis zu werden ... 

Über Rebecca Gablé
   
      
Rebecca Gablé ist das Pseudonym der deutschen Schriftstellerin Ingrid Krane-Müschen, geboren am 25. September 1964 in Wickrath bei Mönchengladbach. Sie ist vor allem für mittelalterliche Ritterromane bekannt. Rebecca Gablé schließt 1984 die Schule mit dem Abitur ab. Nach der Schule macht sie eine Ausbildung zur Bankkauffrau. In diesem Beruf arbeitet sie einige Jahre auf einem Stützpunkt der Royal Air Force, wo sie die englische Kultur und Sprache näher kennenlernt. 1991 beginnt Rebecca Gablé ein Studium der Anglistik und Germanistik mit den Schwerpunkten Literaturwissenschaft und Mediävistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Dort arbeitet sie drei Jahre als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für mittelalterliche englische Literatur. lm Frühjahr 1996 schließt sie das Studium mit einem Magister ab. Gablé schreibt 1990 ihr erstes Buch, den Kriminalroman „Jagdfieber“. Viele Jahre suchte sie nach einem Verleger für ihren Erstling, der schließlich 1995 bei Bastei Lübbe erscheint – bis zum heutigen Tage Gablés Verlag

Gemeinsam mit Bastei Lübbe vergeben wir in unserer Leserunde 40 Exemplare von "Die fremde Königin" für unser Lesewochende vom 27.04. bis 01.05.
Was du tun musst, um dabei zu sein? Bewirb dich bis einschließlich 23.04. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte folgende Frage:
   

Wie entspannst du am besten, wenn dein Alltag wieder besonders stressig wird?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und freue mich schon auf das Lesewochenende mit euch! Vom 27.04. bis 01.05. freuen wir uns darauf, gemeinsam mit euch "Die fremde Königin" zu lesen und hier in der Leserunde sowie bei Facebook, Twitter und Instagram unter dem Hashtag #leseauszeit unsere Leseeindrücke zu teilen. Auf unserer Aktionsseite findet ihr Fotos und Tweets der anderen User.

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden. 
970 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Robin - Die Wendeundefined
In einigen Tagen ist es so weit: Am 28. April geht die Audible Originals Hörspielserie „Robin“ (Buch 1 von 5 der Waringham Saga) von Rebecca Gablé ins Finale der ersten Staffel. Nachdem wir Robin durch Höhen und Tiefen auf seinem Weg begleitet haben, verspricht das Staffelende „Robin – Die Rückkehr“ einen spannenden Höhepunkt.

Ihr kennt die Hörspielserie noch nicht oder wollt eurem Gedächtnis nochmal auf die Sprünge helfen, bevor es weitergeht? Dann haben wir genau das Richtige für euch!

Wir geben euch die Gelegenheit, einen der ersten beiden Robin-Teile anzuhören, bevor es mit dem dritten und letzten Teil weitergeht und verlosen 10 Mal einen der beiden Titel. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist:

1.) Kommentieren, ob ihr „Robin – Die Flucht“ (1) oder „Robin – Die Wende“ (2) haben wollt und

2.) in einem knappen Satz beschreiben, wieso ihr gerne Hörspiele hört.

Die Beschreibung, die dem Audible Originals Team am besten gefällt, gewinnt.

Nehmt schnell bis zum 27. April teil. Die Gewinner werden über die LovelyBooks E-Mailfunktion benachrichtigt.

Wir wünschen euch viel Erfolg!

Euer Audible Originals Team

89 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Hüter der Roseundefined

Wir haben beschlossen in der  INSIDER-Voting-Challenge  zusammen "Die Hüter der Rose" von Rebecca Gablé zu lesen. 

Wir beginnen am  01.04.2017 (oder auch jetzt schon!)  

Das Buch sollte bis zum 30.04.2017 beendet und rezensiert werden. 
Rezensieren ist keine Pflicht für die Leserunde, aber für die Challenge notwenig, um Lose zu bekommen. Kann also jeder selbst entscheiden. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.  

Bei den Abschnitten gebe ich Prozente statt Seitenzahlen an, weil ich das e-Book lese. :) 

Viel Spaß uns allen :)
16 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Rebecca Gablé wurde am 25. September 1964 in Wickrath/Mönchengladbach (Deutschland) geboren.

Rebecca Gablé im Netz:

Community-Statistik

in 4.150 Bibliotheken

auf 929 Wunschlisten

von 231 Lesern aktuell gelesen

von 288 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks