Rebecca Lim Mercy, Band 3: Besessen: Ist Liebe ewig?

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(6)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mercy, Band 3: Besessen: Ist Liebe ewig?“ von Rebecca Lim

Der Cliffhanger ist furios, lediglich Mercys Naivität hinsichtlich Luc ging mir in diesem Teil schon arg auf die Nerven.

— lexana
lexana
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein menschlicher Engel?

    Mercy, Band 3: Besessen: Ist Liebe ewig?
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    29. December 2015 um 12:45

    Diesmal findet sich Mercy in dem perfekten Körper des Supermodels Irina wieder. Diese steht, anders als die vorherigen Körper, ständig im Rampenlicht so, dass Mercy viel mehr Probleme bekommt als üblich, sich als Irina auszugeben. Zudem spitzt sich die Lage zu, denn die Acht versuchen anscheinend, sie früher als üblich erneut zu "verpflanzen" und das, obwohl sie Luc fast gefunden hat. Mercy wird immer menschlicher. Es ist nicht nur, dass sie zu viel für Ryan empfindet, sondern auch, dass sie die menschlichen Gefühle an sich ranlässt. Vor allem die Trauer, obwohl sie doch eigentlich nicht weinen kann. Das finde ich immer noch komisch, da sie doch eigentlich ein höheres Wesen, als der Mensch sein soll. Unfähig zu solchen Gefühlen, schon garnicht der Liebe, wie sie die Menschen empfinden. Das kann man ja gerne so schreiben, nur dann sollte das Ende auch passen, in etwa, dass sie am Ende zu einem Mensch wird, oder ähnliches. Ansonsten ist es meiner Meinung nach total unlogisch. Was mich hier wieder gestört hat ist, dass die Menschen jedesmal, wenn Mercy sich offenbart, total gelassen reagieren. Ich würde ausflippen, wenn mir eine Bekannte plötzlich sagt, dass sie ein übermenschliches Wesen ist. Und vor allem würde ich ihr nicht glauben. Aber das Problem hatte Mercy irgendwie noch nicht. Sehr gefallen hat mir jedoch zum einen, dass "Irina" ein ganz anderer Charakter mit anderem Leben ist, als die vorherigen und zum anderen, dass es in der Geschichte endlich richtig voran ging. Ganz im Gegensatz zum teilweise unnötigen zweiten Teil. Allerdings gefällt mir Ryan immer weniger. Er passt einfach nicht in die Geschichte, schon allein deswegen, weil er ein Mensch ist... wie soll denn das gehen. Meine Theorie über Luc hat sich dann doch bewahrheitet (war etwas zu vorhersehbar für meinen Geschmack) und endlich treffen sich alle Hauptcharaktere auf einmal so, dass es einen riesen Showdown gibt, doch gleichzeitig wirft sich hier die Frage auf, was in den nächsten Bänden noch kommen soll und wie Rebecca Lim das toppen will. Ich bin gespannt. "Und wenn der Letzte die Bühne betritt, dann ist die Zeit für Heulen und Zähneklappern, Vergeltung und Tod. Der Tag der Abrechnung. Der Tag es Zorns."

    Mehr