Rebecca Hohlbein

 3.3 Sterne bei 157 Bewertungen
Autor von Himmelwärts, Indras Traum und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Rebecca Hohlbein

Sortieren:
Buchformat:
Himmelwärts

Himmelwärts

 (64)
Erschienen am 13.09.2010
Indras Traum

Indras Traum

 (28)
Erschienen am 14.01.2008
Das Mädchen aus dem Meer

Das Mädchen aus dem Meer

 (18)
Erschienen am 13.05.2013
Fluch der Karibik 3

Fluch der Karibik 3

 (15)
Erschienen am 15.05.2007
Helga, oder mit der al Qaida nach Sibirien

Helga, oder mit der al Qaida nach Sibirien

 (13)
Erschienen am 10.12.2014
Laurins Schatten

Laurins Schatten

 (7)
Erschienen am 12.01.2009
Thans Geheimnis

Thans Geheimnis

 (5)
Erschienen am 14.07.2008
Fast nichts als die Wahrheit

Fast nichts als die Wahrheit

 (1)
Erschienen am 15.09.2017

Neue Rezensionen zu Rebecca Hohlbein

Neu
Lesemama1970s avatar

Rezension zu "Fast nichts als die Wahrheit" von Rebecca Hohlbein

Nachbarin des Grauens?
Lesemama1970vor 2 Monaten

Fast nichts als die Wahrheit: Das Rondell des Grauens (Seven Fancy 6) ist im September 2017 von Rebecca Hohlbein beim Fabylon Verlag erschienen.

 

Inhalt:

Die Protagonistin lebt mit ihren zwei Söhnen in einem Reihenhausblock am Rondell des Grauens. Ihr jüngster Sohn vergleicht sie mit einem Schuh, die Liebe ist ein Deichmann Geschäft, denn vielleicht muss man tausend Schuhkartons öffnen um das passende Gegenstück zu finden. Da sie seit einer Woche wieder alleine lebt, will er sie verkuppeln, weswegen sie behauptet, plötzlich nicht mehr auf Männer zu stehen um ihre Ruhe zu haben. Das wird ihr aber später noch zum Verhängnis. Die „nette“ Nachbarin Helga ruft an und bittet sie nur kurz mit ihr zu Aldi zu fahren, und dann natürlich noch in die Apotheke und zur Bank usw. Dank Helfersyndrom macht sie das natürlich, wenn auch untern. Wer kann es ihr verdenken.

 

Meine Meinung:

Durch Zufall bin ich auf den Fabylon Verlag aufmerksam geworden. Da ich Fan der Familie Hohlbein bin, war dieses Buch ein „muss“ für mich. Bei diesem Buch hat mich eher der Klappentext und der Name der Autorin gereizt als das Cover. In der Buchhandlung wäre ich, wenn ich nicht zufällig den Namen der Autorin gelesen hätte, ganz sicher vorbeigelaufen. Das Vorwort wurde von Rebecca Hohlbein total witzig geschrieben, das hatte ich so noch in keinem Buch. Der witzige, flüssige und selbstironische Schreibstil machte es mir leicht in die Geschichte einzutauchen. Das Buch beinhaltet Illustrationen, die mir sehr gut gefallen haben. Sie waren immer dem Kapitel angepasst, was dem Buch das gewisse Etwas gibt. Die Geschichte selbst liest sich wie eine lustige Biografie. Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen. Die Söhne der Autorin in der Geschichte haben mir total gut gefallen. Der kleine, naseweise Sohn, und sein 15. Jähriger Pubertierender und unsichtbarer (für die Mutter weil sie ihn kaum sieht) Bruder passen einfach perfekt in dieses Buch. Der große Sohn erinnert mich etwas an meine Tochter, die auch bald 15 wird 😉. Die Protagonistin Helga konnte ich zu Beginn nicht richtig einschätzen. Erst war sie mir unsympathisch und nervte, bis ich im Laufe der Geschichte etwas hinter ihre Fassade blicken konnte. Da bemerkte ich an mir selbst, wie schnell ich mit Vorurteilen bin, was mich sehr zum Nachdenken brachte. Der Alltag im Rondell des Grauens ist so typisch für kleine ländliche Ortschaften. Einen neugierigen Nachbarn gibt es doch überall. Ob diese sich einfach nur einsam fühlen? Das Helfersyndrom der Hauptprotagonistin kommt mir sehr bekannt vor. Sei es Helga oder auch nur eine verletzte Elster sie hilft allen. Die Geschichte versetzte mich in meine Kinder/Jugendzeit mit Begriffen wie Barbapapa oder Raider. Zitat: Ihre Herrschaft reicht wohl Jahrzehnte hinter Sabines und meine Geburt zurück, wurzelte sicher tief in grauer Vorzeit, als Twix noch Raider hieß… ©Rebecca Hohlbein Manche Bemerkungen haben mich richtig zum Schmunzeln gebracht z.B. Reinhold-Messner-Zehen oder Pflanzenkunde von Unten.

 

Fazit:

Das Buch hat mir total gut gefallen. Mal eine ganz andere Geschichte als wie man sie sonst von der Familie Hohlbein kennt. Alle die Hohlbein lieben, sollten dieses Buch lesen. Ich persönlich denke aber, dass aufgrund des Covers weniger Leser zu diesem Buch greifen werden. Sehr schade für diese witzige und so andere Geschichte. Vielen Dank an den Fabylon Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensions-Exemplars. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

 

Produktinformation

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 1395 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 232 Seiten

Verlag: Fabylon Verlag; Auflage: 2 (15. September 2017)

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

Sprache: Deutsch

ASIN: B0758LBNT8

Preis: 4.49 Euro

Taschenbuch: 232 Seiten

Verlag: Fabylon; Auflage: 2 (15. September 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3943570959

ISBN-13: 978-3943570953

Preis: 14.90 Euro


Kommentieren0
0
Teilen
Lesemama1970s avatar

Rezension zu "Indras Traum" von Rebecca Hohlbein

Traum oder Wirklichkeit
Lesemama1970vor 4 Monaten

Indras Traum ist im Januar 2008 von Rebecca Hohlbein bei Schneiderbuch Egmont erschienen.

 

Inhalt:

Indra lebt mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater direkt in der Nachbarschaft ihrer besten Freundin Jasmine, genannt Mine. Seit einiger Zeit hat sie immer und immer wieder den selben Albtraum. Als sie beim Joggen von einem unbekannten überfallen wird, denkt sie zuerst noch an einen Zufall. Sie wird allerding eines Besseren belehrt, als sie von einer Shoppingtour mit Mina zurückkommt. Was haben die Albträume und der Angriff nur für eine Gemeinsamkeit?

 

Meine Meinung:

Dieses Buch haben die Mitglieder aus meiner Facebook-Gruppe aus drei Büchern gewählt so dass es von meinem SUB befreit wurde. Dies war nun mein zweites Buch, welches ich von Rebecca Hohlbein gelesen habe, wobei ich mich leider an den Inhalt des anderen nicht mehr erinnern kann. Vielleicht sollte ich es mal wieder lesen. Die Bücher der Familie Hohlbein üben schon seit sehr langer Zeit eine magische Anziehungskraft auf mich aus, so ist es auch nicht verwunderlich, dass ich mir heute gleich die zwei Folgebände dieses Buches gekauft habe. Der Schreibstil ist flüssig, spannend und mitreisend. Das Cover gefällt mir irre gut, es wirkt so magisch und geheimnisvoll. Die Protagonisten sind sehr realistisch dargestellt, so dass ich leicht in die Geschichte eintauchen konnte. Bei den Albträumen von Indra und dem erwachen danach konnte man richtig mitfühlen. Indras Vater starb bei einem Motorradunfall als sie noch ein Kindergartenkind war. Ihre Mutter hat nach einigen Jahren wieder geheiratet. Mit ihrer Mutter versteht sich Indra nicht sehr gut, sie findet sie zu oberflächlich. Mit ihrem Stiefvater kommt sie eigentlich gut aus lässt ihn aber das Gegenteil spüren. Sie liebt Basketball, Volleyball, Judo und alles andere was fit hält. Das kommt ihr bei den Überfällen auf sie und die ganzen weiteren Geschehnissen zugute. Weitere wichtige Charaktere sind: Mine (Indras beste Freundin), Simon (Mines Cousin den Indra „Eigentlich“ nicht leiden kann), Than (der mysteriöse Musiker) und die Verkäuferin aus der Eisdiele von der Indra unglaubliche Dinge erfährt. Simon steht ihr in einigen schwierigen Situationen zur Seite, aber sie hat nichts Besseres zu tun, als ihn immer wieder auflaufen zu lassen. Than führt eine Gruppe an, deren Thematik auch 10 Jahre nach Erscheinen des Buches noch aktuell ist. Wegen Spoiler Gefahr schreibe ich dazu nicht mehr. Das Leben von Indra wird total auf den Kopf gestellt. Plötzlich geht es um Überfälle, Entführungen und Vandalismus was in ihrem bisherigen Leben nie eine Rolle gespielt hat. Aber wie hängt all das mit ihren Albträumen zusammen und warum passiert ausgerechnet ihr all das? Das solltet ihr auf alle Fälle selbst lesen. Zitat: Indra warf ihr erstes Handy nach vier Monaten genervt aus dem Fenster damit Mine auf der gegenüberliegenden Straßenseite für sich selbst abheben konnte.

 

Fazit:

Wieder einmal hat mich ein Buch aus der Feder der Familie Hohlbein total in seinen Bann gezogen. Ich bin schon sehr gespannt, wie die zwei Folgebände sein werden.

 

Produktinformation

Gebundene Ausgabe: 190 Seiten

Verlag: Egmont Vgs (2004)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3802533283

ISBN-13: 978-3802533280

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 15 - 17 Jahre

Preis: gebraucht ab 0,01 Euro

Broschiert: 160 Seiten

Verlag: Schneiderbuch Egmont (14. Januar 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 350512432X

ISBN-13: 978-3505124327

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Preis: 15,90 Euro


Kommentieren0
1
Teilen
NicoleGozdeks avatar

Rezension zu "Himmelwärts" von Rebecca Hohlbein

Völlig sinnfrei und überflüssig
NicoleGozdekvor 2 Jahren

Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, dass ich dermaßen überflüssig fand. Welche Geschichte wollte die Autorin uns erzählen? Wollte sie uns überhaupt etwas erzählen?


Da ich nicht nur den Schreibstil gewöhnungsbedürftig, abgedreht und schwer verdaulich fand, sondern die Story sich mir nicht erschloss, hatte ich den Eindruck, das Buch wäre in erster Linie für eine Person geschrieben worden: die Autorin selbst.


Für mich jedenfalls war die Geschichte völlig sinnfrei, mit Figuren, die wohl in erster Linie skurril sein sollten - Vampirin, gefallener Engel, Prophet, Dämon, Satan, nerviges Mädchen -, aber mich weder berührten, noch irgendeine charakterliche Kontinuität oder verständliche Entwicklung boten. Ich hatte den Eindruck, ihr einziger Sinn wäre von einer absurden Situation in die nächste zu stolpern, bis hin zum Weltuntergang.


Ich weiß auch nach dem Ende des Buches nicht, was die Story sein sollte - hatte das Buch überhaupt eine? -, einen erkennbaren roten Faden habe ich schmerzlich vermisst.


Warum ich das Buch nicht abgebrochen habe, weiß ich auch nicht. Ich hatte null Bezug zur Geschichte, zu den Figuren oder dem Schreibstil mit dem möchtegern-trendy verdrehten Sätzen. Vielleicht lag es daran, dass das Buch seit Jahren auf meinem SUB lag und ich dachte, wenn ich es jetzt nicht lese, dann lese ich es nie. Vielleicht aber auch nur, dass ich mich noch mehr über das rausgeschmissene Geld geärgert hätte, wenn ich das Buch nicht wenigstens beende. Am Ende habe ich die Hälfte des Buches überflogen und es sagt etwas über das Buch aus, wenn dabei genauso viel vom Sinn haften bleibt wie von der ersten gelesenen Hälfte.


Fazit: Buchflop

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Uli_Bs avatar
Bis Jahresende kann man sich für diese Leserunde von Rebecca Hohlbeins neuem Buch bewerben:
"Helga, oder mit der al Qaida nach Sibirien"
Ein herrlich sarkastischer Roman!

Bitte nur mitmachen, wenn eure Bewerbung ernstgemeint ist und wenn ihr dazu bereit seid eure Rezension auch auf amazon einzustellen. Das wäre wirklich super-nett!!

Lasst also das Jahr gut beginnen ;-)
Start der Leserunde ist dann offiziell der 10.01.2015

Hier mal der Klappentext:
"Menscheskinners - wie sieht das denn hier schon wieder aus?" Helga, selbsternannte Gottkönigin über unsere kleine Reihenhaussiedlung, ist im Anmarsch – und damit beginnen viele weitere, schier endlosen Stunden meines ganz alltäglichen Elends zwischen Al Qaida und Kö, ALDI und Australien, Familie, Feuer und Wirbelsturm. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie und lakonischem Humor beschreibt die Ich-Erzählerin ihr Leben im „Rondell des Grauens“. Aber dann verschwindet Alleinherrscherin Helga plötzlich - und auf einmal ist alles noch viel, viel schlimmer ..."

###YOUTUBE-ID=xiykSZw_ZCU###
  • Broschiert: 356 Seiten
  • ISBN: 978-3-943378-71-9
  • Preis: 12,90 €

0VELVETVOICE0s avatar
Letzter Beitrag von  0VELVETVOICE0vor 4 Jahren
Zur Leserunde
Uli_Bs avatar

“Helga, oder mit der al Qaida nach Sibirien”

Rebecca Hohlbein

Klappentext:

“Menscheskinners – wie sieht das denn hier schon wieder aus?” Helga, selbsternannte Gottkönigin über unsere kleine Reihenhaussiedlung, ist im Anmarsch – und damit beginnen viele weitere, schier endlosen Stunden meines ganz alltäglichen Elends zwischen Al Qaida und Kö, ALDI und Australien, Familie, Feuer und Wirbelsturm. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie und lakonischem Humor beschreibt die Ich-Erzählerin ihr Leben im „Rondell des Grauens“. Aber dann verschwindet Alleinherrscherin Helga plötzlich – und auf einmal ist alles noch viel, viel schlimmer …”

ISBN-13: 978-3-943378-71-9

Preis: 12,90 €  /  Kindle: 5,89 €

Broschiert: 356 Seiten

Verlag: UBV

Zum Thema

Community-Statistik

in 324 Bibliotheken

auf 70 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks