Das Floriansprinzip

von Rebecca Gablé 
3,7 Sterne bei20 Bewertungen
Das Floriansprinzip
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Watsekas avatar

Netter Krimi, nicht mehr und nicht weniger!

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Floriansprinzip"

"Heiliger Florian, verschone mein Haus, zünde lieber das Dach meines Nachbarn an." Nach diesem Prinzig entsorgt die Wohlstandsgesellschaft ihren Müll in der Dritten Welt. - Als Mark Malecki einen Versicherungsbetrug aufklären will, stößt er auf einen Müllschieberring, der mit illegaler Abfallbeseitigung Millionen verdient und skrupellos jeden "entsorgt", der die Geschäfte gefährdet. Dann geschieht ein Mord, und Malecki erkennt zu spät, dass Giftmüll auch eine tödliche Waffe sein kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404167920
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:11.01.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Das Floriansprinzip" von Rebecca Gablé

    Inhalt:
    Ein alleinerziehender Vater (mit einem angehenden Alkoholproblem) hält sich mit Motorad-Reperaturarbeiten in seiner Garage so gerade über Wasser. Er hatte mal einen guten Job, aus dem er gefeuert wurde weil er zu eigen war.
    Nun muss er zusehen, wie er seine 8 Jährige und seinen 12 Jährigen Sohn am Leben hält und das mit seiner Ex-Frau im Nacken ist kein Zuckerschlecken.
    Dann wird er von seiner Geliebten gefragt, ob er nicht ein paar Recherche-Arbeiten für sie in einem Versicherungbetrug durchführen kann. Und von da an ändert sich einiges in seinem Leben...
    ** ** ** ** ** ** ***
    Schreibstil:
    Gablé schreibt einfach und verständlich, hier aber total platt. Sie gebraucht hier eine saloppe und nicht sehr schöne Alltagsprache.
    ** ** ** ** ** ** ***
    Quintessenz:
    Weil die Geschichte kaum Spannung zeigte, war es für mich nicht so leicht, die Personen kennen zu lernen und mit ihnen "mitzugehen".

    Ein für mich totaler Absturz an Qualität von Gablé im Vergleich zu ihren Geschichtsromanen!
    Gablé hat eben Geschichte studiert und nicht Kriminalistik...

    Ein Buch, das ich einfach so überfliegen konnte ohn Mühe. Es hat keinen Tiefgang und kaum Spannung. Erst zum Ende hin zeiht es etwas an.
    ** ** ** ** ** ** ***

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Watsekas avatar
    Watsekavor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Netter Krimi, nicht mehr und nicht weniger!
    S
    stardoors
    Arthaniss avatar
    Arthanis
    Hummels avatar
    Hummel
    lawenkas avatar
    lawenka
    G
    GittiGvor 6 Monaten
    S
    Sodomvor einem Jahr
    Robert80s avatar
    Robert80vor 3 Jahren
    seraphine67s avatar
    seraphine67vor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks