Rebecca Gablé Die Hüter der Rose

(702)

Lovelybooks Bewertung

  • 750 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 21 Leser
  • 51 Rezensionen
(477)
(177)
(40)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Hüter der Rose“ von Rebecca Gablé

Etwas Furchtbares war in Gang gekommen, das nicht nur seine Familie betraf, sondern ebenso den König, das Haus Lancaster und ganz England. Ihnen allen schien der Blutmond. England 1413: Als der dreizehnjährige John of Waringham fürchten muss, von seinem Vater in eine kirchliche Laufbahn gedrängt zu werden, reißt er aus und macht sich auf den Weg nach Westminster. Dort begegnet er König Harry und wird an dessen Seite schon jung zum Ritter und Kriegshelden. Doch Harrys plötzlicher Tod stürzt England in eine tiefe Krise, denn sein Sohn und Thronfolger ist gerade acht Monate alt ...

Ich mag die Waringhams, sie wachsen mir immer mehr ans Herz.

— Germania
Germania

Würdiger Nachfolger, aber das Lächeln der Fortuna ist nicht zu übertreffen.

— BerniGunther
BerniGunther

Auch hier ein wunderbarer Roman, der sich lohnt!

— CatrionaMacLean
CatrionaMacLean

Der erste historische Roman den ich gelesen habe und seitdem LIEBE ich Rebecca Gablé!

— Lizz54
Lizz54

Der 2. Band der Waringhams unterhält gewohnt gekonnt mit historischen und unterhaltsamen Erlebnissen zur Zeit der Rosenkriege!

— sommerlese
sommerlese

Herbe Enttäuschung nach dem kollossalen ersten Band ...

— katzekatzekatze
katzekatzekatze

Gut geschrieben, Figuren gut dargestellt, sehr lesenswert....

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Historische Romane

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

Der Lord, der mich verführte

Nicht ganz so, wie erwartet

Bjjordison

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gelungene Forsetzung

    Die Hüter der Rose
    Kirschbluetensommer

    Kirschbluetensommer

    18. July 2017 um 12:01

    John of Waringham geht seinen eigenen Weg. Aus Furcht davor, von seinem Vater in eine kirchliche Laufbahn gedrängt zu werden, flüchtet er an den Hof des Königs und erlebt dort Schönes und Grausames mit. Eines Tages stirbt der König und sein kleiner Sohn - noch ein Baby - kommt auf den Thron..."Die Hüter der Rose" ist ein guter Nachfolgeroman von "Das Lächeln der Fortuna". Für mich ist es schon eine Weile her, dass ich den ersten Band gelesen habe. Nichtsdestotrotz kam ich aber gut in diesen zweiten Band rein.Positiv angetan hat mir die Zeichnung der Charaktere - auch wenn die Bösewichte ziemlich eindimensional blieben, so ist doch eine charakterliche Tiefe bei den Protagonisten umso deutlicher wahrnehmbar. Besonders Raymond of Waringham wurde mir im Verlauf der Geschichte immer sympathischer.Die Geschichte zeichnet sich durch immer wieder neue Spannungsbögen aus. Auch wenn es zwischen den einzelnen Spannungselementen auch einige "langweilige" Stellen gibt, so wird die Spannung doch kurz darauf wieder hochgehalten. Schöner hätte es ich es aber dennoch gefunden, wenn der Spannungsbogen konstant hoch geblieben wäre. Dafür hätte das Buch aber etwas gekürzt werden müssen.Alles in allem bietet das Buch einen wunderbaren Einblick in die englische Geschichte und der Leser kann wunderbar in diese andere Zeit eintauchen. Ein Muss für jeden Fan von historischen Romanen!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Die Hüter der Rose" von Rebecca Gablé

    Die Hüter der Rose
    Insider2199

    Insider2199

    Wir haben beschlossen in der  INSIDER-Voting-Challenge  zusammen "Die Hüter der Rose" von Rebecca Gablé zu lesen. Wir beginnen am  01.04.2017 (oder auch jetzt schon!)  Das Buch sollte bis zum 30.04.2017 beendet und rezensiert werden. Rezensieren ist keine Pflicht für die Leserunde, aber für die Challenge notwenig, um Lose zu bekommen. Kann also jeder selbst entscheiden.  Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen!  Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.  Bei den Abschnitten gebe ich Prozente statt Seitenzahlen an, weil ich das e-Book lese. :) Viel Spaß uns allen :)

    Mehr
    • 17
  • LeseMaus liest

    Die Hüter der Rose
    Zickemausi

    Zickemausi

    14. March 2017 um 17:49


    🐁🐁🐁🐁🐁
    Rebecca Gablé
    Die Hüter der Rose
    1113 Seiten


    Auch als Reread konnte mich dieses Buch wieder begeistern. Es ist wie nach Hause kommen und sich wohlfühlen.

  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin
    leucoryx

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 13.09.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  11                          22                      72,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                    53,00€ annlu                                       62                         100                   223,00€Nelebooks                            769                        703                   79,80€ulrikeu                                      81                          50                    19,00€Oanniki                                    27                          38                      23,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     88,00€ Kurousagi                             346                        251                     0,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€

    Mehr
    • 254
  • Die nächste Generation

    Die Hüter der Rose
    werderaner

    werderaner

    23. July 2016 um 19:10

    Die Waringham Geschichte geht weiter!Diesmal dreht sich das ganze hauptsächlich um Robins jüngsten Sohn John der früh vor seinem Vater flieht und auf den Hof von König Harry gelangt. Dort wird er zum Ritter und zieht mit dem König in den Krieg.Als Harry unerwartet stirbt kommt auf ihn die Aufgabe zu sich um den erst 8-Monatigen Thronfolger Henry zu kümmern und ihn auf seine zukünftige Aufgabe als König zu kümmern. Da es Leute gibt die nach den Thron spähen ist es keine leichte Aufgabe und er muss einiges erleiden. Privat muss er auch einige Widerstände beseitigen um seine frau zu Heiraten.Einige Personen die in ersten teil eine Rolle spielten sind ebenfalls mit von der Partie meist aber nur in einer Nebenrolle.Alles in allem hat mich das ganze überzeugt!Auch weißt es keinerlei längen trotz über 1000 Seiten auf!Eine klare Leseempfehlung.Werde demnächst den dritten teil lesen. 

    Mehr
    • 2
  • Weiter geht es mit den Waringhams und Englands Politik

    Die Hüter der Rose
    Filzblume

    Filzblume

    Die Hüter der Rose von Rebecca Gablé Dieser 2. Teil der Waringham - Saga hat mir persönlich besser gefallen, als sein Vorgänger. Sie ähneln sich zwar sehr, ich fand ihn aber spannender, als Band 1. Die Längen vom ersten Teil wiederholten sich hier kaum. Der Roman spielt von 1413 bis 1442. Die Figuren sind aus Lächeln der Fortuna bekannt, einige kommen dazu, und einige werden gehen. Robin of Waringhams Sohn John und sein Bruder Raymond stehen im Dienste des Königs Henry den V, genannt Harry, der König von England ist und auch beinahe von Frankreich. Der Kardinal Beaufort, Onkel von Henry, ist der Bischof of Winchester, Kardinal, der reichste Mann Englands. Er hält die Zügel der Politik in seinen Händen, will eine Ehe mit Katherine de Valois und dem engl. König forcieren. John soll vermitteln. Beauforts Bemühen um Frieden und die Stärkung Englands werden immer wieder unterminiert, so das im Laufe der vielen Seiten wieder einige Intrigen gesponnen werden und Krieg geführt wird. Die Waringhams geraten so immer wieder ins Kreuzfeuer der Geschichte, John muss sich, wie einst sein Vater Robin mit Finsterlingen und rachedurstigen Rittern stellen. Schauplatz des Romans sind England und Frankreich. Die Jungfrau von Orleans hat auch eine Rolle in diesem Roman, aber deren Schicksal ist bekanntlich besiegelt; deren Ende bekannt. Mich hat der Roman sehr gefesselt, Die Charaktere sind spannend und ausgereift. Besonders facettenreich ist die des Kardinal Beaufort. Immer etwas schwierig war es sich die vielen Namen der wichtigsten Figuren und historischen Personen zu merken. Ich hatte viel Freude am Lesestoff und vergebe 4 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Rückkehr nach Waringham

    Die Hüter der Rose
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    War es im ersten Teil Robin of Waringham, der im Mittelpunkt der Geschichte stand, so ist es nun sein Sohn John. Als Jüngster in einer ganzen Reihe von Geschwistern und Halbgeschwistern hat er es nicht leicht im Gestüt und auf der Burg. Er wünscht sich nichts sehnlicher als an den Hof des Königs zu kommen und Ritter zu werden. Aber Robin findet, er ist mit zwölf Jahren dazu noch zu jung und will ihn lieber in den Dienst des Bischofs Henry Beaufort schicken, einem Bruder des verstorbenen Königs Henry und somit Angehöriger der mächtigen Familie Lancaster. John ist entsetzt und reißt von zuhause aus. Ganz alleine schlägt er sich nach London durch und will sein Glück in Westminster versuchen. Im Dienst des jungen Königs Harry wird John schon früh zum Ritter und zieht für sein Land in den immer noch andauernden Krieg nach Frankreich, in dem schon sein Vater und seine Brüder gekämpft haben. Er lernt die dunklen Seiten des Krieges kennen, schließt aber auch Freundschaften, die ein Leben lang halten. Abseits des Schlachtfelds wird er ein wertvoller Berater des Königs. Und als Harry viel zu früh stirbt, versucht John sein Bestes, Harrys gerade mal acht Monate alten Sohn zu beschützen und auf seine Rolle als zukünftiger König vorzubereiten. Keine leichte Aufgabe, denn die Feinde sind nicht nur in Frankreich, auch in der eigenen Familie gibt es Intrigen und nicht wenige lauern auf den Thron. Aber zum Glück hat John in dem einflussreichen Bischof Beaufort einen Fürsprecher und Freund. Und einen Lancaster zum Freund zu haben, kann nie schaden... Rund 1200 Seiten habe ich nun wieder die Familie Waringham im mittelalterlichen England begleitet. Und es war keine Sekunde langweilig. Das Wiedersehen mit Robin of Waringham hat mich sehr gefreut, auch wenn im Laufe der Geschichte eher die nächste Generation in den Fokus rückte. Auch John mochte ich, denn er hat mich sehr an Robin erinnert. Ebenso wie Bischof Henry Beaufort mich an den Duke of Lancaster aus "Das Lächeln der Fortuna" erinnerte. Ähnlich entwickelte sich auch dann die Beziehung der beiden. Einige der Charaktere aus Teil 1, von denen ich mir gewünscht hätte, sie wären wieder dabei, waren es leider nicht mehr. Aber gut, wahrscheinlich wäre das Buch sonst 4000 Seiten stark geworden. *g* Und es gibt auch interessante neue Figuren wie z. B. Juliana, Johns Freunde Somerset und natürlich Owen Tudor. Kenner der englischen Geschichte horchen sicher auf, wenn der Name zum ersten Mal im Buch fällt. Ich musste jedenfalls schmunzeln. Wie immer gelingt es Rebecca Gablé die fiktive Familie der Waringhams mit den damaligen Ereignissen und historischen Figuren gekonnt zu verweben, so dass man denkt: Warum soll es nicht so gewesen sein?  Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft, man hat immer das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein, sei es nun im Stall bei den Pferden in Waringham, im Krieg in Frankreich oder im Gemach des Königs in Westminster. Rebecca Gablé lässt das Mittelalter in England zur Ritterzeit wieder aufleben. Auch die Abwechslung zwischen Kriegsgeschehen, dem Leben am königlichen Hofe und dem bürgerlichen Leben in Waringham mit der Pferdezucht passt wieder. Ich mag keine historischen Romane, die kapitelweise nur auf dem Schlachtfeld spielen und wo die Körperteile nur so fliegen und das Blut aus den Seiten trieft. Interessant fand ich auch, wie die Autorin Jeanne von Domremy in die Geschichte eingebaut hat. In der Erklärung am Ende schreibt sie selbst, dass das nicht so ganz einfach für sie war. Aber ich finde, es ist ihr gut gelungen. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für alle Fans der Waringhams und solche, die es werden wollen. Und es wird sicher nicht sehr lange dauern, bis ich in "Das Spiel der Könige" nach Waringham zurückkehren werde....

    Mehr
    • 11
  • Ein Buch mit Suchtfaktor

    Die Hüter der Rose
    Sommermaedchen23

    Sommermaedchen23

    28. November 2015 um 12:44

    Wir lernen John of Waringham das erste Mal 1413 kennen, als er gerade 13 Jahre alt ist. Er ist der jüngste gemeinsame Sohn von Robin und Blanche of Waringham. Er ist ein richtiger Waringham, ein absoluter Pferdenarr, denn in der Nacht als König Harry gekörnt wird, weil sein Vater König Henry IV verstorben ist schlägt der Blitz im Gestüt ein und John will die Pferde unbedingt retten. Selbst wenn er dadurch sein eigenes Leben in Gefahr bringt. Als der Bischof von Winchester, Henry Beaufort zu Besuch nach Waringham kommt befürchtet John sein Vater will ihn in die kirchliche Laufbahn drängen und verschwindet bei Nacht und Nebel, um auf eigene Faust an den Hof des Königs zu kommen. Sein größter Wunsch ist es wie seine zwei Brüder Raymond und Mortimer Ritter des Königs zu werden. Doch sein Weg dorthin ist von einigen Schwierigkeiten gespickt und als er endlich den König trifft muss er den ersten Ketzer brennen sehen. Denn es sind schwierige Zeiten in England angebrochen. Es gibt viele Lollarden unter König Harrys Untertanen. Am Hof des Königs lernt John den jungen Somerset, John Beaufort kennen und die beiden John’s werden Freunde. Schon bald lernt John den Umgang bei Hofe, die Rangfolge und auch die Machtverhältnisse kennen, meist versteht er die Zusammenhänge erst nachdem Somerset sie ihm erklärt hat, denn Somerset befindet sich schon sein halbes junges Leben bei Hofe. Durch einen Zufall trifft John bei Hofe Bischof Beaufort wieder. Dieser sichert ihm zu auf ewig ein guter Freund zu sein und sollte er Rat brauchen oder Unterstützung könne er sich immer an ihn wenden. Bischof Beaufort ist der jüngste Sohn von John of Gaunt, dem Duke of Lancaster und somit auch dem Hause Waringham freundschaftlich gesinnt. Wie schon sein Vater leitet Beaufort die Geschicke bei Hof und versucht immer im Sinne Englands zu handeln. Er steht Harry so wie dessen Sohn bei schwierigen Entscheidungen bei und versucht sich dabei selbst nie zu bereichern. Auch ihm wird nach Harry’s Tod eine schwierige Aufgabe zu teil. Er muss mit den anderen des Kronrates aus einem Kind einen guten König formen. Das Buch die Hüter der Rose ist in vier große Abschnitte unterteilt. Wir beginnen im Jahr 1413 und beenden die Geschichte im Jahre 1442. Zwischen den Abschnitten sind jeweils zwei bis vier Jahre vergangen ehe wir wieder in die Geschichte einsteigen. Ich bin fasziniert wie sich Rebecca Gablé mit den ganzen Namen der Duke’s und Earl’s und die Verwandtschaftsgeschichten dazu auskennt. Ich musste zwischenzeitlich ziemlich überlegen wer jetzt genau mit wem verwandt ist und wer jetzt dieser Earl oder Duke schon wieder ist. Ich hätte eine Tabelle gebraucht, um das alles relativ gut überblicken zu können. Auch in diesem Buch ist es ihr wieder gelungen Fiktion und Tatsachen miteinander zu verweben, so dass der Leser wie gefangen ist in diesem Buch. Auch in diesem Buch hat es mir wieder ein Lancaster angetan. Wie sollte es auch anders sein. Da Bischof Beaufort wie auch schon sein Vater alles daran setzt England und dem König zu dienen gewinnt auch er mit seiner Umsicht und Weitsichtigkeit meine Hochachtung. Ich finde es faszinierend wie schnell er Zusammenhänge herstellt, wo scheinbar keine sind und wie er seine Macht nie versucht zu missbrauchen, da kann ich über kleine Verfehlungen seinerseits hinwegsehen. Auch mir ist bewusst, dass ich diese Figur nur so toll finde, weil Rebecca Gablé ihn so für sich zurecht gebogen hat aus den Teilen, welche historisch belegt sind und aus dem was seine Kritiker über ihn sagen. Nur auf Grund der Entscheidung von Rebecca Gablé finde ich diesen Mann so symphatisch. Fazit Ein Buch mit Suchtfaktor. Die detailliebe und die tollen, realistisch beschriebenen Charakter lassen den Leser in eine längst vergangene Welt eintauchen und der Leser begleitet John of Waringham mit seinem losen Mundwerk und seiner liebe zu den Pferden. Er schummelt sich heimlich ins Herz und lässt es für Waringham höher schlagen. 

    Mehr
  • Super Fortsetzung zu “Das Lächeln der Fortuna”

    Die Hüter der Rose
    Isar-12

    Isar-12

    17. November 2015 um 07:25

    Vor einiger Zeit war ich schon begeistert vom ersten Band "Das Lächeln der Fortuna". So war ich gespannt wie es auf über 1100 Seiten mit der Story der Waringhams weitergeht. Und wieder einmal konnte Rebecca Gablé mich erfolgreich ins Mittelalter entführen. Die Geschichte um den Sohn des Protagonisten des ersten Romanes Robert of Waringham rückt im zweiten Teil der Saga in den Mittelpunkt. John of Waringham flieht von zu Hause, als sein Vater ihn in die Obhut des Bischofs Beaufort (ein Lancaster) geben will und schließt sich König Harry an. Die Geschichte um John of Waringham, der treu zu seinem König steht und einer der meist geschätzten Männer Englands wird, ist so spannend, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte. Obwohl auch sehr viel Geschichte und historische Fakten im Buch verarbeitet werden wird man davon nicht erschlagen. Spätestens jetzt bin ich ein Fan von Rebecca Gablé, denn auch dieser Roman hat mich voll begeistert. Die Autorin zeichnet ein packendes Bild des 15. Jahrhunderts, jener Zeit, als England und Frankreich erbittert um die europäische Vorherrschaft und den französischen Thronanspruch kämpften. Bei mir erzeugte dieser Roman wunderbares Kopfkino und daher eine absolute Empfehlung. Ich bin sehr gespannt, wie es im "Spiel der Könige" weitergeht.

    Mehr
  • Ein wpürdiger Nachfolger von "Das Lächeln der Fortuna"

    Die Hüter der Rose
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    03. November 2015 um 13:12

    Die Hüter der Rose (1413-1442) Die Familiengeschichte geht weiter! Auch hier können sich die Leser auf die bewährte Tradition von Rebecca Gablé verlassen: Intrigen, Missverständnisse, Kämpfe usw. usw. Es ist gar nicht so einfach, die komplexen Ereignisse kurz und prägnant darzustellen. Im Mittelpunkt steht diesmal der dreizehnjährige John of Waringham, Robins und Blanches jüngster Sohn. Durch ein Missverständnis glaubt John, dass er von seinem Vater für den geistlichen Stand vorgesehen ist. Er rebelliert und verschwindet an den Hof König Henry V. (Ja, hier heißen schon wieder alle „Henry“ und/oder „John“. Die Autorin kann nichts dafür!). John schließt Freundschaft mit Somerset. Gemeinsam mit seinen Halbbrüdern Edward (Earl of Burton), Raymond und Mortimer, dem Waliser Owen Tudor sowie seinem Intimfeind Arthur Scrope, ziehen John und Somerset für England nach Frankreich in den Krieg. Es ist die Zeit des sogenannten „100-jährigen Kriegs“, der, abhängig vom jeweiligen Herrscher und den leeren Kassen, manchmal stärker oder schwächer tobt. Die Truppe deckt ein Komplott gegen Henry V auf. Nach der Schlacht von Schlacht von Azincourt empfängt John den Ritterschlag, Robin, der Earl of Warinham stirbt. Raymond wird Earl of Waringham. John, Somerset und Owen Tudor sind ein eingespieltes und gefährliches Trio. Sie ziehen nach Frankreich in die Schlacht. Als John mit einer Botschaft zum Herzog von Burgund, einem potentiellen Verbündeten Englands, reitet, wird er von Victor de Chinon, einem der Besiegten von Azincourt, gefangengenommen. Nach einer gewagten Befreiungsaktion muss John, als Geisel der französischen Königsfamilie in Frankreich bleiben. Er soll Katherine de Valois, Harrys zukünftiger Königin, Englisch beibringen. Dann endlich darf er nach England zurückkehren. Um das Chaos und die Intrigen weiterzuspinnen verlieben sich Owen (in die junge Königin), heiratet John heimlich Juliana of Wolvesey (die eigentlich Arthur Scrope als Gemahlin zugedacht war) und Raymond Eugénie de Blamont, eine Hofdame von Katherine de Valois. Sie war eigentlich für John bestimmt. Wieder ein Grund mehr, sich intern zu bekriegen! Doch auch der Krieg mit Frankreich geht weiter. Das Kriegsglück verlässt die Engländer. Harrys Bruder fällt im Kampf, ein wenig später stirbt der König selbst an der Ruhr. Katherine hat zuvor den ersehnten Thronfolger Henry (eh klar) zur Welt gebracht. John wird dessen Erzieher. Nach Harrys Tod scheint der Thron für Owen Tudor frei zu sein. Katherine und Owen werden ein Paar und gründen damit die „Tudor-Dynastie“. Sie haben drei Kinder (Edmund, Jasper und Owen) miteinander. Bis zur Volljährigkeit Henrys wird England von verschiedenen Regenten regiert, die allesamt nur ihr eigenes Wohl vor Augen haben. John wird nach Waringham verbannt. Nach Katherines Tod ist Owen depressiv Johns Frau Juliana bringt gesunde Zwillinge, Blanche und Julian, zur Welt, die im Buch „Spiel der Könige“ die Hauptrollen spielen werden. Raymonds Sohn Robert macht inzwischen gemeinsame Sache mit Humphrey of Gloucester. Er berichtet auch dessen Frau Eleanor von der Existenz der Tudor-Brüder. Gloucester spinnt weitere Intrigen. Die eine betrifft Owen, dessen heimliche Hochzeit mit Katherine dem englischen Parlament widerspricht und als Hochverrat eingestuft werden könnte. Henry begnadigt Owen. Gloucester lässt ihn im Newgate-Gefängnis inhaftieren, aus dem ich John befreit. Die zweite Intrige betrifft natürlich wieder einmal John. Er soll durch teuflische Riten der Eleanor Cobham Geopfert werden. Ziel ist es Henry zu stürzen. Beides kann vereitelt werden. Nach Eleanors Prozess wird Humphrey of Gloucester vom Hofe verbannt. Wie schon im ersten Band wird gekämpft, intrigiert, gemordet und fleißig gestorben. Die Autorin lässt das Mittelalter in all seiner Pracht und Grausamkeit bunt und opulent wieder auferstehen. Ich habe jede Zeile genossen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Hüter der Rose" von Rebecca Gablé

    Die Hüter der Rose
    LindyBooks

    LindyBooks

    06. October 2015 um 07:35

    England 1413: Als der dreizehnjährige John of Waringham fürchten muss, von seinem Vater in eine kirchliche Laufbahn gedrängt zu werden, reißt er aus und macht sich auf den Weg nach Westminster. Dort begegnet er König Harry (Henry V.) und wird an dessen Seite schon jung zum Ritter und Kriegshelden. Doch Harrys plötzlicher Tod stürzt England in eine tiefe Krise, denn sein Sohn und Thronfolger ist noch ein Säugling ... Dies ist die Fortsetzung von "Das Lächeln der Fortuna" und ganz genauso gut. Sehr spannend und bildreich geschrieben. Die fiktiven Charaktere und die historischen Persönlichkeiten perfekt dargestellt und die historischen Ereignisse zeitlich und inhaltlich wie es wirklich war. Das Buch hat über 1100 Seiten, aber man merkt es gar nicht, denn man es in dieser Handlung gefangen und möchte immer wissen, wie es weiter geht. Zum Glück geht es im Band 3 (Das Spiel der Könige) direkt weiter. Wieder mal ein tolles, spannendes, realistisches Buch, sowie die gesamte Waringham-Saga! 5 Sterne!

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Die Hüter der Rose
    Kytoma

    Kytoma

    23. September 2015 um 10:49

    Das ist der zweite Band der Waringham Saga nach Lächeln der Fortuna. Wie alle Bücher von Rebecca Gablé spannend und flüssig zu lesen, mit vielen Details über die Geschichte Englands. Frau Gablé hat die Gabe, das Mittelalter lebendig und spannend erscheinen zu lassen. Ich mag das Mittelalter sehr und lese gerne darüber, auch wenn vieles zu dieser Zeit natürlich nicht ganz so schön war. Ich muss allerdings gestehen, das mir der Hauptcharakter John of Waringham nicht ganz so sympathisch war wie sein Vorgänger Robin. Das ist allerdings Kritik auf hohem Niveau, denn viele der anderen Charaktere sind faszinierend und interessant, wie zB Henry Beaufort oder John Beaufort (im Roman Somerset genannt). Und ich finde auch die Länge des Buches sehr gut, denn ich liebe es, in einem Roman zu versinken und dann ist es umso besser, wenn dieser nicht zu schnell zu Ende geht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Hüter der Rose" von Rebecca Gablé

    Die Hüter der Rose
    AnjaKoenig

    AnjaKoenig

    und wieder ein super geschriebener und schön zu lesender wälzer von rebecca gable. interessant wie geschichte vermittelt werden kann, als roman, der neugierig macht und freude bringt. hat mir sehr gut gefallen und kann ich absolut weiterempfehlen

    • 2
    Arun

    Arun

    02. August 2014 um 22:21
  • Geschichte ist wie ein spannendes Buch ohne Ende!

    Die Hüter der Rose
    AnikaFischer

    AnikaFischer

    25. July 2014 um 15:48

    Weiter gehts im Galopp! Inhalt: England, 1413: Robin of Waringham ist ein alter Mann, jetzt sind es seine Söhne, die die Abenteuer erleben. Raymond als nicht immer so moralischer Begleiter des Königs Harry und bald darauf folgt ihm auch sein deutlich jüngerer Bruder John an den Hof. Da er ahnt, von seinem Vater in die kirchliche Laufbahn gedrängt zu werden, macht er sich heimlich in der Nacht auf. Schon in jungen Alter wird John bei der Schlacht von Agincourt von seinem König zum Ritter geschlagen, von da an ist der Krieg sein Alltag. Doch unglücklicherweise stirbt König Harry schon früh, sein Sohn ist gerade acht Monate alt. Was soll jetzt aus England werden? Cover: (zur Originalausgabe, erschienen 2005 im Ehrenwirth Verlag) Die Farbkombination ist toll, die Töne harmonieren so schön miteinander. Verschiedenste Abstufungen sind erkennbar. Es ist bunt, aber nicht grell, eben etwas, das ins Auge sticht (auf positive Art). Wenn man allerdings genauer hinschaut, sieht man, dass die Frau direkt in der Mitte ziemlich hässlich ist, was für mich einen kleinen Abstrich bedeutet. Insgesamt allerdings trotzdem noch sehr schön. Meine Meinung; Einige neue Charaktere, neues Spiel, vieles wird neu gemischt. Trotzdem ist es noch auf seine eigene Art das Gleiche. Die Mischung aus Alt und Neu machts, wobei einige Traditionen und Bräuche aufrecht erhalten werden, die eigene Meinung der jetzigen Hauptcharaktere allerdings auch einiges verändert. Das Einzige, was mir bei diesem Veränderungsprozess ein bisschen missfällt ist, dass Robins Tod (der ja in einem so hohen Alter verständlich ist (deswegen sehe ich das jetzt auch nicht als Spoiler)) so wenig Aufmerksamkeit bedacht wird. Schade! Insgesamt gesehen würde ich sagen, dass der zweite Teil noch eine größere Vielfalt aufweist als der erste. Das wird dadurch möglich gemacht, dass die Aufmerksamkeit sowohl John als auch Raymond zugewendet wird, wenn auch ersterem mehr. Durch Raymond bekommen wir den neuen Aspekt der zum Teil ignorierten Moral hinzu, der dazu beiträgt, dass man ihm nicht immer wohlgesinnt ist. Ja, manchmal verspürt man regelrecht Zorn auf ihn. Und als dann noch ein charakterlich fragwürdiger Waringham auftaucht, ist klar, die Waringhams werden nicht in den Himmel gehoben. Wir bleiben am Boden und der Geschichte wird Glaubwürdigkeit verliehen. Dem ersten Teil gleich ist wohl auch die jahrelange Verfolgung der Geschichten der Einzelnen, ihre Bilder sind wieder sehr vielfältig. Es enstehen mehr als glaubwürdige Charakter, die man versteht, nicht versteht, liebt und zugleich auch hasst. An dem flüssigen Schreibstil und der Spannung ändert sich im Vergleich zum ersten Teil wenig. Und auch dieses Mal fehlt es nicht an unterhaltsamen Szenen. Die Verstrickung mit dem Historischen läuft immer noch reibungslos ab. Die politischen Themen, Krisen, Intrigen und was auch immer lassen sich wohl immer dazu finden. Dieses Buch beweist: Geschichte ist wie ein spannendes Buch ohne Ende! Tja und Fortuna ist noch immer am Start, die Hochs und Tiefs sind nicht mehr ganz so extrem aber dennoch vorhanden. Es geht weiter mit den realistischen Leben und dem Alltag vor 600 Jahren. Fazit: Eine starke Fortsetzung, die dem ersten Teil zwar treu bleibt, aber auch eigene Akzente setzt. Hiefür gibts meine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • weitere