Rebecca L. Berol Glatter Schnitt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glatter Schnitt“ von Rebecca L. Berol

Dr. Philipp Shawn, Phil, schlägt nach den tragischen Ereignissen der letzten Monate einen neuen Weg ein. Die Freude ist groß, als er die Nachricht erhält, die Dozentur an der Universität von Bristol erhalten zu haben. Der neue Lebensabschnitt in Clevedon, Nähe Bristol, wo Phil auch seine neue Praxis aufbaut, kann beginnen! Wie könnte es aber anders sein? Kaum halbwegs im neuen Haus in Clevedon eingelebt, stolpert Phil in der Sonntagszeitung über einen Fall, der ihn auf Anhieb interessiert. Pete Cole, ein junger Mann aus Brockworth, wird in einem Glashaus der familieneigenen Gärtnerei erstochen aufgefunden. Aber als wäre das nicht schlimm genug, wurde ihm auch noch die Kehle durchgeschnitten. Wie es der Zufall haben will, fährt Phil an diesem Tag nach Brockworth zum alljährlichen Cheese Rolling Fest auf Cooper´s Hill und möchte sich unbedingt bei der Lösung dieses Falles einbringen. Kaum angekommen trifft er, zu beiderseitigem Erschrecken, Detective Chief Inspector Baker. Als sich Phil gerade vom Schock des Aufeinandertreffens erholt, gibt es den nächsten Mord. Eine junge Frau wird im Brockworth Wood tot aufgefunden. Wie bei Pete Cole, wurde ihr in die Brust gestochen und danach die Kehle durchtrennt. Gefunden wird sie von ihrer besten Freundin, die blutverschmiert vor der Leiche steht. Ein spannender Fall mit eigenartigen Zwischenfällen, die Phil und Baker auf so manchen Irrweg führen, liegt vor ihnen. Kleiner Vorgeschmack auf "Blutgeld" - Videotrailer: http://youtu.be/Eb3QMW8OzY0 „Glatter Schnitt“ ist, nach der Erscheinung von „Doppelte Klinge“, der zweite Fall, den der Psychologe Dr. Philipp Shawn und Detective Chief Inspector Baker gemeinsam lösen. Die beiden sind wie Tag und Nacht. Aber mit der Zeit merken sie, dass sie trotz – oder vor allem wegen – ihrer Ungleichheit ein unschlagbares Team sind. Durch die zwei starken Charaktere von Phil und Baker - und markante Randfiguren - zeichnen sich die Kriminalromane von Rebecca L. Berol nicht nur durch interessante Hintergrundgeschichten und Spannung bis zur letzten Seite aus. Sie garantieren ebenso die nötige Portion Charme, Witz und Herz. Und genau diese Mischung macht den besonderen Reiz, rund um die Fälle von Phil und Baker, aus. - Erfrischend lesenswert!

Gut und schnell zu lesen endet Krimi.

— LionsAngel
LionsAngel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen