Rebecca Hohlbein Indras Traum

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(9)
(12)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Indras Traum“ von Rebecca Hohlbein

Eigentlich führt die 16-jährige Indra ein ganz normales Leben: Sie treibt Sport, verbringt viel Zeit mit ihrer besten Freundin Jasmine und streitet sich ständig mit ihrer Mutter. Seit einiger Zeit jedoch quälen sie düstere Träume, in denen ein Fremder sie bedroht. Indra verdrängt diese Alpträume - so lange, bis sie Wirklichkeit werden. Eines Morgens wird sie beim Joggen angegriffen. Als sie nach Hause kommt, ist ihr Zimmer verwüstet worden. Kurz darauf begegnet sie bei einem Rockkonzert dem dämonischen Than, Leadsänger der Band Devil's Slaves. In ihm erkennt sie den Unbekannten, der im Traum ihr Leben bedroht. Und Jasmine, die sich in Than verknallt hat, kommt nach dem Konzert nicht nach Hause.

Das Buch ist nett und empfehlenswert für zwischendurch - nicht mehr und nicht weniger!

— CarinaCaro

"Indras Traum" ist ein kleines Buch für den kurzweiligen Lesespaß und außerdem der erste Band einer Trilogie. Bnd 2 schon auf der WuLi :)

— Tintenseele

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Königin

Spannung, Dramatik, Romantik, Intrigen und viele Wendungen zeichnen dieses Buch aus.

Tanzmaus

Nevernight

Grandioser Auftakt!

Chianti Classico

Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

Ich hab etwas gebraucht, um wieder reinzukommen, aber dann wars wirklich großartig, spannend und mit vielen Überraschungen!

Aleshanee

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Hach, wie immer ist es einfach hammermäßig gut gelungen. Es ist einfach super zu lesen, die Story ist spannend und interessant.

Lillylovebooks

Bitterfrost

Großartiger Auftakt, der in die bekannte und geliebte Welt der Mythos Academy entführt!

enchantedletters

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Spannendes Buch mit überraschenden Wendungen.

Valentine2964

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweiliger Lesespaß für die Jüngeren :)

    Indras Traum

    Tintenseele

    24. August 2014 um 20:07

    Meinung zum Buch "Indras Traum" ist ein Buch, das ich mir nicht selbst gekauft, sondern von meiner Mama geschenkt bekommen habe. Obwohl mich das Cover sicher trotzdem dazu bewogen hätte, es zu lesen, denn es ist einfach wunderschön! So hielt ich das Buch aber erst einmal in den Händen und hatte noch nie davon gehört. Wohl aber war mir die Autorin ein Begriff, denn Rebecca ist die Tochter von Wolfgang Hohlbein - und den werden wohl die meisten kennen ;) Da "Indras Traum" nur 160 Seiten hat, war ich innerhalb weniger Stunden bereits durch und muss sagen: Ich fand es wirklich gut! Die Seiten fliegen nur so dahin, was sicher auch an Rebecca Hohlbeins tollem Schreibstil liegt. Schon vom ersten Satz, der übrigens auch mein Lieblingszitat ist, war ich mitten drin in der Geschichte. Leider ist die Anzahl der Seiten auch ein kleines Manko: Man ist viel zu schnell fertig und an manchen Stellen kam mir alles ein bisschen gehetzt vor. Darunter hat meiner Meinung nach vor allem das Ende ein wenig gelitten. Die Story an sich fand ich gut ausgearbeitet und spannend. Vor allem aber ist sie etwas Neues, Erfrischendes (wenn man das von einem sechs Jahre alten Buch sagen kann) und mal ganz anders als die anderen Fantasybücher, die ich sonst lese. Find ich gut! :) Allerdings ist die Story wahrscheinlich doch eher was für jüngere Leser. Und zusätzlich noch etwas, dass ich sehr süß fand: Indra und Simon. Ja, man merkt schon, dass die beiden sich recht nett finden. Das ist deshalb schön, weil Indra ihn am Anfang echt uncool findet und er auch nicht gerade wie der perfekte Traummann beschrieben wird (Er ist zum Beispiel sehr unsportlich, etwas dick und isst die ganze Zeit ;)). Endlich mal kein perfekter Kerl! Lieblingscharakter Frank, Indras Stiefvater. Ihre Mutter finde ich irgendwie furchtbar, sie ist so zickig...Frank hingegen ist so ein liebevoller, fürsorglicher Mensch, dass ich ihn einfach in mein Herz schließen musste :) Mein Fazit "Indras Traum" ist ein kleines Buch für den kurzweiligen Lesespaß und außerdem der erste Band einer Trilogie. Da es mir gut gefallen hat kann ich mir auch vorstellen, die anderen beiden zu lesen :) 4 von 5 Federn!

    Mehr
  • Rezension zu "Indras Traum" von Rebecca Hohlbein

    Indras Traum

    thiefladyXmysteriousKatha

    05. July 2012 um 19:38

    Indras Traum (Band eins der Indra-Reihe) Die Zukunft hatte begonnen und niemand konnte sie ändern... Eigentlich führt die 16-jährige Indra ein ganz normales Leben: Sie treibt Sport, verbringt viel Zeit mit ihrer besten Freundin Jasmine und streitet sich ständig mit ihrer Mutter. Seit einiger Zeit jedoch quälen sie düstere Träume, in denen ein Fremder sie bedroht. Indra verdrängt diese Alpträume - so lange, bis sie Wirklichkeit werden. Eines Morgens wird sie beim Joggen angegriffen. Als sie nach Hause kommt, ist ihr Zimmer verwüstet worden. Kurz darauf begegnet sie bei einem Rockkonzert dem dämonischen Than, Leadsänger der Band Devil's Slaves. In ihm erkennt sie den Unbekannten, der im Traum ihr Leben bedroht. Und Jasmine, die sich in Than verknallt hat, kommt nach dem Konzert nicht nach Hause ...(Klappentext) Cover Ich bin begeistert von dem wunderschönen Cover. Die neue Schneiderbuchauflage ist viel schöner als das alte Cover. Das Schwarz mit dem Blau passt sehr gut und auch die restliche Gestaltung wirkt sehr mystisch und passend zu der Geschichte. Dies ist ein Cover, welches man einfach oft während dem lesen betrachten muss. Meine Blicke hingen regelrecht an diesem Titelbild. Das Auge liest nunmal mit ;-) Meinung Ich war mir nicht sicher ob ich endlich Indras Traum anfangen sollte nachdem es so lange auf meinem SUB lag. Ich habe sehr viele schlechte Kritiken über dieses Buch gelesen, was ich allerdings nicht nachvollziehen kann. Indras Geschichte ist spannend, sehr rassand und auch teilweise witzig. Indra ist eine sympatische Protagonistin und man leidet oft mit ihr. Auch die anderen Figuren wirken sehr lebendig und ich glaube die Geschichte hat großes Potenzial sich in den nächsten Bänden noch stark zu entwickeln. Band eins hat mich so überzeugt, dass ich nun direkt Band 2 lesen werde. Auch BAnd drei wartet schon. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Ich persönlich finde auch sehr gut an dem Buch, dass es nicht so viele Seiten hat, denn ich fühle mich von der Buchwelt heutzutage oft von dicken Fantasybüchern erschlagen und freue mich daher, dass es nochmal eine kurze Trilogie gibt. Für zwischwendurch sind solche Geschichten sehr gut. Ich gebe dennoch nur 4 Sterne weil mir irgendetwas gefehlt hat, etwas Pfiff noch, sozusagen die Kirche auf dem Sahnehäubchen. Aber für Fantasyfans eine gute Wahl. Auszug Indra träumte. Es war derselbe Traum, der sie schon in der vergangenen Nacht heimgesucht hatte. Und auch in der Nacht davor, und am vergangenen Dienstag, als sie nach Schulschluss im Bus eingenickt war. Der Traum änderte sich nie wirklich, nur die Konturen wurden von Mal zu Mal schärfer, die Farben deutlicher, die Stimmen klarer. Mit den Stimmen fing immer alles an. Jemand rief ihren Namen. Falsch: Jemand schrie nach ihr. Von Nacht zu Nacht lauter, schriller, panischer. Indra sprang auf. Sie hatte bäuchlings auf dem Boden gelegen - war sie gestürzt? Obwohl der Traum gerade erst begonnen hatte, waren ihre Kleider bereits schweißnass, ihre Lungen brannten und ihr rechtes Knie schmerzte erbärmlich. Trotzdem stürmte sie los. Jemand brauchte ihre Hilfe, sofort!

    Mehr
  • Rezension zu "Indras Traum" von Rebecca Hohlbein

    Indras Traum

    SomeBody

    01. October 2011 um 20:07

    Indra ist ein Teenager, in den sich wahrscheinlich viele Mädchen sehr gut hineinfühlen können. Ihr (erstes) großes Abenteuer ist rasant, verständlich und emotional bindend erzählt. Fazit: Ein toller Mädchenroman, mit dem sich die Tochter der erfolgreichen Autoren-Familie zu behaupten weiß.

  • Rezension zu "Indras Traum" von Rebecca Hohlbein

    Indras Traum

    Ines_Mueller

    05. June 2011 um 11:49

    Da sich der Klappentext recht interessant anhörte, habe ich mir dieses Buch aus der Bücherei mitgenommen - doch das hätte ich mir ehrlichgesagt auch sparen können. Von Anfang an kam ich nicht in die Story hinein. Das lag vorallem daran, dass ich mich auf keinerlei Art und Weise mit der Protagonistin Indra identifizieren konnte, da sie mir viel zu kindisch war. Als dann Rebecca Hohlbein, die Tochter des berühmten deutschen Fantasyautoren Wolfgang Hohlbein, noch eine Liebesstory mit einbrachte, hat "Indras Traum" endgültig bei mir verloren. Auch der mysteriöse Zweig der Geschichte, der anfangs noch vielversprechend klang, konnte das dann auch nicht mehr ändern. Das Ende kam viel zu schnell und abrupt und das mysteriöse an "Indras Traum" stellte sich zum Teil als etwas vollkommen anderes heraus oder wurde schlichtweg übergangen. Außerdem kam überhaupt keine Spannung auf, sodass ich teilweise sogar überlegte, dieses Buch abzubrechen - und das bei knapp 150 Seiten! . Fazit: Von mir gibt es gerade noch so zwei Sterne für Rebecca Hohlbeins "Indras Trau". Leider konnte die Autorin mich überhaupt nicht überzeugen und versagte stattdessen auf ganzer Linie. Den Folgeband werde ich garantiert nicht mehr lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Indras Traum" von Rebecca Hohlbein

    Indras Traum

    KirschMuffin

    20. August 2008 um 15:43

    Ich weiß nicht wirklich, was ich von diesem Buch halten soll. Ich finde es nicht wirklich gut geschrieben und auch ziemlich langweilig an manchen Stellen.

  • Rezension zu "Indras Traum" von Rebecca Hohlbein

    Indras Traum

    JuliaO

    22. July 2008 um 15:59

    ganz nett - kann man sich aber auch sparen

    1: Indras Traum
    2 Thans Geheimnis

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks