Rebecca Gablé

(6.299)

Lovelybooks Bewertung

  • 3724 Bibliotheken
  • 252 Follower
  • 183 Leser
  • 870 Rezensionen
(3839)
(1768)
(567)
(108)
(17)
Rebecca Gablé

Lebenslauf von Rebecca Gablé

Zurück in die Vergangenheit: Rebecca Gablé beeindruckt als vielseitige Persönlichkeit, die faszinierende Geschichten aus alten Zeiten erzählt. Heute ist die 1964 am Niederrhein geborene Autorin Ingrid Krane-Müschen unter ihrem Pseudonym Rebecca Gablé für ihre spannenden mittelalterlichen Romane bekannt. Zunächst schloss Rebecca Gablé eine klassische Ausbildung zur Bankkauffrau ab. In diesem Beruf war sie mehrere Jahre lang für die Royal Air Force tätig. Während dieser Zeit setzte sie sich intensiv mit der englischen Kultur, Literatur und Geschichte auseinander. Nach vier Jahren im Bankwesen entschied sich die begeisterte Geschichtenerzählerin im Jahr 1991, an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf ein Studium der Anglistik und Germanistik aufzunehmen. In ihrer Studienzeit konzentrierte sich Gablé vor allem auf den Fachbereich für mittelalterliche englische Literatur und auf die Mediävistik, die Lehre vom Mittelalter. Zu Beginn ihres Studiums schrieb sie unter dem Titel „Jagdfieber“ erstmalig einen Kriminalroman. Fünf Jahre nach der Fertigstellung fand sie 1995 einen Verlag, der ihr Erstlingswerk auf den Markt brachte. Im Folgejahr zählte sie zu den nominierten Autoren für den Friedrich-Glauser-Krimipreis. Als Sprecherin der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur engagierte sie sich als aktives Mitglied des Syndikats. Der entscheidende Durchbruch gelang Gablé im Jahr 1997 mit ihrem historischen Roman „Das Lächeln der Fortuna“. Seitdem veröffentlichte sie in regelmäßigen Abständen mittelalterliche Bestsellerromane. Mit ihrer Spezialisierung auf dieses Genre erzielte Rebecca Gablé schnell beachtliche Erfolge, weshalb sie ihre Lehrstelle an ihrer ehemaligen Universität aufgab. Ihre Romane sind außerordentlich gefragt und ihre Fans warten fortlaufend auf neuen Lesestoff. Für ihr Werk „Die Hüter der Rose“ erhielt Gablé 2006 den Sir Walter Scott-Preis, eine begehrte Auszeichnung für herausragende deutschsprachige Historienromane.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Rebecca Gablé
  • Das Lächeln der Fortuna - oder wie ich meine Liebe zu historischen Romanen entdeckte

    Das Lächeln der Fortuna

    imsoinlovewithbooks

    16. April 2018 um 11:39 Rezension zu "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé

    Ich war von der ersten Seite an im Jahre 1360 in England und habe Robin auf seinem Weg begleitet. Ich dachte ja immer, historische Romane seien trocken, aber dieses Buch trieft geradezu vor Spannung und Gefühl. Frau Gablés Schreibstiel treibt die Geschichte stetig voran und weiß, die Natur Englands auf eine Weise darzustellen, dass sie sich mir eingebrannt hat.  Und obwohl ich ein absoluter Snob bin, wenn es darum geht, mir Namen zu merken und diese den Figuren in Geschichten zuzuordnen, hat mich die Personenvielfalt überhaupt ...

    Mehr
    • 2
  • Eine Reise in das 10. Jahrhundert

    Die fremde Königin

    Caro_Lesemaus

    05. April 2018 um 20:55 Rezension zu "Die fremde Königin" von Rebecca Gablé

    Der deutsche Panzerreiter Gaidemar wird nach Italien geschickt, um die verwitwete Königin Adelheid aus ihrem Verlies zu befreien. Als sie auf König Otto trifft, macht dieser ihr ein Angebot, das sie nicht ausschlagen kann. Doch Gaidemar hat sich während der gemeinsamen Reise in Adelheid verliebt - eine Liebe, die aufgrund der standesgemäßen Unterschiede aussichtslos scheint. Auf König Otto und die Deutschen lauern derweil viele Feinde im In- und Ausland... Wie ich es von Rebecca Gablé gewohnt bin, ist auch dieser Roman ...

    Mehr
  • Die Waringhams inmitten der Rosenkriege ...

    Das Spiel der Könige

    Isar-12

    26. March 2018 um 10:48 Rezension zu "Das Spiel der Könige" von Rebecca Gablé

    "Das Spiel der Könige" ist der dritte Roman aus der Waringham-Reihe von Rebecca Gablé. Dieser Band setzt in der nächsten Generation der Waringhams nach Robin und John ein und umfasst die Zeit der Rosenkriege von 1455 bis 1485. Auch in diesem Roman verknüpft die Autorin wieder sehr geschickt ihre fiktive Adelsfamilie der Waringhams mit wahren historischen Gegebenheiten und Personen. Julian, irgendwie innerlich zerrissen, hegt eigentlich mehr Sympathien für den Duke of York als für den immer wieder geistig verwirrten Henry VI. Doch ...

    Mehr
    • 2
  • Hat ein paar Fehler - aber trotzdem wirklich gut

    Das Lächeln der Fortuna

    Lee-Lou

    25. March 2018 um 11:42 Rezension zu "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé

    Ich hätte bis vor ein paar Monaten niemals gedacht, dass ich irgendwann einmal zu historischen Romanen greifen würde. Die doch meist sehr hohe Seitenzahl schreckt mich immer wieder ab. Auch das ist nach wie vor der Grund, weshalb ich mir Outlander von Birgitta Assheuer vorlesen lasse. Eigentlich wollte ich das auch bei der Waringham-Saga so handhaben, allerdings gibt es Das Lächeln der Fortuna nur in gekürzter Form, weshalb mir sozusagen nichts anderes übrig blieb, als dieses Buch tatsächlich selbst zu lesen. Umso größer war ...

    Mehr
  • Das Lächeln der Fortuna

    Das Lächeln der Fortuna

    sinaslesewelt

    20. March 2018 um 08:26 Rezension zu "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé

    Gablé hat mir bewiesen, dass das historische Genre gar nicht so trocken ist wie ich immer befürchtet habe. Ich verliebe mich immer mehr in dieses Genre und habe gerne die Geschichte rund um Robin verfolgt. Die Charaktere sind großartig und einfach wundervoll beschrieben. Eine spannende Geschichte - ich freue mich auf Teil 2!

  • Erneut ein Meisterwerk - Geschichte spannend und farbig erzählt

    Hiobs Brüder

    Thommy28

    19. March 2018 um 16:06 Rezension zu "Hiobs Brüder" von Rebecca Gablé

    Einen ganz kleinen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:Dies ist nun schon der elfte historische Roman der Autorin den ich lesen und geniessen durfte. Wieder einmal ist es ihr gelungen historische Fakten mit einer wundervollen fiktiven Geschichte zu verbinden. Unnachahmlich ihr Vermögen mittelalterliche Kulisse und liebevoll gezeichnete Protagonisten im Kopf des Lesers zum Leben zu erwecken.Ein paar kleinere Längen sind in Anbetracht der farbigen, turbulenten Handlung leicht ...

    Mehr
    • 2
  • Eine sehr interessante Geschichte.

    Die fremde Königin

    Nelebooks

    19. March 2018 um 07:54 Rezension zu "Die fremde Königin" von Rebecca Gablé

    Teil 2Inhalt: "Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard vornehmer, aber unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto. Dennoch steigt Gaidemar zum Vertrauten der Königin auf und erringt mit Otto auf dem Lechfeld den Sieg über die Ungarn. Schließlich verlobt er sich mit der Tochter eines mächtigen ...

    Mehr
  • Das Ende der Trilogie

    Jonah - Das Imperium

    Jayvanh

    16. March 2018 um 08:41 Rezension zu "Jonah - Das Imperium" von Rebecca Gablé

    Kurzbeschreibung: London 1348. Jonah Durham hat Intrigen, zerstörerische Kriege und Schicksalsschläge überwunden. Sein mit List und Vorsicht aufgebautes Handelsimperium floriert. Nun will er auch die letzten Sprossen seines Aufstiegs erklimmen - mächtige Ämter im Königreich winken. Nur sein ältester Sohn Lukas bereitet ihm Sorgen. Er weigert sich, in die Fußstapfen zu treten und Jonahs Vermächtnis weiterzuführen. Doch all das wird bedeutungslos, als in den engen Gassen Londons die Pest ausbricht. Gemeinsam mit Pater Ashe versucht ...

    Mehr
  • Spannende fortsetzung

    Jonah - Der Aufstieg

    Jayvanh

    15. March 2018 um 09:27 Rezension zu "Jonah - Der Aufstieg" von Rebecca Gablé

    Buchbeschreibung / Klappentext von Jonah – Der Aufstieg: London, um 1337. Jonah Durham ist zu einem der einflussreichsten Kaufmänner Englands aufgestiegen. Er ist Schiffseigner, Hoflieferant und Ritter der Königin. Außerdem ist er verliebt – und das ausgerechnet in Giselle, die Tochter seines größten Widersachers. Während König Edward drauf und dran ist, das Land durch einen Krieg gegen Frankreich in den Ruin zu treiben, schlägt Jonah seinem Konkurrenten William de la Pole einen Handel vor: Die Hand seiner Tochter gegen eine ...

    Mehr
  • Großartige Rekonstruktion der Geschichte um Adelheid und Otto I.

    Die fremde Königin

    raeubertochter

    12. March 2018 um 10:40 Rezension zu "Die fremde Königin" von Rebecca Gablé

    Rebecca Gablé hat es in Die fremde Königin wieder einmal geschafft, wahre geschichtliche Ereignisse so (mehr oder weniger subtil) mit Fiktion zu verweben, dass ein spannender Roman daraus entstand.Dennoch muss ich diesmal leider einen Stern abziehen (es wäre nur ein halber, wenn das möglich wäre), da ich mit dem fiktiven Panzerreiter Gaidemar zunächst nicht so richtig warm geworden bin. Das mag daran liegen, dass es mir im Anfang des Buches fast so vorkam, als hätte es jemand anders geschrieben. Der Schreibstil wich vollkommen ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks