Rebecca K. Maddox 19 Frösche und ein Prinz*

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „19 Frösche und ein Prinz*“ von Rebecca K. Maddox

Schluss mit dem Singledasein. Der Plan von Rebecca K. Maddox klingt einfach: 1 Jahr. 20 Dates. Einer der werten Herren wird ja wohl hoffentlich Mr Right sein.

In diesem Buch erzählt die Autorin von ihrem Selbstversuch. Ein Experiment, das ihr die skurrilsten Situationen bescherte: Tauben, die vom Himmel fallen, pupsende Tiger, eine schimpfende Omi und Irrfahrten zu entlegenen Plätzen. Kurzum: das pure Leben der Dating-Welt. Neben einer Menge Spaß spielt in diesem Singleratgeber auch der Glaube der Autorin eine wichtige Rolle.

Wer selbst auf Partnersuche ist, wird in vielerlei Hinsicht profitieren. Das steht fest.

Ein etwas irreführendes Buch - Humor und Ratgeber vereint.

— Kirschbluetensommer

Ich habe mir etwas anderes unter dem Titel vorgestellt, als es letztlich dann zu lesen war.

— Seelensplitter

Stöbern in Sachbuch

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

Die Entschlüsselung des Alterns

Ein tolles Sachbuch - leicht verständlich, fundiert und sehr interessant.

HensLens

Planet Planlos

sehr informatives Sachbuch über den Klimawandel

Vampir989

Hass ist keine Meinung

Glaubt nicht alles, was man euch erzählt. Vor allem nicht, was das Internet euch erzählt! Bleibt skeptisch und setzt euer Gehirn ein.

DisasterRecovery

LYKKE

Ein Buch, dass lykkelig macht. Ich kann es euch nur ans Herz legen. Mir hat es sehr gefallen!

KleineNeNi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "19 Frösche und ein Prinz" von Rebecca K. Maddox

    19 Frösche und ein Prinz*

    Arwen10

    Dies ist eine Leserunde, in der die Teilnehmer schon feststehen.  Die Teilnehmer einigen sich über den Beginn der Leserunde. Weitere interessierte Leser können gerne mit eigenem Buch teilnehmen. Und um dieses Buch geht es: Zum Inhalt: Schluss mit dem Singledasein. Der Plan von Rebecca K. Maddox klingt einfach: 1 Jahr. 20 Dates. Einer der werten Herren wird ja wohl hoffentlich Mr Right sein. In diesem Buch erzählt die Autorin von ihrem Selbstversuch. Ein Experiment, das ihr die skurrilsten Situationen bescherte: Tauben, die vom Himmel fallen, pupsende Tiger, eine schimpfende Omi und Irrfahrten zu entlegenen Plätzen. Kurzum: das pure Leben der Dating-Welt. Neben einer Menge Spaß spielt in diesem Singleratgeber auch der Glaube der Autorin eine wichtige Rolle. Wer selbst auf Partnersuche ist, wird in vielerlei Hinsicht profitieren. Das steht fest. Hier findet ihr eine Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816769

    Mehr
    • 98
  • 20 Frösche in einem Jahr?

    19 Frösche und ein Prinz*

    Imoagnet

    06. October 2014 um 18:54

    Ein Jahr. Ein Experiment. 20 Dates. Wozu das alles? Autorin Rebecca K. Maddox ist auf der Suche nach Mr Right. Eigentlich wollte sie die Partnersuche aufgeben. Doch in letzter Sekunde entschied sie sich doch noch anders und änderte ihre Strategie grundlegend. Die „Dos and Don’ts“, welche man bei der Suche beachten sollte, sind in dem Buch „19 Frösche und ein Prinz“ aufgeschrieben. Zu Beginn appelliert Maddox an die Leser, dass sie trotz Gottvertrauen bei der Partnersuche aktiv vorgehen sollen. Sie liefert auch die passenden Argumente dazu. Jeder kann dann selbst entscheiden, ob er sich dem anschließt oder nicht. Und dann geht es auch schon „praktisch“ los: Maddox beschreibt 20 Arten, wo und wie man einen Partner finden könnte. Unter anderem sind da auch Speed Dates oder Online-Single-Börsen dabei. Aber auch ganz profan das Suchen in der Gemeinde oder im Umfeld der Freunde. Alle Arten wurden von der Autorin selbst ausprobiert und werden mehr oder weniger ausführlich beschrieben. Für mich ist die Beschreibung zu allgemein. Sicher muss für jeden Leser die passende Hilfe oder Antwort dabei sein. Aber die Ratschläge dürfen nicht in Oberflächlichkeit ausarten. Und genau diesen Eindruck hatte ich zuweilen beim Lesen. Bsp.: „Wenn Ihr größter Vorzug Ihr Gesicht ist – herzlichen Glückwunsch! Dann haben Sie wirklich einen Vorteil. … Wenn Sie aber in Bezug auf Ihr Gesicht eher gemischte Gefühle haben oder es sogar nicht leiden können – dann machen Sie sich keine Sorgen…“ Es ist also immer für jeden etwas dabei. Wie beim Horoskop. Mir persönlich sind solche Aussagen zu unkonkret. Was mir noch negativ aufgefallen ist, ist diese Vorgehen nach strengem Plan. Sicher, die Autorin beschreibt ein Experiment, doch wenn man einen Partner finden möchte, braucht das auch Ruhe und Einfühlungsvermögen, Geduld und Warten-Können. Das scheint mir bei mehr als 20 Dates in 52 Wochen nicht möglich. Zum Schluss des Buches geht die Autorin etwas mehr auf Gott und die Beziehung zu ihm ein. Doch diesen Aspekt habe ich im Rest des Buches zuweilen vermisst. Ich denke, als Lektüre für „zwischendurch“ oder für Leser, die wirklich noch absolut keinerlei Datingerfahrung haben ist das Buch geeignet. Als ernster Ratgeber eher nicht.

    Mehr
  • Ein durchschnittlicher Singleratgeber

    19 Frösche und ein Prinz*

    Kirschbluetensommer

    03. October 2014 um 07:46

    Rebecca Maddox möchte nicht länger Single sein und so startet sie einen Selbstversuch: Innerhalb eines Jahres möchte sie sich mit 20 Männern treffen. Sie hofft so den Richtigen  finden. In ihrem Buch schildert sie aber nicht nur ihre ganz unterschiedlichen Erfahrungen, sondern gibt auch Tipps an andere Singles weiter. Wenn man den Klappentext liest, könnte man fast meinen, das Buch wäre eine Steilvorlage für einen neuen ChickLit-Roman mit viel Humor, Slapstick und Liebe. Humor und Slapstick ist definitiv vorhanden mit der Liebe hapert es noch und für einen Roman sind definitiv zu viele Ratgeberanteile vorhanden. Somit ist das Buch weder unter Autobiographie noch unter Roman zu kategorisieren, sondern vielmehr unter Ratgeber. Und auch die Erfahrungen mit ihren Dates lassen sich dem jeweiligen Thema des jeweiligen Kapitels zuordnen. Ihre Erfahrungen mit den 20 Männern dienen oft als Beweisführung für ihre Thesen. Da habe ich mir doch etwas Anderes erwartet. Ich hatte mir  gedacht, dass am Anfang jedes Kapitels ein neues Date-Erlebnis geschildert und wertvolle Tipps daraus dann danach weiter gegeben werden würden. Das ist zwar auch ab und zu der Fall - gerade am Anfang - aber überwiegend dienen die Erfahrungen eher als Beispiel für ihre Thesen. Damit erinnert das Buch stark an andere Ratgeber in denen das ähnlich gehandhabt wird. Rebecca Maddox stellt mit ihren Thesen die christliche Singlewelt auf den Kopf. Ihr Buch ist das absolute Gegenteil zu "Ungeküsst und doch kein Frosch" von Joshua Harris. Während er dazu rät, mit den Dates zu warten und sich sorgfältig zu überlegen, wen man datet (und wenn dann lieber gleich den Richtigen), geht sie hingegen davon aus, dass man, wenn man einen Partner kennen lernen will, ihn/sie treffen muss, um wirklich beurteilen zu können, ob der/die Andere etwas für einen sein muss. Daher rät sie lieber zu so vielen Dates wie möglich, damit man Andere kennen lernt. Ihre Tipps dazu sind größtenteils bekannt oder mit dem gesunden Menschenverstand bereits beantwortbar - bspw. was die Klamottenfrage beim ersten Date betrifft. So wirklich viele neue Ratschläge hat sie nicht parat und manche ihrer Ideen klingen ziemlich verrückt und sind nur von jemandem durchführbar, der sich für nichts zu eitel ist und sich gerne zum Affen macht. Ob das allerdings wiederum so gut ist, um einen Partner fürs Leben zu finden, sei mal dahingestellt. Manche Inhalte haben mir aber auch definitiv gefehlt - bspw. das Thema Sicherheit beim Blinddate aus dem Internet. Zum Ende hin, kamen für mich die besseren Tipps. Da gewinnt das Buch immer mehr an Tiefe, während es den größten Teil an der Oberfläche bleibt und auch der persönliche Glaube und Gott kommen immer stärker zum Tragen. Den größten Teil des Buches könnte man auch von einem säkularen Singleratgeber ausgehen, wenn da nicht die letzten paar Kapitel wären, in denen Glaube und Gott ganz besonders deutlich vorkommen. Das Buch ist insgesamt gut zu lesen, der Erzählstil sehr flüssig und amüsant. Ich würde mir einfach nur noch mehr Tiefgang wünschen. Daher gibt es von mir 3,5 Sterne (und da für mich 4 Sterne für dieses Buch definitiv zu viel sind, gibt es eben 3 Sterne).

    Mehr
  • Wenn tote Tauben vom Himmel fallen

    19 Frösche und ein Prinz*

    Seelensplitter

    25. September 2014 um 10:54

    Meine Meinung zu dem Buch 19 Frösche und ein Prinz: Ich bin auf das Buch durch eine Leserin aufmerksam geworden, und dachte mir, ja warum nicht auch einmal zu diesem Buch greifen. Die Inhaltsbeschreibung von 19 Fröschen und ein Prinz fand ich sehr interessant. Der Titel erinnerte mich an Ungeküsst und doch kein Frosch, doch dass dieses Buch komplett anders ist, hab ich schnell merken dürfen. Als ich die ersten 50 Seiten gelesen hatte, wurde mir klar, hier geht es nicht wirklich um den persönlichnen Glauben von Rebekka, sondern darum, dass Rebecca von ihren Erfahrungen mit verschiedenen Männern beim Dating berichtet. Denn sie hat wirklich sehr viele Arten des Dating´s ausprobiert. Manche Methoden sind ja ganz nett und interessant, andere wiederum haben mir gar nicht zu gesagt. Auch war es nicht so, das jedes Kapitel von einem Dating berichtet hat, sondern das einfach nur unterschiedliche Themen in einem Kapitel zusammen gefasst wurden. Was ich persönlich sehr schade finde, denn ich hatte mir das durch die Inhaltsangabe komplett anders vorgestellt. Ich hätte mir gewünscht, das sie persönlich von jedem Date berichtet, wie es ablief, doch wie gesagt, war es nur eine Zusammenfassung zu verschiedenen Themen. Darunter waren Grenzen zu setzen, konkrete Pläne aufzuschreiben und Ziele zu schaffen, aber auch wie man in der Gemeinde Single auffangen könnte. Was mir jedoch an diesem Buch gefallen hat, waren die skurrilen Begebenheiten die Rebecca erlebt hatte, sei es die Taube die tot vom Himmel gefallen ist, oder auch der pupsende Tiger. Wobei ich bei der Taube auch sagen muss, ich wüsste nicht wie ich darauf reagieren würde, wahrscheinlich würde ich nicht so cool mit der Situation umgehen wie Rebecca. Letztlich hab ich es ihr aber auch nicht komplett abgenommen, weil sie ja selbst auch im Vorwort und auch im Buch immer wieder betont, dass es eher wie ein Arbeitsprojekt zu betrachten ist. Jedoch finde Liebe sollte kein Arbeitsprojekt sein, denn Liebe ist vor allem auch eine Entscheidung für den Anderen! Letztlich bin ich einfach nicht wirklich gut mit dem Buch zu recht gekommen. Deswegen gebe ich gesamt: 2,5 Sterne. Ich kann mir aber vorstellen, das Leser die die Art und Weise von Rebecca mögen, hier auch glücklich werden können. 

    Mehr
  • Ein toller Ratgeber für alle Singles auf Partnersuche

    19 Frösche und ein Prinz*

    Arwen10

    16. June 2013 um 10:25

    Rebecca K. Maddox ist auf Partnersuche. Sie möchte endlich den richtigen Mann fürs Leben finden. In einem Experiment trifft sich die Autorin mit 20 Männern. Ihre Erfahrungen und Erlebnisse schreibt sie in diesem Buch nieder. Das Buch ist ein toller Ratgeber für alle, die auf der Suche nach dem Partner fürs Leben sind. Das Buch ist sehr unterhaltsam geschrieben und man erfährt , was so alles bei Dates passieren kann. Dabei berichtet die Autorin immer sehr einfühlsam von den Männern, mit denen sie sich getroffen hat. Aus meiner Erfahrung, ich bin selbst nicht mehr auf der Suche, kann ich nur feststellen, dass die Autorin wirklich alle Fallstricke, wichtigen Punkte, auf die man achten soll, Möglichkeiten, einfach alles anspricht. Allerdings ist es ihr wichtig, einen christlichen Partner zu finden. Aber auch, wer das nicht möchte, findet hier wertvolle Tipps und Ratschläge. So mancher Reinfall lässt sich so vermeiden, bevor man auch sein Herz zu sehr in eine Beziehung reinhängt, so dass man nicht zu tief verletzt wird. Da das Buch von einer Frau geschrieben wurde, geht die Autorin gerade auf das Erleben der Frau besonders ein. Dabei wird deutlich, dass Frau sich besonders von falschen Vorstellungen trennen sollte. Es gibt keine perfekten Traumtypen. Jeder Mensch hat seine Fehler und Eigenheiten. Es ist nur die Frage, was man bereit ist, zu akzeptieren. Für alle, die auf der Suche nach einem christlichen Partner sind, gilt natürlich auch, dass man diese Suche Gott anvertraut und auch dafür betet. Allerdings sollte man nicht nur abwarten, sondern selbst auch aktiv werden. Und vielleicht findet man mit den Tips aus dem Buch dann auch den richtigen Partner.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks